Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird – und alles, was Hessen bewegt. Das war der Montagmorgen im Ticker.

Die wichtigsten Meldungen des Morgens:

+++ Nachtrag: Ketchup-Laster umgekippt +++

10.37 Uhr: Wie wir soeben erfahren haben, hatte der Lkw-Anhänger, der auf der A66 bei Bad Orb umgekippt ist, Ketchup-Flaschen geladen. Diese lagen nach dem Unfall auf der ganzen Fahrbahn verteilt. Die Unfallursache ist aber weiterhin unklar. Der Stau hat sich zwischenzeitlich aufgelöst, die Bergungsarbeiten sind allerdings noch nicht abgeschlossen. Der Verkehr läuft über den Standstreifen.

Umgekippter Lkw-Anhänger auf der A66

+++ Tschüss +++

10.03 Uhr: Das war's mit meinem ersten Ticker aus der Corona-Isolation. Ich wünsche Ihnen noch einen guten Start in die Woche und bleiben Sie gesund! Morgen begrüßt Sie meine Kollegin Antje Buchholz. Tschüss!

Externer Inhalt

Externen Inhalt von Giphy (animiertes GIF) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Giphy (animiertes GIF). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

+++ Update: Stau auf A66 schrumpft +++

9.55 Uhr: Die Bergungsarbeiten nach dem Lkw-Unfall auf der A66 bei Bad Orb sind noch immer nicht abgeschlossen. Da der Verkehr aber in Richtung Frankfurt über den Standstreifen geleitet wird, ist der Stau schon von zwischenzeitlich 7 Kilometern auf 4 Kilometer geschrumpft. Die Wartezeit kann noch bis zu 30 Minuten betragen.

+++ Jugendliche lösen Polizeieinsatz aus +++

9.46 Uhr: Im Darmstädter Stadtteil Eberstadt haben vier verdächtige Personen einen Polizeieinsatz ausgelöst. Anwohner hatten die Polizei gerufen, weil sich das Quartett unbefugt auf einem Firmengelände aufhielt und sie annahmen, es könnte sich um Diebe handeln. Vor Ort stellte sich dann heraus, dass es bloß vier Jugendliche aus Frankfurt waren, die sich auf dem Gelände rumgetrieben haben. Gestohlen haben sie laut Polizei nichts, allerdings müssen sie die vier 16- bis 18-Jährigen sich nun wegen Hausfriedensbruchs verantworten.

+++ Gesa Krause über Olympia-Absage +++

9.39 Uhr: Mit der Entscheidung, die Olympischen Spiele wegen der Corona-Pandemie ins Jahr 2021 zu verschieben, ist auch das Ziel der Hindernisläuferin Gesa Krauses in weite Ferne gerückt. "Mein ganzes Training war auf die Wettkämpfe am 2. und 5. August ausgerichtet. Dadurch wird einem der Boden unter den Füßen weggezogen“, sagt die Hessin. Das will Sie jetzt erst einmal verarbeiten und dann neu durchstarten. Wie, das erfahren Sie in unserem Beitrag auf hessenschau.de.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Hindernisläuferin Gesa Krause über die Olympia-Absage

Gesa Krause im Höhentrainingslager
Ende des Audiobeitrags

+++ Anträge auf Corona-Soforthilfe können gestellt werden +++

9.23 Uhr: Ob Cafébetreiber, Künstler, Freiberufler, kleine Firmen oder Läden: Sie alle leiden derzeit unter den Beschränkungen der Corona-Krise du stehen vor großen finanziellen Herausforderungen. Das Land hat Soforthilfen in Aussicht gestellt, aber die müssen natürlich erst einmal beantragt werden. Heute will das Regierungspräsidium Kassel das nötige Formular online stellen. Zur Stunde ist das noch nicht der Fall, jedoch gibt’s schon eine Anleitung und eine Ausfüllhilfe zur Vorbereitung des Antrags. Mehr dazu erfahren Sie in unserem Beitrag auf hessenschau.de.

