Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird – und alles, was Hessen bewegt. Das war der Donnerstagmorgen im Ticker.

Nachrichtenüberblick:

Tschüss!

10.01 Uhr: Sodele, das war's für heute. Danke für Ihr Interesse! Ich hoffe, Sie gut informiert zu haben. Es war viel los, so geht der Frühdienst noch schneller vorbei als ohnehin.

Aller guten Ticker sind drei: Morgen um 6 Uhr werde ich wieder am Start sein. Genießen Sie den sonnigen Tag! Hier noch etwas Torte. Wohl bekomm's!

Externer Inhalt

Externen Inhalt von Giphy (animiertes GIF) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Giphy (animiertes GIF). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

+++ Stau auf A5 nach Auffahrunfall +++

9.59 Uhr: Auf der A5 Richtung Frankfurt brauchen Autofahrer Geduld. Zwischen dem Bad Homburger Kreuz und dem Nordwestkreuz Frankfurt hat sich nach einem Auffahrunfall ein Stau gebildet. Zwei Spuren sind blockiert.

+++ Nutzernachricht zur Torte +++

9.55 Uhr: Ich wollte mit der Meldung zum geklauten Geburtstagskuchen keine Glückwünsche provozieren, habe es aber offenbar doch getan. Vielen Dank!

Zitat
„Na dann mal nachträglich alles Gute und die Torte....nix genaues waas mer net!“ Zitat von Olaf Schüssler
Zitat Ende

+++ Sattelzugfahrer mit mehr als vier Promille hinterm Steuer +++

9.53 Uhr: Ein geistesgegenwärtiger Lastwagenfahrer hat möglicherweise ein Unglück durch einen schwer alkoholisierten Kollegen auf der Autobahn A7 verhindert. Der Mann war angesichts des in Schlangenlinien vor ihm fahrenden Sattelzugs alarmiert und hinderte zwischen den Anschlussstellen Niederaula (Hersfeld-Rotenburg) und Hünfeld/Schlitz die hinter ihm fahrenden Fahrzeuge am Vorbeifahren, berichtete ein Sprecher der Autobahnpolizei Petersberg (Fulda) gestern. Außerdem signalisierte er einer Frau, die Polizei zu verständigen.

Als der Fahrer des Sattelzugs einen Parkplatz ansteuerte, folgte ihm der Lastwagenfahrer und nahm dem 37-Jährigen die Fahrzeugschlüssel ab. Bei der Alkoholkontrolle stellte sich heraus, dass der Sattelzugfahrer mit einem Alkoholwert von 4,07 Promille hinter dem Steuer gesessen hatte. Zu dem Vorfall war es bereits am Samstag gekommen.

+++ Update zu versuchtem Tötungsdelikt in Volkmarsen +++

9.46 Uhr: Nachdem ein 25-Jähriger gestern Abend in Volkmarsen (Waldeck-Frankenberg) durch Messerstiche schwer verletzt wurde, hat die Polizei weitere Einzelheiten mitgeteilt. Die sechs vorläufig festgenommenen Männer sind 19 bis 27 Jahre alt. Fünf von ihnen wurden in der Nacht wieder auf freien Fuß gesetzt.

Ein 20-Jähriger ist dringend tatverdächtig und befindet sich weiter in polizeilicher Obhut. Es werde derzeit geprüft, ob der Mann im Laufe des Tages einem Haftrichter vorgeführt wird, teilten die Beamten mit. Die genauen Hintergründe der Tat sind weiter unbekannt.

+++ Brand an Sport- und Schwimmhalle +++

9.34 Uhr: Ein Brand an einer Schwimm- und Sporthalle in Kassel hat für einen großen Einsatz der Feuerwehr gesorgt. Ein Müllcontainer an einer Schule hatte in der Nacht Feuer gefangen, wie die Feuerwehr mitteilte. Die Flammen drohten auf die angrenzende Halle überzugreifen. Mit 26 Einsatzkräften konnte die Feuerwehr den Brand löschen. Zwei große Scheiben der Gebäudefassade zerplatzten. Außerdem drang Brandrauch in die Halle, sie musste mit Überdrucklüftern entraucht werden. Die Feuerwehr schätzte den Schaden auf 15.000 Euro.

