Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird – und alles, was Hessen bewegt. Das war der Mittwochmorgen im Ticker.

Die wichtigsten Meldungen des Morgens:

+++ Das war‘s vom Ticker +++

10:00 Uhr: Der Morgenticker ist schon wieder vorbei. Danke fürs Mitlesen & Kommentieren! Morgen begleitet meine charmante Kollegin Clarice Wolter Sie ab 6 Uhr durch den Morgen in Hessen. Da ist dann übrigens auch Valentinstag, falls Sie noch Blümchen besorgen wollen :-)

Externer Inhalt

Externen Inhalt von Giphy anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Giphy. Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

+++ Reaktion auf Schnitzeltag +++

9:55 Uhr: Na also!

Zitat
„Hallo Frau Mayer, ich freue mich immer, wenn die Speisekarte des HR auftaucht. Vielen Dank dafür!“ Zitat von Jürgen Meuser
Zitat Ende

+++ Schnitzeltag! +++

Es ist 9:45 Uhr. Eine gute Zeit, um auf den heutigen Speiseplan zu schauen: Heute Mittag gibt es in der hr-Kantine Schnitzel und Pommes! Ich werde mich dann bald mal in die Warteschlange einreihen.

schnitzel
Bild © hr

+++ Autofahrer stehen in Frankfurt 4,5 Tage im Jahr im Stau +++

Videobeitrag
hs

Video

zum Video Staubilanz 2018

Ende des Videobeitrags

9:30 Uhr: 107 Stunden ihres Lebens verbringen Autofahrer in Frankfurt jährlich im Stau oder im zähfließenden Verkehr. Das ergab eine aktuelle Studie des Verkehrsdatenanbieters Inrix.

Die Frankfurter sind aber nicht am schlechtesten dran: Die Berliner verbringen laut der Studie im Durchschnitt 154 Stunden wartend im Auto. Dicht gefolgt von den Münchenern mit 140 und den Hamburgern mit 139 Stunden.

+++ Fragen und Antworten zum möglichen Dieselfahrverbot +++

Dieselfahrverbot
Die Urteilsverkündung für das Dieselfahrverbot in Frankfurt steht bevor. Bild © picture-alliance/dpa

9:20 Uhr: Liebhaber von Erklärstücken kommen bei uns heute auf ihre Kosten. Auch zu der anstehenden Entscheidung über mögliche Diesel-Fahrverbote in Wiesbaden ist jetzt ein Fragen-und-Antworten-Stück online: Wie ist die Lage in Wiesbaden? Wie sind die Aussichten? Wie sieht es in anderen Städten aus?
Fragen und Antworten zum möglichen Dieselfahrverbot

+++ Die wichtigsten Antworten zum Eintracht-Spiel +++

Die Choreografie der Eintracht-Fans vor dem Spiel gegen Lazio Rom
Die Choreografie der Eintracht-Fans vor dem Spiel gegen Lazio Rom Bild © picture-alliance/dpa

9:10 Uhr: Für die Frankfurter Eintracht beginnt morgen die K.o.-Phase in der Europa League. Für das Hinspiel bei Schachtar Donezk sollten sich die Fans nicht nur wegen des starken Gegners warm anziehen, meinen unsere Kollegen vom hr-Sport.
Personal, Wetter, Fans: Die wichtigsten Antworten zum Eintracht-Spiel

+++ Fahndungsfoto mit Hund - Hinweise bei Polizei eingegangen +++

Dackel mit Leine im Vorraum einer Bank
Wem gehört dieser Hund? Bild © Polizei Mittelhessen

8:50 Uhr: Nach der Veröffentlichung eines tierischen Fahndungsfotos sind bei der Polizei im Wetteraukreis mehrere Hinweise von Zeugen eingegangen. Die Ermittlungen dauerten aber an, sagte eine Sprecherin am Mittwoch. Die Beamten hatten vergangene Woche ein Foto von einem Dackel veröffentlicht, dessen Herrchen eine Straftat begangen haben soll. Der Hundebesitzer wird verdächtigt, im Oktober mit einer gestohlenen EC-Karte Geld abgehoben zu haben.

+++ Dieburger Filmstudenten auf der Berlinale +++

Berlinale
Bild © picture-alliance/dpa

8.30 Uhr: Dieburg goes Berlinale: Absolventen des Studiengangs Motion Pictures zeigen heute den Katastrophenfilm "8:27" beim Forum "Hessen Talents". Das berichten die Kollegen vom Darmstädter Echo. Demnach bietet "8:27" fünf Filme in einem. Neben Katastrophenkino gibt es auch eine verhinderte Romanze im Büro vor dem Hintergrund einer Gewaltorgie zu sehen. Auch Splatterfans kommen auf ihre Kosten, denn in einer der Episoden eskaliert ein Familiendrama in der guten Stube.

