Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird – und alles, was Hessen bewegt. Das war der Montagmorgen im Ticker.

  • Auf Wiedersehen!

    Puuuh, heute war wenig los. Richtig wenig. Ich hoffe, Sie sind dennoch gut mit in den Morgen gestartet. Wenn Sie mögen, sehen wir uns morgen zur gleichen Zeit wieder, bis dahin wünsche ich Ihnen noch einen guten Wochenstart. Tschüss!

    Externer Inhalt

    Externen Inhalt von Giphy (animiertes GIF) anzeigen?

    An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Giphy (animiertes GIF). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

    Ende des externen Inhalts
  • Auflösung des Votings

    Der Morgenticker ist fast rum, sprich, es ist Zeit, das Voting aufzulösen. Und siehe da: Es war ein Kopf-an-Kopf-Rennen. 34 Prozent sind an ihrem Arbeitsplatz, 31 Prozent weiter im Homeoffice. Die jeweiligen Zwischenlösungen kommen auf knapp 20 Prozent (mehr Homeoffice) und knapp 15 Prozent (mehr Arbeitsstelle). Das Voting ist natürlich weiter offen.

  • Top-Thema

    Spaziergänger findet Handgranate

    Was einem bei einem Spaziergang nicht so alles ins Auge sticht. Ein Mann hat gestern Nachmittag in Bischofsheim (Groß-Gerau) eine echte Handgranate gefunden. Warum ich mir sicher bin, dass sie echt war? Die Polizei musste eigenen Angaben zufolge das Areal absperren, Experten des Hessischen Landeskriminalamts anrücken und die Granate gesprengt werden. Dabei verlief alles reibungslos, der Spaziergänger dürfte aber froh geweisen sein, dass er - ganz nach Vorschrift - die Granate vorher nicht berührt hatte.

    Das Wappen der Polizei Hessen
  • Top-Thema

    Streik für Dienstag angekündigt

    Für heute dürften alle Berufspendler ihr (Arbeits-)Ziel erreicht haben. Schon morgen könnte das deutlich schwerer werden. Der Grund dafür ist ein Warnstreik im öffentlichen Nahverkehr, der voraussichtlich auch Fahrgäste in Hessen treffen wird. Frankfurt rechnet damit, dass alle U- und Straßenbahnen ausfallen. In Kassel werden wohl auch Busse und Regiotrams betroffen sein, wie Sie hier komplett nachlesen können.

  • In diesen Städten sollen Weihnachtsmärkte stattfinden

    Das war es aber auch schon wieder mit der Breaking-News-Lage, es wird direkt wieder ruhiger. Durch einen freundlichen Kollegen-Hinweis habe auch ich mitbekommen, dass viele hessenschau.de-User sich am Wochenende sehr dafür interessiert haben, welche Weihnachtsmärkte denn nun trotz Corona-Krise öffnen. Das interessiert Sie auch? Treffer. Dann geht es hier zur gesamten Übersicht.

  • Top-Thema

    Nächster Lotto-Millionär aus Hessen

    Vorhang auf für eine waschechte Breaking-News-Meldung (ja, echt!): Hessen hat einen neuen Lotto-Millionär! Ein Tipper aus dem Kreis Bergstraße hat bei der Samstagsziehung sechs Richtige angekreuzt und damit einen Gewinn von sage und schreibe 1.501.603,60 Millionen Euro abgesahnt. Ob es sich bei dem Glückspilz um einen Mann oder eine Frau handelt, ist laut Lotto Hessen bislang nicht bekannt. Der oder die Tipper*in muss sich nur noch melden und den Jackpot abholen. Es ist der neunte hessische Lotto-Millionär des Jahres und gleichzeitig der zweite im laufenden Monat. Bei so viel Glück in unserem Bundesland könnte ich ja eigentlich auch mal wieder zum Tippschein greifen...

    Lottoschein Sujet
  • Zwei Anwärter schildern, warum sie Polizist werden wollen

    Rechte Chats, rechte Drohbriefe: Das Image der Polizei in Hessen hat gelitten. Sara Yanbul und Austen Wittig, zwei hessische Polizeianwärter mit Migrationshintergrund, erzählen in diesem schönen Lesestück, warum sie trotzdem Polizisten werden wollen und was das für sie bedeutet.

  • Land will an Modellversuch zum Drogen-Check festhalten

    Hessen kämpft vor Gericht für einen geplanten Modellversuch zum anonymen Test von Partydrogen. Der Antrag für ein "Drug Checking"-Projekt sei vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte zwar abgelehnt worden, das Land verfolge seine Pläne jedoch weiter, erklärte das Sozialministerium auf eine parlamentarische Anfrage des AfD-Landtagsabgeordneten Rainer Rahn in Wiesbaden. Beim "Drug Checking" können Konsumenten ihre Rauschmittel auf die Inhaltsstoffe prüfen lassen. Da der Widerspruch gegen den abgelehnten Antrag vom Bundesinstitut ebenfalls negativ beschieden wurde, habe das Land Klage beim Verwaltungsgericht Köln eingelegt, erläuterte das Ministerium. Das Verfahren laufe noch.

