Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird – und alles, was Hessen bewegt. Das war der Mittwochmorgen im Ticker.

Nachrichtenüberblick:

Tschüss!

10.00 Uhr: Mit einer weiteren Nutzernachricht schließe ich den Ticker für heute. Vielen Dank für Ihr Interesse!

Getreu dem Motto "Aller guten Ticker sind drei in Folge", bin ich morgen ab 6 Uhr wieder zur Stelle. Ich hoffe, Sie auch! Bis dahin informieren wir selbstredend auf hessenschau.de weiter. Bleiben Sie uns gewogen! Schönen Tag und bis morgen!

Zitat
„Liebe Clarice Wolter, danke für Ihre morgenaufmunternde Berichterstattung. Ich wünsche Ihnen einen wunderschönen Mittwoch.“ Zitat von Roswitha
Zitat Ende

+++ Heute auf dem Speiseplan der hr-Kantine +++

9.52 Uhr: Für unseren Nutzer Jürgen und alle anderen kulinarisch Interessierten folgt der Speiseplan der hr-Kantine.

Es gibt Buchstabensuppe. Schließlich sind gestern ja landesweit 54.900 ABC-Schützen in Schulalltag gestartet.

Als Hauptgang steht zur Auswahl:

  • Tandoori-Hähnchenbrust mit geröstetem Blumenkohl und Basmatireis
  • Gemüsemaultaschen mit Tomaten-Zwiebelschmelze und Mixsalat
  • Feine Scheiben vom Bürgermeisterstück mit Rotweinjus, Stangenbrechbohnen und Kartoffel-Selleriestampf

Zum Nachtisch gibt es Kirschcreme.

Maultaschen mit Zwiebelschmelze und Petersilie in einer Pfanne.
Maultaschen (Archivfoto) Bild © Imago

+++ Frankfurter Skate-Shop verkauft Schuh-Fotos für über 7.000 Euro +++

9.46 Uhr: Limitierte Sneaker sind teuer. Onlinehändler benutzen deshalb Programme, die automatisch solche Schuhe im großen Stil aufkaufen - andere Kunden gehen leer aus. Aus Protest hat ein Frankfurter Händler den Computern statt der Sneaker nur Fotos von Sneakern verkauft, ganz legal. Hier finden Sie die ganze Geschichte.

Füße, die in Nike Sneakers stecken
Sitzen und warten, um noch mehr Sneakers zu kaufen: Junge Käufer vor einem Frankfurter Skate-Shop. Bild © hr

+++ hessenschau in 100 Sekunden +++

9.39 Uhr: Die neuste Ausgabe unseres Smartspeaker-Formats "hessenschau in 100 Sekunden" ist soeben erschienen.

Audiobeitrag
Logo der hessenschau in 100 Sekunden für Sprachassistenten

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found die hessenschau in 100 Sekunden am 14.08. Stand 09:30 Uhr

Ende des Audiobeitrags

+++ Gedenkfahrt für gestorbenen Radfahrer +++

9.35 Uhr: Heute Abend findet in Frankfurt ein Fahrradkorso zur Erinnerung an einen Ende Juli von einem Lkw überfahrenen 34-Jährigen statt. Freunde wollen vom Römer zur Unfallstelle an der Europaallee fahren und dort ein Ghostbike als Mahnmal aufstellen, wie die Frankfurter Rundschau berichtet.

Der Radfahrer war in die gleiche Richtung gefahren wie ein Sattelzug. Als der Fahrer seinen Lkw nach rechts auf eine Baustellenzufahrt lenken wollte, kollidierte der Radfahrer mit dem Lastwagen. Der 34-Jährige wurde so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb. Der Lkw-Fahrer erlitt einen Schock.

Ein weißes Fahrrad mit schwarzem Kreuz erinnert an einen Unfall mit tödlichem Ausgang.
Ein weißes Fahrrad mit schwarzem Kreuz erinnert an einen Unfall mit tödlichem Ausgang. (Archivfoto) Bild © picture-alliance/dpa

+++ Bahnübergangsstörung bremst S6 +++

9.25 Uhr: Während die U-Bahn-Störung schon wieder beendet ist, aber noch nachwirkt, hat der RMV eine neue Störung mitgeteilt: Weil es Probleme an einem Bahnübergang in Frankfurt-Berkersheim gibt, fallen Bahnen der Linie S6 aus oder kommen zu spät.

