Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird – und alles, was Hessen bewegt. Wir starten mit Ihnen in den Donnerstag.

+++ Feierabend... +++

....zumindest für den Morgenticker. Vielen Dank für Aufmerksamkeit, Teilnahme und aufmunternde Mails! Morgen früh um 6 Uhr begrüßt Sie mit Julian Moering wieder ein Ticker-Veteran. Alle wichtigen Infos gibt's bis dahin auf hessenschau.de, ich wünsche Ihnen einen schönen Donnerstag!

+++ Umfrage: Impfpflicht ist überfällig! +++

9.52 Uhr: Sie haben entschieden! Im Namen der hessenschau-Ticker-User verurteilen wir die geplante Impflicht für Kinder bei Masern als überfällig! So urteilten ganze 83 Prozent der Teilnehmer unserer (selbstverständlich nicht repräsentativen) Umfrage. Lediglich 15 Prozent sind gegen eine Impfpflicht, 2 Prozent ist das ganze.... um es mit den Worten von Oliver Kahn zu sagen... scheißegal.

+++ Störung im U-Bahnverkehr behoben +++

Zitat
„Hallo und guten Morgen, ist die Störung der U4 und U5 behoben oder gibt es immer noch Probleme? Schönen Tag!“ Zitat von Userin Conny
Zitat Ende

9.44 Uhr: Hallo Conny und gute Nachrichten: Es gibt freie Fahrt auf den U-Bahnlinien 4 und 5 - und das vermutlich schon seit lääängerer Zeit. Das Update habe ich ein wenig verschlafen.

+++ Lufthansa und Ufo informieren über geplante Schlichtung +++

Startende Lufthansa-Maschine, Lufthansa-Flieger am Boden am Flughafen

9.40 Uhr: Neben den Busfahrern kämpfen derzeit auch die rund 21.000 Flugbegleiter der Lufthansa um bessere Arbeitsbedingungen. Nachdem zuletzt Streiks gerade noch abgewendet wurden, wollen die Lufthansa und die Kabinengewerkschaft Ufo heute ab 14 Uhr weitere Details zur geplanten Schlichtung nennen. Während des Verfahrens läuft eine umfassende Friedenspflicht, so dass erneute Streiks der Flugbegleiter bis auf weiteres ausgeschlossen sind. Der Lufthansa-Konzern hat zudem nach eigenen Angaben den Arbeitsgerichtsprozess gestoppt, mit dem Ufo der Gewerkschaftsstatus aberkannt werden sollte.

+++ FUSSBALL 2000 goes FIFA +++

9.26 Uhr: Würde ich Ihnen hier etwas von spekulativen Finanzgeschäften erzählen, wäre das ähnlich unfundiert, wie wenn mein Kollege Mark Weidenfeller über Fußball-Videospiele referiert. Tut er aber! Und zwar in der neuen Folge von FUSSBALL 2000, in der sich unsere Lieblings-Videopodcaster mit Profi-Fifa-Zocker Maik "Sn0wGoogles" Kubitzki zusammentun, um Tipps zum Zocken zu geben. Investigativ-Reporter Weidenfeller stellt wichtige Fragen wie "Gibt’s da Okocha?" Aber sehen Sie selbst!

Externer Inhalt

Externen Inhalt von YouTube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von YouTube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

+++ Ministerin fordert Hilfe für Umrüstung von Sportplätzen +++

Kunstrasen Fabian

9.15 Uhr: Als jemand, der sich über die Jahre kiloweise Granulat und Steinchen aus diversen Schürfwunden gezogen hat, kann ich diesem Thema einiges abgewinnen: Hessens Umweltministerin Priska Hinz (Grüne) fordert vom Bund finanzielle Unterstützung für Kommunen und Sportvereine, wenn sie ihre Sportplätze mit umweltfreundlichem Kork oder Sand anstatt mit Kunststoff-Granulat versehen. Nach den Worten von Hinz sollte es das Ziel sein, die Gesundheit der Sportler zu schützen und Mikroplastik auf Sportplätzen zu reduzieren. "Beides ist möglich, auch ohne dass Sportplätze schließen müssen", erklärte sie in Wiesbaden. Die Umweltminister von Bund und Ländern beraten am Donnerstag und Freitag in Hamburg unter anderem über Klimaschutz, Meeresmüll und Insektenschutz.

