Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird – und alles, was Hessen bewegt. Das war der Donnerstagmorgen im Ticker.

Nachrichtenüberblick:

Tschüss!

10.00 Uhr: Liebe Nutzer, das war's für heute. Vielen Dank für Ihr Interesse! Ich verbleibe mit dem Hinweis auf den morgigen Ticker, dann von meiner Kollegin Antje Buchholz, und der Vorab-Warnung, dass es in der Nacht und morgen früh wieder glatt werden kann. Passen Sie auf sich auf! Schönen Donnerstag und bis bald.

Uffbasse in Hessen, es schneit!

[zum Tweet mit Bild]

+++ Demo für Ärztin Hänel und Abschaffung des Paragrafen 219a +++

9.33 Uhr: Vor dem Landgericht Gießen haben sich wie angekündigt Unterstützer der heute erneut vor Gericht stehenden Ärztin Kristina Hänel versammelt.

Die Staatsanwaltschaft wirft Hänel vor, auf ihrer Internetseite Schwangerschaftsabbrüche als Leistung angeboten und damit gegen den Paragrafen 219a verstoßen zu haben. Dieser verbietet Werbung für Schwangerschaftsabbrüche. Die Medizinerin argumentiert, sie habe nicht geworben, sondern Patientinnen informiert. Aufklärung gehöre zu ihren Pflichten als Ärztin.

In erster Instanz hatte das Amtsgericht Gießen Hänel im November 2017 zu einer Geldstrafe von 6.000 Euro verurteilt. Ihre Berufung gegen das Urteil wies das Landgericht Gießen im Oktober 2018 ab. Der Fall kam vor das Oberlandesgericht Frankfurt, das einen neuen Prozess anordnete. Hintergrund für die Entscheidung war eine im März geänderte Rechtslage.

Demo Hänel Gießen

+++ Auto überschlägt sich - Fahrer unverletzt +++

9.25 Uhr: Ein 18 Jahre alter Autofahrer hatte heute Morgen laut Polizei Glück im Unglück. In Groß-Zimmern (Darmstadt-Dieburg) war er mit seinem Wagen auf der B26 ins Schleudern geraten. Das Auto überschlug sich mehrfach und blieb schließlich im Straßengraben liegen. Der Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt.

+++ Angebot an Bio-Weihnachtsbäumen steigt +++

9.15 Uhr: Wir schreiben den 12. Dezember, es geht mit großen Schritten auf Weihnachten zu. Rund 28 Millionen Bäume werden insgesamt in diesem Jahr verkauft, wie der der Umweltverband Robin Wood schätzt. Das heißt: In fast zwei Drittel der 40 Millionen deutschen Haushalte steht über die Feiertage eine Tanne, Fichte oder Kiefer.

Nach einer Erhebung von Robin Wood ist die Zahl der Verkaufsstellen von Öko-Christbäumen in Deutschland seit 2010 von 55 auf 733 gestiegen. Auch die Zahl der Produzenten wächst: Zurzeit listet Robin Wood bundesweit 85 auf, im vergangenen Jahr waren es erst 75.

Reinhard Rausch aus Grebenhain (Vogelsberg) ist einer von zwei Hessen, die Öko-Christbäume kultivieren. Seine Nordmann-Tannen verkauft der Nebenerwerbs-Forstwirt auf seinem Hof im großen Freundes- und Bekanntenkreis, außerdem werden sie in einem örtlichen Bioladen angeboten.

Öko Tanne

+++ Verspätung der RB10 wegen Weichenstörung +++

9.05 Uhr: Wegen einer Weichenstörung haben Züge der Linie RB10 laut RMV derzeit Verspätung. Kollege Tom Klein, der von Wiesbaden nach Frankfurt pendelt, kann das bestätigen.

Auch heute gilt wieder der alte Merksatz: Der angezeigten/angesagten Verspätung der RB10 ab Wiesbaden sind stets noch einmal 10-15 Minuten still hinzuzurechnen. Das ist einfach so nervig, @RMVdialog . #viasrmvfails #PendlerrantTM

[zum Tweet]

+++ Urteil im Prozess um zerstückelte Leiche erwartet +++

8.57 Uhr: Vor dem Landgericht Darmstadt wird gleich der Prozess gegen einen Mann fortgesetzt, der seine Freundin getötet und ihre Leiche dann zerstückelt haben soll. Ihm wird Totschlag vorgeworfen. Das Urteil soll heute fallen.

