Jetzt live: Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird – und alles, was Hessen bewegt. Das war der Dienstagmorgen im Ticker.

Die wichtigsten Meldungen des Morgens:

+++ Nachtrag: Fahranfänger stirbt bei Frontalcrash +++

11.43 Uhr: Mittlerweile hat die Polizei die Person identifiziert, die bei dem schweren Unfall bei Schlüchtern ums Leben gekommen ist. Es handelt sich um einen 18 -Jährigen aus Wächtersbach. Mit seinem Auto stieß er gegen 7.30 Uhr auf der L3329 bei Schlüchtern frontal mit einem Lkw zusammen. Für den Fahranfänger kam jede Hilfe zu spät, er starb noch an der Unfallstelle. Der 34 Jahre alte Lkw-Fahrer wurde zunächst vor Ort behandelt, kam dann aber in ein Krankenhaus. Die Unfallursache ist noch unklar, die Staatsanwaltschaft Hanau hat die Ermittlungen übernommen.

Rettungseinsatz bei Schlüchtern

+++ Tschüss +++

10.01 Uhr: Und schon wieder sind die vier Stunden vorbei. Ich bedanke mich für Ihre Aufmerksamkeit und wünsche noch einen angenehmen und erfolgreichen Dienstag. Morgen begrüßt Sie meine Kollegin Antje Buchholz. Tschüss!

Externer Inhalt

Externen Inhalt von Giphy (animiertes GIF) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Giphy (animiertes GIF). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

+++ Tödlicher Frontalcrash zwischen Pkw und Lkw +++

10.00 Uhr: Soeben kam die traurige Nachricht, dass bei dem Frontalzusammenstoß bei Schlüchtern ein Mensch ums Leben gekommen ist. Die Identität der Leiche ist noch nicht geklärt. Gegen 7.30 Uhr prallte laut Polizei auf der L3329 bei Schlüchtern-Niederzell ein Pkw frontal mit einem Lkw zusammen. Die Landesstraße ist noch immer in beide Richtungen voll gesperrt. Verkehrsteilnehmer werden gebeten, den Bereich weiträumig zu umfahren.

+++ Kind qualvoll getötet - Mordprozess gegen Sekten-Chefin +++

9.55 Uhr: Mehr als 30 Jahre nach dem qualvollen Tod eines kleinen Jungen in einer Hanauer Sekte kommt der rätselhafte Fall heute vor Gericht. Seit 9 Uhr  läuft am Landgericht Hanau der Mordprozess gegen eine nun 72-jährige Deutsche, die als Anführerin der Gruppe gilt. Sie soll den Vierjährigen, der in ihrer Obhut gestanden haben soll, am 17. August 1988 in einen Leinensack eingeschnürt, im Badezimmer abgelegt und ihn trotz panischer Schreie seinem Schicksal überlassen haben. Die Angeklagte soll den Jungen laut Anklage als "von den Dunklen besessen“ angesehen haben. Deshalb habe sie beschlossen, ihn zu töten. Der Junge sei nach einem "erbitterten Todeskampf" gestorben. Vermutlich ist er erstickt. Die Staatsanwaltschaft sieht das Mordmerkmal der Grausamkeit erfüllt. Zudem habe die Frau aus niedrigen Beweggründen gehandelt. Der Fall wurde aufgrund neuer Aussagen von ehemaligen Mitgliedern der Sekte neu aufgerollt. Der Rechtsanwalt der Angeklagten hatte den Mordvorwurf stets bestritten.

+++ Freundin zerstückelt - 35-Jähriger vor Gericht +++

9.41 Uhr: Ein Mann soll seine Lebensgefährtin im Streit getötet und ihre Leiche zerstückelt haben. Dafür muss sich der 35-Jährige heute vor dem Landgericht Darmstadt verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm Totschlag vor. Er soll der 40 Jahre alten Frau mehrfach ins Gesicht geschlagen und sie dann erwürgt haben. Die Leiche zerlegte er den Ermittlern zufolge im Badezimmer seiner Wohnung im Stadtteil Eberstadt mit Küchenmessern und packte die Teile dann in eine Reisetasche und Tüten. Der Angeklagte war am Mittag des 3. Januar 2019 zur Polizeiwache ins benachbarte Pfungstadt gegangen und hatte den Beamten mitgeteilt, dass in seiner Wohnung eine tote Frau sei, die er zerstückelt habe. Er bestritt aber, die Frau getötet zu haben.

hsk

+++ Landstraße nach Unfall gesperrt - zwei Verletzte +++

9.28 Uhr: Wie zuvor bei Schlüchtern ist auch bei Idstein (Rheingau-Taunus) eine Landstraße nach einem Frontalcrash gesperrt. Laut Polizei sind um 8.40 Uhr zwei Autos auf der L3011 zwischen Idstein-Heftrich und Waldems-Esch zusammengestoßen. Demnach gab es zwei verletzte, weitere Informationen liegen noch nicht vor.