+++ Werkswohnungen wieder im Trend +++

Collage: Das Bahnhaus in Frankfurt von außen; Werkswohnung von Sylvia Becker-Mane

9.04 Uhr: Bezahlbare Wohnungen im Rhein-Main-Gebiet sind rar. Das stellt auch Unternehmen vor Probleme, die dringend neue Mitarbeiter suchen. Nun setzen viele wieder auf Firmenwohnungen - von der Bahn bis zum Kita-Betreiber.

+++ Twitter-Tipp: Auschwitz-Memorial +++

8.56 Uhr: Wo wir schon bei wichtigen Themen sind: Gestatten Sie mir einen Hinweis an alle Twitter-Nutzer. Sollten Sie einen Account besitzen, empfehle ich, dem Auschwitz-Memorial-Account zu folgen. Die Gedenkstätte des ehemaligen Vernichtungslagers versucht, bis zum 75. Jahrestag der Auschwitz-Befreiung am 27. Januar 2020 auf 750.000 Follower zu kommen. Die Tweets sind oftmals schwer verträglich, aber immer wichtig!

We hope to get 750,000 followers for the 75th anniversary of the liberation of Auschwitz on 27 Jan 2020. This will not be possible without your support & engagement. Help us to honor all victims and preserve their memory online. RT & encourage others to follow @AuschwitzMuseum .

[zum Tweet mit Bild]

+++ Bundestag beschließt Impfpflicht gegen Masern +++

Impfen

8.45 Uhr: Im Bundestag soll heute eine Impfpflicht gegen Masern beschlossen werden. Nach Plänen von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) sollen Eltern ab März 2020 vor Aufnahme ihrer Kinder in Kitas oder Schulen nachweisen müssen, dass diese geimpft sind. Die Pflicht soll auch für Personal in Kitas und Schulen sowie für Beschäftigte in medizinischen Einrichtungen kommen. Bei Verstößen sollen Bußgelder bis zu 2.500 Euro drohen.

So viel zu den Fakten. Jetzt zum Gefühl: Was halten Sie von der Impfpflicht? Als Kinderloser habe ich zwar mitbekommen, dass in den USA viel über "Vaccination" gestritten wird, aber wie sieht es hier aus? Impfpflicht gut oder Impfpflicht schlecht? Stimmen Sie ab! (PS: An alle App-User: Es tut mir Leid, aber technisch kann die Umfrage hier nicht angezeigt werden. Dafür brauchen Sie einen Browser.)

Voting

Wie stehen Sie zur geplanten Impfpflicht bei Masern?

+++ Wetter: kalt und trocken +++

8.30 Uhr: Ich habe lange überlegt, was ich zum Wetter schreiben könnte. Mir fällt aber nichts ein. Also wird der Wetterbericht präsentiert von Copy-and-Paste: Am Donnerstag gibt es recht ruhiges und trockenes Wetter. Neben Wolken, anfangs auch Nebel, scheint zum Teil die Sonne. Die Höchstwerte liegen zwischen 4 und 8 Grad, auf den Bergen zwischen 2 und 5 Grad.

+++ hessenschau in 100 Sekunden +++

8.24 Uhr: Jetzt gibt's was auf die Ohren! Ich präsentiere: Die hessenschau in 100 Sekunden.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found die Hessenschau in 100 Sekunden am 14.11.2019 Stand 04:00 Uhr

Logo der hessenschau in 100 Sekunden für Sprachassistenten
Ende des Audiobeitrags

+++ Die Hundesteuer kommt nach Eschborn +++

8.20 Uhr: Die Zeiten des Eschborner Hunde-Steuerparadieses sind bald vorüber! Wie Userin Alina schreibt, sollen Vierbeiner ab dem kommenden Jahr kosten. Ob angesichts der horrenden zu erwartenden Summen tausende Mieter ihre Luxuswohnungen räumen werden, wird sich zeigen. Wir bleiben am Ball!

