Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird - und alles, was Hessen bewegt. Das war der Dienstagmorgen im Ticker.

Die Nachrichten im Überblick:

+++ Tschüss! +++

10:05 Uhr: Das war's auch schon wieder für heute im Morgenticker. Morgen ist mein Kollege Mark Weidenfeller für Sie zur Stelle. Danke fürs Mitlesen - und kommen Sie gut durch den Tag!

+++ Wilke benutzte Bio-Siegel offenbar illegal +++

9:57 Uhr: Bio oder nicht - im Wilke-Wurstskandal spielt diese Frage eigentlich keine Rolle. Immerhin werden die Waren des Twistetaler Wurst-Herstellers mit drei Todes- und 37 Krankheitsfällen in Verbindung gebracht. In den Produkten waren Listerien-Keime nachgewiesen worden. Nun berichtet die HNA, dass das Unternehmen seine unter der Eigenmarke "Rohloff Fleischmanufaktur" verkaufte Ware mit einem Bio-Siegel auszeichnete. Dieses Siegel hätte Wilke aber gar nicht verwenden dürfen, wie das zuständige Regierungspräsidium Gießen der Zeitung erklärte. Wilke hätte zwar ein Verfahren gestartet, um eine Bio-Zertifizierung zu bekommen, dieses Verfahren sei aber noch nicht abgeschlossen gewesen. Mehr dazu später auf hessenschau.de.

Wilke Wurstwaren Twistetal

+++ Von Hausaufgaben überzeugt +++

9:48 Uhr: Das Thema Hausaufgaben sorgt ebenfalls für jede Menge Diskussionen - nicht nur unter Schülern, Lehrern und Politikern. hessenschau.de-Nutzerin Michaela ist vom Nutzen der "Hausis" überzeugt, Nutzerin Nicole gar nicht. Und Nutzer Thomas Grimm plädiert für Ganztagsschulen.

Zitat
„Hausaufgaben sind wichtig zur Nachbereitung des eigenen Lernens und Verstehens. Sie wegfallen zu lassen, halte ich persönlich für einen ungünstigen Schritt.“ Zitat von hessenschau.de-Nutzerin Michaela
Zitat Ende
Zitat
„Ich bin schockiert über die starke Befürwortung der Hausaufgaben. Wir werden um 17 Uhr fertig mit Hausaufgaben und der Rest des Tages geht für Sport und Erledigungen drauf. Herzlich Willkommen im Hamsterrad, liebe Kinder!“ Zitat von hessenschau.de-Nutzerin Nicole
Zitat Ende
Zitat
„Als Vater von zwei schulpflichtigen Kinder sind wir (meine Frau und ich) der Meinung, dass statt den Hausaufgaben lieber eine Ganztagschule geschaffen werden sollte, in der dann die Aufgaben mit Unterstützung von geeigneten Lehrkräften erledigt werden. Nicht alle Eltern haben den Background, die Zeit und die Nerven, sich jeden Tag mit den Kindern hinzusetzen und stundenlang Hausaufgaben zu machen.“ Zitat von hessenschau.de-Nutzer Thomas Grimm
Zitat Ende

+++ Zweifel an Nutzen von Warn-Apps +++

9:45 Uhr: hessenschau.de-Nutzer Olaf bezweifelt den Nutzen von Warn-Apps - und tatsächlich hatten die bisherigen Apps ja so ihre Schwächen, wie wir auch schon berichtet haben. Mal sehen, was "Hessenwarn" kann. Wir werden darüber berichten.

Zitat
„Biwapp, Nina, Katwarn und jetzt noch Hessenwarn ... Auch die x-te Warn-App nützt nichts, wenn keine davon tut, was sie soll. Nämlich zeitnah warnen und nicht eine halbe Stunde NACH einem Gewitter.“ Zitat von hessenschau.de-Nutzer Olaf
Zitat Ende

+++ Update: 29-Jähriger in Büdingen gefasst +++

9:38 Uhr: Nach der teilweisen Evakuierung eines Büdinger Krankenhauses wegen eines verdächtigen Gegenstandes hat die Polizei neue Details veröffentlicht. Demnach handelt es sich bei dem Festgenommenen um einen 29 Jahre alten Mann, der am Büdinger Bahnhof gefasst werden konnte. Der Mann sei bei seiner Festnahme betrunken gewesen, berichtet die Polizei. Nach ersten Erkenntnissen war er am Montagnachmittag zusammen mit einem Bekannten in dem Krankenhaus gewesen und dabei negativ durch "Störungen" aufgefallen, wie die Polizei es formuliert. Krankenhaus-Mitarbeiter schickten ihn daraufhin weg. Möglicherweise sei der Mann darüber verärgert gewesen und habe daher wenig später den verdächtigen Gegenstand abgelegt, vermutet die Polizei. Nun wird wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten gegen den 29-Jährigen ermittelt.

