Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird - und alles, was Hessen bewegt. Das war der Mittwochmorgen im Ticker.

Die Nachrichten im Überblick:

+++ Tschüss! ++++

10:04 Uhr: Mein Kollege sagt mir gerade noch, dass heute "Tag der Roten Rose" sei. Wer auch immer diesen Tag erfunden hat, man kann ja einfach mal mitfeiern. Damit verabschiede ich mich und danke Ihnen fürs Mitlesen. Morgen ist meine Kollegin Clarice Wolter wieder für Sie da. Kommen Sie gut durch den Tag!

Rose
Bild © picture-alliance/dpa

+++ Radfahrer in Kassel lebensgefährlich verletzt +++

9:57 Uhr: Mit der Meldung von einem schwerverletzten Radfahrer hat der Morgenticker begonnen, gerade kam noch eine ähnliche Polizeimeldung aus Kassel. Dort wurde gestern im Stadtteil Bettenhausen ein 68 Jahre alter Radfahrer lebensgefährlich verletzt. Offenbar hatte der Fahrer eines am Straßenrand geparkten Autos die Tür geöffnet, ohne den heranfahrenden Radler zu beachten. Es kam zum Zusammenstoß, der Radfahrer stürzte und wurde anschließend noch von einem Rollerfahrer erfasst.

+++ Neue Folge von "Das F-Wort" +++

9:48 Uhr: Das "F-Wort" steht für geballte Frauenpower im hr. Heute gibt's wieder eine neue Folge, die Sie dann hier finden werden. Übrigens: Auch Männer dürfen reinhören! Worum es dieses Mal geht, haben die Macherinnen Dunja Sadaqi und Pola Nathusius schon den Kollegen von der hessenschau verraten.

Videobeitrag

Video

zum Video Podcast "Das F-Wort"

Ende des Videobeitrags

+++ Störung im S-Bahnverkehr +++

9:34 Uhr: Ein Morgenticker ohne RMV-Meldung? Fast hätte es geklappt, aber jetzt kam doch noch was rein: Auf der Strecke der S8 und der S9 kommt es derzeit zu Verspätungen. Grund laut Rhein-Main-Verkehrsverbund: eine technische Störung an der Strecke in Rüsselsheim.

S8, S9: aktuelle Störung (Stand 12.06., 08:55 Uhr) https://t.co/tgyEVP4Lvo

[zum Tweet]

+++ Gedenktafeln in Erinnerung an Alptug Sözen +++

9:27 Uhr: Ab heute trägt die Frankfurter S-Bahnstation Ostendstraße den Zusatznamen "Alptug-Sözen-Station". Der 17 Jahre alte Schüler aus Hanau war dort im November ums Leben gekommen, als er einen betrunkenen Obdachlosen aus dem Gleis retten wollte. Er bemerkte dabei eine herannahende Bahn zu spät und wurde von ihr erfasst. Die Stadt Frankfurt und die Deutsche Bahn bringen heute Vormittag zur Erinnerung an Sözen eine Gedenktafel und mehrere Schilder mit der Aufschrift "Alptug-Sözen-Station" an dem S-Bahnhof an. Mehr als 56.000 Menschen hatten dies in einer Petition gefordert.

Gesperrter Zugang zur S-Bahn-Station Ostendstraße nach dem tödlichen Unfall in Frankfurt.
An der S-Bahnstation Ostendstraße passierte der tödliche Unfall. Bild © picture-alliance/dpa

+++ Verdi: Fresenius unterdrückt Gewerkschaften in USA +++

9:13 Uhr: Internationale Gewerkschaftsverbände und Verdi werfen dem Bad Homburger Medizinkonzern Fresenius vor, in den USA Gewerkschaften systematisch zu unterdrücken. In Dialysekliniken der Tochter Fresenius Medical Care (FMC) in Kalifornien seien Mitarbeiter unter Druck gesetzt worden, wenn sie sich gewerkschaftlich organisieren wollten, sagten David Boys und Alke Bössinger von den Dachverbänden PSI und UNI Global Union der dpa. "Es wurde mit Kündigung gedroht und Beschäftigte wurden in Einzelgesprächen in geschlossenen Räumen davor gewarnt, gewerkschaftlich aktiv zu werden." Fresenius wies den Vorwurf, Gewerkschaften zu unterdrücken, "entschieden" zurück. "Fresenius, einschließlich Fresenius Medical Care in den USA, respektiert die Vereinigungsfreiheit und erkennt das Recht eines jeden Arbeitnehmers auf Kollektiv-Verhandlungen an."

