Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird – und alles, was Hessen bewegt. Das war der Freitagmorgen im Ticker.

  • Auf Wiedersehen

    So, mit zwei Überminuten verabschiede ich mich in den Morgenticker-Feierabend und wünsche ein schönes Wochenende. Machen Sie was draus und schauen Sie auch am Montag wieder rein. Dann übernimmt Kollegin Meliha Verderber. Bis dahin!

    Externer Inhalt

    Externen Inhalt von Giphy (animiertes GIF) anzeigen?

    An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Giphy (animiertes GIF). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

    Ende des externen Inhalts
  • Hessen lümmelt vorm Fernseher rum

    Kommen wir zur Auflösung der heutigen Umfrage zum süßen Corona-Leben. Zugegeben: Die Alternativen zum Zeitvertreib sind weniger geworden, die Hessen und Hessinnen wissen sich aber zu helfen. Rund ein Viertel spielt die klassische Faulpelz-Karte und setzt auf die Unterhaltungsmacht der Glotze. Serien, Filme und Fernsehen vertreiben Kummer, Langeweile und Sorgen. Auf Platz zwei, das freut mich besonders, folgt die Option Treffen mit Freunden an der frischen Luft. Ebenfalls auf dem Treppchen: kochen und backen. Abgeschlagen auf dem letzten Platz: die Playstation. Es gibt Hoffnung.

    Hand hält Fernbedienung
  • Top-Thema

    Video geleakt: Feldmann nervt ZDF-Moderatorin Slomka

    Ein geleaktes Video von Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann sorgt gerade für Erstaunen und Irritationen im Netz. Zu sehen ist das eigentlich vertrauliche Vorgespräch des SPD-Politikers mit Heute-Journal-Moderatorin Marietta Slomka. Während Slomka gerne mit dem Interview beginnen würde, erzählt Feldmann von einem McDonald's-Besuch mit seinen Töchtern, der guten Stimmung am Produktionsort in Frankfurt und Corona-Tests am Flughafen. Ein großes Problem ist zudem die Frage, ob Feldmann während der Aufnahme eine Maske tragen sollte oder nicht. Alles in allem: Es ist kompliziert.

    Externer Inhalt

    Externen Inhalt von YouTube (Video) anzeigen?

    An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von YouTube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

    Ende des externen Inhalts
  • Top-Thema

    Heller kommt in Paderborn unter

    Wir bleiben noch einmal, es tut mir ja schon fast leid, beim Sport. Der Darmstädter Aufstiegsheld Marcel Heller, der auch schon für Eintracht Frankfurt aktiv war, hat nach langer Suche endlich einen neuen Verein gefunden. Der 34-Jährige rennt ab sofort bei Zweitligist SC Paderborn die Linie rauf und runter. Glückwunsch dazu.

    Marcel Heller stand zuletzt bei Darmstadt 98 unter Vertrag.
  • SVWW live im Internet

    Über die Pläne fürs Wochenende haben wir ja bereits gesprochen, einen Tipp für den morgigen Samstag hätte ich noch: Der allseits unterschätzte SV Wehen Wiesbaden tritt nämlich zum Fast-Derby gegen Waldhof Mannheim an und kommt dann auch noch zur besten Vor-Bundesliga-Sendezeit (14 Uhr) live im dritten deutschen Internet bei hessenschau.de, Youtube und Facebook. Na, wenn das nix ist!

  • Update zur Messerstecherei

    Über die Messerstecherei auf dem Parkplatz eines Frankfurter Fastfood-Restaurant wissen Sie ja bereits Bescheid. Die Polizei hat soeben aber weitere Details genannt. Demnach handelt es sich bei den beiden Verletzten um zwei 23 und 27 Jahre alte Männer. Sie wurden mit Stichverletzungen ins Krankenhaus gebracht, Lebensgefahr besteht aber nicht. In welcher Beziehung die beiden zueinanderstehen und wie viele Personen insgesamt an der Auseinandersetzung beteiligt waren, ist derzeit weiter unklar.

