Sängerin Pink beim Konzert im Frankfurter Waldstadion.
Sängerin Pink schwebt bei ihrem Auftritt an einem Kronleuchter in der Luft. Bild © Sven-Oliver Schibat (hr)

Akrobatikkünste, ausgefeilte Choreografien und gesellschaftliche Botschaften: Pink zeigt sich bei ihrem Konzert im Frankfurter Waldstadion vielseitig. Während der rund zweistündigen Show nimmt sich die US-Amerikanerin auch Zeit für ihre Fans.

Audiobeitrag
Auch mit heißen Tanzeinlagen überzeugte die Popsängerin.

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Fans nach Pink-Konzert: "Das muss ich erstmal verarbeiten"

Ende des Audiobeitrags

Pinks Auftritt im Rahmen ihrer "Beautiful Trauma World Tour", der ersten in Deutschland seit 2013, lockt am Montag 40.000 Fans ins ausverkaufte Frankfurter Waldstadion. Und Alecia Moore alias Pink macht direkt klar, wo der Abend hinführen soll.

Mit ihrem Song "Let's Get The Party Started" bringt sie das Publikum zum Auftakt der knapp zweistündigen Show auf Temperatur. Beachtlich ist auch die akrobatische Darbietung der Popsängerin. An wenigen Seilen befestigt, wirbelt sie durch die Luft und macht schließlich sogar einen Spagat.

Die 39 Jahre alte Modellathletin liefert eine bis ins letzte Detail perfekt geplante Choreografie ab. Mehrfach wechselt sie ihre Outfits, ist umgeben von einer großen Band und einem Dutzend Tänzern. Konfettiregen und Feuerwerk dürfen natürlich nicht fehlen.

Laute und leise Töne

Bildergalerie

Bildergalerie

zur hr3.de Bildergalerie So spektakulär war das P!nk Konzert in Frankfurt

Ende der Bildergalerie

Doch Pink darf nicht über die große Show definiert werden. Stimmlich beweist sie viel Kraft - und das trotz aufwendiger Tanz- und Akrobatikeinlagen. Dazu zeigt sich die US-Amerikanerin aber auch verletzlich, schlägt immer wieder sanfte Töne an.

Mit alten Songs wie "Like A Pill" und "Who Knew" verzaubert sie das Publikum in Frankfurt. Aber auch die Lieder von ihrem neuem und achtem Studioalbum "Hurts 2B Human" dürfen nicht fehlen. Für den emotionalen Song "90 Days" kommt Duett-Partner Wrabel als Gast auf die Bühne.

"You are beautiful"

Neben der Musik nimmt sich Pink auch Zeit für Botschaften. Sie appelliert für eine Gesellschaft mit starken Frauen und macht deutlich: "You are beautiful" - jeder Mensch ist schön.

Auch der Kontakt zu den Fans wird an diesem Abend gepflegt. Einige Minuten beschäftigt sich Pink damit, die vielen Geschenke auf der Bühne zu bestaunen. Schließlich rennt sie ins Publikum und verteilt noch ein paar Autogramme. Ein Weltstar auf Tuchfühlung.

Pink hat gute Laune, und das merkt man ihr auch an. Die 30 Grad lächelt die Sängerin gekonnt weg und erinnert die Zuschauer nebenbei noch daran, genug zu trinken. "Wasser oder Bier", sagt sie belustigt.

Pink bei ihrem Auftritt in Frankfurt.
Pink faszinierte bei ihrem Auftritt das Frankfurter Publikum. Bild © Sven-Oliver Schibat (hr)

Pink hebt in Frankfurt ab

Zum Ende hin gibt es dann noch ein Highlight: Pink hebt erneut ab und schwebt über dem Publikum im Frankfurter Stadion. Zu dem Song "So What" dreht sie mehrere Runden über ihren kreischenden Fans. "Glitter in the Air" bildet nach insgesamt 23 Songs den Abschluss eines gelungenen Live-Konzerts.

Man muss sicherlich kein Pink-Fan sein, um neidlos anzuerkennen: Diese Frau hat eine Menge Talente. Neben ihrer kraftvollen Stimme bietet die Popsängerin vor allem eines: ziemlich gute Unterhaltung.