Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird - und alles, was Hessen bewegt. Das war der Morgen-Ticker am Dienstag.

+++ Tschüss! +++

10:00 Uhr: Liebe Hessen, das war es für heute im Morgen-Ticker. Ich verabschiede mich und wünsche Ihnen einen schönen Tag da draußen in einer coronaveränderten Welt. Machen Sie das Beste daraus - auch heute wieder! Und ich erinnere noch einmal daran, dass wir ab 11 Uhr die Landtagsdebatte zum Thema Corona und anderen Themen live übertragen, bei hessenschau.de. Ciao!

P.S. Meine Mutter sagt immer: "Gelbe Blumen machen fröhlich." Bitteschön:

Makro-Aufnahme von gelben Blüten

+++ Zoll gelang Schlag gegen illegalen Arznei-Handel +++

9:34 Uhr: Ein Schlag gegen den internationalen illegalen Handel von Arznei- und Dopingmittel ist dem Zoll in Frankfurt gelungen. Fahnder stellten etwa 600 Kilo Arznei- und Dopingmittel sowie über einen Liter flüssige Dopingmittel-Wirkstoffe sicher - daneben rund 9.000 konsumfertige Doping-Ampullen und 1.200 Tabletten. Zudem wurden drei Untergrundlabore ausgehoben. 27 Ermittlungsverfahren gegen deutsche Tatverdächtige - und in 98 Fällen gegen ausländische Beschuldigte wurden eingeleitet. Die Behörden hatten schon seit September 2019 an dieser Aktion gearbeitet.

Eine Hand hält ein Röhrchen mit weißem Pulver.

+++ Update zwei: Land schickt Corona-Infos per Messenger +++

8:59 Uhr: Zu unserer Meldung, dass die Landesregierung nun auch Corona-News per "Threema" verschickt, haben sich mehrere aufmerksame hessenschau.de-Leser gemeldet, weil die benannte ID "RegHess" offenbar nicht funktioniert. Aber der intelligente Schwarm da draußen - also Sie alle - hat uns nun die Info zugerufen: Mit *reghess funktioniere es. Also einfach ein Sternchen setzen, dann müsste es gehen - hoffe ich....

+++ Eintracht meldet zwei weitere Corona-Fälle +++

8.46 Uhr: Das war zu erwarten: Bei Eintracht Frankfurt gibt es zwei weitere Corona-Fälle. "Neben den zwei Spielern, die bereits positiv auf COVID-19 getestet worden sind, hat es auch zwei Staff-Mitglieder erwischt", teilte der Club am Montagabend per Twitter mit.

Eintracht Frankfurt meldet zweiten Spieler, der mit dem Corona-Virus infiziert ist.

+++ Conti Korbach stellt Produktion vorübergehend ein +++

8.33 Uhr: Ab Mittwoch sollen alle Produktionsbereiche der Reifen- und Schlauchherstellung bei Conti in Korbach bis auf ganz wenige Ausnahmen auf Null gefahren werden. Für die rund 3.600 Beschäftigten heißt das Kurzarbeit. Erst nach Ostern könne die Produktion wieder anfahren. Ziel ist es, die Belegschaft vor dem Virus zu schützen und gleichzeitig auch keine Produktionsüberschüsse zu erzeugen. Denn der Absatz von Autos ist stark zurückgegangen, damit sinkt auch die Nachfrage bei den Zulieferern. Ab heute sollen die Maschinen Stück für Stück zurückfahren.

+++ Kinder malen frohe Kreidebotschaften ++

8:17 Uhr: Die Kinder von hr-Kollegin Sonja Kirste haben sich etwas Schönes ausgedacht: Romy und Marleen machen den Menschen an der Bergstraße in Corona-Zeiten Mut! Mit Kreide schreiben die beiden kleinen Mädchen positive Boschaften auf den Asphalt und erfreuen so ihre Mitmenschen. Ihre Botschaft: "Alles wird gut - wir halten zusammen!"

Marleen und Romy Kirste malen tolle Botschaften auf den Asphalt

+++ Studio Rhein-Main? hr-Reporter aus dem Kleiderschrank +++

hr-Reporter Tobias Weiler im Kleiderschrank

7.53 Uhr: Corona macht’s möglich – oder nötig: Unser eigentlich als rasender Reporter bekannter Radiokollege Tobias Weiler schaut derzeit im Homeoffice im wahrsten Sinne des Wortes recht müde aus der Wäsche. Im Kleiderschrank seiner kleinen Tochter spricht er aktuelle Beiträge aus dem "Studio Rhein-Main" ein. "Hier ist ein wenig mehr Schallschutz. Die Kleider fangen viel auf", erklärt Tobias seinen ungewohnten Rückzugsort. Für Live-Gespräche auf dem Sender wechselt er aber lieber in sein Auto – um vor plötzlichen Attacken seiner Tochter sicher zu sein.

Hören Sie den Unterschied? Tobias Weiler aus dem Kleiderschrank zum Thema "Mehr Unfälle mit Pedelecs":

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found hr-Reporter im Homeoffice berichtet aus Schrank: Mehr Unfälle mit Pedelecs

Radler auf einem Pedelec
Ende des Audiobeitrags

+++ Schlangenbad: Erster Waldbrand des Jahres +++

7.47 Uhr: Gestern Nachmittag hat es an der Böschung der B260 zwischen Wambach (Rheingau-Taunus) und der Abfahrt Schlangenbad-Nord gebrannt. Die Feuerwehr meldet damit den ersten "Waldbrand" der Region - und das bei doch recht kühlen Temperaturen um die acht Grad... Merke: Waldbrände gibt es nicht nur im Sommer! Betroffen waren rund 300 Quadratmeter Boden und Laub. Während der Löscharbeiten wurde die B260 kurzzeitig gesperrt. Warum das Feuer ausgebrochen war, ist noch unklar, verletzt wurde niemand.

