Hadys werden bei einem Konzert hochgehalten.

Das Jahr 2020 wird für Fans von Pop, Rock oder Rap ganz groß: Viele Top-Acts kommen nach Hessen und viele Perlen wollen entdeckt werden. Eine Übersicht über die Highlights.

Wenn Sie wollen, können Sie 2020 Ihr ganzes Geld für Konzerte verjubeln - das Angebot ist riesig. Und in unserer Auswahl, die absolut keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt, sind Jazz und Klassik noch nicht einmal berücksichtigt! Hier also ein paar Ideen, am Ende des Artikels können Sie in den Kommentaren ergänzen, welches Konzert-Highlight Ihrer Meinung nach noch fehlt.

Was Melancholisches, was Eigenes und was Hessisches: Nick Cave, hr-Music Discovery Project und Milky Chance (Januar bis März)

Milky Chance bei einem Auftritt auf der Bühne 2017 in den USA

Nick Cave ist seit Jahrzehnten ein absoluter Ausnahme-Musiker und inzwischen mit seinem Publikum so eng verbunden, dass er sich auf die kleine Bühne setzt, um mit seinen Fans zu sprechen. Online tut er das schon sehr ausführlich in seinen "Red Hand Files". Am 21. Januar lädt der Australier zu "Conversations with Nick Cave - an Evening of Talk and Music" ins Kurhaus Wiesbaden.

Alle Jahre wieder bringt YOU FM mit dem hr-Sinfonie-Orchester das "Music Discovery Project" in der Jahrhunderthalle in Frankfurt-Höchst auf die Bühne. Special Guest 2020 ist Samy Deluxe - Thema der zwei Abende am 28. und 29. Februar ist "Hamburger Hip Hop meets Klassik plus analoge Electrosounds!". Ein Theremin, eines der ersten elektronischen Musikinstrumente ever, kommt auch auf die Bühne. Das wird ein ganz außergewöhnlicher Abend.

Sie sind aus Kassel und haben eine steile internationale Karriere hingelegt: Milky Chance kommen am 4. März mit frischen Songs von ihrem jüngsten Album "Mind the Moon" in die Frankfurter Jahrhunderthalle. Die werden die zwei Hessen locker füllen, die Fanbase in der Heimat ist riesig.

Und außerdem? 29.1. Slipknot, Festhalle Frankfurt; 3.2. Silbermond, Festhalle Frankfurt; 7.2. Lewis Capaldi, Jahrhunderthalle Frankfurt-Höchst; 15.2. Deichkind, Festhalle Frankfurt; 19.3. James Blunt, Festhalle Frankfurt; 20.3. 2raumwohnung, Batschkapp Frankfurt; 22.3. Michael Schulte, Gibson Frankfurt

Rap, Country und die Godmother des Punk: Capital Bra, Keith Urban und Patti Smith (April bis Juni)

Capital Bra posiert vor einem Hochhaus

Er ist ein Chartstürmer mit eigenem Label: Der Berliner Rapper Capital Bra ist der erste Künstler, dem es gelang, innerhalb eines Jahres 13 Nummer-eins-Hits in den deutschen Musikcharts zu platzieren. Das war 2018. Nun tourt der 25-Jährige durch Deutschland, und am 1. Mai werden in Frankfurt hauptsächlich Teenager und Junggebliebene die Festhalle stürmen, um seine Show "Berlin lebt 2020" zu sehen.

Viel Country, und Keith Urban kann im besten Sinne auch schnulzig. Das wird er am 22. Mai in der Jahrhunderthalle in Frankfurt unter Beweis stellen. Als Sänger, Songwriter und Multi-Instrumentalist begeistert der neuseeländisch-australische Künstler mit energiegeladenen Live-Shows.

Patti Smith, die "Godmother des Punk", hat 2016 bei der Nobelpreis-Zeremonie für Bob Dylan vor lauter Aufregung ihren Text vergessen und dann mit ihrer Performance das Publikum zutiefst ergriffen. Unvergessen! Ihre Sensibilität, ihr Engagement und ihre Durchlässigkeit machen sie zu einer Musik-Ikone. Am 16. Juni gastiert die 73-jährige Powerfrau in der Jahrhunderthalle in Frankfurt.

