Das Stadttheater Gießen hat in der kommenden Spielzeit mehr als zehn Premieren im Programm und will auch ein politisches Zeichen setzen.

Dieses stehe unter dem Motto "Res Publica" und solle Flagge zeigen in Zeiten, "in denen Toleranz und Demokratie in Deutschland und Europa nicht mehr unbedingt als gesicherte, allgemein anerkannte Werte gelten können", teilte das Theater zur Vorstellung der Spielzeit 2019/2020 am Freitag mit. Zu den Premieren gehören unter anderem das David-Bowie-Musical "Lazarus" oder die Rossini-Oper "Barbier von Sevilla".