Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird – und alles, was Hessen bewegt. Das war der Montagmorgen im Ticker.

Für Fragen, Anmerkungen oder Kritik erreichen Sie mich über mein Kontaktformular oder per Mail.

Die wichtigsten (Nicht-Sturm-)Meldungen des Morgens:

10.07 Uhr: Und das war's dann auch. Ich verabschiede mich und bedanke mich für Ihre Aufmerksamkeit. In unserem Sturm-Ticker halten Sie meine Kollegen und Kolleginnen weiterhin über alles rund um Sabine auf dem Laufenden. Ich bin morgen ab 6 Uhr wieder für Sie an den Tickertasten. Tschüss!

Externer Inhalt

Externen Inhalt von Giphy (animiertes GIF) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Giphy (animiertes GIF). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

+++ Der Tag in Hessen +++

10.03 Uhr: Wenn Sie gerne Nachrichten in knapper und kompakter Form lesen (wovon ich ausgehe, schließlich lesen Sie ja auch den Morgen-Ticker), dann möchte ich Ihnen folgendes Format ans Herz legen: Jeden Werktag fassen wir um 17.30 Uhr den "Tag in Hessen" für Sie zusammen. Dort bekommen Sie eine knappe Übersicht über alle Themen, die Hessen über den Tag hinweg bewegt haben. Sie können sich den "Tag in Hessen" auch ganz bequem auf ihr Handy schicken lassen. So geht's:

Videobeitrag

Video

zum Video So gehts: "Der Tag in Hessen" per Push aufs Smartphone

So gehts: "Der Tag in Hessen" per Push aufs Smartphone
Ende des Videobeitrags

+++ Fridays for Future macht eine Pause +++

9.55 Uhr: Ab sofort wird freitags nicht mehr gestreikt. Zumindest in Kassel. Denn Fridays for Future legt eine Pause ein. "Das bedeutet nicht, dass wir aufgeben, denn unsere Ziele sind noch lange nicht erreicht", teilten die Kasseler Organisatoren der Klimabewegung mit. Warum aber die Pause? "Wir haben ziemlich genau ein Jahr lang jeden Freitag eine Demo auf die Beine gestellt. Das kostet Ressourcen, aber vor allem viel Zeit und Kraft", heißt es in der Mitteilung. Man wolle jetzt Kräfte sammeln und sich neu ausrichten. Kommenden Freitag werde deswegen vorerst zum letzten Mal gestreikt. Ende April wolle man dann wieder auf die Straße gehen.

+++ Kramp-Karrenbauer verzichtet auf Kanzlerkandidatur +++

9.46 Uhr: Das kam jetzt wirklich überraschend: CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer wird auf die Kanzlerkandidatur verzichten, wie vor wenigen Augenblicken bekannt wurde. Auch den Parteivorsitz will sie abgeben. Mehr erfahren Sie auf tagesschau.de.

Annegret Kramp-Karrenbauer

+++ Erster Lotto-Millionär des Jahres +++

9.43 Uhr: Hessen hat seinen ersten Lotto-Millionär des noch jungen Jahres: Ein Tipper aus der Wetterau gewann am Freitag mit sechs Richtigen beim Eurojackpot rund 1,4 Millionen Euro, wie Lotto Hessen heute mitteilte. Nur die Eurozahl trennte den Glücklichen vom 90-Millionen-Rekordjackpot. Aber wer wird bei 1,4 Millionen Euro schon meckern. Allerdings hat der Neu-Millionär seinen Gewinn noch nicht abgeholt. Ein weitere Hesse hat am Samstag mit ebenfalls sechs Richtigen die stattliche Summe von rund 545.000 Euro gewonnen. Aber auch der Frankfurter hat seinen Spielschein noch nicht eingelöst.

Lotto

+++ Bremer Wochen für die Eintracht +++

9.25 Uhr: Anfang März gibt es für Eintracht Frankfurt die Bremer Wochen: Die Hessen treffen im Viertelfinale des DFB-Pokals auf die Hanseaten. Das zog Losfee Cacau gestern Abend in der ARD-Sportschau. Die Partie findet am 3. oder 4. März statt. Kurz davor duellieren sich beide Teams in der Liga. Mehr erfahren Sie in unserem Beitrag auf hessenschau.de.

