Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird – und alles, was Hessen bewegt. Das war der Freitagmorgen im Ticker.

  • Auf Wiederhören

    Es ist schon wieder 10 Uhr. Ich entlasse Sie und mich ins wohlverdiente Wochenende und wünsche eine gute Zeit auf der Couch. Oder im Wald beim Kastanien sammeln. Oder am Federweißerstand. Was man halt so macht im Herbst. Am Montag übernimmt hier Zwiebelkuchen-Freund Nico Herold. Bis dahin!

    Aufgeschnittene Zwiebelquiche
  • Hessen fährt gerne Bahn

    Kommen wir zur Auflösung unserer heutigen Umfrage: Der Hessen liebstes Reisemittel, um von A nach B zu kommen, ist wenig überraschend die Bahn. Reinsetzen, einschlafen, glücklich sein. Ebenfalls auf dem Treppchen: Flugzeug und der Bus. Weit abgeschlagen auf dem vorletzten Platz, und das überrascht mich als absoluten Taxi-Fan doch sehr, ist eben jenes Taxi. Noch weniger frequentiert sind nur Kutsche und Rikscha. Vielen Dank an 2.234 Teilnehmer (Stand 9.50 Uhr) und allseits gute Reise.

    Fast ein Urlaubsfoto: Dieter Voss schickt dieses Bild aus der Rhön: "Erholung von den Dreharbeiten für 'Herrliches Hessen'. Ich genieße die offene Fernen in der Rhön von der Kutsche aus. Landschaft und Pferde machen mich tiefenentspannt."
  • Top-Thema

    Stürmer plädiert für Party-Obergrenze

    Der Frankfurter Virologe Martin Stürmer blickt mit Sorgen auf die kommenden Monate. Ähnlich wie sein Kollege Christian Drosten befürchtet er einen deutlichen Anstieg der Corona-Zahlen. "Herbst und Winter können einem schon die Sorgenfalten auf die Stirn treiben", sagte er im Interview mit hessenschau.de. Das größte Problem seien private Feiern, bei denen sich in den vergangenen Wochen immer wieder Menschen infiziert hätten. Stürmer plädiert deshalb für eine stärkere Regulierung von Partys. "Ein Schritt wäre die Begrenzung der Teilnehmerzahl bei privaten Feiern." Auf Weihnachtsmärkten hält er zudem eine Maskenpflicht für sinnvoll.

  • A5 am Wochenende dicht

    Reisende gen Süden müssen am Wochenende auf der A5 etwas Geduld mitbringen. Wegen Baumfällarbeiten und der Entfernung von Totholz wird die Autobahn von Samstag 5 Uhr bis Sonntagmittag zwischen Homberg (Ohm) und dem Reiskirchener Dreieck voll gesperrt. Die Auffahrten an den Anschlussstellen Homberg und Grünberg Richtung Frankfurt sind ebenfalls gesperrt. Die Raststätte Reinhardshain-Nord ist nicht erreichbar. Bockwurst und Toilettengänge müssen an anderer Stelle geholt bzw. verrichtet werden.

  • Promillefahrt für Mitternachts-Snack

    Der Rotenburger Polizei hat in der Nacht zum Freitag einen betrunkenen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. Wie die Beamten mitteilten, stoppten sie gegen 2.30 Uhr einen 30-Jährigen und rochen umgehend "eine kräftige Alkoholfahne". Der Mann erklärte, dass er nach einer Feier noch Hunger bekommen habe und einen Imbiss aufsuchen wollte. Ein nachvollziehbarer Gedanke, bei 1,9 Promille allerdings eine schlechte Idee. Der Führerschein wurde eingezogen.

