Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird – und alles, was Hessen bewegt. Das war der Donnerstagmorgen im Ticker.

Nachrichtenüberblick:

Tschüss mit Fuchs

So, schon 10.00 Uhr. Für heute endet der Ticker. Ich bedanke mich für Ihre Aufmerksamkeit. Es war mir wie immer eine Freude. Morgen um 6 Uhr gibt's den nächsten Ticker, dann mit meiner Kollegin Antje Buchholz.

Ich verbleibe mit diesem Fuchs-Nutzerfoto und mit dem Hinweis auf unser Nachrichtenangebot auf hessenschau.de. Kommen Sie gut durch den Donnerstag!

Fuchs

+++ Zehn Kilometer Stau nach Lkw-Unfall auf A7 +++

9.37 Uhr: Wir bleiben für eine weitere Meldung in Nordhessen. Auf der A7 Richtung Kassel hat sich ein Unfall mit drei Lastwagen ereignet. Ein Rettungshubschrauber und mehrere Rettungswagen sind im Einsatz. Ob und wie viele Menschen verletzt wurden, ist laut Polizei derzeit noch nicht bekannt.

Die Autobahn ist gesperrt. Ab der Werratal-Brücke staut sich der Verkehr auf aktuell zehn Kilometern.

+++ Solarkonzern SMA trotz Wachstums weiter im Minus +++

9.34 Uhr: Dank steigender Nachfrage in allen Geschäftsbereichen geht es für den Solarkonzern SMA mit Sitz in Niestetal (Kassel) allmählich wieder aufwärts. "Nach einer verhaltenen Entwicklung im ersten Halbjahr haben wir im dritten Quartal erwartungsgemäß ein deutliches Umsatz- und Ergebniswachstum verzeichnet", teilte Vorstandssprecher Jürgen Reinert mit. Auf Jahressicht ist der Solartechnikhersteller aber immer noch im Minus.

Preisdruck setzt dem Konzern weiterhin zu, allerdings spürt SMA Aufwind: Das Unternehmen verkaufte in den ersten neun Monaten Wechselrichter mit einer Gesamtleistung von rund 7,5 (Vorjahreszeitraum: 6,2) Gigawatt. Wechselrichter werden zur Umwandlung des von einer Solaranlage erzeugten Gleichstroms in Wechselstrom benötigt.

Photovoltaikanlage am SMA-Firmensitz in Niestetal

+++ Lufthansa will Schlichtung mit Flugbegleitern +++

9.23 Uhr: Die Lufthansa will den Tarifkonflikt mit den Flugbegleitern nun doch in einer Schlichtung lösen. Nach einer monatelangen Gesprächspause erklärte Vorstandschef Carsten Spohr eben, dass man nun auch wieder das Gespräch mit der Kabinengewerkschaft Ufo suche. Ziel sei es, die von Ufo angebotene Schlichtung zu vereinbaren. Bislang hatte der Konzern Gespräche mit dem Argument abgelehnt, dass der Ufo-Vorstand nicht vertretungsberechtigt sei.

Lufthansa-Flugbegleiter sind seit dem frühen Morgen am Frankfurter Flughafen im Ausstand. 80 Prozent der geplanten Flüge fallen aus.

+++ Serieneinbrecher geschnappt +++

9.20 Uhr: Zwei bereits am Montag auf frischer Tag in einem Sportlerheim in Grebenhain ertappte Einbrecher sind nach Angaben der Polizei von heute für sechs weitere Einbrüche im Vogelsbergkreis verantwortlich.

Die 18 und 19 Jahre jungen Männer gestanden, in Vereinsheime in den Grebenhainer Ortsteilen Herchenhain, Ilbeshausen und Bermutshain sowie in Freiensteinau-Radmühl und -Nieder-Moos eingestiegen zu sein. In den Wohnungen der beiden Festgenommenen fanden die Beamten Diebesgut.

+++ Uniklinik Gießen muss 800.000 Euro Schmerzensgeld zahlen +++

9.06 Uhr: Das Uniklinikum Gießen-Marburg (UKGM) muss an einen heute 23-Jährigen und dessen Familie 800.000 Euro Schmerzensgeld zahlen. Eine der Hauptbegründungen des Landgerichts Gießen für die hohe Summe: Die körperlichen Schäden seien so massiv, dass sie das weitere Leben des Mannes komplett beeinträchtigten.