Videobeitrag

Video

zum Video Frankfurt empfängt Bremen im DFB-Pokal

DFB-Pokal
Ende des Videobeitrags

+++ Seltenes Kalb offenbar von Wolf gerissen +++

9.07 Uhr: In Rotenburg hat am Samstag offenbar ein Wolf ein Kalb gerissen. Der Besitzer fand das tote Kalb der seltenen Rasse "Rotes Höhenvieh" nach eigenen Angaben nur wenige Meter vom Stall im Ortsteil Atzelrode entfernt. Dem Tier sei demnach der Schwanz abgebissen worden, zudem weist es eine Bisswunde am Bauch auf. Von offizieller Seite ist der Vorfall allerdings noch nicht bestätigt.  

Totes Kalb in Rotenburg

+++ Foto vom Start der Raumsonde "Solar Orbiter" +++

9.00 Uhr: Dieses tolle Bild vom Start der Raumsonde "Solar Orbiter" hat uns gerade erreicht: Eine Atlas-V-Rakete hebt vom Startkomplex 41 der Cape Canaveral Air Force Station in Florida ab. Die Sonde soll in einer gemeinsamen Mission von ESA und NASA neue Erkenntnisse über die Sonne liefern und wird von Darmstadt aus gesteuert.

Start der Raumsonde "Solar Orbiter"

+++ Update: Heute keine neuen Kleider für Lokführer und Co. +++

8.39 Uhr: Gerade kam die Info, dass die für heute geplante Modenschau der Deutschen Bahn am Frankfurter Hauptbahnhof ins Wasser fällt - sturmbedingt. Ob die Aktion nachgeholt wird, ist noch unklar.

Externer Inhalt

Externen Inhalt von Giphy (animiertes GIF) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Giphy (animiertes GIF). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

+++ Bleibt der SVWW in der Liga? +++

8.29 Uhr: Durch die gestrige Niederlage hat der SV Wehen Wiesbaden den Sprung auf einen Nichtabstiegsplatz verpasst. Schafft der Zweitligist dennoch den Klassenerhalt? Stimmen Sie ab! (App-Nutzer können hier abstimmen)

Voting

Schafft der SV Wehen Wiesbaden den Klassenerhalt?

+++ Chancenwucher in Wiesbaden – Pleite für den SVWW +++

8.24 Uhr: Die Bundesligapartie Köln gegen Mönchengladbach ist gestern wegen Sabine abgesagt worden. Das wäre für den SV Wehen Wiesbaden im Nachhinein betrachtet auch besser gewesen. Aber in Wiesbaden wurde gespielt – und leider mit wenig erfreulichem Ausgang für die abstiegsbedrohten Hessen. Die ließen gegen den VfL Bochum auch beste Chancen ungenutzt und gingen als Verlierer vom Platz. Mehr erfahren Sie in unserem Beitrag auf hessenschau.de.

Simon Zoller jubelt, Daniel-Kofi Kyereh ist bedient.

+++ Mit Gullideckel in Bäckerei eingebrochen +++

8.12 Uhr: Unbekannte haben bei einem Einbruch in eine Bäckerei in Bensheim (Bergstraße) erheblichen Schaden angerichtet. Die Diebe warfen die Eingangstür mit einem Gullideckel ein, wie die Polizei heute mitteilte. Die Tat ereignete sich demnach irgendwann zwischen Samstagnachmittag und Sonntagmorgen. Die Täter durchwühlten den Verkaufsraum und erbeuteten nach ersten Erkenntnissen insgesamt 50 Euro. Der Sachschaden ist dagegen erheblich höher: Die Polizei geht von etwa 2.500 Euro aus.

