Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird – und alles, was Hessen bewegt. Das war der Freitagmorgen im Ticker.

Für Fragen, Anmerkungen oder Kritik erreichen Sie mich über mein Kontaktformular.

Die wichtigsten Meldungen des Morgens:

10.01 Uhr: Das war’s für diese Woche bei Hessen am Morgen. Ich bedanke mich für Ihre Aufmerksamkeit und die vielen netten Nachrichten. Da am Montag Feiertag ist, geht es hier erst am Dienstag weiter. Ab 6 Uhr bin ich wieder für Sie da. Und jetzt entspannen Sie sich und genießen das lange Wochenende!

Externer Inhalt

Externen Inhalt von Giphy (animiertes GIF) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Giphy (animiertes GIF). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

+++ Gewerkschaft: Hinterhalte gegen Polizisten kein Einzelfall +++

9.55 Uhr: Nach den Vorfällen in Dietzenbach hat sich jetzt auch die Gewerkschaft der Polizei zu Wort gemeldet. Hinterhalte gegen Einsatzkräfte sind demnach kein Einzelfall. "Das beobachten wir schon länger", sagte der Landesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei in Hessen, Andreas Grün. Dass gleich eine Gruppe von rund 50 Angreifern Beamte attackieren, sei allerdings nicht alltäglich.

Grün zufolge war es beabsichtigt, die Beamten massiv anzugreifen. "Das war vorbereitet." Es sei Glück gewesen, dass niemand verletzt wurde. Die Beamten hätten sich nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle erst einmal zurückziehen müssen, um Verstärkung und Schutzausrüstung zu holen. Innenminister Peter Beuth (CDU) will sich heute um 12 Uhr in Wiesbaden zu den Vorfällen äußern.

Polizeieinsatz in Dietzenbach

+++ Endstation für "falschen Offizier" +++

9.48 Uhr: Gestern hat die Polizei in Fulda einen "falschen Offizier" aus einem ICE geholt. Der 49-Jährige aus Berlin war ohne Fahrkarte unterwegs, wie die Polizei mitteilte. Der Mann trug eine Bundeswehruniform, allerdings hatte der Schaffner bei der Kontrolle Zweifel an der Echtheit und informierte die Bundespolizei. Die stellte dann auch schnell fest, dass der Mann nicht der Bundeswehr angehört und somit auch nicht kostenlos Zug fahren darf. Gegen den Mann läuft jetzt ein Strafverfahren.

+++ Demos für die Verkehrswende +++

9.40 Uhr: Die Bündnisse "Sand im Getriebe" und "Ende Gelände" wollen heute bundesweit in über 20 Städten für die Verkehrswende demonstrieren, darunter auch in zwei hessischen Städten. Unter dem Motto "Verkehrswende statt #Abfckprämie“ soll um 16 Uhr in Kassel am Hauptbahnhof eine Demo stattfinden. Um 14 Uhr startet eine Demo in Frankfurt am Paulsplatz.

+++ Globuli mit Antilopen-Zusätzen beschlagnahmt +++

9.32 Uhr: Am Frankfurter Flughafen hat der Zoll gestern über 1.000 Globuli-Kügelchen beschlagnahmt. Auch wenn sich mir der Nutzen solcher Kügelchen nicht erschließt, sind sie grundsätzlich erst einmal nicht verboten. Die Globuli am Flughafen enthielten aber Bestandteile der artengeschützten Saiga-Antilope, wie das Hauptzollamt heute mitteilte. Die Sendung mit der Aufschrift "Chinesische Medizin" war an einem Mann in Bayern adressiert. "In der traditionellen chinesischen Medizin werden häufig Wildtiere verwendet, deren Bestand durch illegalen Handel gefährdet ist", sagte eine Sprecherin des Hauptzollamts. Die Ein- und Ausfuhr ohne artenschutzrechtliche Dokumente ist illegal. Solche Dokumente lagen der Sendung nicht bei.

Im Jahr 2019 wurden am Flughafen 7.702 lebende artgeschützte Tiere und 152 lebende Pflanzen sichergestellt. Darüber hinaus wurden 43.789 Erzeugnisse aus artengeschützten Tieren und Pflanzen beschlagnahmt.

