Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird – und alles, was Hessen bewegt. Das war der Dienstagmorgen im Ticker.

Nachrichtenüberblick:

Auf Wiederhören

10 Uhr: So, das war es auch schon wieder. Morgen begrüßt Sie an dieser Stelle Antje Buchholz, ich verabschiede mich in den Kurzulaub. Bis dahin!

+++ Prozess wegen 82 Paketen +++

9.50 Uhr: Vor dem Kasseler Amtsgericht beginnt am Dienstag der Prozess gegen einen Paketboten. Dem 22-Jährigen wird vorgeworfen, insgesamt 82 Päckchen nicht ausgeliefert, sondern für andere Zwecke verwendet zu haben. Ein paar soll er verschenkt, ein paar entsorgt, einige selbst behalten haben. Nun muss er sich wegen Unterschlagung verantworten.

Eingangsschild am Amtsgericht Kassel

+++ Wasserkupper Whisky reift vor sich hin +++

9.38 Uhr: Ein Würzburger Whisky-Wirt hat sich für die Lagerung seiner schottischen Spirituose einen ebenso extravaganten wie alliterierend sinnvollen Ort ausgesucht: die Wasserkuppe. Sein wertvoller Wasserkupper Whisky, der bereits knapp zwölf Jahre auf dem Buckel hat, reift seit November für mindestens ein weiteres Jahr in der ehemaligen Radarkuppel. Was das alles soll? Durch die starken Temperaturunterschiede soll ein besonderer Geschmack entstehen. Ob das klappt, bleibt abzuwarten. Rein optisch sieht das Ganze aber schon mal vielversprechend aus:

Wasserkuppe

+++ 2. Liga startet ins Jahr 2020 +++

9.25 Uhr: Endlich hat auch das Zweitliga-Leben wieder einen Sinn: Nachdem Eintracht Frankfurt bereits zwei durchaus erfolgreiche Partien im Jahr 2020 hinter sich hat, startet an diesem Dienstag auch das Unterhaus in die Rest-Rückrunde. Den Anfang macht aus hessischer Sicht der SV Wehen Wiesbaden, der das von Ex-Lilien-Coach Dirk Schuster trainierte Erzgebirge Aue zu Gast hat (20.30 Uhr). Das Ex-Team des heutigen Aue-Trainers ist dann am Mittwoch dran: Darmstadt 98 tritt bei Holstein Kiel an.

Sollten Sie sich noch einmal auf den aktuellen Stand bringen wollen, lege ich Ihnen unsere Teamchecks ans Herz. Der des SVWW hier, der der Lilien hier.

Trainer Rüdiger Rehm will seinen Toptorjäger Manuel Schäffler weiter kitzeln.

+++ Pakete blockieren weiter die A3 +++

9.13 Uhr: Der Morgenticker hat zwar bereits mehr als genug Verkehrsmeldungen, aber ein Update hätte ich noch: Nach dem schweren Lkw-Unfall auf der A3 müssen weiterhin die zahlreich auf der Autobahn liegenden Kartons eingesammelt werden. In Fahrtrichtung Köln dürfte diese Mammutaufgabe bald bewältigt sein, in Fahrtrichtung Frankfurt ziehen sich die Aufräumarbeiten aber noch etwas hin. Hier ist Geduld gefragt.

+++ A7 bei Kassel voll gesperrt +++

9.05 Uhr: Nach einem Auffahrunfall mit zwei Lkw ist die A7 zwischen Lutterberg (Niedersachsen) und Kassel-Nord derzeit voll gesperrt. Bei einem Lastwagen handelt es sich um einen Tankzug. Da dieser allerdings leer ist, bestehe keine Gefahr, so ein Polizeisprecher. Wie lange die Rettungs- und Bergungsarbeiten noch andauern, ist derzeit nicht bekannt.

