Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird - und alles, was Hessen bewegt. Das war der Mittwochmogen im Ticker.

Die wichtigsten Meldungen des Morgens:

10:00 Uhr: Und damit ist der Ticker für heute auch schon wieder am Ende angelangt. Ich bedanke mich für Ihre Aufmerksamkeit und wünsche Ihnen noch einen schönen Donnerstag. Morgen begrüßt Sie an dieser Stelle mein Kollege Steffen Rebhahn. Tschüss!

Externer Inhalt

Externen Inhalt von Giphy anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Giphy. Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

+++ Bombendrohung gegen Oberlandesgericht Frankfurt bestätigt +++

Polizisten vor dem Oberlandesgericht in Frankfurt
Polizisten vor dem Oberlandesgericht in Frankfurt Bild © picture-alliance/dpa (Archiv)

9:56 Uhr: Erst eine Bombendrohung gegen das Wiesbadener Justizzentrum per Mail, nun hat auch das Oberlandesgericht Frankfurt (OLG) eine Drohmail erhalten. Die Mail ging in der Nacht von Montag auf Dienstag ein, wie eine Sprecherin des OLG dem hr bestätigte. Mehr wollte sie aus ermittlungstaktischen Gründen nicht sagen. Die Polizei habe die Drohung geprüft und keine ernsthafte Gefahr angenommen. Das Gebäude in Frankfurt konnte morgens schon wieder genutzt werden. Die Drohung ist laut Medienberichten mit "National Sozialistische Offensive" unterzeichnet worden. Eine Frankfurter Anwältin erhält derzeit Drohungen gegen ihre Familie, die mit NSU 2.0 unterzeichnet wurden.

+++ Mit 22 im Landtags-Präsidium +++

Lukas Schauder ist der jüngste Abgeordnete im hessischen Landtag.
Lukas Schauder ist der jüngste Abgeordnete im hessischen Landtag. Bild © picture-alliance/dpa

9:47 Uhr: Können Sie sich noch erinnern, was Sie mit 22 gemacht haben? Ich hab meine Zeit mehr oder weniger regelmäßig in Uni-Hörsälen und auf den dazugehörigen Partys verbracht. Lukas Schauder hingegen wird ab Freitag viel Zeit im Landtag verbringen. Denn der Grünen-Politiker ist mit 22 Jahren der jüngste Abgeordnete des neuen Landtags, der sich Übermorgen konstituiert. Und damit fällt ihm automatisch die Rolle des Schriftführers im Präsidium zu. "Ich bin schon sehr neugierig", sagt er mit Blick auf seine erste große Sitzung im Landesparlament. Bisher kennt er den Landtag nur aus der Besucherperspektive. Der  22-Jährige will sich besonders bei den Themen Demokratiepolitik und Extremismusprävention einbringen. "Ich kann mich nicht damit abfinden, dass nun auch Rechtsextreme in Hessen im Landtag vertreten sind", sagt der junge Politiker mit Blick auf den Einzug der AfD. Es werde eine große Aufgabe sein, den rechtspopulistischen Parolen und dem Hass entgegen zu wirken. Schauder engagiert sich unter anderem bei der Antifaschistischen Bildungsinitiative. Bereits am Wahlabend hatte der Hessische Rundfunk Schauder vor der Kamera.

+++ United Volleys verlieren trotz Aufholjagd +++

Zwei Frankfurter Spieler versuchen, einen Schmetterball zu blocken.
Bild © Imago

9:36 Uhr: Auch in Hessen wurde gestern Abend Sport getrieben. Im Falle der United Volleys Frankfurt jedoch weniger erfolgreich. Der Volleyball-Bundesligist kassierte in der Gruppenphase der Champions League gegen den belgischen Klub Knack Roeselare die zweite Niederlage. Trotz starken Comebacks nach zwei verlorenen Sätzen hatten die Hessen in der entscheidenden Phase nichts entgegenzusetzen. Wie das Spiel lief, erfahren Sie auf hessenschau.de.