Als 17-Jähriger war er an der Nase operiert worden. Da jedoch bei der Beatmung während der OP zwei Schläuche vertauscht wurden, bekam das Gehirn nicht ausreichend Sauerstoff. Der Mann ist nun auf Pflege angewiesen. Die Familie hatte eine Million Euro Schmerzensgeld gefordert, das Klinikum war zu einer 500.000 Euro-Zahlung bereit. Die Gießener Allgemeine hatte zuerst über den Fall berichtet.

+++ Ausstellung beschäftigt sich mit Spielplatzgestaltung +++

8.55 Uhr: Das Deutsche Architekturmuseum in Frankfurt stellt heute Einzelheiten zu einer Ausstellung namens "Playground Project" vor, die morgen eröffnet wird. Die Schau befasst sich mit der Spielplatzgestaltung von 1950 bis 1980.

Eine leere Schaukel auf einem Spielplatz.

+++ Eichhörnchen im Kampf mit Putzlappen +++

8.40 Uhr: Anstelle eines Nutzerfotos zeige ich Ihnen an dieser Stelle ein Nutzervideo. Rolf aus Melsungen (Schwalm-Eder) hat es gedreht. Zu sehen ist ein putziges Eichhörnchen, das einen Lappen abstaubt.

Videobeitrag

Video

zum Video Eichhörnchen schnappt sich Putzlappen

Ein Eichhörnchen mit einem Putzlappen im Maul
Ende des Videobeitrags

+++ Jesus-Biker versteigern Harley für weniger Geld als erhofft +++

8.35 Uhr: Enttäuschung bei den Jesus-Bikern aus Schaafheim (Darmstadt-Dieburg): Die christliche Motorradgruppe war mit einer extra dafür gebauten Harley nach Rom gefahren und hatte den Papst getroffen, der das Bike signierte.

Alles für den guten Zweck, denn die Biker versteigerten das Motorrad, um ein Waisenhaus in Uganda zu bauen. Mit etwa 300.000 Euro rechnen die Jesus-Biker, am Ende kamen "nur" 48.000 Euro zusammen. Trotz der Enttäuschung machen die Motorradfans weiter. Sie wollen in Gefängnissen die Geschichte der Harley für den Papst erzählen. 

Videobeitrag

Video

zum hr-fernsehen.de Video Mit der Harley zum Papst

mt
Ende des Videobeitrags

+++ Lufthansa hält trotz Preiskampfs an Gewinnziel fest +++

8.27 Uhr: Noch eine Wirtschaftsmeldung.

Die Lufthansa, bei der die Flugbegleiter gerade streiken, will trotz des Preiskampfes im Europaverkehr keine weiteren Abstriche bei ihrem Gewinnziel machen. Der operative Gewinn (bereinigtes Ebit) soll in diesem Jahr wie geplant 2,0 bis 2,4 Milliarden Euro erreichen, teilte der Konzern eben mit. Das Management kündigte weitere Sparprogramme für die Töchter Austrian, Brussels Airlines und Lufthansa Cargo an.

Im wichtigen Sommerquartal schnitt die Lufthansa trotz eines Gewinnrückgangs im Tagesgeschäft insgesamt besser ab als von Analysten erwartet. Der Umsatz stieg im Jahresvergleich um zwei Prozent auf knapp 10,2 Milliarden Euro.

+++ Commerzbank kappt Ziel einer Gewinnsteigerung +++

8.19 Uhr: Es folgt die angekündigte Commerzbank-Meldung.

Die Frankfurter Bank kappt trotz eines überraschend guten dritten Quartals ihr Gewinnziel für das Gesamtjahr 2019. Die Commerzbank rechnet nun damit, dass der Konzernüberschuss in diesem Jahr unter den 865 Millionen Euro von 2018 landen wird. Bisher hatte der Vorstand sich vorgenommen, den Jahresüberschuss leicht zu steigern. Grund für die pessimistischere Prognose ist nach Angaben des Instituts auch, dass man im vierten Quartal mit einer "deutlich höheren Steuerquote" rechne.

+++ Regiotram-Ausfälle wegen kranker Fahrer +++

8.05 Uhr: Nachdem wir vorhin die Straßenbahn in Frankfurt-Oberrad hatten, kommen wir nun zur Regiotram in Nordhessen. Bis Ende November entfallen nach Angaben der Kasseler Verkehrsgesellschaft (KVG) montags bis freitags Fahrten der Linie RT4 zwischen Kassel und Zierenberg sowie auf der Linie RT1 von Kassel nach Hofgeismar-Hümme.