+++ Frankfurter Stadtgeläut am Samstag +++

9.19 Uhr: Vier Mal im Jahr erklingt in Frankfurt das traditionelle Stadtgeläut. Dabei läuten 50 Glocken aus zehn Kirchen im Stadtgebiet harmonisch aufeinander abgestimmt. Und morgen ist es wieder so weit: Immer samstags vor Pfingsten läuten die Glocken ab 16.30 Uhr für eine halbe Stunde. Auch an Heilig Abend, am Samstag vor Ostern und am Samstag vor dem ersten Advent ertönt das Stadtgeläut. Und so klingt das Ganze:

Externer Inhalt

Externen Inhalt von YouTube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von YouTube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

+++ Hilferufe aus brennender Wohnung: Anwohner alarmieren Feuerwehr +++

9.05 Uhr: Im Frankfurter Stadtteil Enkheim hat in der Nacht eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus gebrannt. Anwohner hatten Hilferufe gehört und gegen 0.30 Uhr den Notruf gewählt, wie die Polizei mitteilte. Die Bewohner der brennenden Wohnung konnten sich aber zum Glück selbst ins Freie retten und blieben unverletzt. Auch alle anderen Bewohner hatten das Gebäude bei Eintreffen der Feuerwehr bereits verlassen. Das Feuer konnte anschließend schnell gelöscht werden. Brandursache und Schadenshöhe sind noch unklar.

+++ Sieht's in Hessen bald aus wie in der DDR? +++

8.45 Uhr: Während ich bei "Bauen nach Baukastenprinzip" zuerst an Lego denken muss, weckt das bei hessenschau.de-Nutzer Joachim Henrichs ganz andere Assoziationen:

Zitat
„Das Bauen mit seriengefertigten Teilen nach dem Baukastenprinzip auf der Basis von Typgenehmigungen hat zum Entstehen riesiger Plattenbausiedlungen in der DDR geführt. Schon jetzt und ohne Erleichterungen sind doch die dicht und uniform bebauten Flächen z. B. im Frankfurter Europaviertel und am Rebstock nicht gerade städtebauliche Highlights.“ Zitat von Joachim Henrichs
Zitat Ende

+++ Laster mit Schweinehälften umgekippt +++

8.38 Uhr: Heute in den frühen Morgenstunden ist auf der A45 bei Aßlar (Lahn-Dill) ein mit Schweinehälften beladener Lastwagen umgekippt. Nach Angaben der Polizei geriet der 63-jährige Fahrer gegen 2.30 Uhr mit seinem Gespann ins Schlingern, prallte dann in die rechte Leitplanke und kippte schließlich auf die Seite. Der Fahrer blieb unverletzt. Die Bergung des Lkw und der Schweinehälften gestaltet sich offenbar etwas schwierig, so dass die rechte Fahrspur aktuell noch immer gesperrt ist. Außerdem ist Diesel ausgelaufen. Der Verkehr stockt deswegen auf etwa 5 Kilometern.

+++ Steigt die Eintracht ab? +++

8.27 Uhr: Jetzt will ich es natürlich von Ihnen wissen: Muss die Eintracht in die zweite Liga? Stimmen Sie ab!

Voting

Steigt die Eintracht ab?

+++ Deshalb steigt die Eintracht (nicht) ab +++

8.24 Uhr: Fünf Niederlagen und ein Remis – das ist die jüngste Horrorbilanz der Frankfurter Eintracht. Kein anderer Bundesligist war in diesem Zeitraum so schlecht. Mehr denn je in dieser Saison müssen die Adler um den Klassenerhalt bangen. Mein Kollege Steffen Rebhahn hat sich die triste Situation mal etwas genauer hingeschaut und tatsächlich auch Mutmacher gefunden.

Mehrere Eintracht Frankfurt-Spieler sitzen auf einer leeren Tribüne verteilt, mit Masken geschützt.

+++ #100tagehanau: bohrende Fragen, fehlende Antworten +++

8.12 Uhr: Geografisch bleiben wir in Hanau, kommen aber zu einem deutlich ernsteren Thema: Heute ist der rechtsextreme Anschlag exakt 100 Tage her. Wir haben dazu viele verschiedene Geschichten recherchiert, die wir heute und in den nächsten Tagen auf hessenschau.de veröffentlichen werden. Auch im Hörfunk, im Fernsehen und auf den verschiedenen Social-Media-Kanälen des hr ist der Anschlag das zentrale Thema. Anfangen wollen wir auf hessenschau.de mit dem laufenden Ermittlungsverfahren: Die Bundesanwaltschaft hat bereits einige Details öffentlich gemacht. Allerdings bleiben vor allem für die Hinterbliebenen der Opfer noch zahlreiche Fragen ungeklärt. Mehr erfahren Sie in unserem Beitrag auf hessenschau.de.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Hanau-Angehörige beklagen Polizeiversagen

Der Anschlagsort am Heumarkt wird weiträumig abgesperrt.
Ende des Audiobeitrags

+++ Fritteuse setzt Hochhauswohnung in Brand +++

7.56 Uhr: In Hanau (Main-Kinzig) hat gestern Abend gegen 19.45 Uhr in einem Hochhaus eine Wohnung samt Balkon gebrannt. Die Flammen waren so hoch, dass sie nach oben stießen und auf die obere Wohnung überzugreifen drohten. Dies konnten die Einsatzkräfte aber verhindern. Der Einsatz war um kurz vor 22Uhr beendet. Schwerer verletzt wurde niemand – eine Person wurde mit Rauchgasvergiftung an den Rettungsdienst übergeben. Nach aktuellem Ermittlungsstand hat eine Fritteuse das Feuer verursacht, wie die Polizei mitteilte.