+++ Unglückliches Remis gegen den Weltmeister +++

Steffen Fäth setzt zum Wurf an.
Bild © Imago

9:27 Uhr: Haben Sie gestern Abend auch Handball-WM geschaut? Was war das für ein packendes Spiel! In den letzten Sekunden hat die deutsche Nationalmannschaft den Sieg gegen Weltmeister Frankreich noch aus der Hand gegeben, kann aber trotzdem stolz sein auf einen grandiosen Auftritt. Bei den Kolleginnen und Kollegen von sportschau.de erfahren Sie alles zu dem Spiel gegen Frankreich. Zudem gibt's dort eine Zusammenfassung mit den Highlights im Video.

+++ "Handgranate im Bauch" +++

Landgericht und Amtsgericht Frankfurt
Landgericht und Amtsgericht Frankfurt Bild © Imago

9:18 Uhr: Weil er bei der Passagierkontrolle am Frankfurter Flughafen dem Sicheheitspersonal etwas von einer "Handgranate im Bauch" erzählt habe, steht seit wenigen Minuten ein 47-Jähriger vor dem Amtsgericht Frankfurt. Die Anklage wirft dem Mann die Vortäuschung einer Straftat vor. Der Mann soll den Sicherheitsleuten im Februar vergangenen Jahres laut Staatsanwaltschaft noch dazu gesagt haben, dass er bereits eine Bombe in das Flugzeug geschmuggelt habe.

+++ Ortsschild samt Pfosten geklaut +++

Rauschenberg
Rauschenberg Bild © Gemeinde Rauschenberg

9:04 Uhr: Ganz ehrlich, wer klaut denn ein Ortsschild? Und was macht man dann damit? Ins Zimmer hängen? Oder gibt's dafür einen Schwarzmarkt? Keine Ahnung. Jedenfalls haben Unbekannte irgendwann in der letzten Woche das Ortsschild von Rauschenberg (Marburg-Biedenkopf) gestohlen - samt Haltepfosten. Die Straßenmeisterei hatte den Diebstahl am Freitag bemerkt, wie die Polizei heute mitteilte. Bislang haben die Ermittler keine Hinweise auf die Täter und hoffen nun auf Hinweise aus der Bevölkerung.

+++ Störung auf S-Bahn-Linie 2 +++

8:52 Uhr: Wer heute Morgen mit der S2 unterwegs ist, muss mit Verspätungen rechnen. Der RMV hat mitgeteilt, dass am Bahnhof in Niedernhausen eine nicht näher benannte technische Störung vorliegt.

S2: aktuelle Störung (Stand 16.01., 07:50 Uhr) https://t.co/qg5oah8vPa

[zum Tweet]

+++ Coffee-Time! +++

8:47 Uhr: Ich brauche jetzt erst einmal einen Kaffee. Ich schlage vor, Sie holen sich auch einen und dann trinken wir gemeinsam...

Externer Inhalt

Externen Inhalt von Giphy anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Giphy. Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

+++ Wal-Skelett hängt in Gießener Hörsaal +++

Teile des Walkadavers kurz nach seiner Reise nach Gießen im Jahr 2016
Teile des Walkadavers kurz nach seiner Reise nach Gießen im Jahr 2016 Bild © Imago

8:39 Uhr: Drei Jahre lang haben Forscher von der Uni Gießen an einem Pottwal-Skelett getüftelt, jetzt hängen die präparierten Knochen in einem Hörsaal. Der TÜV hat die Konstruktion bereits genehmigt, nur noch kleine Restarbeiten seien zu erledigen, sagte Professor Volker Wissemann. Das Skelett soll heute Abend vorsgestellt werden, ab 19. Januar können Sie die Walknochen im Rahmen von öffentlichen Führungen bestaunen. Der Wal gehörte zu einer Gruppe von Jungbullen, die sich im Januar 2016 in der Nordsee verirrt hatten und verendet waren. Der Meeressäuger trieb nach Angaben der Wissenschaftler tot vor Helgoland, die Forscher hatten den Kadaver anschließend nach Gießen geholt. Im Laufe des Tages erfahren Sie auf hessenschau.de mehr über das Wal-Skelett.

+++ Dichte Wolken, aber kein Regen +++

8:21 Uhr: Wer heute auf Sonne hofft, hofft vergebens. Ganz Hessen liegt unter einer dichten Wolkendecke, nur im äußersten Süden besteht im Tagesverlauf eine kleine Chance auf Lücken im Wolkendickicht Zumindest bleibt es weitgehend trocken. Die Höchstwerte liegen zwischen 3 und 7 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig, im Norden auch mal frisch. Den ausführlichen Wetterbericht für Hessen finden Sie auf hessenschau.de.