Ab kommendem Montag sollen stattdessen Busse verkehren. Warum erst dann, fragen Sie sich? Der Verkehrsgesellschaft zufolge besteht "temporärer Personalmangel". Grund dafür sei neben Abgängen von Mitarbeitern ein aktuell hoher Krankenstand. Der Busersatzverkehr sei wegen der Kurzfristigkeit erstmal nur für wenige Fahrten möglich.

Eine Regio Tram

+++ ADFC antwortet Nutzerin +++

8.01 Uhr: Zur Nutzernachricht, wonach es zu wenige Abstellplätze für Fahrräder gibt, hat der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Frankfurt mir bei Twitter geantwortet:

Zitat
„Eventuell hilft es, wenn sich die radfahrenden Kollegen zusammenschließen und mit Unterstützung des Betriebsrats beim Arbeitgeber Druck machen - und das Radfahren als betriebliche Gesundheitsmaßnahme 'verkaufen'.“ Zitat von ADFC Frankfurt
Zitat Ende

+++ Bundesweiter Auftakt der Weihnachtsbaumsaison in Antrifttal +++

7.59 Uhr: Wo wir gerade bei Festen und Bräuchen sind. Das erste Mal findet die deutschlandweite Saisoneröffnung mit dem traditionellen Fällen des ersten Weihnachtsbaumes dieses Jahr in Hessen statt. Und zwar heute in Antrifttal-Ohmes (Vogelsberg). Dirk Hills kleiner Familienbetrieb erhielt den Zuschlag.

Dabei ist unser schönes Bundesland in Sachen Weihnachtsbaumanbau eher ein kleiner Mitspieler, verglichen mit dem Sauerland oder Schleswig-Holstein. Dort sind die Menschen übrigens laut "Glücksatlas" am glücklichsten.

Weihnachtsbaum im Wald

+++ Wiesbaden stellt Fastnachtskampagne vor +++

7.47 Uhr: Ganz großes Tennis dürfte auch die Fastnachtskampagne der Stadt Wiesbaden 2019/2020 sein, die heute - wenige Tage vor dem 11.11. - vorgestellt wird.

Nackt steht US-Präsisdent Trump (rechts) auf dem Wagen für den Umzug in Wiesbaden (Archivbild)

+++ Boris Becker stellt Pläne für Tennis-Projekt in Hochheim vor +++

7.42 Uhr: Der frühere Tennis-Superstar Boris Becker und der Initiator Khaled Ezzedine stellen heute ein großes Nachwuchsprojekt in Hessen vor. Bei einer Pressekonferenz am Mittag im Wiesbadener Stadtteil Mainz-Kastel geht es um eine riesige Indooranlage, die mit Hilfe des dreimaligen Wimbledonsiegers in Hochheim (Main-Taunus) entstehen soll.

Immobilienunternehmer Ezzedine hatte die "zweitgrößte Tennis-Akademie Europas" angekündigt, die bis zum Frühjahr 2021 fertiggestellt sein soll. Becker soll dort künftig den Tennis-Nachwuchs mit ausbilden.

Boris Becker baut eine Tennishalle in Hochheim

+++ Krankenhäuser wollen mehr Geld vom Land für Investitionen +++

7.33 Uhr: Hessens Krankenhäuser fordern vom Land deutlich mehr finanzielle Unterstützung für Investitionen. "Wir brauchen 460 Millionen Euro pauschale Fördermittel pro Jahr", sagte der geschäftsführende Direktor der Hessischen Krankenhausgesellschaft, Rainer Greunke, vor dem Krankenhaustag heute in Wiesbaden. Derzeit stünden 280 Millionen Euro im Jahr bereit.

Für die Investitionen, die von technischem Gerät bis zum neuen Bettenhaus reichen, sind die Länder zuständig. Die laufenden Kosten der Gesundheitsversorgung wie etwa für Personal und Medikamente werden hingegen über die Krankenkassen finanziert. In Hessen gibt es derzeit rund 160 Krankenhäuser.

Krankenhaus

+++ Sonnenaufgang und Kaffee +++

7.28 Uhr: Soeben ist die Sonne aufgegangen. Hier ein Fotobeweis, aufgenommen aus unserem Redaktionsfenster in Frankfurt-Dornbusch.

Ich bin heute Morgen verhältnismäßig langsam. Zeit, den Koffeinspeicher aufzufülllen.