Feuerwehr löscht einen Waldbrand

+++ Update: Land schickt Corona-Infos per Messenger +++

7:30 Uhr: Zu unserer Meldung, dass die Landesregierung nun auch Corona-News per "Telegram" und "Threema" verschickt, haben sich mehrere aufmerksame hessenschau.de-Leser gemeldet. Offenbar hat sich bei der Anleitung für den Messenger "Threema" ein Fehler eingeschlichen, die benannte ID "RegHess" funktioniert nicht.... Blöd, wir werden die Kritik weiter geben, mehr machen können wir hier erstmal nicht.

+++ Wetter sorgt für gute Nachrichten +++

Zitat
„Bitte verbreiten Sie doch gerade in dieser Zeit etwas mehr gute Nachrichten!“ Zitat von Stefan Schäfer, Pfarramt St. Nikolaus, Fulda
Zitat Ende

7.12 Uhr: Gute Nachrichten wünschen wir uns alle, das Corona-Thema belastet doch sehr - und ein Ende ist nicht absehbar. Heute ist das Wetter in Hessen als Gute-Laune-Lieferant geeignet, denn es wird ein strahlend schöner Tag mit Sonne satt im ganzen Land. Und ja, Sie können nicht ins Café... aber trotzdem. Spazierengehen, Balkon, am offenen Fenster sitzen, das geht ja alles noch und jeder Strahl Sonne, den Sie einfangen, ist gut fürs Gemüt.

+++ Brand in Wohnhaus in Darmstadt +++

7:00 Uhr: In Darmstadt hat es am frühen Morgen gebrannt. Nach Angaben der Polizei brach das Feuer um kurz nach fünf Uhr in einem Wohnhaus aus. Mehrere Wohnungen waren betroffen, verletzt wurde niemand. Zeugen berichten von sechs Menschen, die über Leitern gerettet wurden. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Warum es in dem Haus brannte und wie hoch der Schaden ist, ist unklar.

Brand Darmstadt

+++ Land schickt Corona-Infos per Messenger +++

6.49 Uhr: Was ist los an der Corona-Front? Infos darüber gibt es von der Landesregierung und nun auch über die Messenger-Dienste "Telegram" und "Threema". Das teilte die Staatskanzlei mit. Mit den Handyprogrammen erhalte man News und Mitteilungen direkt aufs Smartphone. Eine Anleitung, wie das funktioniert, gibt es hier.

+++ Spargel und Erdbeeren: Saisonarbeiter fehlen +++

6.30 Uhr: Die Formel lautet: "Was nicht gepflanzt wird, kann nicht geerntet werden". Und dass nichts gepflanzt wird, liegt schlicht und einfach daran, dass es wegen der Corona-Krise kaum Saisonarbeiter gibt. Der Hessische Bauernverband fürchtet deutliche Ernteausfälle bei Obst und Gemüse. In Hessen beginne jetzt die Pflanzung von Salat, Kohl oder auch Erdbeeren, sagte ein Sprecher, demnächst beginne die Spargelernte. Landesweit bestehe Bedarf an 16.000 bis 17.000 Helfern. Einige Landwirte griffen zur Selbsthilfe und organisieren Flüge für ihre Helfer aus Ost- und Südosteuropa.

Spargelstangen auf einem Feld in Weiterstadt

+++ Landtag mit Hanau-Gedenken und Corona-Themen +++

6:10 Uhr: Auch in Zeiten von Corona und den dazu gehörenden strengen Abstandsregeln tagt heute der Landtag in Wiesbaden. Für die 137 Parlamentarier gelten keine Versammlungsbeschränkungen. Im Mittelpunkt der Sitzung stehen am Vormittag eine Regierungserklärung von Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) zur Corona-Krise und der Beschluss eines Nachtragshaushalts für die geplanten Soforthilfen.

Zum Beginn wollen die Abgeordneten zunächst der Opfer des rassistisch motivierten Anschlags von Hanau und der Gewalttat von Volkmarsen gedenken. Auf der Agenda stehen dann unter anderem ein Gesetzentwurf mit neuen Regeln für Untersuchungsausschüsse und Vorgaben zur Bekämpfung der Schweinepest. hessenschau.de überträgt die Debatte ab 11 Uhr live.

+++ Mann wird von Straßenbahn erfasst +++

6:00 Uhr: Am Montagabend ist ein 21-Jähriger in Alsbach-Hähnlein (Darmstadt-Dieburg) von einer Straßenbahn angefahren und schwer verletzt worden. Zeugen berichteten, dass er an der Haltestelle das Gleichgewicht verloren hat und dann von der anfahrenden Straßenbahn erfasst wurde. Nach Angaben der Polizei wurde der Schwerverletzte umgehend ins Krankenhaus gebracht.

Einsatzfahrt eines Krankenwagens in der Nacht

+++ Guten Morgen! +++

6:00 Uhr: Herzlich Willkommen an diesem Dienstag. Auch heute wird der Tag vermutlich wieder von Corona-Nachrichten dominiert werden. Aber schauen wir doch gemeinsam, was es sonst noch für Themen in Hessen gibt. Mein Name ist Katrin Kimpel und ich begleite Sie in den Vormittag. Wenn Sie Anmerkungen haben, schreiben Sie mir gerne.

Katrin Kimpel