+++ Ein Jahr Mobilfunkpakt - Ministerin zieht Bilanz +++

9.20 Uhr: Jeder hat schon mal in einem gesessen und niemand kann sie leiden: Mobilfunklöcher! Vor rund einem Jahr hat Hessen diesen Biestern den Kampf angesagt. Digitalministerin Kristina Sinemus (parteilos) hat einen Pakt mit den Netzbetreibern geschlossen, um auch die letzten weißen Flecken von der Mobilfunk-Landkarte zu tilgen. Ob das gelungen wird? Heute um 9.30 Uhr zieht die Ministerin in Wiesbaden eine Zwischenbilanz. Dann wissen wir mehr.

Externer Inhalt

Externen Inhalt von Giphy (animiertes GIF) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Giphy (animiertes GIF). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

+++ Spontane Kurden-Demo in Kassel +++

9.06 Uhr: Am Busterminal vor dem Bahnhof Wilhelmshöhe in Kassel haben sich gestern Abend spontan rund 120 Kurden zu einer Demonstration zusammengefunden. Mit Transparenten, Liedern und Musik protestierten sie von 18.15 Uhr bis 19 Uhr friedlich gegen den türkischen Angriffskrieg in Nordsyrien. Es gab keine Zwischenfälle, wie die Polizei mitteilte.

+++ Heute soll NPD-Mann Jagsch abgewählt werden +++

8.53 Uhr: Heute Abend könnten die Tage des NPD-Politikers Stefan Jagsch als Ortsvorsteher von Altenstadt-Waldsiedlung gezählt sein. Denn in der heutigen Sitzung des Ortsbeirats steht seine Abwahl auf der Tagesordnung. Die 22-jährige CDU-Politikerin Tatjana Cyrulnikov soll seine Nachfolgerin werden. Jagsch war erst Anfang September mit Stimmen von CDU, SPD und FDP ins Amt gehoben worden. Die Vertreter der demokratischen Parteien rechtfertigten ihr Verhalten damit, dass nach dem Rücktritt des bisherigen Ortsbeiratsvorsitzenden kein anderer Kandidat außer Jagsch zur Verfügung stand. Wir verfolgen die Sitzung heute Abend mit Interesse und werden berichten.

NPD-Ortsvorsteher Jagsch

+++ Leihladen entsteht in Fulda +++

8.40 Uhr: Leihen statt Kaufen. Teilen statt Besitzen. Das schont Geldbeutel und Ressourcen. Genau diese Idee steckt hinter dem ersten Fuldaer Leihladen, der grade im Stadtteil Ziehers-Süd entsteht. Vor allem für Menschen mit niedrigem Einkommen ist das eine Möglichkeit an Dinge zu kommen, für die sonst das Geld fehlt. Eine Bohrmaschine, Babyzubehör, Umzugskartons, ein Zelt, eine Biertischgarnitur - viele von uns besitzen Sachen, die nicht oder nur selten gebraucht werden. Die können wir dem Leihladen zur Verfügung stellen. Der Laden entsteht im Rahmen des Programms "Soziale Stadt", das heute Abend um 19 Uhr in Ziehers-Süd näher vorgestellt wird.

+++ Sonniger Herbsttag +++

8.22 Uhr: Heute dürfen wir uns auf einen schönen Herbsttag freuen. Am Morgen ist es in weiten Teilen des Landes noch neblig, im Tagesverlauf setzt sich dann aber die Sonne durch. Die Höchswerte liegen bei 14 bis 19 Grad und es bleibt den ganzen Tag trocken. Ich werde den Nachmittag nutzen und mal damit anfangen, den Garten winterfest zu machen.