  • Top-Thema

    Eintracht muss lange auf Kostic verzichten

    Blicken wir auf den Sport und damit zurück auf das Wochenende: Die Eintracht hat am Freitagabend zwar in Berlin gewonnen, dabei musste aber Flügelflitzer Filip Kostic früh ausgewechselt werden. Am Sonntag gaben die Frankfurter nun die Diagnose bekannt. Der Serbe hat sich einen Teilanriss des Innenbandes im Knie zugezogen und fällt somit mehrere Wochen aus. "Glück im Unglück, dass er sich keinen Kreuzbandriss oder ähnliches zugezogen hat", kommentierte Eintracht-Sportdirektor Bruno Hübner die Verletzung.

  • Top-Thema

    Schlagerstar Laura Wilde hat Corona

    Laura Wilde, ihres Zeichens Schlagerstar aus Heppenheim (Bergstraße), hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Nach einem Auftritt in der Schweiz spürte die Sängerin Halsschmerzen, ließ sich testen - und erhielt dann die Diagnose. Am Wochenende machte sie die Corona-Erkrankung über die sozialen Netzwerken publik. Aktuell ist sie mit leichten Symptomen in Quarantäne. Die Kollegen von hr4 haben sie erreicht und mit der Schlagersängerin gesprochen - wie Sie hier nachlesen können.

  • Arbeiten Sie noch im Homeoffice?

    Wenn wir es vorhin vom mangelnden Bürobedarf in Frankfurt hatten, doch direkt die Umfrage des Morgens: Arbeiten Sie denn noch im Homeoffice? Oder ist bereits wieder ein Stück Normalität eingekehrt? Ich bin gespannt.

    Voting

    Arbeiten Sie aktuell im Homeoffice?

  • Nächstes Tierfoto im Morgenticker

    Wissen Sie was? Es ist weiterhin nicht viel los, daher reiche ich das nächste schöne Tierfoto an Sie weiter. Dieses Mal: ein Tigerschnegel in der Nähe von Rodgau (Offenbach), fotografiert von Michael Caspari. Für weitere Bilder bin ich übrigens bei dieser Nachrichtenlage absolut empfänglich. Sprich: Immer her damit!

    Tigerschnegel in Rodgau
  • Top-Thema

    Homeoffice lässt Bürobedarf in Frankfurt sinken

    Sind Sie wegen der Corona-Krise weiterhin im Homeoffice? Ja? Dann könnten auch Sie mit daran "schuld sein", dass die Büronachfrage in Frankfurt einbrechen dürfte. Laut einer Studie wird mittelfristig der Flächenbedarf um 10 bis 14 Prozent des Bestands fallen, schätzt der Immobilienspezialist NAI Apollo. Im Extremfall werde der Rückgang 20 Prozent betragen, heißt es in dem heute veröffentlichten Papier. Demnach könnten 28.500 bis 68.000 der Büroarbeitsplätze in Frankfurt ungenutzt bleiben, im Mittel 47.000. Das werde aber ein Prozess über mehrere Jahre sein - Mietverträge lassen sich nicht über Nacht kündigen. Zudem könnten offene Versicherungsfragen und Arbeitsgesetze einen schnellen Wandel zum Homeoffice bremsen. Die Zahl der Bürobeschäftigten in Frankfurt schätzt NAI Apollo auf rund 370.000.

    Mensch sitzt verschwommen an Schreibtisch mit Kopfhörern und Handy
  • Sonnenschein und Wolken

    Der Herbst ist da, das muss ich Ihnen nicht sagen. Dennoch wird es heute in Teilen Hessens noch einmal freundlich. In der Nordwesthälfte dominieren zwar auch an diesem Montag die Wolken und es kann stellenweise etwas Regen geben, in der Südosthälfte gibt es aber, wie die hr-Wetterexperten vermelden, einen Wechsel aus Sonnenschein und Wolken. Die Höchstwerte liegen bei 12 und 17 Grad. Für den Rest der Woche kann ich Ihnen noch ein Wort für ihre Freizeit-Planung mitgeben: Regen.

  • Behinderungen auf der A3

    Ruhig ist es auch noch auf Hessens Straßen. Nur auf der A3 zwischen Würzburg und Frankfurt kommt es wischen Hanau und Obertshausen aktuell zu Behinderungen nach einem Unfall mit einem Lkw und einem Pkw auf dem rechten Fahrstreifen. Weiter gute Fahrt!