Anfang des Jahres waren in Darmstadt-Eberstadt Leichenteile in einer Wohnung gefunden worden. Der 35-Jährige hatte bei der Polizei gestanden, die Leiche zerstückelt zu haben, aber bestritten, die Frau getötet zu haben.

Beamte der Kriminalpolizei führen den Verdächtigen (Mitte) ab.

+++ Raubüberfall auf Lebensmittelmarkt +++

8.41 Uhr: Ein Lebensmittelmarkt in Gudensberg (Schwalm-Eder) ist gestern Abend von zwei bewaffneten und maskierten Männern überfallen worden. Sie hatten nach Polizeiangaben eine Mitarbeiterin mit Schusswaffen bedroht und gezwungen, die Kasse zu öffnen. Die Männer erbeuteten mehrere hundert Euro und flohen.

+++ Lkw-Unfall auf schneeglatter B400 - Fahrer leicht verletzt +++

8.33 Uhr: Auf der B400 bei Herleshausen-Unhausen (Werra-Meißner) ist gestern Abend ein Lkw-Fahrer mit seinem Sattelzug auf verschneiter Fahrbahn ins Rutschen geraten. Das Gespann schleuderte laut Polizei eine Böschung hinab und kam auf einem Feld zum Stehen. Der 42 Jahre alte Fahrer wurde leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 55.000 Euro.

Die B400 ist aktuell noch voll gesperrt, weil der Lkw mit einem Kran aufgerichtet werden muss. Die Strecke soll in Kürze wieder freigegeben werden.

+++ Das Wichtigste zum Spiel der Eintracht gegen Guimaraes +++

8.24 Uhr: Eintracht Frankurt trifft im letzten Gruppenspiel in der Europa League heute Abend auf Vitoria Guimaraes und kann mit einem Sieg den Einzug ins Sechzehntelfinale klar machen. Gelingt das nicht, geht der Blick rüber nach Lüttich. Hier erfahren Sie alles Wichtige zur Partie.

Filip Kostic von Eintracht Frankfurt im Spiel gegen Vitoria Guimaraes

+++ Sonnenaufgang +++

8.19 Uhr: Soeben ist die Sonne aufgegangen. Sie erhalten diese Information, weil das heute viel unspektakulärer abgelaufen ist als gestern. Weswegen ich das Foto aus dem gestrigen Ticker wiederverwende.

Himmel

+++ Stau und stockender Verkehr auf mehreren Strecken +++

8.13 Uhr: Wir kommen zur Lage auf den Straßen. Auf folgenden Autobahnen stockt aktuell der Verkehr:

  • A3 Richtung Frankfurt zwischen Hanau und Offenbacher Kreuz streckenweise
  • A5 Richtung Darmstadt zwischen Bensheim und Darmstadt-Eberstadt streckenweise
  • A5 Richtung Frankfurt zwischen Friedberg und Nordwestkreuz Frankfurt streckenweise
  • A44 zwischen Zierenberg und Kreuz Kassel-West fünf Kilometer
  • A60 Richtung Rüsselsheim ebenfalls fünf Kilometer

+++ Streik bei Kaufhof +++

7.59 Uhr: In Kaufhof-Filialen wird heute gestreikt. Die Gewerkschaft Verdi will damit den Druck in den laufenden Tarfiverhandflungen erhöhen. Wer in Frankfurt, Darmstadt, Hanau, Wiesbaden, Kassel oder dem Main-Taunus-Zentrum bei Kaufhof shoppen will, muss damit rechnen, dass es gegebenenfalls keine Beratung oder keine neuen Waren gibt. Es könnten auch ganze Abteilungen brachliegen, hieß es vorab von der Gewerkschaft. Die Filialen im Hessen-Center und in Offenbach werden nicht bestreikt.

Die Beschäftigten wollen erreichen, dass Kaufhof zum Flächentarifvertrag des Einzelhandels zurückkehrt. Einschnitte beim monatlichen Einkommen zur Sanierung der bundesweit knapp 70 Warenhäuser lehnt die Gewerkschsaft ab. Vor einem Jahr hatte der österreichische Investor Benko die beiden Ketten Kaufhof und Karstadt übernommen, heute werden die Tarifverhandlungen fortgesetzt.   