+++ hessenschau in 100 Sekunden +++

7.56 Uhr: An dieser Stelle möchte ich Ihnen noch einmal unser Smartspeaker-Format "hessenschau in 100 Sekunden" ans Herz legen. Wir versorgen Sie über Google Home und Amazons Alexa mehrfach täglich mit den neuesten Nachrichten aus Hessen, kurz, kompakt, auf den Punkt. Und so funktioniert's.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Die hessenschau in 100 Sekunden um 7.00 Uhr

Logo der hessenschau in 100 Sekunden für Sprachassistenten
Ende des Audiobeitrags

+++ Es geht turbulent weiter +++

7.41 Uhr: Auch wenn Sabine den Großteil ihres Pulvers bereits verschossen hat, gibt's noch keine Entwarnung. Das Wetter bleibt auch heute turbulent: Viele Wolken, Schauer, Gewitter und vereinzelt etwas Sonne. Dazu kommt bei 5 bis 9 Grad ein stürmischer Wind mit hin und wieder starken Sturmböen. Dort, wo es gewittert, muss mit orkanartigen Böen gerechnet werden. Am Nachmittag lässt der Wind dann etwas nach, um am Abend nochmal durchzustarten. Bleiben Sie also vorsichtig! Den ausführlichen Wetterbericht finden Sie auf hessenschau.de.

Die Haare einer Frau wehen im Wind auf dem Großen Feldberg im Taunus.

+++ Maskierter Täter überfällt Wettbüro mit Messer +++

7.24 Uhr: Mit einem Messer bewaffnet hat ein Unbekannter gestern am späten Abend ein Wettbüro in Groß-Zimmern (Darmstadt-Dieburg) überfallen. Der maskierte Täter betrat laut Polizei gegen 22 Uhr das Wettbüro und bedrohte den Angestellten mit dem Messer. Anschließend griff er in die Kasse und flüchtete. Wie hoch die Beute ausfiel, ist noch unklar. Der Angestellte blieb unverletzt. Eine sofort eingeleitete Fahndung brachte bislang keinen Erfolg.

+++ Bahn präsentiert neue Mode in Frankfurt +++

7.09 Uhr: Da der Bahnverkehr derzeit komplett ruht, haben die Mitarbeiter wenigstens genug Zeit, sich mal so richtig in Schale zu werfen. Denn heute ab 9 Uhr stellt die Deutsche Bahn am Frankfurter Hauptbahnhof die neuen Uniformen für ihr Schienenpersonal vor. Ab August werden rund 43.000 Zugbegleiter, Servicemitarbeiter und Lokführer die neue Mode tragen, designt von Guido Maria Kretschmer, bekannt aus "Shopping Queen". In einer Kleidergalerie können die Mitarbeiter Hosen, Röcke und Hüte anprobieren und bestellen. Vielleicht sorgt die Modenschau ja für etwas Abwechslung unter den frustrierten Pendlern. Mehr zur neuen Dienstkleidung der Bahn erfahren Sie in unserem Beitrag auf hr1.de. Update: Die Modenschau fällt wegen des Sturms aus.

Zwei Models präsentieren die neue Bahn-Mode vor einem ICE

+++ Regionalverkehr komplett eingestellt +++

6.52 Uhr: Die Deutsche Bahn hat hat den ganzen Regionalverkehr in Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland eingestellt. Bis mindestens 8 Uhr fahren keine Bahnen. Mehr Infos zu Sturmtief Sabine und den Auswirkungen in Hessen finden Sie in unserem Sturm-Ticker.

+++ Sonnen-Sonde ins All gestartet +++

6.44 Uhr: Heute Morgen ist die Raumsonde "Solar Orbiter" ins Weltall gestartet. Ein Team aus Darmstadt wird die Sonde steuern. Von der gemeinsamen Mission versprechen sich ESA und NASA neue Erkenntnisse über die Sonne: Zum ersten Mal soll eine Raumsonde die Pole der Sonne überfliegen und die Oberfläche aus der Nähe filmen. Dazu startete "Solar Orbiter" um 5.03 Uhr vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral in Florida. Mehr erfahren Sie in unsrem Beitrag auf hessenschau.de.