    Original Döner aus Berlin
  • Eintracht am Abend in Berlin

    Was gibt es Schöneres als bei Regenwetter auf der Couch oder in der Kneipe zu sitzen und Fußball zu gucken? Eben: nichts. Wie gut, dass heute Freitag ist und der Spielplanmacher Eintracht Frankfurt ein Abendspiel beschert hat. Die Mannschaft von Trainer Adi Hütter tritt am Abend (20.30 Uhr) bei Hertha BSC an und hofft vor 5.000 Zuschauern auf den ersten Sieg der Saison. Der Haken an der Sache: Die Berliner haben im Gegensatz zu den Hessen eine extrem gefährliche Offensive, die Eintracht plagt sich zudem mit einer Zweite-Spieltags-Seuche herum. Die Kollegen vom Sport haben alle wichtigen Fakten zur Partie übersichtlich für Sie zusammengestellt.

  • Pkw-Fahrer fuhr wohl absichtlich in Haltestelle

    Der Unfall an einer Bushaltestelle in Rüsselsheim mit einem Schwerverletzten ist nach bisherigen Ermittlungen absichtlich herbeigeführt worden. Ein 32-Jähriger hatte sein Auto am Donnerstag in die Haltestelle gelenkt und einen 20-Jährigen angefahren, wie die Polizei am Abend berichtet hatte. Das Opfer und der Tatverdächtige kannten sich ersten Ermittlungen zufolge, die Tat geschah demnach aus einem Streit heraus, wie Oberstaatsanwalt Robert Hartmann von der Staatsanwaltschaft Darmstadt am Freitagmorgen sagte. Ermittelt wird nun wegen eines versuchten Tötungsdelikts.

  • 186 neue Corona-Fälle

    Ja, auch das Coronavirus ist leider weiterhin täglich eine Meldung wert. Wie das Robert-Koch-Institut am Freitag mitteilte, ist die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen 24 Stunden landesweit um 186 angestiegen. Es gab zwei Todesfälle. Unter den Kreisen und kreisfreien Städten weist der Kreis Groß-Gerau noch immer die meisten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen auf. Die sogenannte Inzidenz ist dort leicht auf 26,6 gestiegen. Es folgen die Stadt Darmstadt (19,5), der Kreis Offenbach (18,6) und die Stadt Frankfurt (17,8). Alle weiteren Covid-19-Infos gibt es wie gewohnt in unserem Corona-Ticker.

  • Nachwuchs im Opel-Zoo

    Bei den Tieren ist es wie bei den Menschen: Während früher ein Vorname ausreichte, darf es heutzutage gerne etwas mehr sein. Was die Malte-Paul-Valentins in Hessens hipsten Vorstädten sind, sind die Hirsch-Ziegen-Antilopen im Opel-Zoo. Die ursprünglich aus Indien stammenden Vegetarier leben seit vielen Jahren auf der Außenlage des Kronberger Tierparks und begrüßten dort am 10. September ein neues Mitglied in der Familie der Hornträger. Wie der Opel-Zoo am Freitag mitteilte, erblickte ein männliches Jungtier das Licht der Antilopen-Welt. Ein bis drei Namen müssen noch gefunden werden.

    Hirschziegenantilope im Opel-Zoo
  • So sieht's in Butzbach aus

    Helle Aufruhr in Butzbach: Radio-Kollege Pascal Lasserre hat sich am frühen Freitagmorgen auf den Weg in Richtung Wetterau gemacht, um sich das Ausmaß der Geldautomaten-Sprengung anzusehen. Was er berichtet: Der Schaden ist immens, ersten Schätzungen zufolge belaufen sich die Kosten auf knapp 100.000 Euro. Das Gebäude ist laut eines Statikers aber nicht einsturzgefährdet.

    Geldautomatensprengung in Butzbach
  • Kiffer flieht vor Polizei

    Ein 20-Jähriger ist am späten Donnerstagabend ohne Erfolg vor der Polizei geflüchtet. Wie die Beamten mitteilten, nahm der junge Mann aus Ginsheim-Gustavsburg (Groß-Gerau) beim Anblick einer Streife seine Beine in die Hand und rannte davon. Die Polizisten, die den Fliehenden zuvor kontrollierten wollten, gewannen den kurzen Sprint aber und nahmen den Mann fest. Das Ergebnis einer kurzen Durchsuchung: Ein paar Gramm Marihuana.

    Externer Inhalt

    Externen Inhalt von YouTube (Video) anzeigen?

