Ein Paar Anfang 30. Sie feiert gerade ihr Romandebüt in Berlin, er arbeitet als Webdesigner in der hessischen Provinz. Er ist auf dem Esoteriktrip, meditiert in den Wiesen von Maintal (Main-Kinzig-Kreis), sie taumelt durch das Berliner Nachtleben. Verbunden sind sie durch die Sozialen Medien. Gegen alltägliches Leid schirmen sie sich gemeinsam ab. Sie sind glücklich - sagen sie!

Leif Randt, geboren 1983 in Frankfurt, lebt in Berlin und in Maintal. Er erhielt für seine Romane zahlreiche Preise, zuletzt 2016 den Erich-Fried-Preis. Sein neuer Roman "Allegro Pastell" war für den Preis der diesjährigen, aufgrund von Corona abgesagten Leipziger Buchmesse nominiert. Von ihm außerdem erschienen sind die Romane "Planet Magnon" (2015), "Schimmernder Dunst über Coby County" (2011) und "Leuchtspielhaus" (2009). Er co-kuratiert das Video-Label tegelmedia.net.

Das Buch:
Leif Randt
Allegro Pastell
Roman
Kiepenheuer & Witsch
Köln 2020
22 Euro

Leif Randt war eingeladen zu literaTurm 2020, dem 10. Literaturfestival FrankfurtRheinMain, das für 23. bis 29. März geplant war und sich unter dem Titel "Erregungen" mit Themen unserer Zeit beschäftigen sollte.

"Lesung im Lockdown": Sie haben ihr Handy in die Hand genommen und sich selbst gefilmt. Ingo Schulze, Dörte Hansen, Saša Stanišić und andere Lieblingsautoren und -autorinnen lesen aus ihren neuen Romanen - vom Balkon, aus dem Garten, aus ihrem Arbeitszimmer oder wie Leif Randt auf den Wiesen von Maintal. Täglich eine Lesung!