    Das Wappen der Polizei Hessen
  • Was passiert auf der Buchmesse?

    Da die brandheißen News an diesem Freitagmorgen mit einem Wort zusammengefasst werden können, das normalerweise die Anzahl meiner guten Gags beschreibt (Mangelware), komme ich an dieser Stelle einer Bitte der kulturbeflissenen Leseratte Susanne Mayer nach. Denn: Derzeit läuft ja die erste und hoffentlich letzte digitale Buchmesse der Frankfurter Literaten-Welt. Und um immer auf dem aktuellen Stand über Lesungen, Diskussionen und neue Schmöker zu bleiben, gibt es nichts Besseres als den Buchmessen-Ticker. Wo es den gibt? Na hier!

  • Willems kämpft sich zurück

    Es folgt ein Gastbeitrag des geschätzten Sportkollegen Steffen Rebhahn, der sich am frühen Freitagmorgen mit Eintracht Frankfurt und dem fast schon vergessenen Rückkehrer Jetro Willems beschäftigt hat. Herzliche Grüße ins Homeoffice an dieser Stelle!

    Augemustert, ausgeliehen, verletzt - und plötzlich wieder eine Alternative? Neun Monate nach seinem Kreuzbandriss will sich Jetro Willems bei Eintracht Frankfurt neu beweisen. "Ich brauche bald Rhythmus und Spielpraxis, spätestens ab Januar", sagt der Linksverteidiger, der seit dieser Woche wieder im Mannschaftstraining mitmischt, im Interview mit der Bild-Zeitung. Mit Coach Adi Hütter habe er bereits länger gesprochen. "Er hat mir gesagt, was er will, welche Ideen er mit mir hat, wie er meine Rolle im Team sieht", berichtet der 26-Jährige, "er kümmert sich, beschäftigt sich mit mir. Das hat mich sehr gefreut." Jetzt gehe es darum, die nächsten Schritte zu machen.

    Jetro Willems im Spiel von Newcastle gegen Manchester United
  • Kasseler Kino-Legende wiederbelebt

    Ich gebe zu, dass ich Kino bislang nur mit Eiskonfekt, Popcorn und Partnersessel, aber niemals mit einem Wasserfall in Verbindung gebracht hätte. Die Nordhessen-Metropole Kassel belehrt mich nun aber eines Besseren. Nachdem im altehrwürdigen Kaskaden-Kino bis in die 90er-Jahre Wasserspiele im Kinosaal vorgeführt wurden, gibt es seit Donnerstag auch im Multiplexkino Plätscherndes zu sehen. In einem für zehn Millionen Euro neu gestalteten Kinosaal können ab sofort Bilder auf einen vor der Leinwand befindlichen Wasserfall projiziert werden. Was es alles gibt.

    Wasserfall im Brecon Beacons Nationalpark.
  • Graue-Maus-Wetter voraus

    Um kurz nach 8 Uhr ist es etwas überraschend zwar tatsächlich noch hell geworden, insgesamt präsentiert sich das Wetter heute aber wie der VfL Bochum: als ganz klassische graue Maus. Der Himmel über Hessen ist bedeckt, hier und da regnet oder nieselt es, die Temperaturen schwanken zwischen 8 und 13 Grad. Ähnlich langweilig wird auch das Wochenende: Am Samstag gibt es Hochnebel, viele Wolken und ein paar Auflockerungen, ehe der Sonntag einige zähe Nebelfelder zu bieten hat. Joah, Herbst halt.

  • Top-Thema

    Betrunkener senst Ampel um

    Ein 36 Jahre alter Autofahrer ist in der Nacht zum Freitag in der Darmstädter Innenstadt in eine Ampel gekracht. Wie die Polizei mitteilte, hatte der Mann die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war von der Fahrbahn abgekommen. Sowohl an der Ampelanlage als auch am Auto entstand Totalschaden, die Feuerwehr musste zudem ein Brückengeländer in der Nähe abtrennen.