Firmensitz von Fresenius in Bad Homburg
Firmensitz von Fresenius in Bad Homburg Bild © picture-alliance/dpa

+++ Update zum Radfahrer-Unfall auf der A648 +++

9:02 Uhr: Der Radfahrer, der in der Nacht auf der A648 am Frankfurter Westkreuz von einem Auto angefahren wurde, war offenbar entgegen der Fahrtrichtung auf der Überholspur unterwegs. Das hat die Polizei eben gemeldet. Der 62-Jährige erlitt schwerste Verletzungen. Der 34 Jahre alte Autofahrer blieb unverletzt. Nach wie vor ist unklar, warum der Radfahrer auf der Autobahn war.

+++ Reh im Mohnfeld +++

8:53 Uhr: Was das Reh wohl von Wölfen hält? Diesem Exemplar scheint es jedenfalls sehr gut zu gehen. Fotografiert hat das Reh unsere Nutzerin Birgit Sohn aus Marburg - und das ganz zufällig: Eigentlich wollte sie nur die Mohnblumen knipsen. Danke für den gelungenen Schnappschuss!

Reh im Mohnfeld
Reh im Mohnfeld Bild © Birgit Sohn

+++ Mehr Schutz vorm Wolf +++

8:36 Uhr: Bei uns in Hessen tauchen wieder mehr Wölfe auf. Allein in diesem Jahr wurden neun Mal Wölfe gesichtet, wie das Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie auflistet. Für weidende Schafe und Kühe sind die Wölfe eine Gefahr: Immer wieder wurden Tiere gerissen, zuletzt im April in Zierenberg (Kassel) einige Lämmer. Umweltministerin Priska Hinz (Grüne) stellt deshalb heute Mittag in Wiesbaden vor, wie Weidetiere besser geschützt werden können. "Da in Hessen jederzeit mit einem Wolf gerechnet werden muss, ist ein sicherer Herden-Schutz für alle Weidetier-Halter unerlässlich." Die Besitzer von Weidetieren sollen dabei mit einer Prämie unterstützt werden.

Gähnender Wolf im Tierpark Sababurg
Bild © picture-alliance/dpa

+++ Paketdienst-Transporter in Flammen - Brandstiftung? +++

8:02 Uhr: In Darmstadt-Eberstadt ist in der Nacht der geparkte Transporter eines Paketdienstes ausgebrannt. Eine Passantin hatte das brennende Fahrzeug in der Nacht gegen 0:35 Uhr gesehen und die Polizei alarmiert. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden, wie die Polizei eben meldete. Verletzt wurde niemand, am Transporter entstand allerdings Totalschaden. Die Ermittler gehen davon aus, dass jemand den Brand gelegt hat. Sie suchen jetzt nach Zeugen.

+++ Kommt Pedraza nach Frankfurt? +++

7:46 Uhr: Der eine geht, der andere kommt - vielleicht. Eintracht Frankfurt steht kurz vor der Verpflichtung von Linksverteidiger Alfonso Pedraza. Das meldet zumindest die spanische As. Demnach sollen die Verhandlungen zwischen den Hessen und dem spanischen Erstligisten FC Villareal noch in dieser Woche zu Ende gebracht werden. Laut As soll er eine festgeschriebene Ablöse von 22 Millionen Euro im Vertrag stehen haben. Der Deal soll aber für rund 15 Millionen über die Bühne gehen. Der 23 Jahre alte Pedraza wäre eine Entlastung für Dauerbrenner Filip Kostic.