Himmel

+++ Stau nach Auffahrunfall +++

7.18 Uhr: Vom Fahrrad zum Auto und damit zur Verkehrslage.

Auf der A3 Richtung Frankfurt staut sich's zwischen Raunheim und Kelsterbach nach einem Auffahrunfall. Dadurch dauert es auch auf der A67 zwischen dem Rüsselsheimer und dem Mönchhof Dreieck länger.

+++ Nutzernachricht und Musik zum Fahrradfahren +++

7.12 Uhr: Die erste Nutzernachricht heute dreht sich ums Fahrrad und um Abstellplätze. Ich poste Ihnen ein kleines Liedchen von Max Raabe dazu, das das Radfahren zwar etwas idealisiert, dank Textzeilen wie "Dann fliegen die Gedanken und man braucht auch nicht zu tanken" aber trotzdem Ticker-tauglich ist.

Zitat
„Guten Morgen, Frau Wolter. Ich freue mich jedes Mal, wenn Sie das Fahrrad als Mittel zur Arbeit zu kommen, in die Öffentlichkeit rücken. Bei meinem Arbeitgeber gibt es viel zu wenige und unpraktische Abstellanlagen, aber Hunderte Parkplätze, wir sind die 'armen Verwandten vom Dorfe' ;-) Hessen am Morgen ist klasse am Morgen!“ Zitat von hessenschau.de-Nutzerin Dagmar
Zitat Ende
Externer Inhalt

Externen Inhalt von Youtube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Youtube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

+++ hessenschau in 100 Sekunden +++

6.59 Uhr: Smart, smarter, Smartspeaker. Hier kommt die "hessenschau in 100 Sekunden" für Alexa und Google.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found die hessenschau in 100 Sekunden am 07.11.2019 Stand 04:30 Uhr

Logo der hessenschau in 100 Sekunden für Sprachassistenten
Ende des Audiobeitrags

+++ "Fußball 2000": So bewertet Bosca die Saison +++

6.56 Uhr: Apropos Eintracht: Der Frankfurter Rapper Bosca blickt in der neusten Folge unseres Videopodcasts "Fußball 2000" auf die aktuelle Formkurve und benennt überraschende Lieblingsspieler. Auch zum Fan-Ausschluss hat er eine klare Meinung.

Externer Inhalt

Externen Inhalt von Youtube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Youtube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

+++ Für Eintracht Frankfurt beginnt die K.o.-Phase schon in Lüttich +++

6.52 Uhr: Für Eintracht Frankfurt ist es eigentlich ganz simpel: Ein Sieg bei Standard Lüttich heute Abend und schon ist das Sechzehntelfinale fix. Coach Adi Hütter weiß aber, dass das alles andere als einfach wird und warnt vor dem Gegner. Mehr steht hier.

Martin Hinteregger von Eintracht Frankfurt im Hinspiel gegen Lüttich

+++ Heizung kaputt, Unterricht fällt aus +++

6.48 Uhr: An Schüler und Eltern der Grundschule Wolfhagen (Kassel): Weil die Heizung nicht funktioniert, fällt heute der Unterricht aus.

+++ Überraschender Quartalsgewinn: Commerzbank legt Details vor +++

6.44 Uhr: Mit überraschend guten Quartalszahlen hatte die Commerzbank vor gut einer Woche aufhorchen lassen, heute gibt es die Details. Nach vorläufigen Zahlen hat der Frankfurter Konzern im Sommer 294 Millionen Euro Überschuss erzielt - gut ein Drittel mehr als im Vorjahreszeitraum. Noch im zweiten Quartal hatte die Commerzbank nur dank einer geringeren Steuerlast einen Gewinneinbruch verhindern können.

Ende September hatte Commerzbank-Chef Martin Zielke seine Strategie vorgestellt: Unter dem Strich sollen 2.300 Stellen wegfallen, zudem wird jede fünfte der etwa 1.000 Filialen geschlossen.

Commerzbank

+++ Wetter: vormittags bewölkt, nachmittags Regen +++

6.35 Uhr: Und nun das Wetter. Heute Vormittag zeigt sich der Himmel stark bewölkt, vielfach ist es aber trocken. Das ändert sich nachmittags, dann zieht von Südwest nach Nordost ein Regenband durch. Es werden 7 bis 12 Grad erreicht.

