Für ihre noch unveröffentlichten Romanprojekte erhalten Fatma Aydemir, Sven Amtsberg und Thomas Hettche den Robert Gernhardt Preis.

Die Auszeichnung ist mit je 12.000 Euro dotiert, wie das Kunstministerium am Freitag in Wiesbaden mitteilte. Ministerin Dorn (Grüne) zufolge soll das Preisgeld auch dazu beitragen, dass die Autoren ihre Projekte trotz der Corona-Krise vollenden können. Der Preis wird seit 2009 jedes Jahr an zwei Autoren vergeben. Die Ehrung von drei Personen ist möglich, weil 2019 nur eine Autorin geehrt wurde.