+++ Keine Hinweise auf Brandstiftung in Flüchtlingsunterkunft +++

9.15 Uhr: In einer Flüchtlingsunterkunft in Flieden-Rückers (Fulda) war vor einer Woche ein Feuer ausgebrochen. Verletzt worden war niemand. Nun hat die Polizei mitgeteilt, dass sich bei der Brandursachenermittlung keine Anhaltspunkte auf eine vorsätzliche Brandstiftung ergeben haben. Möglicherweise sei das Feuer durch einen technischen Defekt ausgebrochen.

Feuer Flieden
Feuer in Fliedener Flüchtlingsunterkunft. Bild © osthessen-news.de

+++ Grüße aus Ostfriesland +++

9.11 Uhr: Eine Nutzernachricht aus Ostfriesland hat uns erreicht. Schön, dass der Ticker nicht nur in Hessen genutzt wird. Viele Grüße zurück!

Zitat
„Immer wieder so interessant und informativ: Die Nachrichen von 6 bis 10 Uhr. Daher sage ich wieder mal DANKE für diese Informationen aus Hessen, die ich hier in Ostfriesland gerne und regelmäßig verfolge. Schöne Grüße an das Team.“ Zitat von Margot
Zitat Ende

+++ Körbel erhält "Wanderbembel für Friede, Freude, Ebbelwoi"

9.05 Uhr: Eintracht-Legende Charly Körbel bekommt heute Abend beim Apfelwein-Festival auf dem Roßmarkt in Frankfurt den "Blauen Bock Wanderbembel für Friede, Freude, Ebbelwoi". Die Trophäe wird in diesem Jahr erstmals an eine prominente Persönlichkeit verliehen, wie der Verband der Hessischen Apfelwein- und Fruchtsaft-Keltereien im Vorfeld mitteilte. Wohl bekomms!

Eintracht-Legende Charly Körbel vertraut den Verantwortlichen bei der Suche nach neuen Spielern.
Eintracht-Legende Charly Körbel. (Archivfoto) Bild © Imago Images
Apfelwein wird aus einem Bembel in Gläser geschüttet
Bembel mit Ebbelwoi. (Archivfoto) Bild © picture-alliance/dpa

+++ Technische Störung behindert U-Bahn-Verkehr +++

8.51 Uhr: Seit Montag fahren die U-Bahnen auf Frankfurts meistbefahrener Strecke wieder - eigentlich. Gerade hat der RMV gemeldet, dass es auf den Linien U1, U2, U3 und U8 wegen einer technischen Störung zu Ausfällen, Umleitungen und Verspätungen kommt. Ein Ersatzverkehr mit Taxis verkehrt zwischen den Haltestellen "Heddernheim" und "Wiesenau".

U8 Frankfurt Sperrung U-Bahn
Eine Bahn der Linie U8 fährt aus der Haltestelle Dornbusch. (Archivfoto) Bild © picture-alliance/dpa

+++ Bensheim: Schulunterricht im Kino +++

8.47 Uhr: Gestern habe ich im Ticker von der Extra-Ferienwoche für Schüler der Karl-Kübel-Schule in Bensheim (Bergstraße) berichtet. Wegen einer defekten Brandmeldeanlage kann dort der Unterricht in einem Gebäude derzeit nicht stattfinden. Nun ist eine Lösung gefunden: Betroffene Berufsschüler sollen in dieser Woche im benachbarten Kino unterrichtet werden.

+++ Arzneihersteller Stada macht gute Geschäfte +++

8.28 Uhr: Der Pharmakonzern Stada hat im ersten Halbjahr gute Geschäfte gemacht. Dank starker Nachfrage nach rezeptfreien Markenprodukten und Nachahmerarznei stieg der Umsatz um elf Prozent auf 1,26 Milliarden Euro, wie der Konzern in Bad Vilbel mitteilte.

Das Unternehmen, das 2017 von Finanzinvestoren gekauft wurde, will nun mit neuen Medikamenten den Umsatz weiter steigern. In den kommenden Monaten will Stada das Erkältungsmittel Grippostad Complex, eine neue Variante des konzerneigenen Kassenschlagers, auf den Markt bringen. Ebenso werde ein neues Mittel gegen Osteoporose eingeführt, Hautpflegeprodukte und ein Hustenmittel.

Unter den Finanzinvestoren Bain und Cinven, die Stada gekauft hatten, ist die Beschäftigung gestiegen. In Vollzeitstellen gerechnet wuchs sie um gut 200 auf 10.435 Ende Juni.

