Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird – und alles, was Hessen bewegt. Das war der Freitagmorgen im Ticker.

Die wichtigsten Meldungen des Morgens:

10.02 Uhr: Das war’s mit "Hessen am Morgen" in dieser Woche. Ich bedanke mich für Ihr Interesse und wünsche allen ein schönes und erholsames Wochenende. Am Montag begrüßt Sie an dieser Stelle mein Kollege Karsten Hufer. Tschüss!

Externer Inhalt

Externen Inhalt von Giphy (animiertes GIF) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Giphy (animiertes GIF). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

+++ Stau auf A3 schrumpft +++

9.55 Uhr: So, jetzt aber: Erstmals seit dem Lkw-Unfall heute Morgen und der zeitweisen Sperrung der A3 wird der Stau kleiner. Aktuell sind es "nur" noch 11 Kilometer, zwischenzeitlich waren es 14. Die Verzögerung beträgt noch 20 bis 30 Minuten.

+++ Abfallcontainer auf Schulhof abgebrannt +++

9.50 Uhr: Anwohner in Kassel hatten gestern Abend um 21 Uhr wegen starker Rauchentwicklung die Feuerwehr alarmiert. Mit einem Hubschrauber konnten die Einsatzkräfte die Ursache für den Rauch schnell finden: Auf einem Schulhof stand ein Baucontainer mit Abfällen aus der Schulsanierung voll in Flammen. Die ersten Löschversuche mit Wasser schlugen fehl, daraufhin flutete die Feuerwehr den Container nach eigenen Angaben mit Löschschaum. Warum der Container Feuer gefangen hatte, ist noch unklar. Personen kamen nicht zu Schaden.

Löscharbeiten in Kassel
Löscharbeiten in Kassel Bild © Feuerwehr Kassel

+++ Eintracht-Formkurve zeigt nach oben +++

9.41 Uhr: Gestern Abend hat die Eintracht einen großen Schritt in Richtung Europa-League-Teilnahme gemacht: Das vermeintlich schwere Qualifikationsspiel in Vaduz entpuppt sich als besserer Trainingskick und bestenfalls als Schub fürs Selbstvertrauen. Die Analyse in fünf Punkten.

Jubel Eintracht Frankfurt in Vaduz
Bild © Imago Images

+++ Abstimmung: Ekeln Sie sich vor Ratten? +++

Externer Inhalt

Externen Inhalt von Scribble Live (Liveticker) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Scribble Live (Liveticker). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

+++ Drei Ratten auf jeden Frankfurter +++

9.24 Uhr: Manche finden die kleinen Nager süß, die meisten ekeln sich jedoch vor Ratten. Und die Ekel-Fraktion muss jetzt stark sein: Etwa 2-3 Millionen Ratten gibt es in Frankfurt, oder besser gesagt unter Frankfurt. Das sind etwa drei Ratten pro Einwohner. Sie leben in den insgesamt 1.700 Kilometer langen Abwasserkanälen und vermehren sich schnell. Damit das Rattenproblem nicht außer Kontrolle gerät, beschäftig die Stadt eigens ein Dutzend Rattenjäger, die die Tiere unter Tage bekämpfen. Die Kollegen und Kolleginnen von "alles wissen" sind dem Rattenproblem mal auf den Grund gegangen.

Videobeitrag
Eine Ratte kommt selten allein.

Video

zum hr-fernsehen.de Video Die Rattenjäger von Frankfurt

Ende des Videobeitrags

+++ Stau auf A3 wird immer länger +++

9.09 Uhr: Ich war wohl etwas vorschnell mit der Prognose, dass sich der Stau auf der A3 nach der Öffnung von zwei Fahrstreifen schnell auflösen dürfte. Genau das Gegenteil ist eingetreten: Trotz der Freigabe der zwei linken Fahrstreifen ist der Stau zwischen dem Offenbacher Kreuz und Frankfurt-Süd noch einmal um 3 Kilometer auf insgesamt 14 angewachsen. Die Verzögerung beträgt weiterhin mindestens eine Stunde.