+++ hr sucht Nachwuchs-Journalisten +++

9:22 Uhr: Aufgepasst! Der hr will ein digitales regionales Nachrichtenformat für Jugendliche entwickeln - und sucht Schülerinnen und Schüler, die dabei mitmachen wollen. Wer Interesse hat und zwischen 16 und 20 Jahren jung ist, sollte sich schnell melden. Auftakt ist am 3. Dezember. Hier finden Sie alle Informationen.

+++ Sirenen-Check in Frankfurt-Fechenheim +++

9:09 Uhr: Wo wir schon beim Thema Warnen sind: Wenn in Frankfurt-Fechenheim heute um 10 Uhr die Sirenen heulen, dann haben Sie nichts zu befürchten. Die Feuerwehr testet nur die Sirenen beim Chemieunternehmen Allessa.

+++ Achtung Probealarm +++ Heute, 10:00 Uhr #Sirenenüberprüfung bei #Allessa GmbH in #Frankfurt #Fechenheim . Folgende Signale werden ertönen: Signal Entwarnung (1 Minute Dauerton) – Signal Warnung (1 Minute Heulton) – Signal Entwarnung (1 Minute Dauerton). #Sirene ^am

[zum Tweet mit Bild]

+++ Neue Sicherheits-App Hessenwarn +++

9:04 Uhr: Seit über zwei Jahren warnt die hessische Polizei über das Informationssystem Katwarn vor Extremsituationen. Von heute an wird es die neue Sicherheits-App Hessenwarn geben, die noch umfassendere behördenübergreifende Warn- und Informationsfunktionen bieten soll. Die neue App baut auf den bisher vorliegenden Funktionen von Katwarn auf und kann kostenlos genutzt werden. Innenminister Peter Beuth (CDU) stellt die Sicherheits-App zusammen mit Landespolizeipräsident Udo Münch um 10 Uhr in Wiesbaden vor.

Innenminister Beuth beim Start von Katwarn bei der hessischen Polizei

+++ Nützliche Tigerschnecke +++

8:59 Uhr: hessenschau.de-Nutzerin Sarah kennt sich offenbar gut mit Schnecken und Schnegeln aus. Da sage noch einer, im Morgenticker lerne man nichts. ;-)

Zitat
„Diese Tigerschnegel (nicht Schnecke) sind absolute Nützlinge im Garten. Sie fressen unter anderem die Gelege der "normalen" Nacktschnecken. Da kann man jeden Gärtner nur beglückwünschen!“ Zitat von hessenschau.de-Nutzerin Sarah
Zitat Ende

+++ Dringend mehr Plätze in Frauenhäusern benötigt +++

Frauenhaus

8:45 Uhr: Der Paritätische Wohlfahrtsverband schlägt Alarm: In Hessens Frauenhäusern fehlen nach seiner Einschätzung hunderte Plätze. Viele Frauen müssten abgewiesen werden, obwohl sie Hilfe bräuchten, sagt die Referentin für Frauen und Mädchen, Monika Remé in Frankfurt. Angesichts der Wohnungsnot verschärfe sich der Platzmangel zusätzlich. Inzwischen könnten Frauen, auch wenn sie stabil genug sind, oft nicht aus dem Frauenhaus ausziehen, weil in vielen Städten bezahlbare Wohnungen fehlen. Daher blieben Plätze in den Einrichtungen länger besetzt als nötig. Die Folgen sind dramatisch: "Frauenhäuser in ganz Hessen müssen täglich Frauen in Not und ihre Kinder abweisen", sagt Remé.

+++ Hungrige Maus und getigerte Schnecke +++

8:36 Uhr: Nach den vielen Unfällen, die wir heute im Morgenticker vermelden mussten, jetzt mal was zum Durchschnaufen: hessenschau.de-Nutzerin Beate Schmitt aus Lahnau (Lahn-Dill) hat eine Schnecke im Tiger-Look gesichtet, Günther Appich aus Gründau (Main-Kinzig) eine hungrige - und, wie ich finde, sehr süße - Waldmaus. Vielen Dank für die schönen Fotos!

Maus
Tigernacktschnecke

+++ Elternhilfe bei den Hausaufgaben +++

8:18 Uhr: hessenschau.de-Nutzer Hans Peter hatte selbst nie Probleme mit den Hausaufgaben, schreibt er uns. Eine Stütze waren für ihn zu Schulzeiten seine Eltern. Helfende Eltern wünscht er Schülern von heute auch.