Alfonso Pedraza
Alfonso Pedraza Bild © Imago Images

+++ Jovic erstmals im Real-Trikot +++

7:37 Uhr: Der ehemalige Eintracht-Stürmer Luka Jovic wird heute Mittag erstmals in offizieller Mission bei seinem neuen Arbeitgeber Real Madrid vorstellig. Wie die Königlichen am Dienstag mitteilten, wird Jovic um 13 Uhr auf der Ehrentribüne des Santiago Bernabeu als Neuzugang präsentiert, im Anschluss wird er erstmals im Real-Trikot den Rasen betreten.

Luka Jovic und das Logo von Real Madrid
Streift sich heute erstmals das Real-Trikot über: Luka Jovic. Bild © Imago Images

+++ Pop-Up-Ausstellung zum 90. Geburtstag von Anne Frank +++

7:25 Uhr: Heute wäre Anne Frank 90 geworden. Daran wird heute vielerorts erinnert - auch und vor allem in ihrer Geburtsstadt Frankfurt. Neben einem Festakt in der Paulskirche, bei dem unter anderem Unesco-Generalsekretärin Audrey Azoulay und die ungarische Philosophin und Holocaust-Überlebende Agnes Heller sprechen werden, gibt es Führungen durch die Westend-Synagoge, verschiedene Schulveranstaltungen, einen Poetry Slam - und eine eintägige Ausstellung im Jüdischen Museum. Dort werden Bauklötze, ein Poesiealbum und ein von Anne Frank bestickter Beutel gezeigt. Die Pop-Up-Ausstellung gibt damit einen ersten Einblick in das zukünftige Familie-Frank-Zentrum, das nach dem Umbau des Jüdischen Museums eröffnet wird. Hier finden Sie alle Informationen rund um den Anne-Frank-Tag in Frankfurt.

Poesiealbum einer Freundin, in das Anne Frank geschrieben hat
Poesiealbum einer Freundin, in das Anne Frank geschrieben hat. Bild © picture-alliance/dpa

Anne Frank wurde am 12. Juni 1929 als zweite Tochter einer säkularen jüdischen Familie in Frankfurt geboren. Angesichts der Verschlechterung der Situation von Juden im nationalsozialistischen Deutschland emigrierte die Familie in die Niederlande. Das Mädchen starb im Alter von 15 Jahren im Konzentrationslager Bergen-Belsen.

Porträt von Anne Frank
Bild © picture-alliance/dpa

+++ Geldautomat in Alsfeld gesprengt +++

7:04 Uhr: Gegen 2.45 Uhr hat es in der Nacht in Alsfeld (Vogelsberg) ordentlich gerumst. Unbekannte sprengten in der Commerzbank am Ludwigsplatz einen Geldautomaten, wie die Polizei gerade meldete. Ob die Täter Geld erbeuteten, ist noch unklar. Auch dazu, ob Schaden an dem Gebäude entstand, konnte die Polizei noch nichts sagen. Die Fahndung nach den Tätern läuft.

+++ Zehntausende starten bei Frankfurter Firmenlauf +++

6:52 Uhr: Für die Heimfahrt müssen Pendler in Frankfurt sich dagegen auf erhebliche Verkehrsbehinderungen einstellen: Heute starten um 19 Uhr nämlich mehr als 60.000 Läufer zum Firmenlauf J.P. Morgan Corporate Challenge. Auf 5,6 Kilometern geht es dann durch die Innenstadt, die Siegerehrung findet am Opernplatz statt. Schon ab etwa 15 Uhr Nach Angaben der Polizei wird es zu weiträumigen Straßensperrrungen kommen. Eine ausführliche Auflistung der Verkehrseinschränkungen finden Sie an dieser Stelle.

Firmenlauf in Frankfurt
Heute laufen sie wieder: J.P. Morgan Corporate Challenge in Frankfurt. Bild © picture-alliance/dpa

Den Startschuss geben übrigens Eislaufstar Katarina Witt und Bahnradfahrerin Kristina Vogel. Bei dem Lauf können nur Teams von Firmen, Behörden und Finanzinstituten dabei sein, Einzelanmeldungen sind nicht möglich. Der Lauf findet zum 27. Mal statt. Im vergangenen Jahr waren 63.870 Läuferinnen und Läufer aus 2.388 Firmen angemeldet. Nach Angaben der Organisatoren ist die Veranstaltung damit der größte Firmenlauf weltweit.