Videobeitrag

Video

zum Video Drei Fragen an hr-Weltraumexperte Dirk Wagner

Eine Simulation der Raumsonde Solar Orbiter mit der Erde im Hintergrund.
Ende des Videobeitrags

+++ Ausgereiste Flüchtlinge kommen nicht wieder +++

6.31 Uhr: Wer als Flüchtling mit finanzieller Unterstützung des Landes freiwillig in sein Herkunftsland zurückkehrt, kommt anschließend meist nicht wieder zurück. Das geht aus der Antwort des Innenministeriums auf eine Kleine Anfrage zweier AfD-Abgeordneter im Landtag hervor. Demnach sind im vergangenen Jahr 418 Personen in ihr Herkunftsland zurückgekehrt. Eine Person ist danach erneut eingereist und hat einen Asylantrag gestellt. 2018 waren 435 Personen zurückgekehrt, drei kamen wieder. Wohin die Asylsuchenden zurückgingen, werde statistisch nicht erfasst, erklärte das Ministerium. Jedoch kamen zwischen 2017 und 2019 die meisten Heimkehrer aus Syrien. In Hessen können Flüchtlinge für ihre Rückkehr eine finanzielle Hilfe des Landes beantragen. Im Jahr 2019 gab Hessen dafür rund 475.000 Euro aus.

Eine Flüchtlingsfamilie trägt ihr Hab und Gut zur Erstaufnahmeeinrichtung in Gießen.

+++ Alles rund um Sabine im Sturm-Ticker +++

6.15 Uhr: Im Gegensatz zu dem 25-Jährigen und der Polizeistreife aus der vorherigen Meldung hatte ich heute Morgen eine sehr ruhige Autofahrt von Weiterstadt nach Frankfurt. Dabei hatte ich nach den ganzen Sturmmeldungen mit dem Schlimmsten gerechnet. Doch außer ein bisschen Regen, ein paar umgestürzten Verkehrsschildern und einer auf die Straße gewehten Mülltonnen-Box war nicht viel los. Was Sturmtief Sabine sonst noch in Hessen angerichtet hat, erfahren Sie in unserem Sturm-Ticker. (Spoiler: Ein Kran ist in den Frankfurter Dom gefallen.)

Umgefallenes Straßenschild in Weiterstadt-Braunshardt
Der Sturm hat einen Müllcontainer auf die Straße geschoben.

+++ Verfolgungsjagd endet in Brombeerstrauch +++

6.00 Uhr: Ohne Führerschein und unter Drogen hat sich gestern ein 25-jähriger Autofahrer eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Der Mann war einer Streife auf der A7 bei Bad Hersfeld aufgefallen, wie die Polizei mitteilte. Als die Beamten den Fahrer auf der B62 bei Niederaula (Hersfeld-Rotenburg) stoppen wollten, trat dieser aufs Gas. Er fuhr mit hoher Geschwindigkeit quer durch den Ort. Auf einem Kopfsteinpflaster kam sein Wagen schließlich ins Schleudern und landete in einer Kleingartenanlage in einem Brombeerbusch. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrer nicht nur unter Drogen und ohne Führerschein unterwegs war, sondern auch noch mit zwei Haftbefehlen gesucht wurde. Nach einer Blutabnahme kam der 25-Jährige ins Gefängnis. Der Fahrer und vier weitere Insassen blieben unverletzt.

Polizeieinsatz

+++ Guten Morgen +++

6.00 Uhr: Hallo und schönen guten Morgen an diesem stürmischen Montag! Ich hoffe, Sie sind Sabine bislang unbeschadet entkommen. Mein Name ist Julian Moering, ich bin Nachrichtenredakteur für hessenschau.de und ich freue mich, Sie zu dieser frühen Stunde schon hier begrüßen zu dürfen. Wir blicken in den nächsten Stunden auf alles abseits von Sturmtief Sabine - Sturm-News gibt's im eigens eingerichteten Sturm-Ticker. Für Fragen, Anmerkungen oder Kritik erreichen Sie mich über mein Kontaktformular oder per Mail.

Julian Moering