Die Frankfurter Schriftstellerin Eva Demski erhält den mit 5.000 Euro dotierten George-Konell-Preis der Stadt Wiesbaden für ihr Gesamtwerk.

Die aus Vertretern des kulturellen Lebens in der Landeshauptstadt bestehende Jury überzeugte Demskis Fähigkeit, in ihren Büchern lässig die Hochkultur mit dem Populären, die Literatur mit dem Alltag zu verknüpfen. Dabei erweise sie sich als präzise Beobachterin, hieß es in einer Mitteilung am Dienstag. Der Preis wird am 12.Dezember verliehen. Die Laudatio hält der Publizist und Lektor Wolfgang Schopf.