Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird – und alles, was Hessen bewegt. Das war der Donnerstagmorgen im Ticker.

  • Auf Wiedersehen!

    Liebe Alle, das war es schon wieder für heute. Ich hatte Spaß, habe etwas gelernt und freue mich jetzt auf den weiteren Tag. Ich hoffe, es geht Ihnen zumindest ähnlich. Morgen haut an dieser Stelle der Kollege Julian Moering für Sie in die Tasten. Ich bedanke mich für die Aufmerksamkeit und sage Adieu!

    Externer Inhalt

    Externen Inhalt von Giphy (animiertes GIF) anzeigen?

    An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Giphy (animiertes GIF). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

    Ende des externen Inhalts
  • Ja, was hilft denn nun gegen die Hitze?

    Kommen wir zur Auflösung des Morgen-Votings. Und was soll ich sagen: Die naheliegendste ist für die meisten Ticker-Leser auch die beliebteste Möglichkeit. Mehr als 60 Prozent entscheiden sich für die Kräftig-Durchlüften-Taktik. Weitere knapp 20 Prozent stellen sich dazu noch einen Ventilator vor das Bett. Das ist, soviel kann ich verraten, auch mein Ansatz. Ich darf übrigens noch weitere Leser-Vorschläge präsentieren:

    - ein feuchtes Handtuch

    - Bettbezug tagsüber in den Gefrierschrank legen (sehr kreativ, wie ich finde)

    - eine Klimaanlage (zugegebenermaßen hätte ich da auch selbst drauf kommen können...)

  • Gewinneinbruch bei Aareal Bank

    Kurz vor dem Morgenticker-Ende kommt hier noch eine Meldung aus dem Wirtschafts-Ressort: Drohende Kreditausfälle durch die Corona-Krise haben der Aareal Bank im zweiten Quartal einen weiteren Gewinneinbruch eingebrockt. Weil der Immobilienfinanzierer sich außerdem von gefährdeten Krediten in Italien trennte, blieb für die Aktionäre unter dem Strich nur ein Gewinn von 5 Millionen Euro und damit 86 Prozent weniger als ein Jahr zuvor, wie das im MDax gelistete Institut am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte. Der Betriebsgewinn sackte von 61 Millionen auf 2 Millionen Euro ab. Dennoch geht Vorstandschef Hermann Merkens weiter davon aus, dass die Bank in diesem Jahr ein "deutlich positives Betriebsergebnis" erreichen kann.

    Aareal Bank Wiesbaden
  • Fulda: Arbeiten an Radverkehr-Brücke beginnen

    In Fulda entsteht derzeit eine neue Brücke für den Radverkehr. Die Arbeiten dafür nehmen seit heute Morgen Gestalt an. Zwei 30 Tonnen schwere und je rund 45 Meter lange Längsträger aus Stahl werden dafür mit einem Kran eingehoben. Eine Herausforderung für die Monteure. Denn die Riesen-Teile müssen ganz genau ausbalanciert und verbaut werden. Die neue Brücke entsteht neben der B254 in der Nähe des Freibad Rosenau. Sie ist einer der Eckpfeiler des neuen Radwegekonzepts in der Fulda-Aue zwischen Wiesenmühle und Hornungsbrücke. Der Effekt: Rad- und Fußgängerverkehr werden künftig in dem Bereich durch die neue Brücke getrennt.

    Brücke Fulda
  • Top-Thema

    Landesregierung informiert über Corona-Regeln

    Und noch ein Blick auf den Tag: Die hessische Landesregierung will heute (ab 10 Uhr im hr-Livestream) in Wiesbaden darüber informieren, welche weiteren Maßnahmen und Regeln in der Corona-Pandemie geplant sind. Wie bereits am Mittwoch bekannt wurde, gilt mit Beginn des neuen Schuljahres kommende Woche eine Maskenpflicht in Schulen außerhalb des Klassenzimmers. Auf der Pressekonferenz in der Staatskanzlei werden Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU), sein Stellvertreter, Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne), Kultusminister Alexander Lorz (CDU) und Sozialstaatssekretärin Anne Janz (Grüne) sprechen.