+++ Verkehr: ruhig +++

6:40 Uhr: Die Verkehrslage ist derweil relativ ruhig. Auf der A5 Kassel Richtung Frankfurt zwischen Gambacher Kreuz und Ober-Mörlen stockt es ein wenig, ebenso auf der A44 Dortmund Richtung Kassel zwischen Rastplatz Hirzstein und Kreuz Kassel-West und auf der A49 Kassel Richtung Gießen zwischen Kassel-Auestadion und Kreuz Kassel-West. Und natürlich der Berufsverkehr-Klassiker: Auf der A66 staut sich der Verkehr in Wiesbaden zwischen Schiersteiner Kreuz und Wiesbaden-Biebrich in Richtung Frankfurt auf drei Kilometern. Die ausführlichen Verkehrsinfos gibt's hier.

+++ Wetter: unbeständig +++

6: 27 Uhr: Wenn wir schon beim Wetter sind, dann schauen wir doch gleich mal ausführlich auf die Vorhersage: Für den Vormittag sagen die Meteorologen noch "hier und da" Regen voraus, vereinzelt auch mit Blitz und Donner. Dann wird es aber von Südwesten her immer freundlicher - und es bleibt meist trocken bei 18 bis 23 Grad. Da sollte heute auf dem Hessentag doch alles nach Plan laufen ...

+++ Hessentag wegen Gewitter-Warnung unterbrochen +++

6:17 Uhr: Auf das Wetter ist derzeit kein Verlass - was auch der Hessentag in Bad Hersfeld schon mehrfach zu spüren bekommen hat. Gestern Abend hat dort erneut eine Gewitter-Warnung das Festprogramm durcheinandergebracht. Zur Sicherheit müssten die Veranstaltungen unterbrochen werden, teilten die Veranstalter auf Twitter mit. Nach etwa einer Stunde dann die Mitteilung: Die Unwetterwarnung ist aufgehoben, es kann weiter gefeiert werden. Doch nur für kurze Zeit, denn schon folgte die nächste Gewitter-Warnung: "Zu Eurer Sicherheit unterbrechen wir den Festbetrieb auf dem Hessentag erneut", teilten die Veranstalter mit. Auch das Kochduell auf der hr3-Bühne war damit schneller vorbei als gedacht.

Videobeitrag

Video

zum Video Abbruch des "hr3-Küchenduells" auf dem Hessentag

Ende des Videobeitrags

+++ Radfahrer auf der Autobahn verunglückt - schwer verletzt +++

Rettungswagen
Bild © picture-alliance/dpa

6:01 Uhr: Auf der Überholspur war gestern Nacht gegen 23 Uhr auf der A648 zwischen dem Westkreuz Frankfurt und der Theodor-Heuss-Allee ein Radfahrer unterwegs. Mehrere Autofahrer meldeten das der Polizei, doch ein Unfall konnte nicht mehr verhindert werden. Der 62-Jährige wurde von einem Auto überfahren. Mit schwersten Verletzungen kam er in ein Krankenhaus. Warum der Mann mit dem Fahrrad auf der Autobahn war, weiß die Polizei nicht. Die Autobahn war wegen des Unfalls zwischen dem Frankfurter Westkreuz und der Innenstadt für mehrere Stunden gesperrt.

+++ Guten Morgen! +++

6:00 Uhr: Guten Morgen aus Frankfurt! Früh ist es, dafür aber trocken - ist aus Radfahrersicht ja auch eine Menge wert in diesen unbeständigen Tagen. Mein Name ist Antje Buchholz. Bis 10 Uhr gibt es hier die aktuellen Nachrichten aus der Nacht und zum Mittwoch. Wenn Sie Anmerkungen haben, schreiben Sie mir gerne eine Mail

Porträt Antje Buchholz
Antje Buchholz Bild © hr