+++ Einbrecher nehmen Geburtstagstorte mit +++

9.30 Uhr: Der folgende, ungewöhnliche Diebstahl ist schon ein paar Tage her, aber die Meldung zu schön, um sie Ihnen deswegen vorzuenthalten. Bei einem Einbruch in ein Restaurant in Marburg haben Unbekannte am Samstag Bargeld, einen Laptop, mehrere Weinflaschen und eine Geburtstagstorte mitgehen lassen. Das hat die Polizei eben mitgeteilt. Die Beamten hoffen nun, dass Zeugen etwas beobachtet haben.

Funfact: Ich hatte am Samstag Geburtstag, mein Kuchen wurde glücklicherweise nicht geklaut.

Geburtstagstorte
Geburtstagskuchen. Bild © pixabay

+++ Storchennest mit Stromanschluss, erleuchtete Pusteblume +++

9.20 Uhr: Zeit für Fotos aus Hessen. Sie sehen: Zwei Störche in Hofheim-Diedenbergen (Main-Taunus), die ihr Nest ausbessern, das sie auf dem Arm eines Strommastes unmittelbar über der Auffahrt zur A66 gebaut haben. Und: Eine Pusteblume im abendlichen Dämmerlicht in Zierenberg (Kassel). Mehr Momentaufnahmen gibt es in unserer Bildergalerie hier.

Störche
Störche in Hofheim-Diedenbergen. Bild © picture-alliance/dpa
Pusteblume
Pusteblume in Zierenberg. Bild © picture-alliance/dpa

+++ Lenny Kravitz stellt in Wetzlar aus +++

9.10 Uhr: Weltstar Lenny Kravitz stattet Wetzlar heute Abend einen Besuch ab. Der Musiker, Schauspieler und Fotograf präsentiert beim Kamera-Hersteller Leica eine Ausstellung namens "Drifter". Anlässlich dessen hier ein Song des Rockstars. Hinweis: Die Musik startet im Video recht spät (bei Minute 1:13). Dranbleiben lohnt aber: "Where are we running: Ooh-wee-ooh-wee-ooh"

Externer Inhalt

Externen Inhalt von Youtube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Youtube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

+++ Kinder übergeben Briefe mit Wünschen für Straßenverkehr +++

8.58 Uhr: Zum Thema engagierte Jugendliche und Kinder habe ich noch eine Meldung in petto. Die Initiative "Kidical Mass" - angelehnt an die Fahrrad-Protestbewegung "Critical Mass", die regelmäßig für die Bedürfnisse von Radfahrern demonstriert - hat eine Aktion in Frankfurt organisiert. Kinder übergeben heute Briefe mit ihren Wünschen für den Straßenverkehr an Stadtverordnete im Römer.

"Kidical Mass" fährt regelmäßig in kinderfreundlichem Tempo für etwa eine Stunde durch die Stadt, das nächste Mal am Sonntag. Start ist immer um 15.30 Uhr an der Alten Oper, diesmal führt die Route zum Hafenpark. Coole Sache!

+++ Sozialaktion "72 Stunden" startet +++

8.47 Uhr: Eine dreitägige Aktion unter dem Motto "Uns schickt der Himmel" beginnt heute mit dem Limburger Bischof Georg Bätzing auf dem Feldberg im Taunus. In den katholischen Bezirken Main-Taunus und Hochtaunus beteiligen sich mehr als 400 junge Leute im Alter von 9 bis 27 Jahren an der bundesweiten Aktion, die vom Bund der Katholischen Jugend getragen wird. In ganz Hessen wollen 5.500 mitmachen.

Die Teilnehmer wissen vorher nicht, was auf sie zukommt. Sie bekommen erst zum Startschuss ihre Projektaufträge und haben dann 72 Stunden lang Zeit, alles zu organisieren. hr3 unterstützt die Aktion begleitet die spannendsten, schwierigsten und spektakulärsten Projekte in ganz Hessen.

hr3 72 Stunden Aktion Aufmacher
Bei der 72-Stunden-Aktion engagieren sich Jugendgruppen für soziale Projekte. Bild © pexels, hr3

+++ Deshalb wurde der Eintracht-Experte zum Justiz-Podcaster +++

8.37 Uhr: Nochmal zum neuen hr-Gerichtspodcast "Verurteilt!". Warum Basti Red vom Eintracht-Experten zum Justiz-Podcaster wurde, finden Sie hier im Interview mit hr-Gerichtsreporterin Heike Borufka.

