Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird – und alles, was Hessen bewegt. Das war der Montagmorgen im Ticker.

  • Tschüss!

    Und nun ist schon Schluss für heute, vielen Dank für Ihre Aufmerksamtkeit! Morgen haben Sie das Vergnügen mit meinem Kollegen Mark Weidenfeller - es wird unterhalsam, das verspreche ich Ihnen. Bis dahin erfahren Sie alles Wichtige aus Hessen wie gewohnt auf hessenschau.de. Mit dieser wunderschönen Aufnahme von Siegfried Lutsch aus Wetzlar verabschiede ich mich, kommen Sie noch gut durch den Tag!

    Ein einsamer Schwan auf der Lahn bei Wetzlar-Naunheim
  • Homeoffice offenbar bei vielen beliebt

    Kurz vor Ende des Tickers bin ich Ihnen noch die Auflösung des Votings zum Homeoffice schuldig. Nach derzeitigem Stand finden 66,2 Prozent der abgegebenen Stimmen das Arbeiten von daheim gut. 25,8 Prozent sind davon genervt und 8 Prozent haben dazu noch keine Meinung. Vielen Dank an alle, die mitgemacht haben!

    Eine Frau mit Laptop auf ihrem Schoß im Wohnzimmer
  • 75 Jahre Landeshauptstadt!

    Wiesbaden feiert heute ein besonderes Jubiläum: Auf den Tag vor 75 Jahren wurde die Stadt von US-General Dwight D. Eisenhower zur Landeshauptstadt erklärt. Im Grunde geschah dies noch vor Gründung des Landes Hessens. Denn Wiesbaden war zunächst die Landeshauptstadt von Groß-Hessen, das am selben Tag, also auch am 12. Oktober 1945 gegründet wurde. Dabei blieb es dann nach der Gründung des Landes Hessen am 1. Dezember 1946.

    Die Landeshauptstadt im Herbstkleid. Den Blick vom Neroberg auf Wiesbaden schickte uns hessenschau.de-Nutzerin Margrit Schmidt. Haben Sie auch ein außergewöhnliches Bild aus Hessen? Dann schicken Sie uns Ihr Foto – wir freuen uns über Ihre Momentaufnahme.
  • Nutzernachricht zu Homeoffice

    Harald Steffan berichtet über seine Erfahrungen mit Homeoffice. Tatsächlich gewinnt man viel Zeit, wenn man von daheim arbeitet. Davon profitieren vor allem diejenigen, die sonst weit pendeln müssen.

    Zitat
    „Guten Morgen aus Hainburg! Ich bin schon immer im "Homeoffice". (...) Und tatsächlich bin ich froh, dass ich mich nicht jeden Morgen irgendwohin "schaffen" muss, mit Stau, Unfällen, ausgefallenen Bussen und Bahnen usw. Vielen fehlen vielleicht die Arbeitskollegen. Aber da ich das schon so lange so mache, fehlt mir nichts. Und man kann, wenn man nicht abgelenkt ist, viel wegarbeiten.“ Zitat von Harald Steffan
    Zitat Ende

    Wie ergeht es Ihnen mit Homeoffice? Stimmen Sie hier gerne mit ab.

  • Top-Thema

    Hanau erweitert Fußgängerzone

    Auch in der Hanauer Innenstadt stehen wichtige Baumaßnahmen bevor: Die Langstraße wird zur Fußgängerzone umgebaut und ist deshalb ab heute gesperrt. Bis Ende November sollen dort absenkbare Poller installiert werden, damit Liefer- und Rettungsfahrzeuge noch einfahren können. Ansonsten wird die Langstraße wie die restlichen Straßen rundherum auch zur Fußgängerzone. Hintergund ist, dass es in der Langstraße immer wieder Probleme mit Autoposern gegeben hat. Die Stadt hatte deshalb Stahlplatten im Straßenbelag installieren wollen, die sich absenken, wenn Autos zu schnell fahren. Diese Pläne wurden aber wegen der unsicheren Rechtslage verworfen.

    Die Langstraße in Hanau
  • Top-Thema

    Umbau der B-Ebene am Hauptbahnhof beginnt

    Die B-Ebene des Frankfurter Hauptbahnhofs wird ab heute zu einer großen Baustelle. Der seit Jahren geplante Umbau des unterirdischen Bereichs, in dem sich zahlreiche Geschäfte und die Zugänge zur U- und S-Bahn befinden, beginnt am Morgen, um nicht zu sagen in diesen Minuten. Die in die Jahre gekommene B-Ebene soll nämlich freundlicher und übersichtlicher werden. Dies soll laut Bahn das Sicherheitsgefühl der Reisenden erhöhen. Auch das Umsteigen zwischen Fernzügen und S-Bahnen solle einfacher werden.