Stada-Zentrale in Bad Vilbel.
Stada-Zentrale in Bad Vilbel. (Archivfoto) Bild © picture-alliance/dpa

+++ Glocken-Streit in Usingen +++

8.18 Uhr: Weiter geht es mit einem Streit um das Glockengeläut einer Kirche in Usingen-Merzhausen (Hochtaunus), über den die Frankfurter Neue Presse (FNP) berichtet. Ein Bürger hatte mit einer Klage gedroht, der Kirchenvorstand reduzierte daraufhin Dauer und Lautstärke des Geläuts. Wie die FNP berichtet, erhielt der Turm einen einseitigen Schallschutz aus Holz, sonntags läutete nur noch eine von drei Glocken und auch nur noch fünf statt zehn Minuten. Diese Maßnahme stieß auf Widerstand anderer, Geläut-befürwortender Bürger.

Außerdem beschwerten sich gleich mehrere Anwohner, die auf der gegenüberliegenden Seite wohnen, weil durch die Schallschutzplatten für sie der Glockenlärm verstärkt wurde. Also sollen die Platten nun wieder abmontiert werden. Ende der Geschichte: offen.

Kirchenglocke
Läutende Glocke. (Archivfoto) Bild © Imago Images

+++ Erörterungstermin zu Bahnstrecke in Osthessen +++

8.12 Uhr: Auch in Osthessen geht es bei einem Erörterungstermin heute um den Zugverkehr. Die Deutsche Bahn und das Regierungspräsidium Kassel stellen am Vormittag in Bad Hersfeld Pläne zur Bahnstrecke Fulda - Gerstungen (Thüringen) vor. Das Vorhaben ist ein Teilabschnitt des Gesamtprojektes für den Aus- und Neubau der Strecke Hanau – Würzburg/ Fulda – Erfurt.

+++ Schnelle Bahn zwischen Wiesbaden und Flughafen soll 2026 starten +++

8.03 Uhr: Der Blick auf den Straßenverkehr führt mich zum Zugverkehr. Die Deutsche Bahn will die Vorplanungen für eine schnellere Bahnverbindung zwischen Wiesbaden und dem Frankfurter Flughafen bis zum Herbst abschließen. Wie aus der Antwort des Ministeriums auf eine Landtagsanfrage der SPD-Fraktion hervorgeht, könnten 2026 die ersten Züge auf der neuen "Wallauer Spange" rollen. Das würde eine leichte Verzögerung im Vergleich zu früheren Planungen bedeuten. Bei einem Termin im Februar 2018 waren die Verantwortlichen von einem Start des neuen "Hessenexpress" bereits 2025 ausgegangen.

Die Fahrzeit sollen sich mit dem vier Kilometer langen Streckenabschnitt mehr als halbieren. Von der Landeshauptstadt aus würde die Fahrt zum Flughafen dann rund eine Viertelstunde dauern.

+++ Nach Unfall Stau auf A66 +++

7.51 Uhr: Ein geeigneter Übergang von Bananen zu Verkehrsmeldungen fällt mir nicht ein.

Auf der A66 Richtung Frankfurt staut sich's nach einem Unfall mit zwei Pkw zwischen dem Wiesbadener Kreuz und Hattersheim (Main-Taunus). Zu dem Unfall liegen uns bislang keine Infos vor. Wir wünschen Ihnen gute und sichere Fahrt!

+++ Banane in Gefahr +++

7.45 Uhr: Wir werfen einen Blick über den hessischen Tellerrand. Haben Sie schon gefrühstückt? Vielleicht eine Banane? 100 Milliarden Stück werden jedes Jahr weltweit gegessen, wie die Kollegen von tagesschau.de wissen.

Doch die krumme Frucht ist in Gefahr. Wo der Pilz "TR4" zuschlägt, wächst keine Banane mehr. Bislang gibt es kein geeignetes Gegenmittel. Nun ist die Krankheit erstmals in den Hauptanbaugebieten Mittelamerikas aufgetreten. Hier finden Sie den ganzen Beitrag.

Bananen
Bananen (Archivfoto) Bild © Pixabay

+++ Trend bei Freiwilligendiensten rückläufig +++

7.40 Uhr: Bei den Freiwilligendiensten sehen die Träger erstmals einen rückläufigen Trend. Der letzte Jahrgang sei der erste gewesen, bei dem es einen Rückgang gegeben habe, sagte ein Sprecher der Landesarbeitsgemeinschaft Freiwilligendienste. Auch die Träger von Freiwilligendiensten in Kultur und Bildung haben nach eigenen Angaben mehr Schwierigkeiten, ihre Stellen zu besetzen.

