Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird – und alles, was Hessen bewegt. Das war der Dienstagmorgen im Ticker.

  • Auf Wiedersehen

    So, das war es für heute. Trotz des neuen Tickertools hat doch alles ganz gut geklappt, morgen übernimmt an dieser Stelle Freiluft-Freund Steffen Rebhahn. Ich verabschiede mich in den Urlaub und wünsche alles Gute. Bis bald.

  • Feierabend an der frischen Luft

    Kommen wir zur Auswertung der Umfrage zur Freizeitgestaltung nach Feierabend. Und siehe da: Die Hessen stehen genau wie der Morgentickerer auf einen Mix aus Lebensfreude und Entspannung. Die meisten zieht es auf den Balkon oder in den Garten, auch Aktivitäten mit Essen, Trinken, Freunden und Familien an der frischen Luft oder Sport stehen hoch im Kurs. Rund ein Viertel liegt zudem gerne auf der Couch. Vor der Spielkonsole hängen hingegen nur 3,8 Prozent ab. Wer hätte das gedacht.

    Ein Mann sitzt auf einem Liegestuhl unter schattenspendenden Bäumen in einem Frankfurter Park.
  • Viele Offenbacher Frauen in Führungspositionen

    Die Stadt Offenbach ist einer Studie zufolge bundesweit Spitzenreiter bei der Besetzung von Toppositionen kommunaler Firmen mit Frauen. Nach einer Auswertung der Zeppelin Universität Friedrichshafen liegt der Frauenanteil dort bei 56,5 Prozent. In der Landeshauptstadt Wiesbaden (19,7 Prozent), in Darmstadt (18,8 Prozent) und in der Bankenmetropole Frankfurt (12,9 Prozent) sind weibliche Führungskräfte in kommunalen Unternehmen hingegen deutlich seltener. Hessen liegt mit 22,0 Prozent über dem Durchschnitt. 

  • A7 weiter gesperrt

    Die A7 bei Knüllwald (Schwalm-Eder) ist wegen eines querstehenden Lastwagens in Richtung Süden weiter komplett gesperrt. Wie lange die Bergungsmaßnahmen dauern, sei noch nicht abschätzbar, sagte ein Polizeisprecher vor wenigen Minuten. Der Lkw-Fahrer war (wie berichtet) kurz nach der Anschlussstelle Homberg ins Schleudern geraten und mit einem Auto zusammengestoßen. Bei dem Unfall wurde auch der Tank des Lasters beschädigt, es läuft Diesel aus. Verletzte gab es ersten Erkenntnissen zufolge nicht.

    Unfall A7
  • Etwas mehr Passagiere am Frankfurter Flughafen

    Bewohner der südlichen Frankfurter Stadtteile werden es zwar kaum glauben, aber die Passagierzahlen am Flughafen sind auch in der vergangenen Woche nur minimal angestiegen. Nach der Öffnung der Nordwest-Landebahn hat der Fluglärm zwar wieder zugenommen, zwischen dem 6. und dem 12. Juli waren aber weiterhin nur 275.000 Fluggäste über dem Frankfurter Himmel unterwegs. Das sind immer noch 82,1 Prozent weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Im Vergleich zur Vorwoche aber immerhin eine Steigerung von 24.000 Reisenden.

    Reise, Familie, Koffer
  • Neue Folge von FUSSBALL 2000

    Bei so viel Blaulicht, Feuer und Drohmails an dieser Stelle etwas leichtere Kost: FUSSBALL 2000 beschäftigt sich in der neuesten Folge mit der Transferpolitik von Eintracht Frankfurt und der Frage: Müssen schon wieder Stars verkauft werden? Und wenn ja, welcher? Mein Tipp: Kevin Trapp. Was die anderen sagen, sehen Sie hier:

    Externer Inhalt

    Externen Inhalt von YouTube (Video) anzeigen?

    An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von YouTube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

    Ende des externen Inhalts
  • Genießen Sie den Dienstag

    Freunde von ungetrübtem Sommerwetter sollten den Dienstag nutzen und möglichst viele Aktivitäten an der frischen Luft planen. In den kommenden Tagen, so sagen es die hr-Wetterfrösche, wird es zunehmend unfreundlich und nasser. Nach 29 Grad am Dienstag gibt es am Mittwoch Regen, Schauer und Gewitter mit 22 Grad, am Donnerstag einen Sonne-Wolke-Mix mit 21 Grad und auch am Freitag immer wieder dichtere Wolken.

  • Weiße-Pulver-Sperrung bis Dienstagabend

    Die Bahnstrecke zwischen Fulda und Flieden (Fulda) ist wegen eines Feuerwehreinsatz weiter gesperrt. Wie die Bahn mitteilte, kann der Abschnitt bis Dienstagabend nicht befahren werden. Grund für die Beeinträchtigung ist weißes Pulver, das aus einem undichten Waggon auf die Gleise gerieselt ist. Da es sich dabei um Aluminiumhydroxid (Formel: AI(OH)3) handelt und dieses gesundheitsgefährdend ist, sind Experten mit Schutzanzügen vor Ort. Die Formel wusste ich natürlich nicht auswendig.

