Die österreichische Schriftstellerin Petra Piuk ist am Sonntag in Frankfurt mit dem Wortmeldungen-Literaturpreis ausgezeichnet worden.

Sie werde für ihren Text "Toni und Moni oder: Anleitung zum Heimatroman" geehrt, der die Mechanismen von Machtmissbrauch und Sexismus hinter der Fassade einer scheinbar heilen Welt seziert und den Heimatbegriff kritisch hinterfragt, sagte Jury-Mitglied Strigl. Der von der Frankfurter Crespo-Foundation gestiftete Preis ist mit 35.000 Euro dotiert. Piuk ist die erste Preisträgerin.