Ausgebrannte Wohnung in Hanau

+++ Kein Regen weit und breit +++

7.42 Uhr: Die Bauern klagen bereits über den zu trockenen Frühling, und daran werden auch der heutige Tag und das anstehende Wochenende nichts ändern. Heute bleibt es ebenfalls trocken bei Sonnenschein und bis zu 23 Grad. Auch am Samstag ziehen bei Temperaturen zwischen 16 und 22 Grad höchstens ein paar lockere Wolkenfelder durch, von Regen weiterhin keine Spur. Am Sonntag werden die Wolken etwas dichter, aber es fallen kaum Tropfen.

+++ Mehr und höhere Mobilfunkmasten: Eine gute Sache? +++

7.28 Uhr: Mobilfunkmasten dürfen künftig höher und dichter beieinander gebaut werde. Damit will das Land die Digitalisierung vorantreiben. Finden Sie das gut? Stimmen Sie ab!

Voting

Finden Sie es gut, dass die Abstandsregel bei Mobilfunkmasten gelockert wurde?

+++ Hessen lockert Bestimmungen für Mobilfunkmasten +++

7.24 Uhr: Mit großer Mehrheit hat der Landtag gestern eine Lockerung der Bauvorschriften beschlossen. Demnach bedürfen Mobilfunkmasten künftig bis zu einer Höhe von 15 Metern keiner Baugenehmigung mehr. Bislang lag die Beschränkung bei zehn Metern. Auch die Abstandsregel wurde gelockert, um die Digitalisierung zu beschleunigen. Zudem beschloss der Landtag eine Erleichterung für den Wohnungsbau mit vorgefertigten Serienteilen und im Baukastensystem. Die Änderungen sehen etwa die Aufnahme von Typengenehmigungen vor, um Genehmigungsverfahren zu vereinfachen.

Bislang habe ich bei "Bauen im Baukastensystem" immer an das hier gedacht:

Externer Inhalt

Externen Inhalt von Giphy (animiertes GIF) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Giphy (animiertes GIF). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

+++ Feuer auf Sondermüll-Anlage +++

7.11 Uhr: Auf einer Verbrennungsanlage für Sondermüll in Biebesheim (Groß-Gerau) ist am gestern ein Lastwagen in Brand geraten. Nach Angaben der Polizei sollte der Schaumteppich einer bereits verarbeiteten Ladung entfernt werden. Der Container mit dem Sondermüll sei auf einen Laster gesetzt worden. Als der Schaumteppich dann abgelassen wurde, seien aus bislang unbekannter Ursache Lösungsmittel ausgetreten. Dabei geriet der Lastwagen in Brand. Verletzt wurde niemand, das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Nach ersten Schätzungen entstand ein Schaden von rund 40.000 Euro.

+++ Nutzer-Nachricht zu den Vorfällen in Dietzenbach +++

6.57 Uhr: hessenschau.de-Nutzer Stefan Eckhardt, der nach eigenen Angaben beim Roten Kreuz tätig ist, ist schockiert ob der Geschehnisse in Dietzenbach:

Zitat
„Seit mehr als 30 Jahren bin ich ehrenamtlich beim DRK im Sanitätsdienst tätig. Hauptberuflich arbeite ich im Schichtdienst in 12-Stunden-Schichten und bin schockiert, was hier geschehen ist. Wer wie diese Randalierer vorsätzlich Feuer legt und dann die Menschen gefährdet, die zur Hilfe kommen, der war noch nie ernsthaft in Not. Diese Menschen sollten sich daher einmal vorstellen, wie es ist, vom Feuer eingeschlossen zu sein und Angst um sein Leben zu haben. Wer von diesen Randalierern würde dann mit einem Stein nach den Menschen werfen, die ihn retten und in Sicherheit bringen möchten? Ich schätzte, dass dann alle 50 froh wären, wenn sie jemand rettet.“ Zitat von Stefan Eckhardt
Zitat Ende

+++ Polizei bekommt weitere Elektrofahrzeuge +++

6.47 Uhr: Hessens Polizei erweitert ihre E-Fahrzeug-Flotte. Ab kommender Woche sollen 15 uniformierte Plug-In-Hybride an die Dienststellen ausgeliefert werden, wie ein Sprecher des Innenministeriums sagte. Damit erhöht sich die Zahl der Elektrofahrzeuge auf 59. Die alternative Antriebsart wird seit September 2018 im Polizeialltag getestet.

