Myriam Siegler in mittelalterlichem Kostüm mit Hut und einer Maus auf dem Arm.

Die Meldung sorgte vor einigen Tagen für Schmunzeln: Das Staatstheater Darmstadt gibt einigen Ziegen eine Rolle in der Komödie "Ernst ist das Leben". Ein erster Bühnentest habe gezeigt: Die Tiere sind Profis, kommen in der fremden Umgebung gut zurecht. Wenig später dann der Rückzieher: "Leider mussten wir bei der ersten Probe feststellen, dass sich die Ziegen trotz Begleitung durch ihre Besitzer, komplette Bewegungsfreiheit auf der Bühne und Rückzugsmöglichkeiten nicht zu 100 Prozent wohlfühlten." Das Tierwohl habe oberste Priorität, weshalb man komplett auf Ziegen verzichten werde in der Inszenierung.

Tiere auf der Bühne, im Film oder der Arena: Ist das automatisch Tierquälerei, oder gibt es auch unter den Vierbeinern echte Rampensäue? Zwei Tiertrainerinnen und eine Tierschützerin geben Antworten.