Zitat
„Da haben Sie Recht! In Eschborn kostet der Vierbeiner nichts- noch nicht. Ab nächstem Jahr soll sich das aber ändern.“ Zitat von Userin Alina
Zitat Ende

+++ Handy-Raub führt zu SEK-Einsatz bei Drückerkolonne +++

Großeinsatz nach Geiselnahme in Viernheimer Kino

8.13 Uhr: Sie sollen einem 26-Jährigen ein Handy im Wert von 80 Euro geraubt haben: Deshalb erhielten zwei Männer in Knüllwald-Rengshausen (Schwalm-Eder) früh morgens Besuch von Spezialkräften der Polizei und Kripo-Beamten. Die 36 und 47 Jahre alten beschuldigten Männer sollen ihr Opfer von hinten überfallen, mit Fäusten zu Boden gestreckt und dann bestohlen haben. Die Verdächtigen wurden am Mittwochmorgen vorübergehend festgenommen, ihr Zimmer in einer Pension durchsucht, wie die Polizei heute mitteilte. Die mutmaßlichen Täter und ihr Opfer gehörten laut Polizei einer sogenannten Drückerkolonne an, die an Haustüren Zeitschriften-Abos verkaufen. Die Spezialkräfte kamen übrigens zum Einsatz, weil die Beamten eine Waffe bei den mutmaßlichen Räubern vermuteten.

+++ Kommt der Streik? Busfahrer verhandeln Tarife +++

Busfahrer haben sich am frühen morgen beim Streik an ihren im zentralen Offenbacher Busdepot gebliebenen Fahrzeugen aufgestellt.

8.00 Uhr: Vor der Drohkulisse unbefristeter Streiks beginnt heute Morgen die fünfte Verhandlungsrunde für die rund 4.400 Busfahrer privater Unternehmen in Hessen. Dafür kommen in Frankfurt die Gewerkschaft Verdi und der Landesverband Hessischer Omnibusunternehmer (LHO) zusammen. In einer Urabstimmung haben die Fahrer mit der sehr großen Mehrheit von 99,5 Prozent für unbefristete Streiks gestimmt. Die Frankfurter Nahverkehrsgesellschaft Traffiq hält Streiks bereits für sehr wahrscheinlich, obwohl noch kein Termin genannt worden ist. Einen Vorgeschmack gab es bereits am 1. November bei einem eintägigen Warnstreik der Busfahrer.

+++ Update: 500.000 Euro Schaden in Friedberg +++

Feuerwehrleute im Einsatz

7.45 Uhr: Die Polizei hat soeben neue Informationen zum Brand einer Lagerhalle in Friedberg-Ockstadt geschickt. "Grobe Schätzungen", so heißt es, gehen von einem Sachschaden in Höhe von rund 500.000 Euro aus. Sämtliche in der Halle gelagerte Maschinen seien von den Flammen zerstört worden.

+++ Wie sicher fühlen sich eigentlich Marburger? +++

Schloss in Marburg

7. 36 Uhr: Zeit für einen Blick ins schöne Marburg! Dort wollten Stadt und Polizei wissen, wie es um das Sicherheitsgefühl der Menschen bestellt ist und haben in diesem Zuge eine Umfrage gemacht. Das Ergebnis: In der Innenstadt lebt es sich tagsüber sehr gut! Nachts empfinden viele Marburger Plätze wie die Lahnterrassen in der Innenstadt hingegen als eher unsicher. Dort kommt es immer wieder zu Schlägereien einiger Halbstarker. Im nächsten Schritt sollen konkrete Maßnahmen entwickelt werden, um das Sicherheitsempfinden der Menschen zu verbessern. Das könne von Videoüberwachung bis zu mehr Polizeipräsenz gehen.