    Die Baugenehmigung durch das Eisenbahn-Bundesamt liegt seit Anfang 2019 vor, der Baubeginn war für die zweite Jahreshälfte 2020 vorgesehen. Insofern liegt alles noch im Zeitplan. 😉 Die Arbeiten sollen bis Ende 2024 abgeschlossen sein. Im Anschluss soll dann der Vorplatz des Hauptbahnhofs erneuert und ebenfalls freundlicher gestaltet werden.

    Die B-Ebene mit Geschäften im Hauptbahnhof in Frankfurt.
  • Top-Thema

    Tödlicher Unfall auf A66: Dritter Fahrer weiter flüchtig

    Nach dem tödlichen Autorennen vorgestern auf der A66 mit zwei Lamborghinis und einem Porsche fahndet die Polizei weiter nach dem dritten beteiligten Fahrer. Sein Sportwagen wurde noch am Samstag in einem Stadtteil von Hofheim sichergestellt. Das Auto soll nach Angaben einer Polizeisprecherin in Dubai zugelassen sein. Ob es extra für das Autorennen nach Deutschland geflogen wurde, war zunächst nicht bekannt. Zuvor hatte "ffh.de" darüber berichtet.

    Die beiden weiteren beteiligten Fahrer sitzen seit gestern in Untersuchungshaft, ein 29-Jähriger aus dem Rhein-Main-Gebiet und ein 26-Jähriger aus dem Raum Aachen (Nordrhein-Westfalen). Bei dem Unfall auf der A66 bei Hofheim war am Samstag eine unbeteiligte Autofahrerin ums Leben gekommen.

  • Top-Thema

    Der unerwartet gute Außen-Dienst der Eintracht

    Wir kommen zum Sport, genauer zur Eintracht. Nach dem verlorenen Testspiel (0:3!) am Freitag gegen Zweitligist Würzburg stellt sich die Frage, wie die derbe Niederlage verarbeitet werden kann. Eine Antwort darauf: Mit einem Blick auf das, was bislang gut gelaufen ist, nämlich die Leistung der Flügelspieler Steven Zuber und Almamy Touré. Warum sich die Eintracht momentan auf die beiden verlassen kann, erfahren Sie hier.

  • Wer bekommt den Deutschen Buchpreis 2020?

    In Frankfurt wird heute Abend (18 Uhr) zum Auftakt der Buchmesse im Römer der Deutsche Buchpreis für den Roman des Jahres verliehen. In der engeren Auswahl auf der sogenannten Shortlist stehen sechs deutschsprachige Romane. Wegen der Corona-Pandemie ist die Verkündung diesmal nur per Livestream zu sehen. Der Gewinner erhält 25.000 Euro Preisgeld, alle anderen Nominierten erhalten jeweils 2.500 Euro. Mehr über die nominierten vier Frauen und zwei Männer erfahren Sie hier:

  • Tierischer Schnappschuss

    Ich hatte es ja versprochen: Hier nun ein Beitrag zur allgemeinen Erheiterung. Vielen Dank an Katrin Veneruso aus Berkatal (Werra-Meißner) für diese ungewöhnliche Aufnahme!

    Ein lachender Esel
  • Top-Thema

    Voting: Homeoffice - gut oder nervig?

    Weil wir es gerade von Corona-Zahlen hatten - als Maßnahme gegen eine mögliche Ansteckung mit dem Virus haben viele Unternehmen Homeoffice oder mobiles Arbeiten für ihre Mitarbieter eingeführt oder ausgeweitet. Auch ich arbeite nun seit fast sieben Monaten ausschließlich von daheim aus, was technisch auch gut funktioniert. Doch freue ich mich schon sehr darauf, wieder gemeinsam mit meinen Kollegen vor Ort im Newsroom zu arbeiten. Und nun zu Ihnen: Wie finden Sie Homeoffice oder mobiles Arbeiten?

    Voting

    Homeoffice - gut oder nervig?

    Platz
    Ergebnis (%)
    1
    Finde ich gut
    67,0
    2
    Nervt allmählich
    24,9
    3
    Weiß nicht
    8,2
  • Top-Thema

    Corona-Kabinett tagt

    Die Entwicklung der Corona-Zahlen aktuell in Hessen gibt vielen Menschen Grund zur Sorge. Das hessische Corona-Kabinett berät heute wieder über weitere Maßnahmen zum Schutz vor einer Ansteckung mit Covid-19. Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) und Sozialminister Kai Klose (Grüne) wollen im Anschluss (15.30 Uhr) in Wiesbaden über die Beschlüsse des Krisenstabs der Landesregierung informieren. Wir übertragen die Pk live auf hessenschau.de und werden danach noch ausführlich berichten.

  • Nutzer: "Auch was Schönes passiert bisher?"

    Sie haben es schon gemerkt, die Nachrichtenlage ist noch recht ruhig. Da kann ich verstehen, dass sich sicherlich viele Ticker-Leser mehr Erfreuliches am Morgen wünschen, so wie Stefan, der mir diese Nachricht geschickt hat.