Eine geschlossene Bank - davor Geldscheine

+++ Klo-Monster aus Bad Vilbel +++

9.07 Uhr: Die Langeweile in der Corona-Isolation fördert bei einigen Menschen offenbar die Kreativität. So wie bei Nutzerin Stefanie Schneider aus Bad Vilbel, die uns ein Foto ihres - nunja - "Kunstwerks" geschickt hat. Ich nenne es "Klorona". Dazu hat Sie auch noch folgende Zeilen gedichtet:

Zitat
„Hast du im Leben nichts zu lachen, lass es auf dem Lokus krachen! #wirbleibendaheim“ Zitat von Stefanie Schneider
Zitat Ende
Klo-Monster aus Bad Vilbel

+++ documenta-Kunst im Kaufhaus? +++

8.51 Uhr: Kunst im Kaufhaus - das könnte das Konzept der nächsten documenta in Kassel werden. Jedenfalls hat die Geschäftsführung jetzt das leerstehende Sportarena-Gebäude in der Fußgängerzone gemietet. Das zentral gelegen Kaufhaus soll bei der documenta 15 im Jahr 2022 eine wichtige Rolle spielen, heißt es. Angedacht ist, dass dort schon im Vorfeld Ausstellungen und Kunst-Symposien organisiert werden. Außerdem sollen auf den über vier Etagen verteilten 5.000 Quadratmetern Ateliers für Künstler entstehen. Während der documenta selbst könnte das Kaufhaus dann das Pressezentrum und den Besucher-Empfang beherbergen.

Das Sportarena-Kaufhaus in Kassel steht derzeit leer.

+++ Update: Bergung auf der A66 dauert noch "eine ganze Weile" +++

8.33 Uhr: Der Stau auf der A66 ist weiterhin 7 Kilometer lang, die Wartezeit beträgt bis zu 40 Minuten. Und das wird wohl so schnell auch nicht besser. Noch immer blockiert bei Bad Orb in Richtung Frankfurt ein umgekippter Lkw-Anhänger die Autobahn. "Der liegt quer über alle Fahrbahnen", sagte ein Sprecher der Polizei. Warum der Anhänger umkippte, ist noch unklar. Die Bergung werde nach Angaben des Polizeisprechers aber "noch eine ganze Weile" dauern. Zumindest wurde niemand verletzt, auch andere Fahrzeuge waren nicht beteiligt. Der Verkehr wird derzeit über den Standstreifen geführt.

+++ Sonne satt (fast) im ganzen Land +++

8.18 Uhr: Auch wenn derzeit vieles an den Nerven nagt, über das Wetter können wir uns wirklich nicht beschweren. Gestern war es ausnahmsweise einmal ein bisschen trister und kälter, dafür gibt es aber heute wieder Sonne satt. Nur im Norden können im Laufe des Tages ein paar dichte Wolken aufziehen und auch Regen oder sogar Schnee bringen. Im Rest des Landes bleibt es aber sonnig bei doch recht kühlen 3 bis 8 Grad. Dafür weht der Wind nur schwach bis mäßig, da lässt es sich draußen gut aushalten. In den nächsten Tagen soll es ja auch wieder wärmer werden.

+++ Update: Stau auf A66 wird immer länger +++

8.00 Uhr: Weil bei Bad Orb ein Lkw umgestürzt ist, gibt es derzeit Stau auf der A66 in Richtung Frankfurt - und der wird immer länger. Aus zunächst vier Kilometern sind inzwischen sieben Kilometer geworden. Und auch die Umleitung über die B276 ist bereits dicht. Die Polizei bittet, den Bereich weiträumig zu umfahren.

+++ S1 mit Verspätungen +++

7.51 Uhr: Im Hattersheimer Stadtteil Eddersheim (Main-Taunus) gibt's derzeit Probleme mit dem Bahnübergang. Deswegen kommt es auf der S-Bahn-Linie S1 aktuell zu Verspätungen. Wie lange die Störung dauert, ist noch unklar.

