Der ehemalige Frankfurter Museumsdirektor Max Hollein hat am Freitag im Kaisersaal des Römers die Goethe-Plakette der Stadt Frankfurt erhalten.

Der Kunsthistoriker habe "mit seinem Engagement den Ruf von Frankfurt als bedeutender Kunststadt und wichtigem Museums-Standort geprägt und gemehrt", begründete die Stadt. Hollein hatte bis vor drei Jahren die Schirn, das Städel Museum und die Liebighaus Skulpturensammlung geleitet und auf internationales Niveau geführt. Inzwischen ist Hollein Direktor des Metropolitan Kunstmuseums in New York.