Verkehr
Bild © hessenschau.de

+++ hessenschau in 100 Sekunden +++

8.54 Uhr: Vor wenigen Momenten ist das Update von "hessenschau in 100 Sekunden", dem neuen hr-Format für Smartspeaker, online gegangen. Wie Sie die "hessenschau in 100 Sekunden" auf Amazons Alexa oder Google Home hören können, erfahren Sie hier.

Audiobeitrag
Logo der hessenschau in 100 Sekunden für Sprachassistenten

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found die hessenschau in 100 Sekunden am 09.08. Stand 09:00 Uhr

Ende des Audiobeitrags

+++ "Martha Hahnis" neues Glück in Seligenstadt +++

8.46 Uhr: Wenn Sie den Morgenticker oder das Radioprogramm auf hr4 aufmerksam verfolgen, dann dürfte Ihnen "Martha Hahni" ein Begriff sein. Das vermeintliche Huhn, das sich als Hahn entpuppte, musste sein Zuhause in Frankfurt verlassen, weil sich Anwohner belästigt fühlten. Dank hr4 hat der Hahn jetzt ein neues Zuhause gefunden und darf dort auch nach Herzenslust krähen. Lesen Sie hier die ganze Geschichte inklusive Happy End.

"Martha Hahni" und ein Huhn
Bild © hr/Jutta Nieswand

+++ 1.500 neue Sturmgewehre für die Polizei +++

8.33 Uhr: Die hessische Polizei bekommt 1.500 neue G38-Gewehre des Herstellers Heckler und Koch. Die neuen Knarren werden heute ab 11 Uhr im Rahmen einer Anti-Terror-Übung in Wiesbaden präsentiert. Ausgeliefert werden sie dann im Frühjahr 2020. Die Mitteldistanzwaffen sollen die Polizei bei neuen Arten von Bedrohung unterstützen, sagte Innenminister Peter Beuth (CDU). Bei Anschlägen etwa in Frankreich hätten Terroristen mit Sturmgewehren auf Bürger und die Polizei geschossen. "Auf diese neue Art der Bedrohung haben wir mit unserer Sicherheitsstrategie unmittelbar reagiert und unsere Polizei robuster ausgestattet und intensiv geschult", sagte der Minister.

Sturmgewehr G38 von Heckler und Koch
Sturmgewehr G38 von Heckler und Koch Bild © picture-alliance/dpa

+++ A3 teilweise wieder freigegeben +++

8.17 Uhr: Frohe Kunde für alle, die nach einem Lkw-Unfall auf der A3 im Stau stehen: Die beiden linken Fahrstreifen sind wieder freigegeben. Aktuell beträgt die Staulänge noch 11 Kilometer, die Wartezeit etwa eine Stunde. Aber das dürfte ja jetzt schnell besser werden. Diese und andere aktuelle Verkehrsmeldungen finden Sie auf hessenschau.de.

Verkehr
Bild © hessenschau.de

+++ Erst freundlich, dann bewölkt +++

8.09 Uhr: Zeit fürs Wetter, und heute ist fast alles dabei: Der Tag beginnt im ganzen Land meist freundlich, später zieht wechselnde bis starke Bewölkung auf. In der zweiten Tageshälfte fällt auch gebietsweise Regen, am Abend kommt es örtlich zu Gewittern. Die Temperaturen liegen dabei zwischen 24 und 32 Grad. Den ausführlichen Wetterbericht finden Sie auf hessenschau.de.

Wetter
Bild © hessenschau.de

+++ Stau auf A3 wird immer länger +++

07.56 Uhr: Vor gut einer halben Stunde waren es noch 6 Kilometer, jetzt sind es bereits 11: Nach dem Lkw-Unfall auf der A3 zwischen Offenbacher Kreuz und Frankfurt-Süd und der damit verbundenen Sperrung wird der Stau immer länger. Wir halten Sie auf dem Laufenden. Diese und andere aktuelle Verkehrsmeldungen finden Sie auf hessenschau.de.