+++ Flugbegleiter bestreiken Lufthansa +++

6.25 Uhr: Nach Streikbeginn der Flugbegleiter sind am Frankfurter Flughafen der Gewerkschaft Ufo zufolge 80 Prozent aller geplanten Flüge der Lufthansa gestrichen worden. Betroffen sind innerdeutsche Verbindungen, etwa nach Hamburg, München und Stuttgart, genauso wie innereuropäische Flüge und Interkontinentalflüge. Bundesweit annullierte die Lufthansa für heute 700 und für morgen 600 der jeweils 1.100 geplanten Flüge.

Ufo-Sprecher Nicoley Baublies sagte: "Die ersten Kollegen, die jetzt zur Arbeit hätten kommen müssen, sind nicht erschienen. Die ersten Kollegen, die aus dem Ausland gekommen sind, haben sich schon den Streikaktivitäten angeschlossen."

In den Terminals am Flughafen ist es zur Stunde vergleichsweise leer und ruhig, wie unser Reporter berichtet. Viele Passagiere waren vorab auf die Deutsche Bahn oder andere Flüge umgebucht worden, oder kamen erst gar nicht zum Flughafen.

+++ Bedrohter Bürgermeister: "Es hieß, dann geht die Bombe hoch" +++

6.11 Uhr: Der Licher Bürgermeister Bernd Klein (SPD) ist für den Bau eines Logistikzentrums. Andere im Ort sind dagegen. Nun hat der Politiker einen Drohbrief erhalten. Im Interview beschreibt er, wie Angriffe und Diffamierungen gegen Amtsträger die Demokratie gefährden.

Das Rathaus von Lich (Gießen) und der langjährige Bürgermeister Bernd Klein

+++ Streit um Entschädigung für antiken Pferdekopf vor Gericht +++

6.00 Uhr: Bei Grabungen in Mittelhessen wird ein bronzener Pferdekopf gefunden, Experten sind hingerissen: Denn vermutlich handelt es sich um einen Teil eines prunkvollen Reiterstandbildes, das einst in einer römischen Siedlung stand. Doch um den lebensgroßen, vergoldeten Pferdekopf entbrennt ein Streit, der zehn Jahre nach der Entdeckung noch immer die Justiz beschäftigt.

Soviel zur Vorgeschichte.

Heute verhandelt das Oberlandesgericht Frankfurt den Fall, bei dem es um die Entschädigung des Grundstückeigentümers aus Waldgirmes (Lahn-Dill) geht. Das Landgericht Limburg hatte das Land Hessen verurteilt, dem Landwirt eine Entschädigung von 763.000 Euro zu zahlen. Dagegen legte das Land Berufung ein. Auch der Landwirt wehrt sich gegen das Urteil, denn er will mehr Geld haben. Er strebe einen siebenstelligen Betrag an, erklärte das Oberlandesgericht.

Der antike römische Pferdekopf

+++ Straßenbahn- und S-Bahn-Störung +++

6.00 Uhr: Wir starten mangels Alternative mit einer zugegebenermaßen sehr regionalen, aber immerhin aktuellen Meldung. In Frankfurt-Oberrad fallen laut VGF bis voraussichtlich 7 Uhr Straßenbahnen der Linien 15 und 16 nach einem Unfall aus. Wer schon mal in Oberrad war, weiß, dass die Straßenbahn das wichtigste Verkehrsmittel ist, um den Stadtteil zu verlassen. Zu dem Unfall haben wir noch keine Infos.

Auch, wer die S1 nehmen möchte, muss derzeit mit Ausfällen und Verspätungen rechnen. Nach RMV-Angaben besteht in Rödermark Ober-Roden eine Weichenstörung. Bahnen mit den Zielen Hochheim, Flörsheim und Frankfurt-Höchst beginnen und enden in Offenbach-Ost.

Howdy!

6.00 Uhr: Hallo da draußen! Guten Morgen zum Ticker am heutigen Donnerstag, liebe Nutzer. Mein Name ist Clarice Wolter. Ich bin mit dem Drahtesel bei Nieselregen zum hr-Funkhaus getrabt. Sollten Sie ein anderes Verkehrsmittel für Ihren Arbeitsweg nehmen wollen, ist das Flugzeug nicht zu empfehlen. Bei der Lufthansa hat um Mitternacht ein 48-Stunden-Streik der Flugbegleiter begonnen.

Was sonst noch in Hessen los ist (noch nicht viel), fasse ich bis 10 Uhr zusammen. Sie können sich gerne per Mail beteiligen.

Wolter, winterlich