Ende Dezember 2018 gab es in Hessen nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit 7.317 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte in Freiwilligendiensten (FSJ), also bei den freiwilligen sozialen und ökologischen Jahren oder dem Bundesfreiwilligendienst. Ein Jahr zuvor waren es noch gut 280 mehr. Genau lassen sich die Durchschnittszahlen aber nicht ermitteln, da man sich auch kürzer oder länger als ein Jahr verpflichten kann und die Jahrgänge teils überlappen.

FSJ
Freiwilliges ökologisches Jahr im Freilichtlabor Lauresham in Lorsch (Bergstraße). Bild © picture-alliance/dpa

+++ S-Bahn-Verspätung wegen Signalstörung +++

7.32 Uhr: Bahnen der Linie S5 haben derzeit nach RMV-Angaben wegen einer Signalstörung in Bad Homburg Verspätung.

+++ Dreierlei Insekten +++

7.29 Uhr: Aus der Unterwasserwelt geht es in die Lüfte. Einige Nutzer haben uns Insekten-Fotos geschickt, die ich Ihnen nicht vorenthalten möchte. Gerold Hoßbach hat beim Spaziergang in Wetzlar an der Lahn eine Heuschrecke fotografiert. Kornelia Montanus aus Willingshausen (Schwalm-Eder) hat einen Schmetterling auf einer Distel aufgenommen. Danke!

Und der Bilderdienst der Nachrichtenagentur dpa liefert heute ein Foto auf dem Lohrberg in Frankfurt fliegender Bienen. Summ summ summ!

Heuschrecke
Heuschrecke in Wetzlar. Bild © Gerold Hoßbach
Schmetterling
Schmetterling in Willingshausen. Bild © Kornelia Montanus
Bienen
Bienen in Frankfurt. Bild © picture-alliance/dpa

+++ Korallenriff entsteht in Senckenberg-Werkstatt +++

7.14 Uhr: Ende 2020 öffnet die neue Dauerausstellung des Naturmuseums Senckenberg in Frankfurt über die Artenvielfalt der Korallenriffe. In den Werkstätten nimmt das Riff-Modell schon jetzt Gestalt an. Präparatoren modellieren dafür Korallen, Riffhaie und bunte tropische Fische. Zu sehen sein sollen auch Tiere, die man noch nie gesehen hat oder auf die man noch nie aufmerksam geworden ist. Haben Sie schon mal vom Pygmäenseepferdchen oder der so genannten Schäfchenschnecke gehört?

Senckenberg Hai
Eine Präparatorin trägt im Senckenberg-Museum Spachtelmasse auf ein Weißspitzenriffhai-Modell auf. Bild © picture-alliance/dpa
Senckenberg Riffseescheide
Frisch gefertigte Grüne Riffseescheiden in einer Schublade. Bild © picture-alliance/dpa

+++ hessenschau in 100 Sekunden +++

7.00 Uhr: Hier kommt sie, die taufrische, für heute erste Ausgabe unseres neuen Smartspeaker-Formats "hessenschau in 100 Sekunden". Wie's mit Amazons Alexa, Google Home und Co. funktioniert, steht hier.

Audiobeitrag
Logo der hessenschau in 100 Sekunden für Sprachassistenten

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found die hessenschau in 100 Sekunden am 14.08. Stand 07:00 Uhr

Ende des Audiobeitrags

+++ Mutmaßlicher Fahrkarten-Betrüger vor Gericht +++

6.54 Uhr: Betrügereien beim Online-Kauf von Bahn-Fahrkarten werden von heute an einem 35-Jährigen vor dem Landgericht Frankfurt zur Last gelegt. Der Anklage zufolge bestellte er in 638 Fällen Tickets ohne Bezahlung, die er "preisgünstig" an Interessenten weiterverkaufte. Der Bahn entstand damit ein Schaden von mindestens 60.000 Euro. Der Tatzeitraum erstreckte sich über gut zwei Jahre bis September vergangenen Jahres.

+++ Zalazar entschuldigt sich für Auschwitz-Foto +++

6.50 Uhr: Rodrigo Zalazar hat sich für ein Instagram-Foto entschuldigt, das ihn mit einem Geburtstagsgruß vor dem Vernichtungslager Auschwitz zeigt. Der Uruguayer steht bei Eintracht Frankfurt unter Vertrag, ist derzeit aber an den polnischen Club Korona Kielce ausgeliehen. Der Mittelfeldspieler wurde am Montag 20 Jahre alt und veröffentlichte ein inzwischen gelöschtes Foto, das ihn in einem Gleisbett in Auschwitz zeigt. Das Bild schmückten Geburtstags-Emojis.