Unter den bislang 44 Fahrzeugen gibt es bereits 15 uniformierte - also als Polizeiautos erkennbare - Wagen, sieben batteriebetriebene und acht Plug-In-Hybride, wie aus einer Antwort des Innenministeriums auf eine Anfrage der AfD-Fraktion im Landtag hervorgeht. 21 batteriebetriebene Fahrzeuge und acht weitere Plug-In-Hybride sind zivil unterwegs. Nach dem Ende der Tests Anfang 2021 soll entschieden werden, ob das Land weitere uniformierte E-Autos anschafft.

Polizei Elektroauto

+++ Warmer Frühling bereitet Bauern Sorgen +++

6.32 Uhr: Der Frühling 2020 ist in Hessen deutlich zu warm und zu trocken ausgefallen. Das war natürlich ein Segen für alle, die wegen Corona zu Hause bleiben mussten. Die Bauern allerdings machen sich Sorgen. "Es war definitiv zu wenig Regen", sagte ein Sprecher des Hessischen Bauernverbands. Auch der Niederschlag im Mai sei in einigen Gebieten nicht ausreichend gewesen. "Lange Trockenperioden machen sich im Ertrag bemerkbar."

Erschwerend kamen die Frostnächte im April und Anfang Mai hinzu. "Den Erdbeeren, der Apfel- und Kirschblüte hat das teilweise geschadet." Das Grünland habe ebenfalls gelitten - das mache sich dann später beim Winterfutter bemerkbar, so der Sprecher weiter. Beim ersten Grasschnitt, habe es Einbußen von bis zu 40 Prozent gegeben.

+++ Brandstiftung in Waldstück bei Bad Schwalbach +++

6.18 Uhr: Auch in einem Waldstück bei Bad Schwalbach haben Unbekannte gestern Abend offenbar ein Feuer gelegt – hier konnten die Einsatzkräfte ihre Arbeit allerdings ungestört erledigen. Gegen 21 Uhr hatte eine Anwohnerin das Feuer oberhalb der B54 auf Höhe des Bad Schwalbacher Bahnhofs gemeldet, wie die Polizei mitteilte. Etwa 50 Quadratmeter Waldfläche standen in Flammen. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen und eine weitere Ausbreitung der Flammen verhindern. Am Brandort fanden die Ermittler Hinweise auf Brandstiftung. Die Bundesstraße musste für die Zeit der Löscharbeiten komplett gesperrt werden. Die Wiesbadener Kripo hat die Ermittlungen übernommen.

Feuerwehreinsatz bei Bad Schwalbach

+++ 50 Randalierer legen Feuer und attackieren Einsatzkräfte mit Steinen +++

6.00 Uhr: In Dietzenbach (Offenbach) ist es in der Nacht zu einem großen Polizeieinsatz gekommen. Etwa 50 Männer hatten dort kurz nach Mitternacht Mülltonnen und einen Bagger angezündet. Als Feuerwehr und Polizei eintrafen, wurden sie von der gewaltbereiten Gruppe mit Steinen beworfen. "Wir gehen davon aus, dass die Feuer nur gelegt wurden, um die Einsatzkräfte anzulocken", sagte ein Polizeisprecher. Die Brandstifter hatten sich nach Polizeiangaben bereits Steinhaufen zurechtgelegt.

Polizeieinsatz in Dietzenbach

Die Auseinandersetzung mit den Randalierern dauerte etwa zwei Stunden, auch ein Hubschrauber war im Einsatz. Verletzt wurde nach bisherigem Kenntnisstand niemand, allerdings wurden durch die Steinwürfe mehrere Einsatzfahrzeuge beschädigt. Drei Personen wurden festgenommen - zwei störten die Einsatzmaßnahmen, eine dritte Person war offenbar an den Steinewürfen beteiligt. Der Sachschaden beläuft sich laut Polizei auf mindestens 150.000 Euro. Weitere Details und Hintergründe sind noch unklar. Mehr erfahren Sie in unserem Beitrag auf hessenschau.de.

Ausgebrannter Bagger in Dietzenbach

+++ Guten Morgen +++

6.00 Uhr: Hallo und schönen guten Morgen! Mein Name ist Julian Moering, ich bin Nachrichtenredakteur für hessenschau.de. Bevor es ins lange Pfingst-Wochenende geht, möchte ich mit Ihnen noch einmal auf die Nachrichten der Nacht, die Meldungen des Morgens und die Themen des Tages blicken. Für Fragen, Anmerkungen oder Kritik erreichen Sie mich über mein Kontaktformular.

Julian Moering