  • hessenschau in 100 Sekunden

    Vielleicht passiert in der hessenschau in 100 Sekunden ja mehr. Ein Versucht ist es wert. Also bitte:

  • Ein Grasfrosch im Laub

    Wenn ich aus meinen Redaktionsfenster rausblicke, sehe ich nichts. Gut, ist ja auch dunkel. Wenn ich aber auf die Nachrichtenlage blicke, sehe ich ebenfalls nichts. Es ist und bleibt sehr, sehr ruhig in Hessen. Das muss ja aber nichts Schlechtes sein. Da haben wir schon zu dieser frühen Morgenstunde Zeit, uns ein paar schöne Bilder anzusehen. Wie diesen Grasfrosch von hessenschau.de-User Martin Krimmel aus Herborn (Lahn-Dill). Der weckt auch direkt Herbstgefühle - passt also:

    Ein Grasfrosch im Laub
  • Top-Thema

    Neues Konzept für Hessischen Film- und Kinopreis

    Viel ist nicht los an diesem Morgen, das muss - oder kann - ich so sagen, daher lassen Sie uns direkt auf den Tag schauen und da stellt sich weiter die Frage: Wie wird die Verleihung des Hessischen Film- und Kinopreises in Corona-Zeiten in diesem Jahr ablaufen? Darüber informiert heute um 10.30 Uhr Hessens Kunstministerin Angela Dorn (Grüne) in Frankfurt. Zusammen mit dem Jury-Mitglied Alexander Khuon und Christel Schmidt von der Hessischen Filmförderung will sie - passenderweise in einem Kino - das neue Konzept für die Preisverleihung 2020 vorstellen. Die Hessischen Film- und Kinopreise werden seit 1990 jährlich vom Land Hessen als Förderpreise und Auszeichnungen für Filmemacher und Kinobetreiber verliehen. Ausgezeichnet werden Regisseure von hervorragenden Spiel-, Dokumentar-, Kurz- oder Experimentalfilmen sowie Autoren eines Drehbuchs. Dazu kommen Preise für Newcomer. Die Verleihung findet in diesem Jahr am 21. Oktober statt.

    Ein Kino mit einer wegen Corona abgesperrten Sitzreihe
  • 365 Gewaltdelikte auf dem Gelände von Hessens Schulen

    An Hessens Schulen sind im vergangenen Jahr 365 Gewaltdelikte gezählt worden. Der überwiegende Teil der Vorkommnisse mit 360 Fällen habe sich dabei auf dem Gelände von öffentlichen Schulen ereignet, teilte Kultusminister Alexander Lorz (CDU) auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion in Wiesbaden mit und verwies dabei auf Daten aus der Polizeilichen Kriminalstatistik. Bei den Fallzahlen wird jedoch nur das Gelände der Schule als Tatort erfasst. In der Statistik werden damit auch Vorkommnisse erhoben, die sich außerhalb des Schulbetriebs abends und nachts ereignet haben. Als beteiligte Täter kommen somit auch Personen infrage, die weder Schüler, Lehrer noch andere Mitarbeiter der Schule waren, wie ein Sprecher des Innenministeriums erklärte.

  • Top-Thema

    Unfall auf A67 nach Standspur-Streit

    Direkt zum Start eine Meldung mit enormem Kopfschüttel-Potenzial: Bereits gestern Nachmittag kam es auf der A67 zwischen Griesheim (Darmstadt-Dieburg) und Büttelborn (Groß-Gerau) zu einem Unfall mit vier leicht verletzten Personen. Der Unfallhergang ist dabei so kurios wie unverständlich. Der Polizei zufolge war der Auslöser ein Streit zweier Autofahrer, nachdem der eine den anderen rechts überholt hatte. Daraufhin trafen sich die beiden Streithähne auf der Standspur, um ihre Differenzen verbal zu lösen. Ein dritter Wagen streifte schließlich einen der beiden Wagen, kam nach links ab und stieß dabei auf ein viertes Auto. Im dritten und vierten Wagen wurden dadurch insgesamt vier Personen leicht verletzt, die beiden Standspur-Streithähne blieben unverletzt.

    Zweites Unfallauto A67
  • Guten Morgen!

    Einen schönen guten Morgen zusammen! Spätestens wenn man morgens wieder eine Jacke überzieht und die Hände auf dem Weg in die Redaktion ein wenig frösteln, weiß man: Es ist Herbst. Nun gut, machen wir das Beste daraus und schauen bis 10 Uhr an diesem Montag gemeinsam auf den Morgen, was in der Nacht passierte und was der Tag noch so bringt. Mein Name ist Nico Herold und Sie können mir bei Fragen und Anmerkungen gerne eine Mail schicken, ich werde einzelne Beiträge veröffentlichen.

    Nicolas Herold