    An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von YouTube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

    Ende des externen Inhalts
  • Bus oder Bahn oder Flugzeug?

    Passend zur Straßenbahn-Störung kommen wir zur heutigen Umfrage des Tages. Wie reisen Sie am liebsten (passiv) von A nach B?

    Voting

    Mit welchem Verkehrsmittel lassen Sie sich am liebsten transportieren?

    Bis zu 3 Antworten möglich 0/3
  • Probleme auf Straßenbahnlinie 11

    Sollten Sie gerade Pläne einer kleinen Stadtrundfahrt mit der Frankfurter Straßenbahnlinie 11 schmieden, müssen sie unter Umständen umdenken. Die schöne Fahrt von Höchst nach Fechenheim ist derzeit nämlich nicht mehr uneingeschränkt möglich. Wie der RMV mitteilte, verkehrt die Tram aufgrund eines Unfalls nicht zwischen der Daimler- und der Ostendstraße. Für alle, die mal was erleben wollen, sei aber gesagt: Als Ersatzverkehr stehen Taxis bereit.

    Das Foto zeigt eine fahrende Straßenbahn im nächtlichen Frankfurt.
  • Der Herbst gibt Vollgas

    Gute Nachrichten für Wald und Wiese, schlechte Nachrichten für potenzielle Wochenend-Ausflügler: Der hessische Wettergott hat komplett in den Herbstmodus geschaltet. Nach starker Bewölkung und gelegentlichem Regen am Freitag wird der Samstag wolkenverhangen und regnerisch, ehe es am Sonntag viele Wolken und zeitweise Regen gibt. Die Temperaturen schwanken zwischen neun und 16 Grad. Sounds like Couchwetter.

  • Rechenzentren fressen Strom ohne Ende

    Ich gebe zu: Was genau in Rechenzentren passiert, verstehe ich nicht so richtig. Ohne diese Internetknoten könnte aber wohl auch der Morgenticker nicht so schön fluffig auf Hessens Smartphone- und Computerbildschirmen erscheinen. Dass diese Rechenzentren viel Strom verbrauchen, versteht sich von selbst. Dass diese Technik-Giganten im Jahr 2018 ein Fünftel des gesamten Stromverbrauchs der Stadt Frankfurt ausmachten und damit mehr Strom fraßen als der Frankfurter Flughafen, ist dann aber schon bemerkenswert. Weitere Details gibt's bei den technikaffinen Kollegen der tagesschau.

  • Hütter wünscht sich Neuzugänge

    In genau drei Monaten ist Weihnachten, Zeit für einen Wunschzettel ist bei Eintracht Frankfurt aber schon jetzt. Angesichts der noch immer klaffenden Lücken im Kader forderte Trainer Adi Hütter am Donnerstag weitere Neuzugänge. Anforderungsprofil: kreativ, schnell, offensiv. Erster Kandidat: Ajdin Hrustic. Weiter im Hinterkopf: Luka Jovic. Einen Überblick über den Stand der Planungen auf dem Transfermarkt finden Sie an dieser Stelle.

  • Top-Thema

    Bad Nauheimer Dogge ist Instagram-Star

    Wir haben noch nicht mal 7 Uhr, da kommt schon mein Lieblingsthema des Tages. Dogge Ella aus Bad Nauheim ist ein Star bei Instagram und mittlerweile weltweit bekannt wie ein bunter Hund. Das von Natur aus eher schwarz-weiße (Sel)-Vieh hat über 27.000 Follower und begeistert dabei vor allem durch ein extrem großes Schlabbermaul. "Die Fotos, wo Ella etwas im Maul trägt, werden besonders gut geklickt", verrät Frauchen Julie McQuistion. Als Belohnung für die Geduld von der Kamera wurde Ella bereits mit dem Micro-Petfluencer-Award 2019 ausgezeichnet. "Das ist eine Auszeichnung für die besten deutschen Tierprofile unter 50.000 Followern im Netz", so McQuistion. Ella: Ein Tier, das es geschafft hat.