+++ Frontalzusammenstoß zwischen Lkw und Pkw +++

8.09 Uhr: Gerade kam die Info rein, dass die Landesstraße 3329 bei Schlüchtern-Niederzell (Main-Kinzig) aktuell voll gesperrt ist. Laut Polizei sind dort ein Lkw und ein Pkw frontal zusammengestoßen. Auch die Anschlusstelle Schlüchtern-Süd zur A66 kann nicht angefahren werden. Weitere Informationen zum Unfallhergang und zu möglichen Verletzten haben wir noch nicht.

+++ S1: Störung behoben +++

7.59 Uhr: 😲😲😲 Kaum zu glauben, aber wahr: Binnen kürzester Zeit wurde die Störung in Flörsheim behoben und der S1-Verkehr rollt wieder planmäßig. Das ich so etwas noch einmal erleben darf...

+++ Signalstörung in Flörsheim - S1 betroffen +++

7.54 Uhr: Während sich die Pendler auf der A5 wieder über freie Fahrt freuen dürfen, wird die Geduld der Bahnpendler in der S1 auf die Probe gestellt. Denn die fährt derzeit mit Verspätungen, weil in Flörsheim ein Signal nicht richtig funktioniert.

S1: aktuelle Störung (Stand 22.10., 07:24 Uhr) https://t.co/PBiVWU8nQ2

[zum Tweet]

+++ Update: Stau auf A5 aufgelöst +++

7.46 Uhr: Das ging dann doch schnell: Gerade meldete die Verkehrsredaktion noch 12 Kilometer Stau auf der A5 zwischen Raststätte Wetterau und Bad Homburger Kreuz, jetzt rollt der Verkehr schon wieder nahezu ungehindert. Ein defekter Autotransporter war auf einem Beschleunigungsstreifen gestrandet, ist aber mittlerweile geborgen.

+++ Sonnenaufgang über Kassel +++

7.39 Uhr: So langsam wird es hell in Hessen. Wie schön Sonnenaufgänge sein können, zeigt dieses Foto aus Kassel von Jörg Conrad. Im Vordergrund ist der Frühstückspavillon zu sehen. Danke für das schöne Bild!

Sonnenaufgang in Kassel

+++ Nagelneue Plakette an Schrottauto +++

7.26 Uhr: In Darmstadt hat die Polizei gestern bei einem schrottreifen Auto mal genauer hingeschaut. An dem Wagen, der sich nach Aussagen der Beamten in desolatem Zustand befand, klebte nämlich eine nagelneue HU-Plakette. Weil in den Beamten ein – wie sich herausstellen solle – berechtigter Zweifel keimte, musste der 23-Jährige Besitzer des Wagens erneut bei einer Prüfstelle vorfahren.  Dort stellte sich heraus, dass das Auto bereits im Juli wegen 18 erheblicher Mängel durchgefallen war. Bei der erneuten Untersuchung kamen sogar noch zwei weitere dazu. Gegen den Prüfer, der den Wagen bei der letzten Prüfung dennoch bestehen ließ, wurde ein Strafverfahren eingeleitet, auch der Wagenbesitzer muss sich verantworten.

Externer Inhalt

Externen Inhalt von Giphy (animiertes GIF) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Giphy (animiertes GIF). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

+++ Langer Stau auf der A5 +++

7.11 Uhr: So, jetzt haben wir den ersten großen Stau des Tages: Auf der A5 steht der Verkehr zwischen der Raststätte Wetterau und dem Bad Homburger Kreuz aktuell auf 12 Kilometern Länge. Auslöser ist ein defekter Autotransporter, der auf einem Beschleunigungsstreifen gestrandet ist. Die Verzögerung beträgt rund 40 Minuten.

+++ Edersee-Staumauer goes Zukunft +++

7.05 Uhr: Die Staumauer am Edersee ist jetzt online! Für rund 3.000 Euro hat die Nationalparkgemeinde Edertal das kostenlose WLAN rund um das Bauwerk ausgeweitet. Somit können Besucher jetzt überall völlig ungehemmt Bilder und Selfies auf Instagram und Co. posten. Davon erhoffen sich die touristischen Anbieter rund um den See einen Schub für die Region. Vielleicht kriege ich meine Kinder ja jetzt auch dazu, mit mir mal einen Ausflug an den Edersee zu machen. Denn die gehen nirgendwo hin, wo kein WLAN ist...