    Bahngleise
  • Top-Thema

    Baydars Daten an Wiesbadener Revier abgerufen

    Die Frankfurter Staatsanwaltschaft hat gegenüber dem hr bestätigt, dass die Daten der Berliner Kabarettistin Idil Baydar von einem Computer eines Wiesbadener Polizeireviers abgefragt worden sind. Nach der Frankfurter Anwältin Seda Basay-Yildiz und Linken Politikerin Janine Wissler hatte auch Baydar rechte Drohmails erhalten, wie am Montag bekannt wurde. Eine Sprecherin erklärte zudem, dass es weitere Fälle geben soll. "Wir haben mehrere Drohschreiben gegen mehrere Beschädigte". Namen nannte sie nicht.

    Die Berliner Kabarettistin Idil Baydar
  • Betrunkener stürzt auf Gleis

    Ein betrunkener Mann ist am Montagabend zwischen Eppertshausen (Darmstadt-Dieburg) und Oder-Roden (Offenbach) auf Bahngleise gestürzt und dort liegengeblieben. Da er viel Glück hatte und eine herannahende Bahn rechtzeitig bremsen konnte, blieb er unverletzt. Die Feuerwehr, die weitere Verletzte nicht ausschließen konnte, rückte dennoch mit einem Großaufgebot an. Der Zugverkehr war für rund 45 Minuten unterbrochen.

    Feuerwehrmann mit Warnleuchte
  • A7 nach Lkw-Unfall voll gesperrt

    Nach einem Unfall mit einem Lkw auf der A7 geht rund um die Anschlussstelle Homberg/Efze gerade nichts mehr. Wie die Polizei soeben mitteilte, musste die Autobahn in südlicher Fahrtrichtung voll gesperrt werden, die Bergungsarbeiten dauern an. Derzeit steht der Lastwagen mit aufgerissenem Tank quer zur Fahrbahn.

  • So verbringen die Hessen ihren Feierabend

    Da natürlich auch eine Umfrage nicht fehlen darf und wir dieses Thema gerade bilateral besprochen haben, widmen wir uns der Freizeitgestaltung nach Feierabend. Wie verbringen Sie Sommerabende am liebsten?

    Voting

    Wie verbringen Sie Ihren Feierabend am liebsten?

    Bis zu 3 Antworten möglich 0/3
  • Kickende Groundhopper aus Kaufungen

    Es folgt ein Gastbeitrag meines Sitz- und echten Nachbarn Fabian B. Weidenhausen. Das B. steht hier ausnahmsweise nicht für besonders-pfiffige-Schreibkunst. Der Beitrag, bitte hier klicken, liest sich aber schöner. Versprochen.

    Es ist eine schwierige Zeit für viele Amateurfußballer in Hessen: In der Bundesliga ruht der Ball, und auf dem heimischen Sportplatz herrscht wegen Corona tote Hose. Die in Hessen geltenden Beschränkungen lassen jedenfalls keine Testspiele für die hiesigen Teams zu. Weil diese in Thüringen und Niedersachsen mittlerweile wieder erlaubt sind, hat sich die 2. Mannschaft des SV Kaufungen (Kassel) etwas einfallen lassen, um in der Vorbereitung auf ihre Spielpraxis zu kommen. Die B-Ligisten haben sich Gegner in den Nachbarländern gesucht.

  • Top-Thema

    Komet Neowise über Hessen gesichtet

    Ich gebe zu: Das Weltall, Sterne, Kometen, Umlaufbahnen und Entfernungen in Lichtjahren überfordern mein Gehirn komplett. Da es bei uns in der Redaktion zum Glück aber Menschen gibt, die sich mit so etwas auskennen (Hallo Uwe!), weiß auch ich seit Montagabend, dass der Komet Noewise derzeit so nah ist wie nur alle 7.000 Jahre. Nämlich nur (!) 100 Millionen Kilometer. Und siehe da: Es gibt sogar Fotos. Verrückt.

    Komet Neowise
  • Frankfurter Muttermilchbank versorgt 36 Babys

    36 Babys haben im ersten Jahr von der ersten Frauenmilchbank Hessens profitiert. Wie Rolf Schlößer, der Leiter der Neonatologie an der Frankfurter Uniklinik, rund zwölf Monate nach der Eröffnung mitteilte, wurden bereits 206 Liter Muttermilch gespendet. 95 Liter davon wurden bereits wieder ausgegeben. "Unserer Ansicht nach ist es ein voller Erfolg", so Schlößer. Deutschlandweit sind aktuell knapp 30 Muttermilchbanken bekannt - Hessen gehörte zu den Nachzüglern.