Zitat
„Ich finde, dass die Eltern auch an sich arbeiten sollten, damit sie wenigstens zum Teil verstehen, was die Kinder lernen. P.S.: Man lernt nie aus, auch im Alter nicht.“ Zitat von hessenschau.de-Nutzer Hans Peter
Zitat Ende

+++ hr-Reporter statt Bauarbeiter am Goetheturm +++

8:00 Uhr: Gestern sollten die Bauarbeiten für den Goetheturm losgehen, so hatte es die Stadt Frankfurt angekündigt. Doch Bauarbeiter wurden an den Fundamenten des abgebrannten Wahrzeichens gestern Morgen noch nicht gesichtet - da mussten sich die Presseleute offenbar gegenseitig knipsen. Unser Reporter Frank Angermund wurde so zum Motiv für den Fotografen der dpa.

Goetheturm Frankfurt Angermund

+++ hessenschau in 100 Sekunden +++

7:49 Uhr: Hören statt lesen: Hier kommt die hessenschau in 100 Sekunden. Sie können sich die kompakten Nachrichten hier im Ticker anhören, aber noch smarter geht's auf Smartspeakern. Wie das funktioniert, erfahren Sie hier.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found die hessenschau in 100 Sekunden am 05.11. Stand: 04:30 Uhr

Logo der hessenschau in 100 Sekunden für Sprachassistenten
Ende des Audiobeitrags

+++ Sollen Hausaufgaben abgeschafft werden? +++

7:39 Uhr: Hoher Druck, Schlafstörungen, Burnout: Hessens Schüler stehen nach Ansicht ihrer Landesvertretung unter zu großem Stress. Das haben sie gestern auf einer Pressekonferenz deutlich gemacht. Grundlegende Änderungen müssten her, fordern sie. Unter anderem plädieren sie für eine Abschaffung der Hausaufgaben. Was halten Sie davon? In der App funktioniert unser Voting leider noch nicht, hier können Sie trotzdem abstimmen.

Voting

Sollen Hausaufgaben abgeschafft werden?

+++ Fußgänger angefahren - Unfallflucht +++

7:29 Uhr: In Zwingenberg (Bergstraße) hat eine Autofahrerin gestern einen Fußgänger angefahren, der die Heidelberger Straße überqueren wollte. Wie die Polizei berichtet, wurde der 75 Jahre alte Mann dabei schwer verletzt. Die Fahrerin eines weißen Kleinwagens fuhr weiter, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise zu dem Unfall geben können.

+++ Mini überschlägt sich - mehrere Verletzte +++

7:21 Uhr: Auf nasser Straße ist gestern Abend gegen 21 Uhr in Viernheim (Bergstraße) ein Autofahrer ins Schleudern geraten. Der mit insgesamt vier Personen besetzte Wagen überschlug sich und blieb im Straßengraben auf dem Dach liegen. Mehrere Personen wurden dabei verletzt - wie schwer konnte die Polizei noch nicht sagen. Die Ermittlungen laufen.

Unfallwagen in Viernheim

+++ Sonne, Wolken, Schauer +++

7:05 Uhr: Gestern Abend und in der Nacht hat es zumindest in Frankfurt ordentlich geschüttet. Dergleichen ist heute nicht zu erwarten, sagen die hr-Meteorologen voraus. Aber ganz trocken bleibt es auch nicht: Hier und da ist mit einzelnen Schauern zu rechnen. Ansonsten gibt es einen Sonne-Wolken-Mix bei 9 bis 13 Grad.

+++ Stau und Störungen im ÖPNV +++

6:58 Uhr: Während der Verkehr auf der A45 nach dem Pferde-Unfall wieder rollt, brauchen Autofahrer in Hessen anderenorts weiter Geduld: Zum Beispiel auf der A60 zwischen Mainz-Weisenau und Rüsselsheim-Mitte, wo sich der Verkehr nach einem Auffahrunfall auf 9 Kilometern staut. Oder auf der A66 zwischen Schiersteiner Kreuz und Wiesbaden-Mainzer Straße, dort werden 2 Kilometer Stau gemeldet. Auch Bahnpendler müssen mit Verzögerungen rechnen: Eine Weichenstörung bei Rödermark-Ober-Roden sorgt für Ausfälle auf der S-Bahnlinie S1. Und zwischen Bad Münster am Stein und Staudernheim in Rheinland-Pfalz ist eine Strecke gesperrt, was noch bis morgen auf den Linien RE2, RE3, RE13, RB31 und RB33 für Probleme sorgen wird.