+++ Traumjob in Königstein +++

8.58 Uhr: Im Winter an den Sommer denken: Sollten Sie auf der Suche nach einem neuen Job mit viel frischer Luft, etwas Frittier-Geruch und Schnuckeltüten sein, könnte das Königsteiner Freibad etwas für Sie haben. Denn der Kiosk sucht einen neuen Pächter. "Für Königsteiner gibt es seit Generationen nichts Schöneres, als an warmen Sommertagen im Freibad zu entspannen und sich abzukühlen. Es gibt auch eine tapfere Gruppe von Frühschwimmern, die bei jedem Wetter ihre Bahnen ziehen und sich dann über einen guten Kaffee freuen", wirbt Bürgermeister Leonhard Helm (CDU) für die offene Stelle.

Königstein im Taunus

+++ Drei Verletzte bei Unfall auf B3 +++

8.45 Uhr: Die Bundesstraße 3 zwischen Dortelweil (Wetterau) und Massenheim musste am Montagabend nach einem Unfall voll gesperrt werden. Nach Angaben der Polizei vom Dienstag geriet ein 21-Jähriger leicht auf den Grünstreifen neben der Fahrbahn und schleuderte dann durch zu heftiges Gegenlenken in den Gegenverkehr. Dort kollidierte er mit dem Auto eines 52-Jährigen. Beide Fahrer sowie ein 18 Jahre alter Beifahrer kamen ins Krankenhaus, an beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Polizeieinsatz

+++ Turbulentes Dienstags-Wetter +++

8.35 Uhr: Freunde von Niederschlag in verschiedenen Aggregatszuständen kommen am Dienstag voll auf ihre Kosten. Wie die hr-Wetterexperten mitteilen, kann es im Tagesverlauf zu Regen, Schnee, Graupelschauern und sogar Gewitter kommen. Nur Sonnenschein gibt es nie. Das wäre ja auch zu viel verlangt. Die Temperaturen schwanken zwischen -1 und 8 Grad. Achtung: Es kann glatt werden.

+++ Kassel ist "Best Christmas City" +++

8.22 Uhr: Jubel in Nordhessen! Eine unabhängige Weihnachts-Experten-Jury hat Kassel offiziell zur "Best Christmas City 2019" gekürt. Übersetzt heißt das, dass sich Kassel ab sofort als schönste Weihnachtsstadt Deutschlands deklarieren darf und dafür auch noch einen 5.000-Euro-Gutschein für "hochwertige weihnachtliche Städtedekoration" erhält. Die feierliche Preisverleihung inklusive Urkunden-Übergabe und jeder Menge besinnlicher Worte fand am Montag auf der führenden Fachmesse für saisonale Dekoration und Festschmuck – kurz: Christmasworld – in Frankfurt statt. Was es alles gibt. In diesem Sinne: Fröhliche Weihnachten!

Weihnachtsmarkt Kassel

+++ Update zur A5 +++

8.09 Uhr: Während es auf der A3 noch keine Entwarnung gibt, läuft es zumindest auf der A5 wieder an. Die Unfallstelle, wir berichteten, ist geräumt. Der Stau wird langsam kürzer.

+++ Basiswissen: Haushaltsdebatte +++

7.57 Uhr: Sollten Sie bei der Tagesordnungspunkt-Ankündigung "Generaldebatte über den Haushalts-Etat im Landtag" in akute Blitzschlaf-Gefahr geraten, kommt an dieser Stelle Abhilfe. Denn auch stundenlange Diskussionen über Finanzen, offiziell als "zweite Lesung Haushaltsgesetz 2020, Einzelplan 02 - Hessischer Ministerpräsident" deklariert, können spannend sein. Voraussetzung dafür ist allerdings etwas Basiswissen. Und das gibt es hier: Die Regierung rechnet vor, ihre Gegner rechnen ab. Lese-Empfehlung!

