Das Schauspiel Frankfurt nimmt in der kommenden Spielzeit unsere Zukunftsvisionen ins Visier und sprengt die Gattungsgrenzen.

Intendant Weber und sein Team kündigten am Dienstag unter anderem eine Oper für Schauspieler und Sänger und einen brasilianischen Star-Choreografen an. "Morgen ist heute - wie wollen wir leben?" lautet das Motto der Spielzeit 2019/20. Unter den 26 Premieren sind zehn Uraufführungen. Die Spielzeit beginnt mit einem Stück, in dem die Hauptfigur nicht spricht ("Yvonne, die Burgunderprinzessin").