    In einem Kühlschrank eines Kinderkrankenhauses stehen Fläschchen mit Muttermilch.
  • Top-Thema

    350 Strohballen in Flammen

    Auf der A66 kommt es zwischen Hofheim-Diedenbergen und Hattersheim (Main-Taunus) derzeit zu Sichtbehinderungen durch Rauch. Nach Angaben der Feuerwehr sind dort am Montagabend gegen 22.30 Uhr rund 350 Strohball in Flammen aufgegangen, die Folgen sind noch immer seh- und riechbar. Die Brandursache ist noch unklar.

    Flammen Heuballen
  • Pkw geht in Flammen auf

    Unschöner Vorfall in Ort mit schönem Namen: Im Langgönser Stadtteil Lang-Göns (Gießen), also in Langgöns-Lang-Göns, ist am Montagabend ein Auto auf einem Parkplatz in Brand geraten. Wie die Feuerwehr mitteilte, griffen die Flammen auch auf eine Böschung über, Schlimmeres konnte aber verhindert werden. Insgesamt waren zwölf Rettungskräfte im Einsatz, die Brandursache und die Höhe des Sachschadens sind noch nicht bekannt.

    Pkw brennt in Langgöns
  • Das neue Ticker-Tool

    Nachdem der erste Schock überwunden ist und die ersten drei Meldungen unfallfrei auf Sendung gegangen sind, gönnen wir uns einen kurzen Moment der Ruhe, Einkehr und Besinnung. Und kommen zur wichtigsten Frage des Morgens: Wie gefällt Ihnen die neue Ticker-Optik? Das neue "Hessen am Morgen" soll – passend zu den Morgentickerern – moderner, schneller und nutzerfreundlicher sein. Zudem gibt es ein paar neue Funktionen. Was der Ticker alles kann, können Sie an dieser Stelle nachlesen. Feedback erwünscht. Also mir gefällt’s.

  • Top-Thema

    Vermisstes Gebiss sorgt für Polizeieinsatz

    Ein älteres – und nur noch teilbezahntes – Ehepaar aus Aschaffenburg hat am Montagabend die Autobahnpolizei Petersberg (Fulda) mit einer kuriosen Vermisstenmeldung auf Trab gehalten. Nach Angaben der Beamten meldete sich die Ehegattin gegen 21 Uhr und gab an, aus Versehen das Gebiss ihres Ehemanns auf dem Rastplatz Großenmoor West an der A7 weggeschmissen zu haben. Da die Zahnprothese in Taschentücher eingewickelt war, habe sie es für Müll gehalten. Das Fehlen des Beißwerkzeugs und der ungewöhnlich zahnlose Mund ihres Manns seien beiden allerdings erst in der Heimat aufgefallen. Folge: Die Polizei rückte mit Overalls, Fangstock und festem Schuhwerk aus und tauchte in die bis zu drei Meter tiefen Mülltonnen. Ein Happy End blieb bislang jedoch aus. Wir bleiben dran!

    Zähne, Gebiss, Zahngesundheit
  • Top-Thema

    Weitere rechte Drohmails

    Nach den "NSU 2.0"-Drohmails gegen die Frankfurter Anwältin Seda Basay-Yildiz und die Linken-Fraktionsvorsitzende Janine Wissler ist am Montagabend ein dritter Fall bekanntgeworden. So wird auch die Berliner Kabarettistin Idil Baydar von Rechtsextremen bedroht, auch ihre Daten sollen nach Informationen der Frankfurter Rundschau an einem hessischen Polizeicomputer abgerufen worden sein. Wann und in welchem Revier die unberechtigte Datenabfrage erfolgte, ist unklar. Eine Bestätigung oder eine Stellungnahme gibt es noch nicht.

  • Top-Thema

    Drei Schwerverletzte nach Reifenplatzer

    Bei einem Unfall auf der A5 sind am Montagabend zwischen den Anschlussstellen Mörfelden (Groß-Gerau) und Weiterstadt (Darmstadt-Dieburg) drei Menschen schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, verlor der Fahrer eines Sportwagens wohl aufgrund eines geplatzten Reifens die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte in einen Kleinbus. Der 36 Jahre alte Unfallverursacher, seine 31 Jahre alte Beifahrerin und der 31 Jahre alte Fahrer des Caddys mussten in umliegende Krankenhäuser gebracht werden, die Autobahn war in südliche Fahrtrichtung mehrere Stunden gesperrt. Der genaue Unfallhergang wird noch ermittelt.

    Unfall A5
  • Los geht's

    Guten Morgen, liebe Hessen! Ein neuer Tag, ein neues Tickertool und ganz ungewohnte Aufregung am frühen Morgen. Sollte ich die Technik in den Griff bekommen, gibt es an dieser Stelle bis 10 Uhr die aktuellen Nachrichten aus der Nacht und vom Dienstag. Sollte ich die Technik nicht in den Griff bekommen, gibt es die aber auch irgendwie. Ein Experte ist Gott sei Dank per Standleitung zugeschaltet. In diesem Sinne: Mein Name ist Mark Weidenfeller. Wenn Sie Anmerkungen haben, schreiben Sie mir gerne eine Mail. 

    Porträt Mark Weidenfeller