Im Vordergrund ist Macri auf dem Bildschirm einer Kamera zu sehen, im Hintergrund steht sie in einem Wohnzimmer und sieht auf ein Tablet

Ihr Handwerk ist das Improvisationstheater, und daraus hat Dominique Macri etwas völlig Neues geschaffen: Mit ihrem "Poetic Recording" tritt die Marburgerin bei Kongressen und Tagungen auf und fasst diese in lyrischer Form zusammen.

Videobeitrag

Video

zum Video Dominique Macri – Spezialistin für Spontangedichte (1) | #poesiealbum

#poesiealbum: Dominique Macri
Ende des Videobeitrags

Wenn die letzten Reden gehalten, Präsentationen vorgestellt und Beschlüsse gefasst wurden, kommt Dominique Macri zu Wort. Die Marburgerin ist bundesweit auf den großen und nicht selten wichtigen Firmenevents und Wissenschaftskongressen ein gern gesehener Gast. Anders als ihre Vorredner hat sie nicht tagelang an ihrem Vortrag gefeilt. Sie weiß erst, was sie sagen wird, wenn sie schon im Rampenlicht vor Hunderten Zuhörern steht.

In Versen verpackt, pointiert und kritisch fasst die 39-Jährige zusammen, was auf der Veranstaltung passiert ist und worüber gesprochen wurde. Was sich für die meisten Menschen eher nach einem Albtraum anhört, ist Macris Beruf: Sie macht "Poetic Recording" - und hat das Präsentationsformat selbst entwickelt.

Wie ein Lautstärkeregler

Aufgetreten ist sie damit bereits unter anderem in der Hamburger Elbphilharmonie: Auf einer Tagung der Business-Plattform Xing, auf der sich Berufskontakte vernetzen, gab sie im vergangenen Jahr die Vorträge zur Arbeitswelt von morgen in Gedichtform wieder und interpretierte sie. Tosender Applaus war ihr im Anschluss gewiss.

Egal worüber, wo und vor wie vielen Menschen - Macri fällt das freie Dichten und Sprechen einfach leicht, wie sie sagt, es mache ihr sogar Spaß.

Externer Inhalt

Externen Inhalt von YouTube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von YouTube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

Ihre Arbeit versteht sie dabei wie einen "Volume"-Schalter: "Ich kann bestimmte Dinge, die am Tag gesagt wurden, lauter oder leiser drehen. Da habe ich Gestaltungsspielraum, den Menschen etwas mitzugeben, was ich besonders wichtig oder schön fand - gut verpackt, wie ein schönes Geschenk, das sie mit nach Hause nehmen", sagt Macri.

Wiedergeben, was andere sagen. Manchmal wirft das bei Macri auch Zweifel auf: "Es gibt Momente, in denen ich mich frage: Bin ich bloß eine Chronistin und diene dem Inhalt, egal, was er sein möge?" Andererseits gebe es fast überall Stimmen, die es sich lohne, hörbar zu machen - etwa in der Finanzwelt: "Man wird eher optimistisch, wenn man all die kreativen Köpfe kennenlernt."

Poetry Slams, Improtheater, Workshops und Psychologin

Überregional bekannt wurde Macri vor allem durch ihren Sieg bei der Deutschen Poetry Slam-Meisterschaft im Jahr 2014 mit ihrem Teamkollegen Dalibor Markovic. Ihr Talent entdeckte die studierte Psychologin schon zur Schulzeit beim Improvisationstheater, die Marburger Waggonhallen waren ihre allererste Bühne.

Seitdem übernahm sie Moderationen, trat solo oder im Team bei Poetry Slams auf und leitete Schreib- und Lyrik-Workshops mit Kindern und Jugendlichen, Führungskräften oder in Gefängnissen. Erst als sie gefragt wurde, ob sie ein aktuelles Gedicht über eine Tagung vortragen könne, entstand ihr inzwischen größtes berufliches Standbein, das "Poetic Recording".

Sie lehnte zuerst ab und brachte einen vorproduzierten Text mit. "Dann hatte ich mir während der Veranstaltung gedacht: Wo steht das eigentlich geschrieben, dass ich das jetzt nicht einfach weiterschreiben darf?" Sie probierte es aus, mit Erfolg: "Es war für die Leute wie ein bisschen Zauberei, weil es ja eben erst geschehen war und schon war es eine Geschichte oder ein Gedicht." 2017 gewann sie mit ihrem Format den Innovation Award von der "German Speakers Asssociation".

Digitales "Poetic Recording" in Corona-Zeiten

Dominique Macri steht im Grünen und trägt einen Text vor

Zu Hause ist die zweifache Mutter in Marburg, in einer Familien-WG, gemeinsam mit ihren Kindern und ihrem Partner. Anders als sonst verbringt sie dort coronabedingt seit März sehr viel Zeit. "Seit ich mit 18 Jahren von zu Hause ausgezogen bin, war ich nie mehr so lange an einem Ort wie während Corona", sagte Macri. Marburg sei sonst eigentlich der Ort, an dem sie Urlaub mache und "die Füße still halte".

Vieles finde zwar immer noch nicht statt, manches verlege sich jedoch ins Digitale - auch Poetic Recording-Aufträge. "Ich habe zugehört, was da in den Zoom- und Skype- und Webinaren passiert ist und habe es dann in eine Kamera hinein gesprochen." Für Macri ist das jedoch nur ein Notnagel, wie sie sagt. Die großen Bühnen sind und bleiben ihr Zuhause.

Weitere Informationen

Porträtreihe #poesiealbum im hr-fernsehen

Fünf Tage lang, von Montag bis Freitag (20. bis 24. Juli), stellt Ihnen die hessenschau in ihrer Sendung um 19.30 Uhr fünf Lyriker und Lyrikerinnen aus Hessen vor:

  • Montag: Dominique Macri aus Marburg
  • Dienstag: Olaf Velte aus Wehrheim (Hochtaunus)
  • Mittwoch: Martin Piekar aus Frankfurt
  • Donnerstag: Lisa Goldschmidt aus Offenbach
  • Freitag: Dalibor Markovic aus Frankfurt

Hier gehts vorab zu den Beiträgen.

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hessenschau, hr-fernsehen, 20.07.2020, 19.30 Uhr