+++ Update: Polizei musste Pferd erschießen +++

6:50 Uhr: Inzwischen liegen mehr Informationen zu dem Unfall mit der Pferde-Herde auf der A45 bei Wetzlar vor: Demnach starben zwei der Pferde sofort nach dem Zusammenprall mit dem Lkw, ein drittes Pferd wurde so schwer verletzt, dass die Polizei es nach eigenen Angaben vor Ort erschießen musste. Die drei übrigen Pferde seien weggelaufen - wohin sei noch unklar. "Wir sind noch auf der Suche", sagte ein Sprecher der Polizei. Die Ermittler wissen inzwischen aber, wem die Tiere gehören: einem Landwirt aus der Region. Sie waren von einer nahe gelegenen Weide ausgebüxt. Dem 46 Jahre alten Lastwagenfahrer passierte übrigens nichts. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 10.000 Euro.

Eines der toten Pferde wird auf der A45 abtransportiert.

+++ Festnahme nach Bombenalarm in Büdinger Krankenhaus +++

6:28 Uhr: In Büdingen (Wetterau) musste gestern ein Krankenhaus evakuiert werden, nachdem ein Mann dort einen verdächtigen Gegenstand im Eingangsbereich abgelegt hatte. Nach einem mehrstündigen Polizeieinsatz stand dann am Abend fest: Der Gegenstand war ungefährlich. Der Täter war, nachdem er den Gegenstand abgelegt hatte, mit dem Fahrrad geflohen. Inzwischen sei ein Verdächtiger festgenommen worden, wie die Polizei dem hr bestätigte. Der Mann soll noch heute dem Haftrichter vorgeführt werden. Hintergründe zu der Tat sind noch völlig unklar.

Büdingen Krankenhaus Bombe

+++ Drei tote Pferde auf der A45 +++

6:16 Uhr: Eine Herde von sechs Pferden ist am frühen Morgen auf die A45 gelaufen. Ja, Sie haben richtig gelesen: eine Herde Pferde. Der Fahrer eines 40-Tonners konnte nicht mehr ausweichen und fuhr bei Wetzlar in die Tiergruppe. Drei Pferde starben, drei kamen unverletzt davon. Warum die Tiere auf die Fahrbahn liefen und woher sie kommen, ist derzeit noch unklar. Die Aufräumarbeiten laufen noch. Im Moment ist zwischen Wetzlarer Kreuz und Wetzlar-Ost nur der linke Fahrstreifen in südlicher Richtung frei.

+++ Polizei stoppt Falschfahrer auf A67 +++

6:05 Uhr: Ein 70 Jahre alter Mann ist in der Nacht gegen 1 Uhr bei Weiterstadt (Darmstadt-Dieburg) in falscher Richtung auf die A5 aufgefahren. Andere Autofahrer alarmierten sofort die Polizei. Mit mehreren Streifenwagen und einem Hubschrauber versuchte die Polizei, den Falschfahrer zum Stehen zu bringen - was zunächst nicht gelang. Der 70-Jährige fuhr weiter auf die A67, wieder in falscher Richtung. Nach dem Darmstädter Kreuz schafften es die Einsatzkräfte, ihn zu stoppen. Der Mann war gesundheitlich schwer angeschlagen, wie die Polizei berichtet, und kam sofort in ein Krankenhaus. Außerdem wurde sein Führerschein sichergestellt.

Blaulicht

+++ Reisebus in Frankfurt in Flammen +++

6:01 Uhr: Im Frankfurter Nordend hat in der Nacht ein Flixbus gebrannt. Der Reisebus war zum Glück leer, wie die Polizei berichtet, der Fahrer saß alleine in dem Fahrzeug. Warum der Bus zu brennen anfing, ist noch unklar. Das Feuer war nach Angaben der Feuerwehr im Motorraum ausgebrochen. Drei Löschfahrzeuge waren im Einsatz. Die Friedberger Landstraße wurde während des Feuerwehreinsatzes stadteinwärts zwischenzeitlich komplett gesperrt. Zur Schadenshöhe machte die Polizei noch keine Angaben.

Ausgebrannter Bus

+++ Guten Morgen! +++

6:00 Uhr: Guten Morgen aus der hessenschau.de-Redaktion in Frankfurt! Mein Name ist Antje Buchholz - und ich lege sofort los mit den Nachrichten der Nacht, des Morgens und zum heutigen Dienstag. Schön, dass Sie dabei sind! Wenn Sie Fragen haben, Kritik oder Lob loswerden wollen, schicken Sie mir gerne eine Email.

Porträt Antje Buchholz