+++ hessenschau in 100 Sekunden +++

07.50 Uhr: Und hier kommt auch wieder die "hessenschau in 100 Sekunden", das neue hr-Angebot für Smartspeaker wie Amazons Alexa und Google Home. Die aktuelle Ausgabe binden wir immer auch hier im Morgenticker ein. Wie Sie die "hessenschau in 100 Sekunden" auf Smartspeakern hören können, erfahren Sie hier.

Audiobeitrag
Logo der hessenschau in 100 Sekunden für Sprachassistenten

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found die hessenschau in 100 Sekunden am 09.08. Stand 07:00 Uhr

Ende des Audiobeitrags

+++ Motorradfahrer kollidiert mit Reh - schwer verletzt +++

07.43 Uhr: Vor etwa eineinhalb Stunden ist bei Tann (Fulda) ein Motorradfahrer mit einem Reh zusammengestoßen. Bei dem Unfall zwischen den Ortsteilen Schlitzenhausen und Theobaldshof zog sich der Biker schwere Verletzungen zu, wie die Polizei gerade mitteilte. Weitere Details sind noch nicht bekannt.

+++ A3 nach Lkw-Unfall gesperrt +++

7.29 Uhr: Aktuell ist die A3 zwischen dem Offenbacher Kreuz und Frankfurt-Süd in Richtung Köln gesperrt. Dort sind heute Morgen zwei Lkw ineinander gekracht. Ein Fahrer wurde dabei eingeklemmt, ein Rettungshubschrauber ist im Einsatz. Weitere Infos zu dem Unfall liegen uns noch nicht vor. Derzeit staut sich der Verkehr bereits auf sechs Kilometern Länge. Auf hessenschau.de finden Sie alle aktuellen Verkehrsmeldungen.

Verkehr
Bild © hessenschau.de

+++ Schwertransport in Baustelle gestrandet +++

7.18 Uhr: Seit etwa 4.10 Uhr blockiert ein Schwertransport am Frankfurter Westkreuz die Verbindung von der A5 zur A648 in Richtung Eschborn. Das Gefährt ist in einer Baustelle stecken geblieben. Derzeit überlegen Einsatzkräfte noch, wie sie den Schwertransporter da wieder rausbekommen. Es hörte sich am Telefon nicht an, als wären die Überlegungen schon sehr weit gediehen, deswegen wird es wohl noch eine Weile dauern, bis der Verkehr dort wieder rollen kann. Auf hessenschau.de finden Sie alle aktuellen Verkehrsmeldungen.

Verkehr
Bild © hessenschau.de

+++ Apfelernte: Dieses Jahr nur Durchschnitt +++

6.56 Uhr: Zu trocken, zu viele Schädlinge: Der hessische Bauernverband rechnet in diesem Jahr mit einer durchschnittlichen Apfelernte. Nach wie vor regne es zu wenig und auf den Streuobstwiesen komme es regional durch Schädlinge zu Ertragseinbußen. Dem Statistischen Landesamt zufolge wurden im vergangenen Jahr 13.000 Tonnen Äpfel in Hessen geerntet. Im Jahr zuvor waren es nur 4.700 Tonnen. Das lag Experten zufolge an Frostnächten im April.

Momentaufnahme Hessenpark-Äpfel
Die neue Apfelernte wartet im Hessenpark in Neu-Anspach auf die Weiterverarbeitung zu Most. Bild © hessenschau.de / Katrin Kimpel

+++ Transporter kracht ungebremst in Stauende +++

6.39 Uhr: Auf der A5 bei Bad Hersfeld ist gestern Abend ein 54-Jähriger mit seinem Transporter nahezu ungebremst in ein Stauende gekracht. Dabei zog er sich laut Polizei schwere Verletzungen zu. Wegen eines brennenden Lkw hatte sich der Verkehr zwischen Alsfeld-Ost und dem Hattenbacher Dreieck gestaut. Der Fahrer des Transportes erkannte die Situation wohl zu spät und krachte gegen 21.10 Uhr in einen Sattelzug. Die Fahrerkabine des Transporters wurde dabei völlig zerstört. Autofahrer, die zur Hilfe geeilt waren, konnten den eingeklemmten 54-Jährigen nicht aus dem Wrack befreien. Erst mit einem hydraulischen Bergungsgerät gelang es der Feuerwehr, den Mann aus dem Auto zu holen. Ein Rettungshubschrauber brachte den Schwerverletzten in ein Krankenhaus, der 35-jährige Lkw-Fahrer aus Polen kam mit einem Schrecken davon. Der Sachschaden beträgt etwa 30.000 Euro. Die A5 war für Rettungs- und Bergungsarbeiten in beide Richtungen für mehrere Stunden gesperrt.