Kaufhof in Frankfurt

+++ Urteil im Prozess um Spionage für Auslandsgeheimdienst erwartet +++

7.51 Uhr: Im Prozess um Spionage für den indischen Auslandsgeheimdienst wird heute Vormittag vor dem Oberlandesgericht Frankfurt das Urteil erwartet. Angeklagt sind ein 50 Jahre alter Inder aus Mönchengladbach und seine um ein Jahr jüngere Ehefrau. Sie sollen nach dem Antrag des Generalbundesanwaltes Bewährungsstrafen von eineinhalb Jahren beziehungsweise sechs Monaten erhalten.

Für einen Spionagelohn von 7.200 Euro sollen beide Informationen über die Aktivitäten oppositioneller indischer Gruppen in Deutschland an einen Verbindungsoffizier weitergeleitet haben. Vor Gericht hatten sie die Vorwürfe weitgehend eingeräumt.

+++ AWO-Affäre Thema der Stadtverordnetenversammlung +++

7.42 Uhr: Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) will sich nach dem Termin in der Goldenen Waage in der Stadtverordnetenversammlung ab 16 Uhr in einer Fragestunde zur Kritik an der Arbeiterwohlfahrt (AWO) äußern. Was die Stadtverordneten von Feldmann wissen wollen, steht hier.

+++ Museumsräume in der Goldenen Waage +++

7.37 Uhr: Das Fachwerkhaus Goldene Waage in der neuen Altstadt in Frankfurt ist nicht länger nur Café, sondern nun auch Museum. Das Historische Museum hat die Obergeschosse des rekonstruierten Renaissance-Baus mit Möbeln, Gemälden und Alltagsgegenständen des 17. Jahrhunderts ausgestattet.

Das Konzept ist so ähnlich wie im ebenfalls kriegszerstörten und rekonstruierten Goethehaus, in dem die Inneneinrichtung auch zum größten Teil nachempfunden ist. Heute Nachmittag präsentieren die Verantwortlichen des Historischen Museums und Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) die neuen Räume.

Die Fassade der Goldenen Waage in der neuen Altstadt in Frankfurt

+++ Weichenstörung bremst S-Bahnen +++

7.25 Uhr: Wegen einer Weichenstörung in Wiesbaden haben Bahnen der Linien S1, S8 und S9 derzeit Verspätung oder fallen aus, wie der RMV soeben mitgeteilt hat.

+++ Abgeordnete stimmen über neue Regeln für Lebensmittelüberwachung ab +++

7.11 Uhr: Die Abgeordneten im Landtag wollen heute unter anderem neue Regeln für verkaufsoffene Sonntage und bei der Lebensmittelkontrolle beschließen. Außerdem soll die geplante Reform des Landesblindengeldes das Parlament passieren. Für die Lebensmittelkontrollen sind grundsätzlich kommunale Behörden verantwortlich. Mit der Gesetzesreform soll das Land mehr Kompetenzen bekommen.

Zu den weiteren Themen am vorletzten Tag der Plenarwoche zählen unter anderem die geplante Einführung eines Landesbürgerbeauftragten, die Einwände der AfD-Fraktion gegen das Ergebnis der Landtagswahl 2018 und die jüngsten Bauernproteste gegen die Agrarpolitik.

+++ Armut in Hessen gestiegen +++

6.54 Uhr: In Hessen ist die Armut in den vergangenen zehn Jahren so stark gestiegen wie in keinem anderen Bundesland. Nach dem aktuellen Bericht des Paritätischen Wohlfahrtsverbands nahm die Armutsquote um knapp ein Viertel zu, liegt aktuell bei 15,8 Prozent - und damit über dem Bundesdurchschnitt von 15,5 Prozent.

Im Ranking der Bundesländer rutschte Hessen innerhalb von drei Jahren von Rang drei auf jetzt Rang sieben ab. Mittelhessen gehört demnach mit einer Quote von 19,5 Prozent zu einer der zwölf ärmsten Regionen in ganz Deutschland. Der Paritätische Wohlfahrtsverband Hessen zeigte sich alarmiert: Der Bericht spiegele eine überdurchschnittliche Spaltung von Arm und Reich in Hessen wider. Denn bei der Einkommens- und Reichtumsquote liege das Land bundesweit auf Platz zwei.