    Der Unfallverursacher flüchtete im Anschluss vom Unfallort, konnte aber relativ schnell gefasst werden. Die Kontrolle der Beamten ergab, dass er getrunken hatte und nicht im Besitz eines gültigen Führerscheins war. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 25.000 Euro, ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

    Ein Gastronom mit Mundschutz und Bierglas in der Hand
  • Wiesbaden jagt Stare mit Pyrotechnik

    Es hat auch Nachteile das Nizza des Nordens zu sein: Unsere Landeshauptstadt hat aufgrund des guten Klimas nämlich ein Problem mit Staren. Die kleinen Zugvögel haben sich Wiesbaden in diesem Jahr als Winterquartier ausgesucht und übernachten in den zahlreich vorhandenen Bäumen. Und wo gelebt, gezwitschert und geflogen wird, da wird auch verdaut und ausgeschieden. Sprich: Wiesbaden erstickt in Vogelkacke. "Dieses Problem kennt man eigentlich nur aus Rom", kommentiert Patricia Kremer vom Umweltamt das Kot-Dilemma.

    Die Lösung: Die Stare, die sich bislang weder von Vogelscheuchen noch eingespielten Stimmen größerer Vögel beeindrucken ließen, sollen nun mit Pyrotechnik vertrieben werden. Die Stadt hat zahlreiche Knallkörper besorgt, die nun unter Bäumen mit lautem Knall gezündet werden. Wir präsentieren: Mit Kanonen auf Spatzen schießen – Hessen-Edition.

  • Cousin von flüchtigem A66-Raser wird belästigt

    Das illegale Autorennen, das auf der A66 am vergangenen Wochenende zu einem tödlichen Unfall führte, hat inzwischen auch Auswirkung auf die Verwandtschaft der Raser. Besonders betroffen: der in Wiesbaden lebende Cousin des weiterhin flüchtigen Ramsy A. Dieser wird eigenen Angaben zufolge massiv belästigt und mit Anrufen traktiert. Selbst die Kinder seien bereits attackiert worden. Ein Anwalt prüfe nun rechtliche Schritte. Kontakt zu Ramsy A. habe der Cousin seit Jahren nicht mehr.

  • Lilien-Spiel fällt aus

    Sollten Sie Anhänger des SV Darmstadt 98 sein und sich in Gedanken bereits auf einen schönen Zweitliga-Sonntag eingestellt haben, müssen Sie Ihre Pläne noch einmal überdenken. Das Auswärtsspiel der Lilien beim VfL Osnabrück fällt nämlich der Coronakrise zum Opfer. Da sich im Kader der Gastgeber zwei Spieler mit dem Virus infizierten haben und sich deshalb ein Großteil des Kaders in Quarantäne befindet, wurde die Partie abgesagt. Das entschied die DFL am Donnerstag. Neuer Termin: der 28. Oktober.

  • Was machen Sie während der Corona-Krise?

    Apropos Hedonismus: Frankfurts schönster Kneipenwirt, der Frühaufsteher und fleißiger Morgenticker-Leser in Personalunion ist, brachte mich eben auf die Idee zur Umfrage des Tages. Et voila:

    Voting

    Wie versüßen Sie sich das Leben während der Coronakrise?

    Bis zu 3 Antworten möglich 0/3
  • Crepes und Wurst für die Corona-Seele

    Bei so vielen schlechten Nachrichten gibt es an dieser Stelle zur Abwechslung mal etwas Positives. Und welche hessische Stadt wäre dazu besser geeignet als das in der Nähe der Marburg-Biedenkopf-Schönheit Weidenhausen gelegene Marburg? Richtig: keine. In der mittelhessischen Kleinstadt gibt es ab dem heutigen Freitag eine Flickenteppich-Kirmes. Heißt: Die gebeutelten Schausteller durften an verschiedenen Plätzen der City einzelne Verkaufsstände und Buden aufstellen und so Bratwurst, Crepes oder Zuckerwatte an das nach Hedonismus dürstende Volk verteilen. Mit Abstand, Maske und angepasstem Verhalten versteht sich.