Schwerer Unfall auf der A5
Schwerer Unfall auf der A5 Bild © TVnews-Hessen.de

+++ Verspätungen auf der Linie S5 +++

6.22 Uhr: Der Berufsverkehr läuft so langsam an. Pendler, die auf die S5 angewiesen sind, dürften heute aber etwas länger zur Arbeit brauchen. Wegen einer Störung am Bahnübergang in Oberursel-Weißkirchen kommt es derzeit zu Verspätungen.

S5: aktuelle Störung (Stand 09.08., 05:32 Uhr) https://t.co/DVc42zZzDb

[zum Tweet]

+++ Feuerwehr findet Leichen in brennendem Haus +++

6.16 Uhr: Auch in Gießen hat es in der Nacht gebrannt – mit weitaus schlimmeren Folgen: Zwei Menschen sind bei dem Brand in einem Wohnhaus im Stadtteil Lützellinden ums Leben gekommen. Um 4.20 Uhr bemerkten mehrere Nachbarn, dass das Erdgeschoss des Einfamilienhauses brannte und alarmierten die Feuerwehr. Die löschte den Brand, anschließend durchsuchten Einsatzkräfte das mehrgeschossige Haus. Im zweiten Stock entdeckten sie dann die Leichen. Noch ist nicht klar, wer die beiden sind und woran sie starben. Vermutlich handelt es sich um die beiden Bewohner des Hauses, eine 53-jährige Frau und einen 26-jährigen Mann. Warum das Feuer ausbrach, ist noch unklar.

Brand in einem Wohnhaus in Gießen-Lützellinden
Brand in einem Wohnhaus in Gießen-Lützellinden Bild © Feuerwehr Gießen

+++ 150 Strohballen in Flammen +++

6.00 Uhr: In der Nacht ist die Feuerwehr zu einem Großeinsatz an der B47 zwischen Lampertheim-Rosengarten und Bürstadt (Bergstraße) ausgerückt. Dort standen nach Schätzung der Polizei etwa 150 Strohballen in Flammen. Zeugen hatten das Feuer gegen 23 Uhr gemeldet. Aktuell sind die Einsatzkräfte noch mit Nachlöscharbeiten beschäftigt. Die Brandursache ist noch völlig unklar. Ein Zeuge spricht von etwa 100 Einsatzkräften, die mit vor Ort waren. Die Feuerwehr machte dazu keine Angaben. In der Nacht musste die B47 komplett gesperrt werden, weil der Rauch zu dicht war. Ein Sprecher der Feuerwehr sprach von einem "Blindflug". Pünktlich zum Berufsverkehr wird die Bundesstraße aber wieder freigegeben. Allerdings soll eine Geschwindigkeitsbegrenzung eingeführt werden, weil immer noch Rauch über die Straße zieht.

Feuerwehreinsatz in Lampertheim
Feuerwehreinsatz in Lampertheim Bild © Keutz TV News

+++ Guten Morgen +++

6.00 Uhr: Guten Morgen, liebe Hessinnen und Hessen und herzlich Willkommen zum letzten Morgenticker der Woche. Noch ein paar Stunden, dann ist Wochenende! Mein Name ist Julian Moering, ich bin Nachrichtenredakteur für hessenschau.de. Wir blicken hier auf die Nachrichten der Nacht, die Meldungen des Morgens und die Themen des Tages. Für Fragen, Anmerkungen, Kritik oder sonstige Anliegen erreichen Sie mich über mein Kontaktformular oder direkt per Mail.

Julian Moering
Bild © hessenschau.de