Sie funktionieren als "digitale Brandbeschleuniger" für rechte Inhalte und sind "Motor des Rechtsextremismus" - die sozialen Medien. Der Konfliktforscher Maik Fielitz und der Sozialwissenschaftler Holger Marcks forschen zum Verhältnis von Rechtsextremismus und Instagram, Facebook und Co. In ihrem Buch "Digitaler Faschismus" teilen sie ihre Erkenntnisse - und zeigen, mit welchen Techniken rechtsextreme Akteure auf Social Media versuchen, Bedrohungsmythen zu kreieren und Mehrheitsverhältnisse zu suggerieren. In unserem Video sprechen die Wissenschaftler Maik Fielitz und Holger Marcks über diese neue Form des Rechtsextremismus - und verraten, was man als Einzelperson auf Social Media dagegen unternehmen kann.