    Dogge Ella verschlinge eine Brezel
  • Fridays-for-Future-Demos in Hessen

    Die Fridays-for-Future-Bewegung ruft an diesem Freitag zu einem globalen Klimastreik auf. Regional, deutschlandweit, weltweit, so heißt es in der offiziellen Meldung, soll auf der Straße auf die Klimakrise aufmerksam gemacht werden. Kundgebungen und Aktionen wird es in Hessen unter anderem in Frankfurt, Hanau, Limburg, Marburg, Wetzlar, Weilburg, Diez und Bad Nauheim geben. Weitere Details gibt es in diesem Interview.

  • Geldautomaten-Sprengung in Butzbach

    Ich hatte für ein paar Wochen das Gefühl, dass Geldautomaten-Sprengungen wieder aus der Mode gekommen sind. Sind laut, machen Dreck, funktionieren selten. Ein aktueller Fall aus Butzbach (Wetterau) beweist aber das Gegenteil: Dort haben Unbekannte am frühen Freitagmorgen in einer Bankfiliale genau das getan. Wie die Polizei berichtete, wurde der Bankvorraum dabei komplett beschädigt, die Täter flüchteten in einem dunklen Auto. Die Höhe der Beute und des Schadens sind derzeit noch nicht bekannt.

    EC-Karte in einem Geldautomaten
  • Top-Thema

    Erstmals Besucher auf dem Goetheturm

    Ein Blick in die Themenvorschläge-Mail offenbart Großes: "Erstbesteigung des neuen Frankfurter Goetheturms", ist dort in Fettschrift zu lesen. Klingt ein bisschen nach Reinhold Messner und Zelten im Basislager, ist aber ganz harmlos. Ein paar glückliche Gewinner mehrerer Verlosungen dürfen noch vor der offiziellen Eröffnung im Frühjahr 2021 die neuen Stufen des Goetheturms erklimmen und die Aussicht genießen. Zugegeben: Das Wetter könnte besser sein, aber so kommt am Ende doch ein wenig Bergsteiger-Feeling auf. Los geht’s um 13 Uhr. Berg frei!  

    hr3 nimmt euch zur "Preview-Besteigung" des Frankfurter Goetheturms mit.
  • Top-Thema

    76 Jahre alte Radfahrerin schwer verletzt

    Bei einem Unfall in Rüsselsheim ist am Donnerstagabend eine Radfahrerin schwer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei war ein 70 Jahre alter Autofahrer aus Trebur (Groß-Gerau) ordnungsgemäß in eine Kreuzung eingefahren, als plötzlich eine 76-Jährige von links mit dem Fahrrad vor sein Auto fuhr. Die beiden kollidierten, die Frau zog sich schwere Kopfverletzungen zu und wurde mit dem Helikopter in die Mainzer Uniklinik geflogen.

    Unfall
  • Top-Thema

    Gartenhütte brennt nieder

    Ein nächtlicher Notruf hat in der vergangenen Nacht die Feuerwehr in Fulda in Atem gehalten. Wie die Einsatzstelle mitteilte, meldete ein Bewohner des Ortsteils Neuenberg gegen 2.30 Uhr ein Feuer aus Richtung einer Reithalle. Am vermuteten Ort konnten die insgesamt 16 Rettungskräfte dann keinen Brand feststellen, sie sahen jedoch starken Rauch in einer Kleingartenanlage. Dort war eine Gartenhütte in Flammen aufgegangen. Verletzt wurde niemand, die Hütte brannte komplett nieder.

    Gartenhütte Fulda
  • Los geht's

    Guten Morgen, liebe Hessen. Der Herbst ist endgültig angekommen in unserem Bundesland. Es ist dunkel, es regnet, es ist kühl. Meine Lieblings-Jahreszeit sieht anders aus, Gott sei Dank ist das Wetter im Internet aber immer gleich. Aus diesem Grund gibt es an dieser Stelle laub- und fröstelfrei bis 10 Uhr die wichtigsten Nachrichten aus der Nacht und vom Freitag. Mein Name ist Mark Weidenfeller. Wenn Sie Anmerkungen haben, schreiben Sie mir gerne eine Mail.

    Porträt Mark Weidenfeller