    Bratwurst
  • Top-Thema

    Inzidenz in Kassel über 100

    Wir bleiben in Nordhessen, in Kassel und bei Corona: In Hessens Pandemie-Hotspot ist die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen auf den Wert von 100,9 gestiegen. Das geht aus den Inzidenz-Zahlen des Robert-Koch-Instituts hervor. Ebenfalls mittendrin in der fünften Warnstufe sind Frankfurt (75,5), Groß-Gerau (84,5) und Offenbach (95,2). Stufe vier haben der Hochtaunus-Kreis (52,8), Wiesbaden (53,1), der Rheingau-Taunus-Kreis (56,6), und der Main-Taunus-Kreis (61,6) erreicht.

  • Waffenmesse findet trotz Corona statt

    Es klingt wie ein schlechter Scherz, ist aber Realität: In Kassel, das am Donnerstag zum Corona-Risikogebiet erklärt wurde, ist am gestrigen Tag die internationale Waffenmesse eröffnet worden. Die Veranstaltung, die zunächst von der Stadt verboten worden war, darf nach einem Beschluss des Verwaltungsgerichts unter Auflagen bis zum 18. Oktober stattfinden. Das teilten die Veranstalter mit. Das letzte Wort ist allerdings noch nicht gesprochen: Die Stadt kündigte bereits eine Beschwerde an. Klingt nach jeder Menge Zündstoff.

    Pistolen auf der Waffenmesse
  • Top-Thema

    Corona-Zahlen steigen weiter

    Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus steigt weiter an. Laut Angaben des Robert-Koch-Instituts wurden in Hessen in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 671 neue Fälle registriert. Das ist der höchste Wert seit Beginn der Pandemie im März. Es gab zwei weitere Todesfälle. Alle weiteren Infos zu Covid-19 gibt es wie gewohnt in unserem Corona-Ticker.

  • Top-Thema

    Geldautomaten-Sprengung in Darmstadt

    Unbekannte haben in der vergangenen Nacht zwei Geldautomaten in Darmstadt-Eberstadt gesprengt. Wie die Polizei mitteilte, erbeuteten die vier maskierten Täter Bargeld in unbekannter Höhe und flüchteten in einem dunklen Pkw. Die Fahndung, an der auch ein Hubschrauber beteiligt war, blieb bislang erfolgslos. Der Vorraum der Bankfiliale wurde komplett verwüstet.  

    Geldscheine werden an einem Geldautomaten abgehoben
  • Top-Thema

    Messerstecherei vor Fastfood-Restaurant in Frankfurt

    Bei einer Messerstecherei im Frankfurter Stadtteil Kalbach-Riedberg sind in der Nacht zum Freitag zwei Männer verletzt worden. Laut Angaben der Polizei kam es auf dem Parkplatz eines Fastfood-Restaurants zu einer Auseinandersetzung, in deren Verlauf Messer gezückt wurden. Beide Beteiligten kamen ins Krankenhaus, über die Hintergründe ist bislang noch nichts bekannt. Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort und sperrte den Bereich rund um den Tatort weiträumig ab.

    Messerstecherei Frankfurt
  • Los geht's

    Guten Morgen, liebe Hessen! Corona lässt sich nicht aufhalten, zumindest diese Herbst-Woche ist aber am Ende angelangt. Bevor Sie sich am Wochenende den Gelüsten des süßen Lebens hingeben, schauen wir an dieser Stelle in den kommenden vier Stunden auf die wichtigsten hessischen Nachrichten aus der Nacht und vom Freitag. Mein Name ist Mark Weidenfeller. Wenn Sie Anmerkungen, Wünsche, Kritik oder sonst irgendwas auf dem Herzen haben, schreiben Sie mir gerne eine Mail.

    Porträt Mark Weidenfeller