Audio

Audioseite Straßenzeitung vermeldet documenta-Künstler

Fünf Menschen halten die Obdachlosenzeitung nach oben

Zum ersten Mal in der Geschichte der documenta kuratiert ein Künstler-Kollektiv die Schau. Die indonesische Gruppe Ruangrupa setzt auf Kollektivität und gerechte Verteilung - und hat deshalb für die Publikation der documenta-Künstler die Obdachlosenzeitung Asphalt ausgewählt.

Alle Künstlerinnen und Künstler in der Übersicht

Welche Künstlerinnen, welche Künstler, welche Kollektive werden bei der documenta15 im Jahr 2022 vertreten sein? Die Bekanntgabe durch die Kuratoren an diesem Freitag wurde von der Kunstwelt mit Spannung erwartet. Traditionell sind auf der langen Liste viele Namen zu finden, die nur einem kleinen Kreis von Eingeweihten etwas sagen.

Das gilt in diesem Jahr noch ein bisschen mehr, denn die Auswahl der eingeladenen Künstler hat ein Kollektiv getroffen, das nicht auf große, gut verkäufliche Namen setzt, sondern ein ganz eigenes Verständnis von Kunst vertritt: die indonesische Gruppe Ruangrupa.

Bekanntgabe als Inszenierung

Das Künstler*innenkollektiv aus Jakarta hat ihrer documenta fifteen die Werte und Ideen von lumbung (indonesischer Begriff für eine gemeinschaftlich genutzte Reisscheune) zugrunde gelegt: "Als künstlerisches und ökonomisches Modell fußt lumbung auf Grundsätzen wie Kollektivität, gemeinschaftlichem Ressourcenaufbau und gerechter Verteilung und verwirklicht sich in allen Bereichen der Zusammenarbeit und Ausstellungskonzeption", erklären sie auf der Webseite der documenta.

Entsprechend ihrem künstlerischen Selbstverständnis ist auch die Bekanntgabe der Namensliste eine Inszenierung: Statt in einer Pressekonferenz oder auf der Webseite wurde sie heute als erstes in der Obdachlosenzeitung Asphalt veröffentlicht. Das Magazin, das durch wohnungslose oder sozial benachteiligte Menschen in Hannover und anderen niedersächsischen Städten verkauft wird, ist offizieller Medienpartner der Kunstausstellung.

Einzelheiten erst nächste Woche

Bezogen werden kann die Sonderausgabe der Zeitung auch per Post oder Email. Als Teil eines Internationalen Netzwerks von Straßenzeitungen soll das Blatt auch für die Veröffentlichung in Straßenmagazinen weltweit sorgen. Zu den eingeladenen Künstlerinnen und Künstlern wollen sich die documenta-Macher erst nächste Woche äußern.

Die Findungskommission hatte bei der Vorstellung der neuen Kuratoren im Februar 2019 die Wahl so begründet: "Wir ernennen Ruangrupa, weil sie nachweislich in der Lage sind, vielfältige Zielgruppen – auch solche, die über ein reines Kunstpublikum hinausgehen – anzusprechen und lokales Engagement und Beteiligung herauszufordern."

Alle Künstlerinnen und Künstler in der Übersicht

Anstelle der sonst üblichen Länderangaben sind den Namen Zeitzonen zugeordnet.

ikkibawiKrrr (KST)
ook_reinaart vanhoe (CET)
Richard Bell (AEST)
Taring Padi (WIB) Wakaliwood (EAT)

Arts Collaboratory (diverse Zeitzonen)
Black Quantum Futurism (EST)
Chimurenga (SAST)
Jumana Emil Abboud (EET)
Nino Bulling (CET)
Agus Nur Amal PMTOH (WIB)
Subversive Film (CET, EET)

Cinema Caravan und Takashi Kuribayashi (JS)
Kiri Dalena (PHT)
Nguyen Trinh Thi (ICT)
Safdar Ahmed (AEST)
Sakuliu (TST)

Atis Rezistans / Ghetto Biennale (EST,WET)
Marwa Arsanios (CET)
Sourabh Phadke (WET,IST)
Yasmine Eid-Sabbagh (BT,WT)
*foundationClass* collective (CET)

Another Roadmap Africa Cluster (ARAC) (WAT,CAT,EAT)
Archives des luttes des femmes en Algérie (WAT)
Asia Art Archive (HKT)
Centre d’art Waza (CAT)
El Warcha (WAT)
Graziela Kunsch (BRT)
Keleketla! Library (SAST)
Komîna Fîlm a Rojava (EET)
Sada (regroup) (AST)
Siwa plateforme – L’Economat at Redeyef (WAT)
The Black Archives (CET)

Baan Noorg Collaborative Arts and Culture (ICT)
Dan Perjovschi (EET)
Fehras Publishing Practices (CET)
Nhà Sàn Collective (ICT)
The Nest Collective (EAT)

Hamja Ahsan (WET)
Jimmie Durham (CET)
La Intermundial Holobiente (WET,ART,EST)
Pinar Öğrenci’ (CET)
Saodat Ismailova (UZT)

Amol K Patil (IST)
BOLOHO (CST)
Cao Minghao & Chen Jianjun (CST)
CHANG En-man (TST
Sa Sa Art Projects (ICT)

Alice Yard (AST)
Erick Beltrán (CET)
LE 18 (WAT)
MADEYOULOOK (SAST)
Party Office b2b Fadescha (IST,EST)
Serigrafistas queer (ART)

Weitere Informationen

Die documenta fifteen

Die Kunstschau findet vom 18. Juni bis 15. September 2022 an verschiedenen Orten Kassel statt. Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen.

Ende der weiteren Informationen
Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen