Nach zehn Jahren Vorbereitungszeit öffnet das Deutsche Romantik-Museum in Frankfurt am 14. September seine Türen.

Auf rund 1.600 Quadratmetern kann man Kunstwerke, Manuskripte, Gemälde und Gebrauchsgegenstände der Romantik bestaunen. "Es ist weltweit das erste Museum, das sich der Epoche der deutschsprachigen Romantik als Ganzes widmet", sagte die Direktorin des Freien Deutschen Hochstifts, Bohnenkamp-Renken. Das Museum befindet sich direkt neben dem Geburtshaus Goethes. Die Kosten für Bau und Realisierung der Dauerausstellung betragen rund 18,5 Millionen Euro.