Der Präsident der Europäischen Kommission, Jean-Claude Juncker, wird mit dem Point Alpha-Preis ausgezeichnet.

Das teilte der Präsident des Kuratoriums Deutsche Einheit, der ehemalige Thüringer Landtagspräsident Christian Carius, am Dienstag in Eisenach mit. Point Alpha ist eine Gedenkstätte an der Grenze Hessens und Thüringens in der Rhön, wo früher der Eiserne Vorhang verlief. Die Ehrung ist mit 25.000 Euro verbunden und würdigt Verdienste um die Einheit Deutschlands und Europas.

Juncker habe entscheidend zum europäischen Einigungsprozess beigetragen, sagte Carius. Er soll die Auszeichnung am 17. Juni auf dem Point Alpha bekommen. Zu den bisherigen Trägern des 2005 geschaffenen Point Alpha-Preises gehören der frühere Bundeskanzler Helmut Kohl und der Ex-Kreml-Chef Michail Gorbatschow sowie der Liedermacher Wolf Biermann. Im vergangenen Jahr wurde die Auszeichnung nicht verliehen.