Jetzt live: Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird – und alles, was Hessen bewegt. Das war der Mittwochmorgen im Ticker.

Nachrichtenüberblick:

Auf Wiederhören

10 Uhr: So, das war es auch schon wieder vom Morgenticker. Ich verabschiede mich in den als April getarnten Juli und verweise schon jetzt auf den morgigen Tag. Dann wird Kollege Julian Moering Sie an dieser Stelle ab 6 Uhr mit den wichtigsten News versorgen. Ich dreh mich dann vielleicht noch mal rum. Bis dahin!

Externer Inhalt

Externen Inhalt von Giphy (animiertes GIF) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Giphy (animiertes GIF). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

+++ Corona-News in Wort und Schrift +++

9.48 Uhr: Kurz vor dem Ende eines thematisch überschaubaren Morgentickers weise ich gerne noch einmal auf unser Corona-Angebot hin. Die Kollegen vom Radio informieren im gesprochenen, die Kollegen von hessenschau.de im geschriebenen Wort über alles Wissenswerte zur Pandemie-Entwicklung.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Corona-Update am 22. April, 9 Uhr

Coronavirus
Ende des Audiobeitrags

+++ Ermittlungen zu Volkmarsen dauern an +++

9.39 Uhr: Zwei Monate nach der Gewalttat am Rosenmontag mit zahlreichen Verletzten im nordhessischen Volkmarsen (Waldeck-Frankenberg) laufen die Ermittlungen "weiterhin mit Hochdruck". Das teilte ein Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft in Frankfurt mit. Der verdächtige 29-Jährige schweigt demnach weiter zu den Vorwürfen. Er sitzt unter anderem wegen des Verdachts des versuchten Mordes und der gefährlicher Körperverletzung in Untersuchungshaft. Ihm wird vorgeworfen, während des Karnevalsumzugs absichtlich in eine Menschenmenge gefahren zu sein.

+++ Maskenpflicht in Homburger Fußgängerzone +++

9.27 Uhr: Bad Homburg erlässt ab kommendem Freitag eine Maskenpflicht für die Fußgängerzone in der Louisenstraße. Grund sei die steigende Passanten-Anzahl nach Wiedereröffnung der Geschäfte, teilte die Stadt am Mittwoch mit. "Es macht keinen Sinn, die Maske in einem Geschäft zu tragen und sie abzunehmen, wenn man wieder auf die belebte Fußgängerzone tritt", sagte Oberbürgermeister Alexander Hetjes (CDU).

Ein älteres Paar geht spazieren und trägt Maske

+++ Falken brüten live vor der Kamera +++

9.09 Uhr: Wollten Sie schon immer mal einem Wanderfalken-Weibchen beim Brüten ihrer Eier zuschauen? Ich gebe zu: Ich auch nicht. Möglich ist das trotzdem. Dank einer Kamera in einem Turm der evangelischen Kirche in Groß-Gerau. Und so sieht das aus:

Falke Kamera

+++ Schmorbrand an der Konsti +++

8.59 Uhr: Und schon ist der Grund für den Feuerwehreinsatz gefunden. Wie die Rettungskräfte gerade bei Twitter mitteilten, gab es im Gleisbereich einen Schmorbrand. Das Feuer im S-Bahn-Tunnel ist bereits gelöscht. Wie lange die Auswirkungen noch im S-Bahn-Verkehr zu spüren sind, ist noch offen. Aber Sie wissen ja: Wir bleiben dran.

Im S-Bahntunnel an der #Konstablerwache gab es im Gleisbereich einen #Schmorbrand . Das Feuer ist schon gelöscht. Wir kontrollieren derzeit die Brandstelle nach. Weitere Infos zu Ausfällen und Verspätungen bei @RMVinfo . #Feuerwehr #Frankfurt #SBahn ^am

[zum Tweet]

+++ Feuerwehreisatz sorgt für S-Bahn-Ausfälle +++

8.48 Uhr: S-Bahn-Pendler, so es sie noch gibt, müssen aktuell viel Geduld aufbringen und einmal kräftig unter der Corona-Maske durchatmen. Denn wie der RMV soeben mitteilte, kommt es auf den Linien S1, S2, S3, S4, S5, S6, S8 und S9 derzeit zu Verspätungen und Ausfällen. Grund dafür ist ein Feuerwehreinsatz an der Konstablerwache. Nähere Details sind noch nicht bekannt. Aber, wie sagt man so schön: Wir bleiben dran.