+++ Das erwartet die Fans der Eintracht in Charkiw +++

8:15 Uhr: Unsere Kollegen von FUSSBALL 2000 waren wieder fleißig. In der neuen Folge steht natürlich der kommende Europa-League-Auftritt von Eintracht Frankfurt am Donnerstagabend um 21 Uhr bei Schachtar Donezk im Mittelpunkt.

Ukraine-Insider Shantel gibt Ausgeh-Tipps, Marvin analysiert den Gegner und Phil glänzt als Sprachwissenschaftler. Hier findet ihr alles Wichtige zum Sechzehntelfinale.

Externer Inhalt

Externen Inhalt von Youtube anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Youtube. Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

+++ Ticker-Hack beendet +++

8.06 Uhr: Einmal kurz weg und Ticker-Kollege Mark Weidenfeller hat sich hier ungeniert ausgetobt. Jetzt übernehme natürlich ich wieder das Ruder.

+++ Ticker-Hack: Mayer im Tunnel +++

8.01 Uhr: Einblicke hinter die (Un)kulissen: Damit Sie auch mal wissen, mit viel Aufwand und frühmorgendlicher Anspannung unser Ticker-Dienst verbunden ist, liefern wir an dieser Stelle heimliches Bildmaterial von unserer fleißigsten Frühaufsteherin. Susanne Mayer ist seit zwei Stunden weder ansprechbar noch zeitlich dazu in der Lage, sich einen Kaffee zu holen. Pause? Eine Mission Impossible. Kurzer Small Talk? „Jetzt nicht!“ Abgeschirmt von Baustellen-Kopfhörern und versunken in voller Konzentration ist Susanne seit 5.30 Uhr auf der Suche nach kleinen und großen hessischen Themen. Wir sagen: Danke, weiter so und: Atmen nicht vergessen.

Susanne
Susanne Mayer. Das M steht für Anspannung. Bild © hessenschau.de

+++ Passagier-Plus am Frankfurter Flughafen +++

Passagiere am Flughafen Frankfurt
2018 passierten 69,5 Millionen Fluggäste den Frankfurter Flughafen. Bild © picture-alliance/dpa

7.55 Uhr: Blicken wir kurz auf die Wirtschaft: Am Frankfurter Flughafen brummt's. Im Januar 2019 zählte der Flughafen annähernd 4,7 Millionen Passagiere, ein Plus von 2,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Ohne streik- und witterungsbedingte Flugausfälle hätte das Wachstum etwa 4,3 Prozent betragen.

Im vergangenen Jahr waren am Frankfurter Flughafen so viele Passagiere abgefertigt worden wie nie zuvor. Fast 70 Millionen Fluggäste passierten den Flughafen.

+++ Danke für die Glückwünsche! +++

7.40 Uhr: Unser Nutzer Olaf Schüssler hat mir zum Geburtstag gratuliert. Dankeschön! Der war zwar schon vor mehr als einer Woche, aber davon kann man ja nicht genug bekommen.

Zitat
„Guten Morgen und herzlichen Glückwunsch und alles Gute nachträglich. Vor allem natürlich all das, was man für Geld nicht kaufen kann ;-)“ Zitat von Olaf Schüssler
Zitat Ende

+++ Ein bisschen Frühling in Hessen +++

7:30 Uhr: Der Frühling kommt! Die Temperaturen in Hessen klettern heute auf bis zu 9 Grad und auch die Sonne lässt sich ab und zu blicken.

Auch die Natur liefert schon eindeutige Hinweise: Die ersten Schwarzstörche sind zurück und Eichhörnchenbabys kommen so früh wie nie auf die Welt. Hier gibt es ein Beweisvideo, allerdings sind die Babys weniger süß als erwartet.

Videobeitrag
startbild-eichhoernchen

Video

zum Video Eichhörnchen-Frühchen bei der Wildtierhilfe Schäfer

Ende des Videobeitrags

+++ Weniger Selbstanzeigen von Steuersündern +++

Selbstanzeige Steuer
Bild © picture-alliance/dpa (Archiv)

7.10 Uhr: In Hessen gibt es offenbar immer weniger reuige Steuersünder. Die Zahl der Selbstanzeigen ging 2018 erneut deutlich zurück. 33 Steuerbetrüger meldeten sich im Vorjahr bei den Finanzämtern im Land. Rund 6,3 Millionen Euro beträgt die Summe der vorläufigen Mehreinnahmen des Landes durch die Rückzahlungen, wie das Finanzministerium mitteilte. Im Jahr 2017 hatten noch 89 Steuersünder mit einer Selbstanzeige reinen Tisch gemacht.