"Angebissen" - Ausblick auf den Edersee

+++ Defekter Lkw auf der A5 sorgt für Verzögerungen +++

6.49 Uhr: Noch ist nicht wirklich viel los auf den hessischen Autobahnen. Hier und da stockt der Verkehr ein wenig, aber nichts dramatisches. Einzige Ausnahme bildet da die A5: Zwischen Rastplatz Spießwald und Bad Homburg steht ein defekter Lkw, deswegen stockt der Verkehr bereits auf 7 Kilometern Länge. Die Verzögerung beträgt derzeit rund 20 Minuten.

+++ Vorfall durch zu schnelles Schiff auf dem Main +++

6.34 Uhr: In der Nacht ist es auf dem Main bei Frankfurt zu einem Zwischenfall gekommen. Ein aus Würzburg kommendes Kabinenschiff, war laut Polizei zu schnell unterwegs. Durch den somit stärkeren Sog und die Wellenbewegungen riss gegen 1.10 Uhr bei einem im Hafen liegenden Tankschiff ein Drahtseil, mit dem das Schiff am Ufer festgemacht war. Der Schiffsführer wurde durch den Vorfall wach und alarmierte die Polizei. Diese sagte uns heute Morgen, dass trotz des gerissenen Drahtes zu keiner Zeit Gefahr bestand, dass das Schiff sich losreißen könnte. Schiffe sind immer mehrfach gesichert. Die Wasserschutzpolizei hat dennoch Ermittlungen aufgenommen.

+++ Frankfurt bekommt seinen 1.500. Stolperstein +++

6.17 Uhr: In Frankfurt wird heute um 16 Uhr der 1.500. Stolperstein zur Erinnerung an frühere jüdische Einwohner verlegt. Der "Jubiläumsstein" ist einer von sieben Gedenksteinen zur Erinnerung an die jüdische Familie Einhorn. Aus Israel reisen dazu extra Angehörige an, unter ihnen die Witwe von Josef Einhorn, der 1939 nach Palästina fliehen konnte. Bürgermeister Uwe Becker (CDU) wird bei dieser Verlegung die Stadt vertreten. Becker ist auch Antisemitismusbeauftragter des Landes.

Stolpersteine in Frankfurt

Auf den etwa zehn mal zehn Zentimeter großen Stolpersteinen sind auf einer Messingplatte Namen und Daten von Menschen eingraviert, die während der Zeit des Nationalsozialismus verfolgt und ermordet wurden, aus Deutschland fliehen mussten oder die Lager überlebten. Sie werden in die Bürgersteige vor den letzten freiwilligen Wohnorten der Opfer eingelassen. Insgesamt hat der Künstler Gunter Demnig nach Angaben der Initiative Stolpersteine bisher mehr als 73.000 Steine in über 1.200 deutschen Städten und Gemeinden und in 24 europäischen Ländern verlegt.

+++ 67-Jähriger von Traktor überrollt +++

6.00 Uhr: Gestern Abend ist in Tann (Fulda) ein 67-Jähriger von einem Traktor überrollt worden. Der Mann wurde dabei schwer verletzt, wie die Polizei mitteilte. Der Senior wollte nach dem Traktor der Schwiegertochter sehen, der nicht ansprang. Noch während er an dem Traktor hantierte, fuhr dieser plötzlich los. Der 67-Jährige, der auf dem Trittbrett an der Fahrerseite stand, fiel herunter und wurde im Bauch- und Brustbereich von einem Hinterreifen überrollt. Der Traktor setzte seine führerlose Fahrt über die Wiese fort, auf der auch noch drei Pferde standen, und blieb nach einer Weile wieder in der Nähe des Verletzten stehen. Ein Notarzt brachte den schwer verletzten Mann in ein Krankenhaus. Die drei Pferde, die in Panik geraten waren, konnten eingefangen werden.

Traktor (Symbolbild)

+++ Guten Morgen +++

6.00 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zu "Hessen am Morgen"! Mein Name ist Julian Moering, ich bin Nachrichtenredakteur für hessenschau.de. Ich freue mich sehr, dass Sie an diesem noch sehr jungen Dienstag den Weg zu uns gefunden haben. In den nächsten Stunden blicken wir auf die Nachrichten der Nacht, die Meldungen des Morgens und die Themen des Tages. Wenn Sie Fragen haben oder Kritik loswerden wollen, können Sie mir jederzeit über mein Kontaktformular oder direkt per Mail schreiben.

Julian Moering