  • Top-Thema

    Wolf-Alarm in Mücke

    Ein bisschen Tier-Content geht noch, finde ich. Und bei der nächsten Meldung kann ich gleich zwei Tiere verbinden. Okay, das eine, Mücke (Vogelsberg), ist beim genaueren Betrachten nur eine Gemeinde, das andere, ein Wolf, aber wirklich ein Tier. Und obendrauf nicht ungefährlich. Der Wolf wurde von hessenschau.de-Leser Jens Richter auf einem Freigehege erspäht. Mehr ist noch nicht bekannt, wir bleiben aber dran. Versprochen.

    Ein Wolf in Mücke
  • Eintracht-Fan hat knapp 1.000 Eintracht-Trikots

    Sammeln Sie etwas? Briefmarken, Kronkorken, Autogramme? Ich muss gestehen, dass ich noch nie bei irgendetwas im Sammel-Fieber war. Gunther Schrage kann das nicht von sich behaupten. Der Fan von Eintracht Frankfurt besitzt sage und schreibe fast 1.000 Trikots der Hessen. Junge, Junge. Wie es zu der Leidenschaft kam, was seine Frau dazu sagt und was sein seltenstes Trikot ist, hat er dem Sport-Kollegen Stephan Reich im Interview erzählt.

  • Top-Thema

    Katzen-Rettung in luftiger Höhe

    Wie sagt man so schön: Jeden Tag eine gute Tat! Die Feuerwehr aus Friedrichsdorf-Seulberg (Hochtaunus) hat das heute bereits getan. Am frühen Morgen konnten die eifrigen Helfer eine Katze (Yes, endlich Tier-News im Morgenticker!) aus misslicher Lage befreien. Der Stubentiger hatte sich auf das Dach des Hauses verirrt - schwupps ging's in der Dachrinne weder nach vorne noch nach hinten. Die Besitzer der Unglücks-Katze versuchten es erst selbst, schließlich mussten aber die eingangs erwähnten Einsatzkräfte ran. Eine Drehleiter und ein wenig gutes Zureden später konnte Nala, so ihr Name, wieder den Besitzern übergeben werden. Hach, schön!

    Rettung Katze Friedrichsdorf-Seulberg
  • Top-Thema

    Sieben Verletzte nach Küchenbrand

    Bei einem Küchenbrand in Hünfeld-Mackenzell (Fulda) sind am frühen Morgen sieben Menschen verletzt worden. Das Feuer brach ersten Erkenntnissen zufolge in einer Kellerwohnung aus. Auch wenn die Feuerwehr den Brand schnell löschen konnte, erlitten die sieben Personen eine Rauchgasverletzung.

    Brand Hünfeld
  • Rapp kehrt zu den Lilien zurück

    Und wenn wir gerade schon den Kollegen Moering ins Spiel gebracht haben, können wir thementechnisch ja direkt in Südhessen bleiben. Genauer gesagt beim SV Darmstadt 98. Denn die Lilien haben einen neuen Innenverteidiger. Oder besser ausgedrückt: einen neuen, alten. Namentlich: Nicolai Rapp. Der 23-Jährige schließt sich erneut auf Leihbasis dem Fußball-Zweitligisten an. Sie wollen mehr wissen? Die Kollegen vom Sport helfen da gerne weiter.

  • Der Regen ist im Anmarsch

    Über das Wetter hatten wir vorhin ja bereits gesprochen, nun gibt es auch - was wir hier nicht alles können - das erste Beweismaterial, dass das heute ein wettertechnisch wilder Tag werden könnte. Während hier in Frankfurt der Regen quasi in den Startlöchern steht und es sich eigentlich nur noch um Minuten handeln kann, heißt es beim Kollegen Julian Moering im Home-Office in Weiterstadt bereits: Wasser marsch! Also husch, husch raus und alles in Sicherheit bringen, Julian! (Gilt natürlich auch für Sie, liebe Morgenticker-Gemeinde!)

