Collage mit Bühne frei!-Host Sabrina Setlur und Band Banjoory.

Gänsehaut, eine kleine Träne, auch ein bisschen Neid: Die vierte Ausgabe von "Bühne frei!" hat die sonst so starke Rapperin Sabrina Setlur ziemlich aufgewühlt. Das Programm der Gastgeberin soll aber vor allem eines versprühen: Lebensfreude.

Es war schön, mal wieder rauszugehen und "etwas anderes zu machen, als mit seinem Hund zu sprechen", sagt die Frankfurter Rapperin Sabrina Setlur augenzwinkernd über ihr Engagement für "Bühne frei!". Viele Kleinkünstler hätten im Moment Riesenprobleme, litten psychisch und finanziell unter der Pandemie, da sei es Ehrensache gewesen, als Moderatorin dabei zu sein.

Auch ein bisschen neidisch auf die Bands, die auf der Bühne des hr-Sendesaals performen durften, sei sie gewesen, gibt Setlur zu: "Aber ich gönne es allen." Gänsehaut und auch ein Tränchen hätten dann den Soundcheck begleitet - bei dem die pure Lebensfreude explodierte.

Weitere Informationen

Mit der Aktion "Bühne frei!" will der Hessische Rundfunk Künstlerinnen und Künstler aus Hessen in der Corona-Krise unterstützen. Ensembles, Bands und Solisten aller musikalischen Genres bekommen die Gelegenheit, im hr-Sendesaal in Frankfurt ein 30-minütiges Konzert zu geben. Welche vier Acts auftreten, entscheiden prominente Musikerinnen und Musiker. Ihre Interviews sowie die Konzerte werden im hr-fernsehen und in der ARD-Mediathek gezeigt.

Ende der weiteren Informationen

Mitfiebern mit Banjoory

Videobeitrag

Video

zum Video Banjoory aus Hanau

Bühne frei!
Ende des Videobeitrags

Lebensfreude pur ist die 14-köpfige Band Banjoory aus Hanau. "Die Jungs haben mich wirklich vom Hocker gehauen", sagt Setlur. "Ich dachte: Reggae muss bei meiner Auswahl dabei sein." Dass es aber hessischer Reggae ist, habe sie erst am Aufnahmetag erfahren, lacht sie – und das, wo Banjoory doch seit über 20 Jahren quer durch Deutschland tourt. Wenn nicht gerade Corona-Lockdown ist.

Doch auch hier überwiegt die Lebensfreude: "Jammern ist nicht unser Ding", sagen die Mitglieder von Banjoory von sich selbst und nutzen die Corona-Zeit zum Songschreiben und für Homesessions, die sie im Internet veröffentlichen.

Positive Vibes mit DanaMaria

Videobeitrag

Video

zum Video DanaMaria aus Neu-Isenburg

Bühne frei!
Ende des Videobeitrags

Mit ihrer hessischen Country-Musik strahlt auch DanaMaria aus Neu-Isenburg positive Vibes aus, sagt Sabrina Setlur. Und das, obwohl die Pandemie die Musikerin und ihre Band extrem hart getroffen hat: "Für meine Band hat Corona ganz direkte Auswirkungen, da sie alle hauptsächlich als Livemusiker ihr Geld verdient haben", sagt sie. Ein Bandmitglied arbeite jetzt am Bau, ein zweites mache eine Ausbildung, andere versuchten, ihren Onlineunterricht auszubauen und sich über Nebenjobs über Wasser zu halten.

Sie selbst habe ihr erstes Album nicht promoten können, erste Kontakte in die Songwriting-Szene seien eingefroren. "Für mich heißt das erst einmal wieder alleine weiter kämpfen", bedauert sie - aber nicht bei "Bühne frei!".

Nicht aufgeben mit Janne

Videobeitrag

Video

zum Video Janne aus Ebsdorfergrund und Marburg

Bühne frei!
Ende des Videobeitrags

Mutmachersongs bringen der Singer-Songwriter Janne und seine Band auf die Bühne, wie Sabrina Setlur findet. Doch auch ihnen machte Corona einen Strich durch sämtliche Zukunftspläne. Über ein Jahr Arbeit steckten die Marburger in ihr neues Album und waren bereit für eine Tour quer durch die Republik. Die Veröffentlichung des Albums wurde wegen Corona zurückgenommen, die Tour verschoben.

"Seitdem versuchen wir irgendwie dran zu bleiben mit Livestreams, Releases, Aktionen für die Fans und so weiter", erzählen die Musiker. "Wir sind mittlerweile alle in unsere erlernten Berufe zurück und versuchen uns irgendwie über Wasser zu halten." Doch aufgeben sei nicht ihr Ding. Die hr-Aktion helfe, "wieder Gas zu geben" und zu wissen, dass "man nicht vergessen wird".

Bühne frei für Tango Transit

Videobeitrag

Video

zum Video Tango Transit aus Frankfurt und Bad Nauheim

Bühne frei!
Ende des Videobeitrags

Seit 2009 hat Tango Transit fünf CDs und eine Live-DVD veröffentlicht und über 500 Konzerte in ganz Europa gespielt. Im Jahr 2020 waren dann nur noch Livestreams möglich. Es lohnt sich aber, dieser außergewöhnlichen Band zuzuhören, sagt Sabrina Setlur. "Ich kann mit dem Akkordeon eigentlich nichts anfangen. Aber hier kommt es wegen der jazzigen Einflüsse ganz anders rüber." Also: Bühne frei für Tango Transit!

Weitere Informationen

Immer dienstags in der ARD Mediathek und donnerstags im hr-fernsehen. Folge 1 mit Max Mutzke, Nummer 2 mit Cassandra Steen. Weitere prominente Gastgeberinnen und Gastgeber sind: Laith Al-Deen, Gregor Meyle (8. Juni) und Stefanie Heinzmann (15. Juni). Die 30-minütigen Konzerte der jeweils vier Acts sind dann ebenfalls in der Mediathek abrufbar.

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-fernsehen, 03.06.2021, 23 Uhr