+++ Demo gegen Hundesteuer in Bad Karlshafen +++

Hund beschnuppert Kätzchen

7.18 Uhr: Bad Karlshafen ist seit Oktober kein gutes Pflaster mehr für Hundebesitzer. Die Stadt im Landkreis Kassel hat die Hundesteuer erhöht – und zwar ziemlich kräftig. Ein Hund kostet jetzt 180 Euro im Jahr, der zweite 300 Euro, jeder dritte und weitere Hund 420 Euro. Vorher waren es 70 Euro für den ersten Hund, 120 Euro für den zweiten und 150 Euro für jeden weiteren Vierbeiner. Deshalb wollen heute ab 9 Uhr dutzende Hundebesitzer vor dem Rathaus demonstrieren. Neben der Hunde- erhöht die Stadt übrigens auch die Grundsteuer. So will die Kommune ihren Schuldenberg abbauen. Kleiner Tipp: Im Hunde-Eldorado Eschborn kosten die Wuffberts meines Wissens übrigens gar keine Steuer.

+++ Userin Maxine fordert den Speiseplan +++

Zitat
„Guten Morgen, na wenn schon keine Frau Wolter, dann aber bitte den Speiseplan der HR Kantine.“ Zitat von Userin Maxine
Zitat Ende

7.12 Uhr: Liebe Maxine, danke für die Mail! Ich habe mir geschworen, heute nicht den hr-Speiseplan zu veröffentlichen. Daher nur soviel: Es gibt sommerlich-leichte Gerichte wie Rinderroulade, Würstchengulasch und eine Schwäbische Schupfnudelpfanne. Guten Appetit!

+++ Frankfurt: Weichenstörung behindert U-Bahnverkehr +++

7.07 Uhr: Warum sollte es den Bahnpendlern besser gehen als den Autofahrern? In Frankfurt führt eine Weichenstörung derzeit zu Behinderungen der U-Bahnlinien U4 und U5. Aus Zeitgründen zitiere ich die VGF: Wegen einer Weichenstörung fährt die U4 zurzeit von Enkheim/Seckbacher Landstraße kommend nur bis zum Hauptbahnhof. Zwischen Hauptbahnhof und Bockenheimer Warte pendelt ein Zug der Linie U4 auf dem Gleis Richtung Enkheim/Seckbacher Landstraße. Die U5 fährt zurzeit von Preungesheim kommend nur bis zur Konstablerwache. Zur weiterfahrt Richtung Hauptbahnhof bitte die U4 nutzen. Bis etwa 7.30 Uhr muss laut VGF mit Behinderungen gerechnet werden.

+++ Auffahrunfall auf A3 +++

7.00 Uhr: Apropos. Auf Hessens Straßen läuft es heute Morgen weitgehend flüssig. Allerdings hakt es auf der A3 Würzburg in Richtung Frankfurt nach einem Auffahrunfall. Auf dem Abschnitt zwischen Obertshausen und Offenbacher Kreuz gibt es 4 Kilometer stockenden Verkehr. Einen Überblick zu den Verkehrsmeldungen finden Sie wie gewohnt hier. Gute Fahrt!

+++ Trinkwasser in Kasseler Schulen verunreinigt +++

Wasser fließt aus einem Wasserhahn in ein Glas.

6.44 Uhr: Fäkalkeime im Trinkwasser machen rund 2.600 Schülern und den Bewohnern angrenzender Häuser im Kasseler Stadtteil Oberzwehren das Leben schwer - und das schon seit Wochen. Bereits seit September halte die Verunreinigung an, beklagten die Schulleiter des Lichtenberg-Gymnasiums und der Willy-Brandt-Berufsschule gegenüber der HNA. Das führe nicht nur zu Einschränkungen im Betrieb von Mensa und Cafeteria, sondern auch im Chemieunterricht.