+++ Unfälle auf glatten Straßen +++

6.42 Uhr: Schnee und Glätte haben schon gestern Abend für rutschige Straßen gesorgt. In Wiesbaden fuhren sich nach Polizeiangaben mehrere Fahrzeuge fest, eine Straße musste für mehrere Stunden gesperrt werden. Auf der A66 bei Erbenheim rutschte ein Auto in die Leitplanke. Nahe Bad Soden (Main-Taunus) überschlug sich ein Fahrzeug. In Hofheim rutschte ein Auto in einen wartenden Bus. Bei den Unfällen wurde niemand verletzt. Ein Schwertransport von der A661 zum Windpark musste wegen der Witterung abgesagt werden.

Auch in Osthessen gab es einen Unfall. Eine Autofahrerin in Burghaun (Fulda) verlor auf einer abschüssigen Straße die Kontrolle über ihren Wagen, dieser überschlug sich und stürzte eine Böschung hinab. Die 26-Jährige erlitt leichte Verletzungen.

Glätte Auto Spiegel Sujet

+++ Erst Regen- und Schneeschauer, nachmittags mitunter Sonne +++

6.29 Uhr: Und nun das Wetter. Heute ist es erst stark bewölkt. Ab und zu treten Regen- oder Schneeregenschauer auf. Vor allem im Bergland kann es stellenweise glatt sein, bitte fahren und gehen Sie vorsichtig! Am Nachmittag ziehen die Schauer ab und zum Teil kommt die Sonne raus. Es werden 2 bis 6 Grad erreicht.

+++ Warum Kristina Hänel erneut vor dem Landgericht Gießen steht +++

6.17 Uhr: Bereits zum zweiten Mal muss sich das Landgericht Gießen mit dem Fall der Allgemeinmedizinerin Kristina Hänel befassen. Seit zwei Jahren wehrt die sich gegen das sogenannte "Werbeverbot" für Schwangerschaftsabbrüche. Vor der Verhandlung wollen heute Vormittag Unterstützer der Medizinerin für die Abschaffung des Paragrafen im Strafgesetzbuch demonstrieren.

Kristina Hänel Sujet

+++ Taxifahrerin ausgeraubt +++

6.15 Uhr: Eine Taxifahrerin in Michelstadt (Odenwald) hatte in der Nacht einen, wie die Polizei schreibt, unangenehmen Fahrgast. Der Mann gab der 52-Jährigen gegenüber an, aus dem Stadtteil Steinbach nach Rehbach zu wollen. Auf der B47 hielt er der Fahrerin nach Angaben der Beamten plötzlich einen unbekannten Gegenstand an den Hals und forderte sie auf, in einen Waldweg zu biegen. Dort nahm er Geld aus ihrem Portemonnaie und verschwand.

+++ hessenschau in 100 Sekunden +++

6.10 Uhr: Wer seinen Smartspeaker nach Nachrichten in Hessen befragen möchte, dem sei die "hessenschau in 100 Sekunden" empfohlen. Hier steht, wie's geht.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found die hessenschau in 100 Sekunden am 12.12. Stand 04 Uhr

Logo der hessenschau in 100 Sekunden für Sprachassistenten
Ende des Audiobeitrags

+++ Sportwagen prallt gegen Baum - zwei Verletzte +++

6.00 Uhr: Ein Sportwagen ist gestern Abend in Dreieich (Offenbach) von der nassen Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Der 23 Jahre alte Fahrer und sein gleichaltriger Beifahrer wurden laut Polizei bei dem Unfall im Stadtteil Buchschlag schwer verletzt.

Der Fahrer hatte zuvor ein anderes Fahrzeug überholt. Laut einem Bericht des Portals Keutz TV-News handelt es sich bei dem Auto um einen PS-starken Ford Mustang. Den Beamten zufolge entstand ein Schaden von etwa 22.000 Euro.

Unfall Dreieich

Guten Morgen!

6.00 Uhr: Hallo liebe Nutzer! Es ist noch früh, kalt und dunkel - und es ist schön, dass Sie da sind! Mein Name ist Clarice Wolter, ich bin Nachrichtenredakteurin und begrüße Sie aus dem hr-Funkhaus in Frankfurt-Dornbusch zum Morgenticker, den ich eine Weile nicht gemacht habe. Hoffentlich kann ich es noch.

Bis 10 Uhr finden Sie hier, was am Abend und in der Nacht passiert ist, sowie das Wichtigste zum heutigen Donnerstag. Sie erreichen mich per Mail.

Wolter, winterlich