Als Rekordjahr gilt in Hessen 2014, als 3.495 Steuerhinterzieher sich mit einer Selbstanzeige meldeten und das Finanzamt von ihnen rund 220 Millionen Euro nachkassierte.

+++ Grippewelle in Hessen - kein Impfstoff mehr lieferbar +++

Medikamente und ein Fiberthermometer liegen im Vordergrund während man im Hintergrund einen an Grippe erkrankten Patienten im Bett liegen sieht.
Der Grippevirus schlägt dieses Jahr heftig zu. Bild © picture-alliance/dpa

6:50 Uhr: In Hessen häufen sich die Grippefälle. Vor allem in Frankfurt sind die Zahlen sprunghaft gestiegen - in der vergangenen Woche registrierte das Gesundheitsamt dort 182 Grippefälle. Das sind rund fünf Mal so viele wie Anfang Januar. In der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik in Frankfurt gilt für Mitarbeiter und Besucher inzwischen Mundschutzpflicht, damit sich die Grippe nicht ausbreitet.

Wer sich jetzt noch impfen lassen will, muss sich beeilen. Der Hessische Apotheker-Verband meldete auf hr-Anfrage: Apotheken, die keinen Impfstoff mehr haben, können nicht mehr nachbestellen. Das Kontingent für Hessen sei längst erschöpft. Ärzte und Apotheker müssen also mit den Vorräten arbeiten, die sie noch haben.

+++ Verwaltungsgericht entscheidet über Diesel-Fahrverbot in Wiesbaden +++

Luftmessstation in Wiesbaden
Luftmessstation in Wiesbaden Bild © picture-alliance/dpa

6.20 Uhr: Vor dem Wiesbadener Verwaltungsgericht steht heute eine spannende Entscheidung an. Die Richter wollen um 10 Uhr über ein mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in der Landeshauptstadt entscheiden. Die Deutsche Umwelthilfe hatte wegen überschrittener Grenzwerte für Stickstoffdioxid geklagt.

Die Verhandlung war Mitte Dezember vertagt worden, damit sich das Gericht noch weitere Informationen über die von Wiesbaden bereits eingeleiteten Maßnahmen zur Luftreinhaltung einholen konnte. Unter anderem ging es darum, welchen Effekt eine Hardware-Nachrüstung von 85 städtischen Diesel-Bussen hat.

+++ VW prüft Handbremsen bei 65.000 Polo +++

6.10 Uhr: Fahren Sie einen neuen Polo? Dann könnte ein Besuch in der Autowerkstatt anstehen. Volkswagen ruft in Deutschland 65.000 Polo aus den Modelljahren 2018 und 2019 zu einer Kontrolle der Handbremse in die Werkstätten. Bei einigen Modellen könne die Handbremse an Vorspannung verlieren, sagte ein Unternehmenssprecher.

+++ 20-Jähriger lebensgefährlich verletzt +++

Polizeieinsatz
Bild © picture-alliance/dpa (Archiv)

6.01 Uhr: Nahe Villmar (Limburg-Weilburg) ereignete sich am Dienstagabend ein schwerer Unfall. Ein 20 Jahre alter Autofahrer wurde dabei lebensgefährlich verletzt. Wie die Polizei in der Nacht berichtete, war ein anderes Auto auf einer Landstraße plötzlich auf die Gegenfahrbahn geraten und frontal in den Wagen des jungen Mannes gekracht. Die Wucht war so heftig, dass beide Autos von der Fahrbahn geschleudert wurden. Der 40 Jahre alte Unfallverursacher kam ebenfalls ins Krankenhaus. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 15.000 Euro.

+++ Guten Morgen! +++

Susanne Mayer
Bild © hessenschau.de

6 Uhr: Guten Morgen, liebe Frühaufsteher! Mein Name ist Susanne Mayer und ich begrüße Sie herzlich zum Morgenticker am Mittwoch. Was ist am späten Abend und in der Nacht passiert? Was wird heute in Hessen wichtig? Hier erfahren Sie es. Wenn Sie Anmerkungen oder Fragen haben, erreichen Sie mich per Mail