Eingang zu des Festspielen mit Fahnen geschmückt

Die diesjährigen Bad Hersfelder Festspiele fallen wegen der Corona-Pandemie flach. Die 70. Auflage des Festivals wurde zwei Monate vor dem geplanten Beginn abgesagt. Die Stimmung in der Stadt ist mehr als gedrückt.

Videobeitrag

Video

zum Video Bad Hersfelder Festspiele abgesagt

hessenschau vom 14.04.2020
Ende des Videobeitrags

Eine Überraschung war diese Entscheidung nicht mehr: Wegen der Corona-Krise werden in diesem Jahr keine Theaterfestspiele in Bad Hersfeld stattfinden. "Das trifft uns alle sehr hart", sagte Bürgermeister Thomas Fehling (parteilos) am Dienstag laut Mitteilung: "Die Festspiele sind im Sommer das Herz unserer Stadt."

"Wir sind fassungslos"

Die Entscheidung darüber war vergangene Woche im städtischen Haupt- und Finanzausschuss gefallen, der derzeit die Entscheidungsbefugnisse der Stadtverordnetenversammlung übernimmt.

Festspiel-Intendant Joern Hinkel erklärte: "Wir sind fassungslos, dass die Festspiele ausgerechnet in ihrer 70. Ausgabe nicht stattfinden können." Die Gesundheit aller Beteiligten und Zuschauer sei aber das Wichtigste. Nun gehe es darum, die etwa 200 Mitarbeiter fair zu entschädigen für den entstandenen Ausfall. "Denn sie sind das Rückgrat dieser Festspiele." Bürgermeister Fehling sagte dazu, die Gespräche mit Bund, Land und Landkreis liefen derzeit.

Zwei Uraufführungen im kommenden Jahr?

Die Festspiele sollten ursprünglich am 26. Juni mit der Uraufführung des Stücks "Der Club der toten Dichter" eröffnet werden. Als weitere Uraufführung stand das Musical "Goethe" (Regie: Gil Mehmert) auf dem Programm. Außerdem sollten das Volksstück "Italienische Nacht" und die Komödie "Extrawurst" in der bis zum 23. August geplanten Saison gezeigt werden.

Der Intendant geht davon aus, dass die 70. Festspiele in dieser Form im Jahr 2021 nachgeholt werden: "Mit zwei Uraufführungen, mitreißenden Inszenierungen und einem außergewöhnlichen Ensemble."

Besucher bekommen ihr Geld zurück

Wie die Stadt mitteilte, erhalten Besucher den Kartenpreis für bereits gekaufte Tickets zurück. Alternativ könnten die Tickets gegen einen Gutschein eingetauscht werden. Diese wäre bis zum Jahresende 2023 gültig. Auch könnten die Tickets zugunsten der Festspiele gespendet werden.

Im vergangenen Jahr waren knapp 100.000 Menschen zu den Aufführungen gekommen.

Sendung: hr-fernsehen, hessenschau, 14.04.2020, 19.30 Uhr