Podcast Verurteilt Heike Borufka und Basti Red
Heike Borufka und Basti Red. Bild © hr/Tim Wegner

+++ Pläne für Sanierung des Limburger Domes werden vorgestellt +++

8.34 Uhr: Der Dom in Limburg soll bald saniert werden. Welche Arbeiten geplant sind, darüber wollen der Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen sowie das Bistum heute informieren. Es gehe um eine "umfangreiche Außensanierung" des Domes, hatte der Landesbetrieb vergangene Woche mitgeteilt. Unter anderem sei geplant, den historischen Dachstuhl instandzusetzen und die Schieferdachflächen neu einzudecken.

Der Beginn der Sanierungsarbeiten ist für das kommende Jahr geplant. Der Limburger Dom wurde im spätromanischen Stil erbaut und im 13. Jahrhundert geweiht. Das Bistum Limburg liegt sowohl auf hessischem als auch auf rheinland-pfälzischem Gebiet.

Der Dom in Limburg
Der Dom in Limburg. Bild © picture-alliance/dpa

+++ Taxifahrer demonstrieren in Frankfurt +++

8.27 Uhr: Wir bleiben beim Verkehr. Autofahrer müssen heute in Frankfurt mit deutlich mehr Staus und Behinderungen rechnen. Taxifahrer wollen ab 12 Uhr in der Innenstadt mit einem Autokorso demonstrieren. Unter anderem ist geplant, die Taxis am Mainkai zu parken und damit eine der wichtigsten Ost-West-Verbindungen der Stadt zu blockieren.

Nach Angaben der Taxi-Vereinigung und des Ordnungsamtes werden rund 1.000 Taxifahrer erwartet. Die Aktion richtet sich gegen eine Liberalisierung des Fahrdienstmarktes. Nach den Plänen von Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) sollen wesentliche Auflagen für neue Mobilitätsdienstleister wie Uber gestrichen werden. Taxis müssten sich damit auf mehr Konkurrenz einstellen. In Wiesbaden hatten Taxifahrer im April dagegen protestiert.

Protestierende Taxifahrer in Wiesbaden
Protestierende Taxifahrer im April in Wiesbaden. Bild © hr

+++ Stockender Verkehr nach Unfall auf A3 +++

8.14 Uhr: Nach einem Auffahrunfall mit vier Pkw stockt auf der A3 Richtung Frankfurt zwischen Niedernhausen (Rheingau-Taunus) und dem Wiesbadener Kreuz der Verkehr. Zu dem Unfall liegen uns noch keine weiteren Infos vor.

+++ Plenardebatte unter anderem zur Rolle Deutschlands in der EU +++

8.10 Uhr: Nach dem Festakt befassen sich die Abgeordneten im Landtag heute unter anderem mit der Rolle Deutschlands innerhalb der Europäischen Union, der Bezahlung von Paketboten und Flächenstilllegungen im Wald. Der Datenschutzbeauftragte Michael Ronellenfitsch wird seinen jüngsten Bericht vorstellen, der das Jahr 2017 umfasst.

Außerdem werden mehrere Gesetzentwürfe ins Parlament eingebracht. Dabei geht es unter anderem um strengere Regeln für eine Fixierung von Häftlingen im Justizvollzug. Mit dem aktualisierten Landtagswahlgesetz sollen unter anderem die Ergebnisse der Verfassungsreform umgesetzt werden. Diese Reform war vergangenen Herbst bei einem Volksentscheid mit großer Mehrheit angenommen worden. Demnach sollen unter anderem die Hürden für Volksbegehren gesenkt werden.

+++ 70 Jahre Grundgesetz: Veranstaltungen im Landtag und in der Paulskirche +++

8.03 Uhr: Die Abgeordneten im Landtag feiern heute Vormittag das 70-jährige Bestehen des Grundgesetzes. Dazu wird der Präsident des Staatsgerichtshofs, Roman Poseck, eine Rede halten, umrahmt vom Auftritt eines Streichquartetts.