Und außerdem? 19.4. Johannes Oerding, Kassel, 28.4. Johannes Oerding, Frankfurt; 23.4. Howard Jones, Batschkapp Frankfurt; 20.5. Pet Shop Boys, Jahrhunderthalle Frankfurt; 5./6.6. hr3-festival, Hessentagsarena, Bad Vilbel; 12.6. Seeed, Hessentagsarena Bad Vilbel; 23.6. Pearl Jam, Festhalle Frankfurt; 24.6. Lionel Richie, Wiesbaden Brita-Arena; 27./30.6. Die Fantastischen Vier, Commerzbank-Arena; 26./27.6. Die Toten Hosen, Festhalle Frankfurt

Geschminkt, gechillt, weichgespült: Kiss, AnnenMayKantereit und Adel Tawil (Juli bis September)

Kiss 2019 bei einem Auftritt in Leipzig.

Krasses Make-up, krasse Stiefel, krasse Typen: Kiss sind seit Jahrzehnten eine Institution und über all die Jahre ihrem Signature Style treu geblieben. Das gilt auch für ihre Musik. Die Fans wissen also genau, was sie von den US-amerikanischen Hard-Rockern am 10. Juli in der Festhalle in Frankfurt erwarten können.

AnnenMayKantereit & Freunde müssen an die frische Luft! Sie geben am 1. August im Kulturpark am Schlachthof ein Open-Air-Konzert, das erste Konzert in Wiesbaden seit fünf Jahren. Die Frage "Was hat eigentlich dieser Sänger für eine geile Stimme?!?" steht immer noch im Raum, die Antwort gibt es einmal mehr beim Sommer Open Air 2020.

Weichgespülte Liebeslieder konnte Adel Tawil schon immer. Aber seine musikalische Bandbreite umfasst viel mehr. So ist auf seinem Album "Alles lebt" auch ein Song mit Deutschrap-Star Bausa drauf, wie überhaupt Adel Tawil auch früher schon gemeinsam mit Größen der Hip-Hop-Szene wie Sido und SDP produzierte. Am 11. September tritt er in Bad Sooden-Allendorf (Werra-Meißner) auf.

Und außerdem? 4.7. Jamie Cullum, Jahrhunderthalle Frankfurt-Höchst; 13./14.8. Wincent Weiss, Fulda Universitätsplatz; 14.8. Nico Santos, Landgrafenschloß Butzbach; 24.8. Sido, Kloster Schiffenberg, Gießen

Junger Schweizer, alte Norweger und alterslose Medizinmänner: Faber, A-ha und die Ärzte (Oktober bis Dezember)

Publikum bei einem Ärzte-Konzert, einer hält eine Plastik-E-Gitarre hoch

Er ist erst Mitte 20, aber singt und textet wie ein alter Haudegen. Der Schweizer Singer-Songwriter Faber ist von dem weit verbreiteten Gefälligkeitspop made in Germany ganz weit entfernt. Auf der Bühne reißt er sich die Seele raus und gibt seinem Publikum extrem viele Emotionen - von Liebe bis Hass und Wut ist alles dabei. Faber kommt am 23. Oktober ins Capitol nach Offenbach.

A-ha machen am 2. November in der Frankfurter Festhalle, was Bands in den vergangenen Jahren immer öfter machen: Sie spielen ein ganzes Album komplett in der Reihenfolge wie auf der Platte. "Hunting high and low" wird als Gesamtkunstwerk aufgeführt, nachdem im ersten Teil des Konzerts alle Hits vorkommen sollen. Die Norweger haben sich viel vorgenommen, die Fans freut es.

Sie nennen sich selbst die beste Band der Welt und machen sich auf den Bühnen dieser Republik und überhaupt auf Bühnen ziemlich rar: Die Ärzte waren bis vor kurzer Zeit nicht mal bei Spotify zu hören. Nun gehen sie auf Tournee, und die Karten für alle Konzerte waren quasi sofort ausverkauft. In Frankfurt treten sie in der Festhalle gleich zweimal hintereinander auf, am 8. und 9. Dezember. Die Ärzte waren Kult in den 1980ern, ganz groß in den 1990ern und sind auf jeden Fall ein Konzert-Highlight im Jahr 2020.

Und außerdem: 23.10. Katie Melua, Stadthalle Kassel; 6.11. Simply Red, Festhalle Frankfurt

Hinweis: In einer früheren Version wurde Nick Cave irrtümlich als Brite bezeichnet. Der Australier lebt seit langem in Großbritannien.

Ihre Kommentare Auf welches Konzert freuen Sie sich 2020 am meisten?

* Pflichtfeld

18 Kommentare

  • Natürlich auf die Ärzte!
    Nur schade, dass ich kein Ticket mehr bekommen habe. :-(

  • The 1975 in Frankfurt im Oktober in der Jahrhunderthalle

  • Osterband in Aschaffenburg (fast Hessen) und in Bensheim, später Fury in the Slaughterhouse in Wiesbaden

Alle Kommentare laden