Das Museum Wiesbaden widmet eine Ausstellung den Zeichnungen der Künstlerin Eva Hesse (1936-1970).

Zu sehen ist die Schau vom 15.März bis zum 23. Juni, wie das Museum am Dienstag mitteilte. Die rund 70 Zeichnungen und Collagen sollen den Schaffensprozess der Künstlerin aufzeigen,die mit Skulpturen aus Materialien wie Latex, Polyester und Glasfaser bekannt wurde. Hesse gilt als eine der ersten Vertreterinnen feministischer Kunst. Sie stammte ursprünglich aus Hamburg. Mit ihrer Familie wanderte sie 1939 wegen des Nazi-Regimes in die USA aus.