  • Voting: Wie sorgen Sie für Kühle in der Nacht?

    Wenn man auf die Wettervorhersage blickt, dürfte uns in der kommenden Nacht eine ähnliche Tropenhitze erwarten wie in dieser Nacht. Das sind erst einmal keine guten Nachrichten. Zumindest für mich. Das bringt mich aber zu der Frage: Wie machen Sie das in der Nacht, um ein wenig Kühle ins Zimmer zu bekommen? Sollte übrigens keine der Antworten zutreffen und Sie haben einen Spezial-Kniff, haben Sie meine volle Aufmerksamkeit und ich freue mich über eine Mail!

    Voting

    Wie sorgen Sie für Kühle in der Nacht?

  • Durchwachsenes Sommerwetter

    Erst Sonne, dann Gewitter - dieser klassische Sommer-Mix, der in den vergangenen Tagen eine kleine Renaissance feierte, begleitet uns auch diesen Donnerstag. Wie die hr-Wetterexperten zu berichten wissen, erwartet uns heute in der schwülen Luft durchwachsenes Sommerwetter. Genauer gesagt bedeutet das teils Sonne, teils stärkere Bewölkung, garniert mit Schauern, Gewittern und Sturmböen. Jedem, der in der Nacht an der Hitze verzweifelte, muss ich aber leider sagen: Kühler wird's nicht. Es können wieder bis zu 33 Grad erreicht werden.

  • hessenschau in 100 Sekunden

    Ein bisserl Abwechslung muss sein, finde ich zumindest. Daher nun was für die Ohren. Die hessenschau in 100 Sekunden, bitte sehr:

  • Top-Thema

    83-Jähriger stirbt nach Autounfall

    Gestern Nachmittag ist ein 83-Jähriger in Abtsteinbach (Bergstraße) bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Wie die Polizei in der Nacht mitteilte, prallte er mit seinem Pkw auf eine Verkehrsinsel und die dort abgestellten Verkehrszeichen. Nach dem Unfall wurde er mit einem Rettungshubschrauber in die Klinik gebracht, wo er noch am Abend seinen Verletzungen erlag.

    Unfall
  • Waldstück am Flughafen brennt immer noch

    Seit Tagen brennt ein Waldstück bei Mörfelden-Walldorf (Groß-Gerau) in der Nähe des Frankfurter Flughafens. Nachdem das Areal zunächst als gelöscht galt, entwickelten sich zu Wochenbeginn immer wieder neue Brandherde. Von der 20 Hektar großen Fläche lodern und glimmen mittlerweile etwa 80 Prozent. Das Problem bei der ganzen Sache: Weil Munition aus dem Zweiten Weltkrieg im Boden lagert, kann die Feuerwehr das Gelände nicht betreten, um die Flammen zu löschen. Wie die Einsatzkräfte dennoch versuchen, der Lage Herr zu werden, können Sie hier nachlesen.

  • 43-Jähriger wegen Mordes vor Gericht

    Lassen Sie uns einen ersten Blick auf den Tag werfen: Weil er seine 38-jährige Frau vor den Augen der Kinder erstochen haben soll, muss sich von diesem Donnerstag an ein 43-Jähriger vor dem Hanauer Landgericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft geht nach dem Abschluss der Ermittlungen von einem Mord aus. Der Angeklagte aus Bad Soden-Salmünster (Main-Kinzig) habe aus Wut über die bevorstehende Trennung dreimal mit einem 20 Zentimeter langen Messer zugestochen und die Frau in der Küche getötet. Die beiden gemeinsamen Kinder sollen Augenzeugen des Verbrechens am 18. Februar dieses Jahres gewesen sein.