Konstablerwache Frankfurt Modernisiert

+++ 19-Jähriger bei Unfall schwer verletzt +++

8.42 Uhr: Ein 19 Jahre alter Mann ist in der Nacht zum Mittwoch bei Oberzent (Odenwald) mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn abgekommen und dabei schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, verlor der Kfz-Fahrer aus bisher ungeklärter Ursache in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Auto und fuhr gegen einen Baum. Laut Polizei entstand ein Schaden von rund 15.000 Euro. 

Unfall

+++ Corona-Neuzugang Willems? +++

8.25 Uhr: Es gibt tatsächlich Menschen, die vom Coronavirus profitieren. Einer davon: Jetro Willems. Der Linksverteidiger, der noch von Eintracht Frankfurt an Newcastle United ausgeliehen ist, lässt die Zeit für sich arbeiten. Da er aufgrund eines im Januar erlittenen Kreuzbandrisses ohnehin zur fußballerischen Isolation gezwungen ist, fällt ihm die Reha nun viel leichter. "Der Zeitpunkt ist so gesehen der richtige", sagte er am Dienstag im vereinseigenen Interview. Schon im August, also zum geplanten Start der kommenden Saison, will er wieder auf dem Platz stehen. Und das vielleicht sogar für die Eintracht. Die angedachte feste Verpflichtung von Newcastle ist nach der schweren Verletzung wohl ebenso vom Tisch wie die Ablösesumme von knapp elf Millionen Euro. Ob das nun gut oder schlecht ist, darf jeder selbst entscheiden.

+++ April bleibt sommerlich +++

7.59 Uhr: Lebhafter Ostwind und Sommergefühle. Was klingt wie die Beschreibung eines erfolgreichen Films für kleine Pferdefreunde, ist die Zusammenfassung des Wetterberichts. Denn auch der 22. April fühlt sich eher an wie der 22. Juli. Laut der hr-Wetterexperten klettert das Quecksilber an diesem Mittwoch auf bis zu 24 Grad, Wolken sind trotz einiger Böen in den kommenden Stunden wieder eher nicht zu erwarten. Wie war das noch mal mit diesem Aprilwetter?

+++ Lichter-Filmfest digital erlebbar +++

7.42 Uhr: Wie sieht die Abendgestaltung in Zeiten von Corona aus? Richtig: Essen und dann Film/Serie gucken. Um in den kommenden Tagen etwas Abwechslung auf die Mattscheibe zu bekommen, bietet sich die Corona-bedingte Online-Ausgabe des Lichter-Filmfests an. Dieses sollte seit dem gestrigen Dienstag eigentlich in Ton, Farbe und mit Popcorn stattfinden. Aufgrund der Pandemie, naja Sie wissen schon. Die gute Nachricht in schlechten Zeiten: Die Filme können digital abgerufen und auf der heimischen Couch angesehen werden. Ist doch auch ganz schön.

Kino Zuschauer

+++ Bäume fällen gegen den Borkenkäfer +++

7.25 Uhr: Insekten haben es in Hessen nicht leicht. Was der Eichenprozessionsspinner in Raupenform ist, ist der Borkenkäfer in Käferform: ein Problem für die Umwelt. Da der Borkenkäfer im Gegensatz zum Eichenprozessionsspinner jedoch nicht mit Pestiziden bekämpft werden kann, müssen Förster im Taunus zu deutlich drastischeren Mitteln greifen. "Die einzige Möglichkeit ist der Entzug des Brutmaterials", beschrieb eine Sprecherin von Hessen Forst die Kampf-dem-Borkenkäfer-Methode: Heißt: Frisch befallene Bäume, vor allem Fichten, müssen gefällt werden. In einem Waldstück bei Wehrheim-Obernhain (Hochtaunus) passiert das gleich auf einer Fläche von 350 bis 400 Hektar. Das sind ungefähr 560 Fußballfelder. Oder 0,001-mal das Saarland.

Borkenkäfer

+++ Schwalm-Eder sucht den Hühnermörder +++

7.01 Uhr: Ein Unbekannter hat in der vergangenen Nacht in Jesberg (Schwalm-Eder) 100 Hühner getötet. Laut Angaben der Polizei verschaffte sich der Täter Zutritt zu einem Stall und beendete das Leben von rund einem Drittel der dort wohnenden Hühner. Einen ähnlichen Fall hatte es vor rund vier Wochen im benachbarten Gilserberg gegeben. Auch dort wurden 100 Hühner in einem Stall umgebracht. Die Polizei ermittelt.