In der Paulskirche findet ein Festakt mit 600 Schülern aus vier Frankfurter Gymnasien statt. Von 10 bis 12 Uhr feiern die Jugendlichen die Grundpfeiler unseres gesellschaftlichen Zusammenlebens - mit Poetry-Slam, Verfassungsquiz und Gesang. Das hr-fernsehen und wir auf hessenschau.de übertragen live.

Die Paulskirche in Frankfurt
Die Paulskirche in Frankfurt. Bild © picture-alliance/dpa

+++ S-Bahnen wegen Signalstörung verspätet +++

7.58 Uhr: Eine Signalstörung in Kelsterbach (Groß-Gerau) sorgt nach Angaben des RMV dafür, dass Bahnen der Linien S8 und S9 derzeit Verspätung haben.

+++ Kalb gerissen: War es ein Wolf? +++

7.50 Uhr: In Ulrichstein (Vogelsberg) ist ein Kalb gerissen worden. Die Besitzer gehen einem Bericht des Portals Osthessen-News zufolge davon aus, dass ein Wolf es getötet hat. Jemand vom Landesamt für Umwelt sei gekommen, um DNA-Proben an dem toten Tier zu sichern. Eine Amtssprecherin zitiert das Portal mit den Worten "Ob ein Luchs, Hund, Wolf, Fuchs oder was auch immer für den Riss des Kälbchens verantwortlich war: Genaueres wird man wohl erst in ein paar Wochen wissen."

Kalb Ulrichstein Herde
Die Rinderherde in Ulrichstein, wo das Kalb gerissen wurde. Bild © osthessen-news.de

+++ Erste Folge des neuen hr-Gerichtspodcasts "Verurteilt!" +++

7.28 Uhr: Wenn Sie sich für Justiz-Themen interessieren, könnte Ihnen der neue hr-Gerichtspodcast "Verurteilt!" gefallen. Gerichtsreporterin Heike Borufka und der aus dem Eintracht-Videopodcast "Fußball 2000" einschlägig bekannte Basti Red besprechen alle zwei Wochen einen Gerichtsfall.

Audiobeitrag

Podcast

Zum Artikel auf hr-inforadio.de Verurteilt! (1): Die Bratpfanne

Ende des Audiobeitrags

+++ Prozess gegen mutmaßliche Bordellbetreiber +++

7.23 Uhr: Auch ein Prozess gegen fünf mutmaßliche Bordellbetreiber geht heute weiter. Vier thailändischen Frauen und ein Deutscher im Alter zwischen 49 und 63 Jahren sollen ein Prostitutions-Netzwerk mit Transsexuellen aufgebaut haben und müssen sich dafür vor dem Landgericht Hanau verantworten.

Fünf mutmaßliche, unter anderem wegen Zwangsprostitution angeklagte Bordellbetreiber haben ihre Gesichter verdeckt und sitzen mit ihren Anwälten auf den Anklagebänken.
Die Angeklagten beim Prozessauftakt vor dem Landgericht Hanau. Bild © picture-alliance/dpa

+++ Prozess gegen Raser wegen fahrlässiger Tötung wird fortgesetzt +++

7.17 Uhr: Vor dem Landgericht Darmstadt wird heute der Prozess gegen einen 38 Jahre alten Mann fortgesetzt. Er soll im Mai 2017 bei Neu-Isenburg (Offenbach) mit 140 Stundenkilometern über eine rote Ampel auf eine Kreuzung gefahren und mit einem Mopedfahrer kollidiert sein. Das Opfer starb noch am Unfallort.

+++ Deutsche-Bank-Hauptversammlung: Achleitner unter Druck +++

7.04 Uhr: Die Führung der Deutschen Bank muss sich bei der Hauptversammlung auf viel Kritik einstellen. Vor allem der seit sieben Jahren amtierende Aufsichtsratschef Paul Achleitner gilt als angezählt. Im schlimmsten Fall droht bei dem Aktionärstreffen heute in Frankfurt ein Misstrauensvotum der Anteilseigner: Die Aktionäre könnten Aufsichtsrat und Vorstand die Entlastung für die Arbeit im Geschäftsjahr 2018 verwehren. Dies hätte zwar keine rechtlichen Konsequenzen, wäre aber eine herbe Klatsche.