    Justizia Sujet Gericht Urteil
  • Top-Thema

    "Gutes" Wespenjahr in Hessen

    Während an der Radio-Insel bereits jetzt genau wie gestern wieder auf Wespen-Jagd gegangen wird (kein Witz), kann der Naturschutzbund folgende Nachricht verkünden: Es ist ein "gutes" Wespenjahr in Hessen. Ich muss ehrlich gestehen: Selten waren Anführungszeichen passender. Denn der Grund dafür, warum es ein "gutes" Wespenjahr ist, dass etwas mehr von den - 'tschuldigung - Plagegeistern umherschwirren als im Vorjahr. Die Zahl der Tiere hänge insbesondere von der Wetterlage im Frühling ab, erklärte ein Nabu-Sprecher. Der sei dieses Jahr überwiegend warm gewesen, daher konnten sich die Insekten Langenhorst zufolge gut entwickeln. Die Zahl der Wespen wird nur geschätzt und basiert etwa auf Eindrücken von Insektenexperten, Imkern und Schädlingsbekämpfern.

    Wespe
  • Top-Thema

    Schwert von Karl dem Großen geklaut

    Manche Menschen haben wohl nicht einmal Respekt vor einem waschechten König und Kaiser. Zumindest in Frankfurt. Denn hier haben Unbekannte an einer Statue von Karl dem Großen an der Alten Brücke das Schwert geklaut. Der gute Karl steht damit schwertlos da. Wie die Polizei gestern mitteilte, wurde der Diebstahl bereits Ende Juli festgestellt. Der einst mächtige Herrscher (747 bis 814) hält auf dem Denkmal das nun fehlende Schwert in der rechten Hand. Was das alles soll und was der dreiste Schwert-Dieb mit seiner Beute will? Alles noch unbekannt. Die Polizei nahm jedenfalls die Ermittlungen auf und sucht Zeugen. Die Statue wurde 2016 eingeweiht und ist ein Nachbau des Originals, welches von 1843 bis 1914 auf der Alten Brücke gestanden hatte.

    Denkmal Karl der Große Schwert geklaut
  • Top-Thema

    Fünf Verletzte nach Unfall mit Polizei-Auto

    Wir berichten in diesem Morgenticker ja immer wieder von Unfällen - ein solcher ist aber dann doch eher selten dabei. In Kelkheim (Main-Taunus) sind bei einem Zusammenstoß eines Polizeiautos (!) mit zwei anderen Autos gestern Nachmittag fünf Menschen verletzt worden, darunter ein Kind. Auf dem Weg zu einem Einsatz sei das Polizeiauto an einer Kreuzung mit einem von rechts kommenden Fahrzeug zusammengeprallt, teilte die Polizei mit. Dadurch sei der mit zwei Personen besetzte Streifenwagen auf die Gegenfahrbahn geraten und gegen ein Auto gefahren, das an der Ampel gewartet habe. In dem stehenden Auto saßen den Angaben zufolge drei Menschen, darunter ein achtjähriges Kind, in dem anderen Auto befand sich eine weitere Person. Bis auf den unverletzten Fahrer des Streifenwagens wurden alle Beteiligten leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht.

    Unfall Polizei Auto Kelkheim
  • Guten Morgen!

    Einen schönen guten Morgen zusammen! Sagen wir, wie es ist: Das war wieder eine fast tropische Nacht. Ich hoffe, Sie haben dennoch ein wenig Schlaf gefunden und sind nun bereit für den nächsten Morgenticker. Bis 10 Uhr schauen wir an diesem Donnerstag gemeinsam auf den Morgen, was in der Nacht passierte und was der Tag noch so bringt. Mein Name ist Nico Herold und Sie können mir bei Fragen und Anmerkungen gerne eine Mail schicken, ich werde einzelne Beiträge veröffentlichen.

    Nicolas Herold