Wetterkarte
Bild © hessenschau.de

 

+++ Unfall und Stau auf der A66 +++

8:04 Uhr: Auf der A66 zwischen Wiesbadener Kreuz und Wiesbaden-Erbenheim hat es am Morgen auf dem linken Fahrstreifen gekracht. Offenbar waren mehrere Fahrzeuge beteiligt. In der Folge hat sich ein 5-Kilometer-Stau gebildet, die Verzögerung beträgt aktuell bis zu 20 Minuten. Auch auf anderen Autobahnen gibt es kleine Staus, alle aktuellen Meldungen finden Sie auf hessenschau.de.

Verkehr
Bild © hessenschau.de

+++ Momentaufnahme +++

7:51 Uhr: Kleiner Freizeittipp: Am Wochenende endet die Ausstellung "Winterlichter" im Frankfurter Palmengarten. Unser Nutzer Ulrich Böttger war dort und hat uns dieses schöne Foto geschickt. Also ich habe Lust auf mehr bekommen...

Winterlichter im Frankfurter Palmengarten
Bild © Ulrich Böttger

+++ Update: Frau in Auto eingeklemmt und schwer verletzt +++

Rettungseinsatz in Mühlheim am Main
Rettungseinsatz in Mühlheim am Main Bild © KeutzTV-News

7:35 Uhr: Von der Polizei haben wir noch ein paar zusätzliche Informationen zu dem Unfall in Mühlheim am Main (Offenbach) bekommen, über den wir bereits in diesem Ticker berichtet haben. Und zwar wurde eine 33-jährige Frau in ihrem Auto eingeklemmt und schwer verletzt. Sie hatte vor ihrem Haus angehalten, als der hinter ihr fahrende BMW in ihren VW-Polo krachte und den Wagen gegen die Grundstücksmauer drückte. Ein direkt hinter ihr fahrendes Auto hatte noch gemerkt, dass sie anhielt und war zum Überholen auf die andere Spur gewechselt. Der 23-jährige BMW-Fahrer erkannte das Auto der Frau aber zu spät. Die 33-Jährige wurde mit schweren, aber nicht lebensbedrohlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht, auch der 59-jährige Beifahrer der Frau wurde leicht verletzt. Die anderen Unfallbeteiligten blieben entgegen ersten Meldungen unverletzt.

+++ Am Flughafen läuft's wieder +++

7:18 Uhr: Gestern ging es am Frankfurter Flughafen wegen des Streiks drunter und drüber, heute hat sich die Lage wieder deutlich entspannt. Der Flugverkehr an Deutschlands größtem Airport ist planmäßig angelaufen. Alle Kontrollstationen sind wieder wie gewohnt besetzt, Betreiber Fraport erwartet für heute auch keine weiteren Störungen. Um die Folgen des Streiks auszugleichen, gibt es im Lauf des Tages fünf Zusatzflüge - sie werden von drei verschiedenen Airlines durchgeführt. Ein Warnstreik des Sicherheitspersonals hat am Dienstag zu hunderten Flugausfällen geführt.

+++ So soll der neue Hauptsitz der Bundesbank aussehen +++

6:59 Uhr: Neues bauen, altes sanieren: Die Bundesbank will ihren Hauptsitz in Frankfurt zukunftsfähig machen. Dazu sollen bestehende Gebäude umfangreich saniert und durch Neubauten auf dem Gelände ergänzt werden. Den Zuschlag hat bereits im Dezember das Frankfurter Architekturbüro Ferdinand Heide bekommen. "Der Vorschlag der Frankfurter Architekten hob sich von den übrigen Entwürfen vor allem durch eine kompakte Bebauung und dadurch sehr großzügige Freiflächen ab", schreibt die Bundesbank in einer Mitteilung. Das Architekturbüro werde seinen Entwurf in den nächsten Monaten konkretisieren. Danach werde die Bank einen Architekturwettbewerb zur Gestaltung der Neubauten ausloben. Parallel schreite die Grundsanierung des Haupthauses voran. Wegen Platzproblemen sind die etwa 5.000 Mitarbeiter der Bundesbank derzeit in der ganzen Stadt verteilt. Künftig sollen sie alle wieder am Hauptsitz im Frankfurter Norden arbeiten. Und so soll das Ganze künftig aussehen:

Bildergalerie

Bildergalerie

zur Bildergalerie Entwurf für die Neugestaltung der Bundesbank-Zentrale

Ende der Bildergalerie

+++ AfD könnte Landtags-Vizepräsidenten stellen +++

Landtag Hessen
Bild © picture-alliance/dpa

6:41 Uhr: Die neu in den Hessischen Landtag gewählte AfD wird dort möglicherweise einen der Vizepräsidenten stellen. Nach hr-Informationen vereinbarte eine Runde der Parlamentarischen Geschäftsführer aller Fraktionen gestern Abend, dass der Landtag künftig sechs statt bisher fünf Vize-Präsidenten haben soll. Rein rechnerisch bekäme damit jede Fraktion einen dieser Posten. Es ist aber keineswegs sicher, dass der Kandidat der AfD auch gewählt wird. Jeder Bewerber braucht eine Mehrheit im Landtag. Die Linke will einen AfD-Kandidaten wohl ablehnen. Die FDP macht es von der Person abhängig. Die anderen Fraktionen halten sich die Entscheidung noch offen. Bei früheren Diskussionen war überlegt worden, die Zahl der Vizepräsidenten deutlich zu reduzieren. Davon ist man wieder abgekommen. Im Gespräch ist der AfD-Abgeordneten Bernd Erich Vohl aus Neu-Isenburg. Vize-Präsidenten vertreten den Landtags-Präsidenten in der Sitzungsleitung und bei Gelegenheit auch nach außen. Ihnen stehen dafür höhere Diäten zu. 

+++ BMW schiebt Kleinwagen in Mauer - ein Schwerverletzter +++

Rettungseinsatz in Mühlheim am Main
Rettungseinsatz in Mühlheim am Main Bild © KeutzTV-News

6:21 Uhr: Auch in Mühlheim am Main (Offenbach) hat es fast zeitgleich gekracht, zum Glück kam hierbei niemand ums Leben. Eine Person wurde jedoch schwer verletzt. Doch der Reihe nach: Gegen kurz nach 20 Uhr krachte auf der B43 ein BMW in einen VW Polo und schob diesen gegen eine Mauer. In jedem Auto saßen zwei Personen, alle wurden verletzt – eine davon schwer. In dem Polo wurde eine Person eingeklemmt, worauf die Feuerwehr das Auto aufschneiden musste. Ein Rettungswagen brachte die Verletzten ins Krankenhaus. Nähere Angaben zu den Personen konnte die Polizei noch nicht machen. Warum es zu dem Unfall kam, ist noch unklar. Die Bundesstraße musste während der Rettungs- und Räumungsarbeiten voll gesperrt werden.

+++ Tödlicher Unfall: Pkw rammt Radfahrer frontal +++

Unfallstelle zwischen Eppertshausen und Münster
Unfallstelle zwischen Eppertshausen und Münster Bild © KeutzTV-News

6:00 Uhr: Gestern Abend ist ein Fahrradfahrer bei einem Unfall zwischen Eppertshausen und Münster (Darmstadt-Dieburg) ums Leben gekommen. Der 63-Jährige fuhr gegen 20.15 Uhr auf einem Feldweg und wollte eine Landstraße überqueren, wie die Polizei in der Nacht mitteilte. Dabei übersah er offenbar den Pkw eines 58-Jährigen aus Münster, der mit hoher Geschwindigkeit auf der L3095 unterwegs war. Das Auto erfasste den Radfahrer frontal. Dieser wurde durch die Luft geschleudert und blieb in einem Graben liegen. Für ihn kam jede Hilfe zu spät. Die Landstraße war für die Bergungsarbeiten zeitweise gesperrt.

+++ Guten Morgen, Hessen! +++

Julian Moering
Bild © hessenschau.de

Hallo und schönen guten Morgen! Mein Name ist Julian Moering, ich bin Nachrichtenredakteur für hessenschau.de. Ich freue mich, dass Sie bereits zu solch früher Stunde den Weg zu uns gefunden haben. Wir blicken gemeinsam auf die Nachrichten der Nacht, die Meldungen des Morgens und die Themen des Tages. Sie können mir gerne jederzeit eine Nachricht schreiben, ich werde einzelne Beiträge veröffentlichen.