    Zitat
    „Moin moin, ist denn außer Unfällen und Schlimm auch was Schönes passiert bisher? Montag startet sich irgendwie besser, wenn es nicht direkt wieder Hiobsbotschaften hagelt.“ Zitat von Stefan
    Zitat Ende

    Noch haben wir ja einige Zeit, da wird bestimmt auch was Erheiterndes oder Schönes kommen. Das würde ich mir jedenfalls auch wünschen.

  • Top-Thema

    128 Neuinfektionen, 2 weitere Tote

    In Hessen sind 128 neue Corona-Fälle registriert worden, wie das Robert Koch-Institut (RKI) heute meldet. Die Zahl der Infektionen steigt damit auf insgesamt 22.039. Es gibt auch zwei neue Todesfälle in Hessen im Zusammenhang mit einer Corona-Erkrankung. Die Zahl der Toten liegt nun bei insgesamt 562.

    Über der kritischen Marke von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern binnen sieben Tage liegen weiter die Städte Offenbach (77,5) und Frankfurt (65,4) sowie der Kreis Groß-Gerau (51,1). Alles Wichtige zur Pandemie in Hessen erfahren Sie in unserem Corona-Ticker.

  • Durchwachsenes Herbstwetter

    Nach dem blaulicht-lastigen Start in den Tagen wird es nun Zeit für den Blick aufs Wetter: Heute gibt's einen Wechsel aus dichten Wolken und Auflockerungen mit Sonnenschein, dazu mancherorts Schauer. Die Werte klettern auf neun bis 14 Grad. So weit, so gut.

  • Top-Thema

    Sprinter verursacht Unfall auf A3 und fährt weiter

    Und leider geht es weiter mit einem weiteren Unfall, der sich ebenfalls gestern Abend ereignet hat und der allerdings einige Fragen aufwirft. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei fuhr ein Sprinter auf der A3 bei Limburg auf einen Wagen auf, der daraufhin ins Schleudern geriet und schließlich am linken Fahrbahnrand zum Stehen kam. Der 23-jährige Fahrer des Wagens wurde dabei schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden, wie die Beamten soeben mitteilten. Der genaue Unfallhergang sei noch unbekannt. Und nun kommt das Kuriose: Ersthelfer konnten demzufolge beobachten, dass am rechten Fahrbahnrand aus einem weißen Sprinter etwa fünf Personen ausgestiegen sind. Kurz darauf seien sie wieder eingestiegen und der Sprinter vom Unfallort davongefahren. Die Polizei ermittelt und sucht nun Zeugen.

    Polizeieinsatz
  • Top-Thema

    Vier Schwerverletzte bei Frontalkollision

    Bei einem Zusammenprall zweier Autos bei Aarbergen (Rheingau-Taunus) sind vier junge Menschen schwer verletzt worden. Ein 18 Jahre alter Fahrer sei gestern Abend auf der L3373 in einer Kurve mit dem Wagen auf die Gegenfahrbahn geraten, teilte die Polizei mit. Er kollidierte dabei mit einem entgegenkommenden Pkw. Rettungskräfte brachten den jungen Fahrer, seine beiden 17 und 18 Jahre alten Mitfahrer sowie den 24 Jahre alten Fahrer des zweiten Wagens schwer verletzt in ein Krankenhaus. Die Strecke nach Hohenstein war zwei Stunden lang gesperrt.

    Einsatzfahrt eines Krankenwagens in der Nacht
  • Top-Thema

    Tödlicher Streit in Frankfurt - 33-Jähriger festgenommen

    Ein Mann ist bei einem Streit in Frankfurt tödlich verletzt worden. Nach Angaben der Polizei wurde ein 33-Jähriger festgenommen. Wie es zu der Auseinandersetzung gestern Nachmittag im Stadtteil Sachsenhausen zwischen den beiden Männern kam, wird noch ermittelt. Auch der genaue Tathergang ist noch unklar. Vermutlich hätten sich die beiden aus bislang unbekannten Gründen in einem Wohnhaus nahe der S-Bahn-Station Stadion gestritten, so die Polizei. Zur Fahndung setzten die Beamten zeitweise auch einen Hubschrauber ein. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

    Festnahme nach tödlichem Streit in Frankfurt
  • Guten Morgen!

    Hallo und willkommen im Morgenticker! Neue Woche, neues Glück - schön, dass Sie mit mir gemeinsam in den Tag starten. In den nächsten vier Stunden blicken wir auf die Meldungen aus der Nacht und vom Morgen sowie auf das, was heute noch wichtig wird. Mein Name ist Meliha Verderber, ich bin Nachrichten- und Social Media-Redakteurin bei hessenschau.de. Wenn Sie Fragen oder Anmerkungen haben, können Sie mich gerne direkt per Mail kontaktieren. Und los geht's!

    Meliha Verderber