Die Verschmutzung ist laut Gesundheitsamt nach Arbeiten an der Wasserversorgung der nebeneinander gelegenen Schulen aufgetreten. Eine Spülung der Leitungen brachte dem Bericht zufolge keinen nachhaltigen Erfolg. Am Freitag soll nun ein Hydrant auf dem Schulgelände ausgetauscht werden. Außerdem sei geplant, die Schulen innerhalb der kommenden zwei Wochen über eine eigene Zuleitung an die Wasserversorgung anzuschließen.

+++ Hessen erhöht Druck auf rechte Straftäter +++

Schild mit der Aufschrift "Stoppt Nazis"

6.32 Uhr: Die hessischen Behörden intensivieren offenbar den Kampf gegen die rechte Szene. Waren im März noch mehr als 30 Haftbefehle gegen Rechtsradikale offen, seien es nun weniger als die Hälfte, lässt Innenminister Peter Beuth (CDU) wissen. Eine neue Ermittlergruppe der Polizei habe seit Juli 17 Haftbefehle gegen rechte Straftäter vollstreckt, teilte der Minister in Wiesbaden mit. In der hessenweiten Besonderen Aufbauorganisation "Hessen R" arbeiten seit dem Sommer 140 Ermittler zusammen. Darunter auch die Taskforce "Capture", die sich auf Straftäter konzentriert, die per Haftbefehl gesucht werden. Die Umtriebe von Rechtsradikalen sind heute Abend in Wiesbaden auch Thema beim Herbstgespräch des Landesamts für Verfassungsschutz.

+++ 21 Autos auf der A67 durch Reifenteile beschädigt +++

6.17 Uhr: Was ein rundes Stück Gummi so alles anrichten kann: Auf der A67 sind geschlagene 21 Autos beschädigt worden, weil sie über einen Reifen gefahren sind. Den hatte ein Lastwagen in den späten Abendstunden zwischen dem Viernheimer Dreieck und der Anschlussstelle Lorsch (Bergstraße) verloren, wie die Polizei mitteilte. Während der Fahrer seinen Lkw auf den Seitenstreifen lenken konnte, fuhren zahlreiche der nachfolgenden Autos über die Reifenreste und schließlich herumliegende Fahrzeugteile. Einige der Pkw mussten abgeschleppt werden, die A67 wurde in nördlicher Richtung kurzzeitig komplett gesperrt. Die gute Nachricht: Kein Mensch wurde verletzt.

+++ Großbrand in Friedberg – Lagerhalle zerstört +++

Feuerwehrleute im Einsatz

6.01 Uhr: In Friedberg ist in den frühen Morgenstunden eine große Lagerhalle mit Traktoren und anderen landwirtschaftlichen Geräten komplett abgebrannt. Dabei entstand nach ersten Schätzungen ein Schaden von rund 300.000 Euro. Außerdem wurden rund 100 Einsatzkräfte der Feuerwehr um ihre Nachtruhe gebracht. Sie konnten verhindern, dass die Flammen auf ein angrenzendes Wohnhaus im Stadtteil Ockstadt übergriffen. Das ging aber nicht ohne Hilfe: Weil die Wasserversorgung nicht optimal war, halfen benachbarte Landwirte, Löschwasser in Güllefässern zu transportieren. Als mögliche Brandursache nannte die Polizei einen technischen Defekt – vermutlich ausgelöst durch eine fehlerhafte Solaranlage.

+++ No Wolter, no Party! +++

Fabian Weidenhausen

6.00 Uhr: Einen schönen guten Morgen! Leider muss ich Sie schon früh enttäuschen: Die Kollegin Clarice Wolter kann heute leider nicht wie geplant für Sie tickern. Ich versuche sie an dieser Stelle einigermaßen zu ersetzen. Sollten Sie Anmerkungen oder Fragen haben, schreiben Sie mir gern per Mail oder via Twitter.