S1: aktuelle Störung (Stand 30.03., 07:42 Uhr) https://t.co/r0GnxgCzga

[zum Tweet]

+++ Bärenstarke Tisch-Gesellschaft +++

7.46 Uhr: Der Mensch ist an sich ein geselliges Wesen. Doch im Moment lässt sich das Verlangen nach sozialen Kontakten und netter Gesellschaft nur schwer stillen. Um sich nicht ganz so alleine zu fühlen, haben sich Nutzer Wolfgang Nauerz und seine Frau aus Bad Orb etwas einfallen lassen. "Bei dem herrlichen Wetter gestern wollten meine Frau und ich nicht alleine draußen essen. Wir holten uns 'bärenstarke'  Gäste an den Tisch. Egon und Emma", schreibt Herr Nauerz, der uns auch diese Foto geschickt hat:

Bärenstarke Gesellschaft am Esstisch

+++ Bürgermeister in historischer Wahl bestätigt +++

7.33 Uhr: Die Bürgermeisterwahl in Wildeck (Hersfeld-Rotenburg) ist in die Geschichte eingegangen. Nicht etwa, weil gestern Amtsinhaber Alexander Wirth (parteilos) als einziger Kandidat mit über 90 Prozent der Stimmen wiedergewählt wurde. Historisch war die Wahl deswegen, weil ausschließlich per Brief gewählt werden konnte, die Wahllokale blieben wegen Corona geschlossen. Das hat es in Hessen zuvor noch nicht gegeben. Mehr erfahren Sie in unserem Beitrag auf hessenschau.de.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Bürgermeisterwahl in Wildeck ausschließlich per Briefwahl

Alexander Wirth
Ende des Audiobeitrags

+++ Umgestürzter Lkw blockiert A66 +++

7.14 Uhr: Auf den Straßen ist derzeit wirklich nicht viel los. Viele Berufstätige arbeiten - wie ich - derzeit von Zuhause und lassen das Auto stehen. Entsprechend übersichtlich sind auch die aktuellen Verkehrsmeldungen. Einzig auf der A66 klemmt es derzeit. In Höhe Bad Orb/Wächtersbach ist die Fahrbahn in Richtung Frankfurt durch einen umgestürzten Lkw blockiert. Der Stau ist momentan 4 Kilometer lang, Tendenz schnell steigend. Mehr Infos zu dem Unfall liegen uns noch nicht vor.

+++ Klagen gegen Corona-Maßnahmen +++

7.03 Uhr: Die Auswirkungen der Corona-Krise beschäftigen nun auch die Gerichte. Sowohl Firmen als auch Privatpersonen haben bereits juristische Schritte eingeleitet, wie eine Umfrage Nachrichtenagentur dpa bei Verwaltungsgerichten in Hessen zeigt. Die Anliegen der Klagenden gehen allerdings in völlig unterschiedliche Richtungen. Neben Klagen gegen Firmenschließungen gibt es Eil- und Klageverfahren, in denen ein "qualifiziertes Schutzkonzept" gegen Covid-19 gefordert wird oder die sich gegen Verordnungen des Landes zur Bekämpfung des Coronavirus richten. Mit Letzteren wird sich voraussichtlich der Hessische Verwaltungsgerichtshof in Kassel befassen. Ein Aktionär will zudem die Hauptversammlung einer Bank wegen der Covid-19-Pandemie verhindern.