Hühner Huhn Ei Eier Nest

+++ Hessen führt die Maskenpflicht ein +++

6.48 Uhr: Kommen wir zum großen Thema der Stunde: Nach dem Wetter, den Eisdielen und früher mal Fußball beschäftigen sich der Vorzeige-Hesse und die Vorzeige-Hessin seit dem gestrigen Abend nur noch mit einer Sache: der Maskenpflicht. Für die Gesundheit wichtig, für den Wohlfühl-Charakter so mittel. Kollege Stephan Loichinger, der ebenfalls schon lange wach ist, hat dazu einen lesenswerten Kommentar geschrieben, den Sie an dieser Stelle finden können. Vorher aber noch mein Lieblings-Tweet zur Causa Maskenpflicht:

Extrem attraktive Menschen wie ich sind die großen Verlierer dieser Maskenpflicht.

[zum Tweet]

+++ Waldbrand in Wiesbaden gestoppt +++

6.35 Uhr: Und noch eine Meldung mit Feuer: Unterhalb des Schlosses Freudenberg (Ausflugstipp für Nach-Corona-Zeiten) hat am Dienstagabend der Wald gebrannt. Nach Angaben der Feuerwehr breitete sich das Feuer schnell auf einer Fläche von 400 Quadratmetern aus, konnte dann aber gestoppt werden. An dem Einsatz waren mehrere Löschfahrzeuge und 24 Rettungskräfte beteiligt.

Waldbrand Wiesbaden

+++ Pkw brennt auf Autobahn aus +++

6.23 Uhr: Das Auto eines 47-Jährigen ist am Dienstagabend auf der A67 bei Pfungstadt komplett ausgebrannt. Wie die Polizei mitteilte, fing der Pkw kurz vor einer Rastanlage aus bisher ungeklärter Ursache Feuer und steckte dabei auch eine angrenzende Böschung in Brand. Feuerwehren aus Darmstadt und Pfungstadt waren insgesamt rund 90 Minuten damit beschäftigt, die Flammen zu löschen. Das Auto und eine Hecken-Fläche von 800 Quadratmetern konnten jedoch nicht mehr gerettet werden. Verletzt wurde niemand, die Autobahn war für 45 Minuten voll gesperrt.

Feuerwehr-Auto auf Straße

+++ Drachen sorgt für Stromausfall +++

6.15 Uhr: Ein Drachen (Spielzeug, nicht Fabelwesen) hat am Dienstagabend für einen Großeinsatz der Feuerwehr und einige stromlose Minuten in Riedstadt-Goddelau (Groß-Gerau) gesorgt. Nach ersten Erkenntnissen verfing sich das von leichtsinniger Menschenhand gesteuerte Flugobjekt in einer Hochspannungsleitung und konnte sich nicht mehr aus eigener Kraft aus dieser misslichen Lage befreien. Die angerückten Rettungskräfte konnten den Drachen retten. Allerdings nicht ohne vorher die Stromzufuhr zu unterbrechen. Folge: ein wenig Kerzenschein, ein paar angesprungene Notstromaggregate und diese Meldung. Wie es dem Drachen geht, ist nicht bekannt.

Feuerwehr Drache

+++ Feuerwehr verhindert Hausbrand +++

6 Uhr: Die Feuerwehr hat in der Nacht zum Mittwoch das Abbrennen eines Wohnhauses in Hofbieber (Fulda) verhindert. Nach Angaben der Einsatzstelle waren die Einsatzkräfte gegen 3.15 Uhr wegen starker Rauchentwicklung aus einer Wohnung alarmiert und in den Stadtteil Obernüst gerufen worden. Vor Ort stellten die 49 Rettungskräfte schnell fest, dass in einem Anbau des Gebäudes ein Sessel und ein Tisch brannten. Da beides schnell gelöscht werden konnte, blieb größerer Schaden für das Haus aus. Die Brandursache ist noch nicht bekannt.

Couch brennt Hofbieber

+++ Los geht's +++

Guten Morgen, liebe Hessen! Mein Name ist Mark Weidenfeller und ich bin heute zum zweiten Mal in Folge um Punkt 4.37 Uhr plus einmal Snoozen aufgestanden. Es gibt Dinge, die ich lieber tue, den Morgenticker mag ich dafür aber sehr gerne. Und deshalb bekommen Sie an dieser Stelle bis 10 Uhr die aktuellen News aus Hessen und der Corona-Welt. Wenn Sie Anmerkungen, Wünsche oder Anliegen haben, schreiben Sie mir gerne eine Mail. Oder melden Sich bei Twitter zu Wort. Herzliche Grüße an dieser Stelle.

Porträt Mark Weidenfeller