Christian Sewing ist bereits der vierte Vorstandschef, der sich in der Ära Achleitner um eine Trendwende müht. Im vergangenen Jahr gab es immerhin den ersten Jahresgewinn seit 2014. Doch das erste Quartal 2019 verdeutlichte, wie angespannt die Lage des größten deutschen Geldhauses nach wie vor ist.

Hauptversammlung Deutsche Bank Frankfurt
Hauptversammlung der Deutschen Bank in der Messe in Frankfurt. Bild © Antje Buchholz/hr

+++ Medienbericht: Schulzuweisung womöglich rechtswidrig +++

6.46 Uhr: Die Frankfurter Neue Presse berichtet heute, dass die Schulzuweisung in Hessen womöglich neu organisiert werden muss. Eltern einer Schülerin aus Frankfurt hatten demnach mit einer Beschwerde beim Bundesverfassungsgericht Erfolg. Ihre Tochter wollte dem Bericht zufolge auf ein Gymnasium mit Französisch-Schwerpunkt. Dieser Wunsch sei durch das staatliche Schulamt jedoch nicht berücksichtigt worden. Eine endgültige Entscheidung steht noch aus: Die Richter in Karlsruhe wiesen den Fall zurück an den Hessischen Verwaltungsgerichtshof.

Gerade in Frankfurt gibt es um die Zuweisung immer wieder Streit: Wenn Kinder statt auf ein Gymnasium auf eine Gesamtschule gehen sollen oder wenn die zugeteilte Schule in einem weit entfernten Stadtteil liegt.

+++ Freundliches Wetter +++

6.34 Uhr: Regen ist heute nicht zu erwarten. Der Tag hat vielerorts mit sonnigem Wetter begonnen. Obacht: Bei Frühwerten von 3 bis 8 Grad ist es aktuell noch recht kühl.

Im Tagesverlauf bilden sich Quellwolken. Bei Höchsttemperaturen von 17 bis 23 Grad bleibt es dank eines Hochs mit dem schönen Namen Ophelia trocken.

+++ Kuh auf überschwemmter Weide +++

6.28 Uhr: Dieses Foto einer "Wasserkuh" hat unser Nutzer Günther Appich in Gelnhausen-Meerholz (Main-Kinzig) gemacht. Nach dem heftigen Regen stand dort Wasser auf der Weide. Danke!

Wasserkuh Gelnhausen
Eine Kuh auf einer Weide nahe Gelnhausen-Meerholz. Bild © Günther Appich

+++ Wie ein Investor der Stadt Hanau und Anlegern Sorgen bereitet +++

6.19 Uhr: Vor fünf Jahren kaufte der Investor Dolphin Capital eine denkmalgeschützte Siedlung in Hanau. Entgegen der Absprache hat er sie nicht saniert. Die Häuser verfallen. Anleger warten auf die Rückzahlung ihres Gelds. Hier finden Sie den ganzen Beitrag.

Verfallene Häuser in einer Siedlung am Hanauer Hauptbahnhof
Verfallene Häuser in der Siedlung am Hanauer Hauptbahnhof, die Dolphin Capital 2014 kaufte. Bild © hr

+++ Über zwei Millionen Euro mehr für Abgeordnete und Mitarbeiter +++

6.16 Uhr: Höhere Diäten für Abgeordnete, mehr Gehalt für Mitarbeiter, ein größeres Budget für Bürokosten: Dafür sprechen sich die meisten Mitglieder des Landtags aus. Nur eine Partei ist dagegen. Fragen und Antworten gibt es hier.

Plenarsitzung im hessischen Landtag
Der Landtag in Wiesbaden. Bild © picture-alliance/dpa

+++ Nachthimmel mit Raumstation +++

6.13 Uhr: Apropos Sterne. Mein Kollege Uwe Gerritz - in Anlehnung an Astro-Alex auch Astro-Uwe genannt - hat gestern Abend nach dem Spätdienst die internationale Raumstation ISS am Nachthimmel über Frankfurt fotografiert.

