Das Museum Wiesbaden präsentiert vom 12. Juli bis 27. Oktober etwa 70 Werke des norwegischen Landschaftsmalers und Grafikers Harald Sohlberg (1869-1935).

Die in enger Kooperation mit dem Nationalmuseum Oslo entstandene Ausstellung "Mittsommernacht" sei die erste Retrospektive Sohlbergs auf dem europäischen Festland, teilte das Museum am Mittwoch mit. Sohlberg gehört neben Munch und Astrup zu den wichtigsten Künstlern Norwegens an der Schwelle zur Moderne. Seine oft menschenleeren Landschaften stünden zwischen der traditionellen Landschaftsmalerei und der Moderne.