+++ Grüße aus dem Homeoffice +++

6.46 Uhr: Weil mir jetzt schon mehrere Nutzer und Nutzerinnen Grüße ins Homeoffice geschickt haben, grüße ich jetzt einfach mal zurück: Viele Grüße aus meinem Arbeitszimmer! Und so sieht's da aus:

Julian Moering im Homeoffice

+++ Nutzer-Nachricht +++

6.38 Uhr: Diese nette Nachricht von Nutzer Christoph Exner hat mich gerade erreicht:

Zitat
„Immer wieder schön, den Arbeitstag mit dem Ticker zu beginnen. Aktuell -2,8°C draußen und ich muss langsam los. Alles Gute im Homeoffice, alles wird gut.“ Zitat von Christoph Exner
Zitat Ende

+++ Ein Schwerverletzter nach Messer-Attacke +++

6.31 Uhr: Bei einem Streit zwischen zwei Männern in Bad Hersfeld ist bereits am Samstag ein 31-Jähriger schwer mit einem Messer verletzt worden. Er musste wegen Schnittverletzungen am Kopf und Oberkörper im Krankenhaus behandelt werden, wie die Polizei gestern mitteilte. Lebensgefahr bestand jedoch nicht. Der mutmaßliche Täter rief demnach selbst die Rettungskräfte und ließ sich widerstandslos festnehmen. Die Beamten konnten das mutmaßliche Tatmesser sicherstellen. Der 28-Jährige sitzt inzwischen wegen des Verdachts auf ein versuchtes Tötungsdelikt in Untersuchungshaft.

+++ Frankfurter OB will Lufthansa verstaatlichen +++

6.16 Uhr: Die Lufthansa gehört zu den Unternehmen, die durch die Corona-Krise hart getroffen werden. Die Airline hat bereits Kurzarbeit für Tausende ihrer Mitarbeiter angemeldet. Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) hat deswegen jetzt gefordert, die Lufthansa für die Zeit der Krise zu verstaatlichen. "Ich bin dafür, dass wir die Lufthansa über eine gewisse Zeit verstaatlichen, bis die Krise überstanden ist", sagte Feldmann der Bild-Zeitung. "Die Lufthansa ist existenziell für den Wirtschaftsstandort Frankfurt", so der Oberbürgermeister. "Und Frankfurt ist das Drehkreuz der Wirtschaft für Deutschland." Wie das gehen soll und wie lange eine solche Beteiligung dauern solle, sagte Feldmann nicht. Nur soviel: "Es hängt so viel an der Lufthansa, dass wir schnell handeln müssen. Denn Frankfurt ist abhängig von einem funktionierenden Flughafen."

Passagiermaschinen der Lufthansa parken auf Nordwest-Landebahn am Frankfurter Flughafen. Seit Montagmorgen ist die Landebahn gesperrt und dient als Parkfläche für die Maschinen der LH-Flotte.

+++ Unbekannter schießt auf Auto - sieben Festnahmen +++

6.00 Uhr: In Wiesbaden hat gestern Abend eine unbekannte Person im Stadtteil Biebrich mehrere Schüsse auf ein Auto abgefeuert. Offenbar eskalierte ein Streit, an dem mehrere Personen beteiligt waren, wie die Polizei mitteilte. Die gegen 18.45 Uhr alarmierten Beamten konnten bislang sieben Menschen festnehmen, sowie eine Schusswaffe und mehrere Autos sicherstellen. Auch ein Polizeihubschrauber war im Einsatz. Einige der Festgenommen waren der Polizei b ereits bekannt. Ob jemand verletzt wurde, ist noch unklar. Auch die Hintergründe des Streits sind noch nicht bekannt. Die Festgenommen werden derzeit von der Kripo verhört, wie eine Polizeisprecherin sagte.

Polizeieinsatz nach Schießerei in Wiesbaden

+++ Guten Morgen ++++

6.00 Uhr: Hallo und schönen guten Morgen! Mein Name ist Julian Moering, ich bin Nachrichtenredakteur für hessenschau.de. Heute kommt der Ticker zum ersten Mal aus dem Homeoffice, eine Premiere also. Mal schauen, ob alles glatt läuft. In den nächsten Stunden blicken wir auf die Nachrichten der Nacht, die Meldungen des Morgens und die Themen des Tages. Für Fragen, Anregungen oder Kritik erreichen Sie mich über mein Kontaktformular.

Julian Moering