And here it comes again: the @Space_Station quietly cruising through starry skies. In the lower part of the image you can see the #lighttrail of an #airplane . #ISS #Hesse #Germany @Astro_Christina @AstroAnnimal @AstroHague

[zum Tweet mit Bild]

+++ Zählfehler: Deutschland beim ESC jetzt noch schlechter +++

6.04 Uhr: Deutschland hat beim Eurovision Song Contest in Tel Aviv noch schlechter abgeschnitten als bisher gedacht. Das Duo S!sters mit der hessischen Sängerin Laurita Spinelli rückt nach einer erneuten Berechnung nun vom drittletzten auf den vorletzten Platz. Schuld ist ein Zählfehler durch "menschliches Versagen". Das teilte der internationale Ausrichter, die Europäische Rundfunkunion EBU, gestern Abend mit.

Hintergrund war die Disqualifikation - schon vor dem Finale - der weißrussischen Jury, die ihre vergebenen Punkte ausgeplaudert hatte. Weil deren Jury-Ergebnis nun im Finale nicht mehr zählte, hatte die EBU ein "Ersatzergebnis" berechnen lassen, einen Mittelwert mit Daten vergleichbarer ESC-Nationen.

Die S!sters bei ihrem Auftritt in Tel Aviv. Viele Punkte gab's für Carlotta Truman (li.) und Laurita Spinelli nicht.
Die S!sters - Carlotta Truman (li.) und Laurita Spinelli - bei ihrem Auftritt in Tel Aviv. Bild © picture-alliance/dpa

+++ Bewaffneter Mann erbeutet mehrere tausend Euro in Sportsbar +++

6.00 Uhr: Ein Mann hat in Kelsterbach (Groß-Gerau) eine Sportsbar überfallen und mehrere tausend Euro erbeutet. Nach Polizeiangaben war er kurz nach Mitternacht in die Gaststätte gekommen und bedrohte eine 36 Jahre Angestellte mit einer Pistole. Der mit einer Sturmmaske vermummte Mann zwang die Frau, die allein in der Bar war, den Safe zu öffnen. Er nahm das Bargeld und floh. Die Angestellte blieb unverletzt.

+++ 25-Jähriger durch Messerstiche schwer verletzt +++

6.00 Uhr: Bei einem Streit zwischen mehreren Männern in Volkmarsen (Waldeck-Frankenberg) ist gestern Abend ein 25-Jähriger durch Messerstiche schwer verletzt worden. Ein Rettungshubschrauber brachte den Mann in ein Krankenhaus. Lebensgefahr bestand nach ersten Informationen der Polizei nicht.

Beamte nahmen nahe des Tatorts sechs Verdächtige fest. Laut ersten Zeugenaussagen soll darunter der Hauptverdächtige sein. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdelikts. Eine Tatwaffe fanden die Ermittler zunächst nicht, laut Polizei trug keiner der Verdächtigen bei der Festnahme eine Waffe bei sich.

Weitere Angaben zu den Verdächtigen konnte die Polizei noch nicht machen, da die Vernehmungen und die Feststellung der Identitäten noch nicht abgeschlossen waren. Wie genau es zu den Stichverletzungen kam, ist ebenfalls noch unklar. Bekannte des 25-Jährigen hatten den Streit gesehen und die Polizei gerufen.

Messerstiche Volkmarsen Tatort
Ermittler am späten Abend am Tatort in Volkmarsen. Bild © Hessennews TV
Messerstiche Volkmarsen Festnahme
Die Polizei bei der Festnahme eines Verdächtigen. Bild © Hessennews TV

Hallo!

6.00 Uhr: Guten Morgen zum Ticker am Donnerstag. Schön, dass Sie dabei sind! Mein Name ist Clarice Wolter, ich bin Nachrichtenredakteurin für hessenschau.de. Hier finden Sie bis 10 Uhr die Nachrichten der Nacht, die Meldungen des Morgens sowie die Themen des Tages. Sollten Sie Fragen, Anmerkungen, Lob oder Kritik haben, können Sie mir gerne mailen.

Porträt Clarice Wolter
Clarice Wolter Bild © hessenschau.de