"Ich muss mich für dieses Foto entschuldigen", sagte Zalazar und kündigte an, etwas für eine Stiftung in Auschwitz-Birkenau zu spenden. Ein Kielce-Sprecher sagte: "Der Verein hat dem Spieler erklärt, was er da getan hat und welchen Ort er da besucht hat." Zalazar werde alles tun, um zu zeigen, "dass er nicht die Erinnerung jener Menschen beschädigen wollte, die in Auschwitz ermordet wurden".

Mehr Meldungen von Eintracht, SV98 und SVWW finden Sie in unserem Bundesliga-Ticker.

Imago Zalazar
Rodrigo Zalazar (Archivfoto) Bild © Imago Images

+++ Wechselnd bewölkt und weitgehend trocken +++

6.33 Uhr: Wir kommen zum Wetter. Heute ist es wechselnd bewölkt. Mitunter kann sich die Sonne auch mal längere Zeit zeigen und es bleibt weitgehend trocken. Die Höchstwerte steigen auf 19 bis 23 Grad.

+++ Auto fährt auf Gehweg: Fußgänger erschrickt und stürzt +++

6.19 Uhr: In Bad Homburg ist gestern Abend ein Auto laut Polizei vermutlich zu schnell gefahren und beim Abbiegen an einer Kreuzung auf den Gehweg gefahren. Ein 57 Jahre alter Fußgänger kam durch das Manöver des Pkw zu Fall. Vermutlich habe sich der Mann erschrocken, teilten die Beamten mit.

Zusammengestoßen seien das Auto und der Fußgänger nicht. Der 57-Jährige wurde durch den Sturz im Gesicht verletzt. Der Autofahrer floh ohne anzuhalten. Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben.

+++ Multifunktionsarena am Kaiserlei rückt wieder näher +++

6.10 Uhr: In die Verhandlungen über den Bau einer Multifunktionshalle für Frankfurt am Kaiserlei ist nach Monaten wieder Bewegung gekommen. Das Bieterkonsortium Langano will bei der Finanzierung nun doch auf eine Landesbürgschaft verzichten. Hier finden Sie den ganzen Beitrag.

hsk1645_200519
Bild © hessenschau.de

+++ Zwölfjähriger bei Sturz durch Schuldach lebensgefährlich verletzt +++

6.04 Uhr: In Hilders (Fulda) ist gestern ein zwölf Jahre alter Junge lebensgefährlich verletzt worden. Er war mit einem Freund auf das Dach einer Schule geklettert. Als es brach, stürzte er mehrere Meter in die Tiefe.

Rettungshubschrauber
Ein Rettungshubschrauber brachte den Jungen ins Krankenhaus. Bild © NonstopNews
Hilders
Die Polizei an der Schule in Hilders. Bild © osthessen-news.de

+++ Motorradfahrer stirbt bei Unfall auf A5 +++

6.00 Uhr: Ein Motorradfahrer ist in der Nacht auf der A5 bei einem Unfall ums Leben gekommen. Der 30-Jährige war nach Angaben der Polizei zwischen Seeheim-Jugenheim (Darmstadt-Dieburg) und Zwingenberg (Bergstraße) auf der linken Spur gefahren. Beim Spurwechsel auf den rechten Fahrstreifen sei er in Höhe Alsbach-Hähnlein auf das Auto einer 25-Jährigen aufgefahren.

Durch den Zusammenstoß kam der Motorradfahrer zu Fall, wurde schwer verletzt und starb noch an der Unfallstelle, wie die Beamten weiter mitteilten. Die Pkw-Fahrerin erlitt einen Schock. Die A5 war nach dem Unfall, der sich gegen 23.30 Uhr ereignete, für dreieinhalb Stunden gesperrt.

Hallo!

6.00 Uhr: Guten Morgen aus Frankfurt, liebe Nutzer! Heute ist Mittwoch, Sie nutzen den Ticker von hessenschau.de, mein Name ist Clarice Wolter. Schön, dass Sie dabei sind! Ich fasse bis 10 Uhr zusammen, was am Abend und in der Nacht passiert ist, was der Vormittag bringt sowie, was heute noch wichtig wird.

Sollten Sie Fragen oder Anmerkungen haben, können Sie mir gerne mailen.

Porträt Clarice Wolter
Clarice Wolter Bild © hessenschau.de