+++ Sperrung auf der A3 +++

7.48 Uhr: Und weiter geht es mit den Verkehrsmeldungen: Nach einem Lkw-Unfall ist die A3 zwischen Diez (Rheinland-Pfalz) und Limburg derzeit in Fahrtrichtung Frankfurt voll gesperrt. Da der Lastwagen die Mittelleitplanke durchbrochen hat, ist auch in der Gegenrichtung nur noch ein Fahrstreifen befahrbar. Nach ersten Informationen hatte der Lkw Kartons mit unbekanntem Inhalt geladen, diese liegen nun verstreut auf der Autobahn. Wir informieren, wenn die A3 wieder befahrbar ist.

+++ Stau auf der A5 +++

7.35 Uhr: A5-Pendler in Richtung Frankfurt müssen derzeit mit Verzögerungen rechnen. Laut der hr-Verkehrsredaktion hat es zwischen dem Bad Homburger Kreuz und der Raststätte Taunusblick vor wenigen Minuten geknallt, es staut sich bereits auf knapp sieben Kilometern. An dem Auffahrunfall waren insgesamt drei Pkw beteiligt.

+++ Bad-Banks-Darstellerin warnt vor Binge-Watching +++

7.31 Uhr: Kommen wir zu einer Meldung aus der Kategorie: Agentur-Überschriften, die mich ratlos zurücklassen. Heute: "Paula Beer verkneift sich das Seriengucken manchmal". Diese Breaking-News, die um 7:12 Uhr auf meinem Bildschirm aufblinkte, will ich Ihnen natürlich nicht vorenthalten. Im Kern geht es darum, dass Beer, die in der in Frankfurt spielenden Serie "Bad Banks" mitwirkt, aus Selbstschutz hin und wieder kein Fernsehen guckt. "Ich kann dann auch nicht aufhören, dann guckt man doch bis 2 Uhr oder 3 Uhr nachts." Joah.

Paula Beer in "Bad Banks" als Jana Liekam.

+++ Es wird stürmisch +++

7.16 Uhr: Sollten Sie frisurentechnisch eitel, sehr dünn oder mit dem Fahrrad unterwegs sein: Aufgepasst! Denn die hr-Wetterexperten warnen vor möglichen Sturmböen im ganzen Bundesland. Der Wind aus südwestlicher und westlicher Richtung (den Sinn dieser Information habe ich noch nie verstanden) fegt mit bis zu 100 km/h durch Hessen. Fahren, laufen und frisieren Sie sich vorsichtig.  

+++ FUSSBALL 2000 tritt auf die Euphorie-Bremse +++

7.08 Uhr: Falls Sie so früh am Morgen schon Lust auf etwas audiovisuelle Abwechslung haben und vier optisch eher im defensiven Mittelfeld angesiedelte Menschen auf einer Theaterbühne ertragen, sei Ihnen an dieser Stelle die neue Folge von FUSSBALL 2000 ans Herz gelegt. Thema der Zusammenkunft: Ist Eintracht Frankfurt nach den zwei Siegen zum Rückrundenauftakt schon über den Berg und auf dem Weg nach oben? Oder hat der Erfolg gegen Tabellenführer RB Leipzig vielleicht sogar Schattenseiten? Die Antworten gibt es hier:

Externer Inhalt

Externen Inhalt von YouTube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von YouTube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

+++ Bus "nur" mit Zwille beschossen +++

7 Uhr: Das Amtsgericht Wetzlar hat den Haftbefehl gegen einen 43-Jährigen, der im Januar zwei Linienbusse beschoss, aufgehoben. Wie die Polizei mitteilte, lässt sich der Tatverdacht der versuchten Tötung nicht aufrechterhalten. Grund: Der Mann attackierte die beiden Busse in Hohenahr und Bischoffen (Lahn-Dill) nicht wie zunächst angenommen mit einer Pistole, sondern "lediglich" mit einer Zwille. (früher Steinschleuder genannt). Da der Tatverdächtige ebenfalls aus dem Busgewerbe stammt, vermutet die Staatsanwaltschaft einen geschäftlichen Hintergrund. Die Ermittlungen laufen.

Einschussloch

+++ 3.000 Briten wollen Hessen werden +++

6.41 Uhr: Aus Frankfurt wird Fränkfurt: Im Zuge des vermutlich bis höchstwahrscheinlich in drei Tagen in welcher Form auch immer kommenden Brexits zieht es immer mehr Briten runter von der Insel. Und rein ins Hessenland. Nach Angaben der verschiedenen Regierungspräsidien haben in den vergangenen drei Jahren mehr als 3.000 Briten Einbürgerungsanträge gestellt. Die meisten (2.697), that’s no surprise, wollen ins Finanzzentrum Frankfurt. Aber auch Gießen (213) und Kassel (184) sind in der Verlosung. Welcome to Hessen!

Brexit

+++ Flüchtlinge an Parkplatz ausgesetzt +++

6.27 Uhr: Die Bundespolizei hat am Freitag drei Geflüchtete an einem A7-Autobahnparkplatz bei Knüllwald (Schwalm-Eder) aufgegriffen. Nach Angaben der Beamten vom Montag handelt es sich bei den Personen um drei junge Afghanen, die dort vermutlich von ihrem Schleuser ausgesetzt wurden. Bei der Vernehmung gaben die Männer im Alter von 16 bis 23 Jahren an, dass sie mit einem Lastwagen von Serbien nach Frankreich gebracht werden sollten. Sie waren bereits seit vier Tagen unterwegs, von ihrem Schleuser fehlt bislang jede Spur.

Das Abzeichen des Bundespolizei auf einem Uniformärmel.

+++ US-Militärübung gestartet +++

6.12 Uhr: In der Nacht zum Dienstag hat auch in Hessen die US-Militärübung "Defender Europe 2020" begonnen. Von 22 Uhr bis 6 Uhr rollten die ersten Army-Lastwagen von Mannheim in Richtung Fritzlar (Schwalm-Eder) und starteten damit die umfangreichste Truppenverlegung der vergangenen 25 Jahre. Bei der Großübung, zu der Frühaufsteherin Susanne Mayer an dieser Stelle die wichtigsten Fragen und Antworten zusammengetragen hat, sind insgesamt 37.000 Soldaten beteiligt. Besonders spür- und sehbar werden die Panzer und Lkw vor allem in den Regionen Kassel, Gießen, Frankfurt, Wiesbaden, Bad Hersfeld und Darmstadt sein.

Defender-Schild an Kaserne in Fritzlar

+++ A7 nach Reifenplatzer gesperrt +++

6 Uhr: Bei einem Lkw-Unfall auf der A7 ist am Montagabend zwischen dem Autobahndreieck Kirchheim und der Anschlussstelle Bad Hersfeld eine große Menge Dieselkraftstoff ausgelaufen. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei verlor der 40 Jahre alte Fahrer des Sattelzugs wegen eines geplatzten Vorderreifens die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er durchfuhr die Leitplanke und kam schließlich mit stark beschädigtem Tank auf dem Standstreifen zum Stehen. Da sich auf einer Länge von rund 700 Metern Diesel verteilte, musste die Autobahn für die Reinigungsarbeiten mehrere Stunden gesperrt werden. Gegen 23.15 Uhr war die Autobahn wieder befahrbar. Der Fahrer blieb unverletzt.

Unfall Lkw

+++ Los geht's +++

Guten Morgen, liebe Hessen! Wie gewohnt starten wir mit unserem Ticker in den Tag. Bis 10 Uhr gibt es hier die aktuellen Nachrichten aus der Nacht und vom Dienstag. Mein Name ist Mark Weidenfeller. Wenn Sie Anmerkungen haben, schreiben Sie mir gerne eine Mail. 

Porträt Mark Weidenfeller