Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird - und alles, was Hessen bewegt. Das war der Dienstagmorgen im Ticker.

Es gibt neue Meldungen
Automatisch aktualisieren
  • Tschüss mit Sonnenblumen

    Vier Stunden Ticker sind vergangen, Emal und ich bedanken uns für Ihre Aufmerksamkeit und wünschen Ihnen mit diesem Sonnenblumen-Foto einen schönen Tag! Sollten Sie sich zum Feierabend weiter informieren wollen, können Sie unseren Newsletter hessenschau update abonnieren. Morgen um 6 Uhr begrüßt Sie unsere Kollegin Antje Buchholz! Bleiben Sie gesund und munter!

    Sonnenblumen in der Sonne
    Formular

    hessenschau update - Der Newsletter für Hessen

    Hier können Sie sich für das hessenschau update anmelden. Der Newsletter erscheint von Montag bis Freitag und hält Sie über alles Wichtige, was in Hessen passiert, auf dem Laufenden. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbstellen. Hier erfahren Sie mehr.

    * Pflichtfeld

    Ende des Formulars
  • Marburg fördert auch Kauf von Fahrradanhängern

    Mehr Geld beim Kauf von Elektro-Fahrrädern und Anhängern gibt's ab 1. August von der Stadt Marburg. Dann tritt eine neue Förderrichtlinie in Kraft und es gibt es vor allem mehr Geld beim Kauf von Elektro-Lastenrädern. "Neu ist, dass jetzt auch der Kauf von Fahrradanhängern bezuschusst wird. Damit wollen wir die Attraktivität der Lastenbeförderung mit dem Fahrrad erhöhen", sagte Bürgermeisterin Nadine Bernshausen (Grüne).

    Mehr als 500 Mal hat die Stadt nach ihren Angaben in den vergangenen zwei Jahren eine Förderung für E-Räder bewilligt. "Vor allem für E-Fahrräder wurde das Programm häufig abgerufen", sagte Bernshausen. Ab August soll es neben dem Zuschuss in Form von Marburg-Gutscheinen auch noch Klimaboni für die Käuferinnen und Käufer geben. "Ein Klimabonus-Schein entspricht einer Maßnahme, bei der zehn Kilogramm CO2 eingespart werden", hieß es dazu.

    • Kaufprämie Elektro-Fahrrad: 100 Euro Marburg-Gutscheine und 100 Klimaboni
    • Kaufprämie Elektro-Lastenrad: 1.000 Euro Marburg-Gutscheine und 115 Klimaboni
    • Kaufprämie (Elektro-)Lasten-/Kinderanhänger: 100 Euro Marburg-Gutscheine und 115 Klimaboni
    • Zusatzprämie für Elektro-Lastenräder für 2.000 gefahrene Kilometer im ersten Jahr nach dem Kauf: 500 Euro Marburg-Gutscheine und 26 Klimaboni
    Lastenfahrrad / Lastenrad / Cargo-E-Bike
  • Was noch ansteht

    Auf der Agenda stehen für heute unter anderem diese Termine:

    • Stadträtin Eileen O’Sullivan (Volt) stellt unter der Überschrift "Frankfurt im Großstädtevergleich" neuste Materialien zur Stadtbeobachtung vor.
    • Preisverleihung des Landeswettbewerbes "Alles nur Fassade?" zu kreativer Fassadengestaltung.
  • Holzkugelbahn auch in Weilrod

    Neben der Waldkugelbahn in Rotenburg gibt es auch in Weilrod-Neuweilnau (Hochtaunus) eine Holzkugelbahn, bereits seit vergangenem Jahr. Das hat uns Bürgermeister Götz Esser geschrieben. Vielen Dank für den Hinweis! Liebe Nutzer, damit sind Sie um noch einen Sommerferien-Tipp reicher!

    Videobeitrag

    Video

    Dolles Dorf: Neuweilnau

    hs_020422
    Ende des Videobeitrags
  • Top-Thema

    Brentanobad in Frankfurt bei bundesweitem Such-Vergleich auf Platz 3

    Bestes Schwimmbad-Wetter, also packen Sie die Badehose ein! Nach welchen Freibädern in Deutschland am häufigsten im Internet gesucht wird, hat das Portal vergleich.org ermittelt. Dabei landete das Brentanobad in Frankfurt mit 69.230 monatlichen Online-Suchanfragen auf dem dritten Platz, nach Schwimmbädern in Regensburg und München.

    Das Brentanobad im Stadtteil Rödelheim hat auf einem Gesamtareal von etwa 110.000 Quadratmetern ein riesiges Becken mit 220 Meter Länge. Der Nichtschwimmerbereich beginnt bei 0,00 Meter "und vermittelt somit ein gewisses Strandfeeling", wie die Frankfurter Bäderbetriebe selbst schwärmen. Ebenso sorge die Beachvolleyballanlage für Urlaubsgefühl.

    Nilgänse im Brentanobad
  • Top-Thema

    92-Jähriger im Krankenfahrstuhl umgefahren

    Ein 92-Jähriger im Krankenfahrstuhl ist gestern in Ringgau-Röhrda (Werra-Meißner) vom Fahrer eines Paket-Kleinlasters umgefahren worden. Der 92-Jährige wurde dabei schwer verletzt.

    Der 29 Jahre alte Paket-Fahrer hatte laut Polizei in einer Einfahrt rückwärts wenden wollen, um in die Gegenrichtung weiterzufahren. Dabei habe er den dahinterfahrenden 92-Jährigen übersehen. Es kam zum Zusammenstoß, wodurch der Krankenfahrstuhl umstürzte. Der 92-Jährige fiel auf den Boden und schlug mit dem Kopf auf dem Gehweg auf. Dabei zog er sich laut Angaben der Polizei eine stark blutende Kopfwunde zu. Er wurde mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.

  • Frankfurter Zoo bietet in den Ferien Workshops für Kinder

    Die Waldkugelbahn haben wir Ihnen ja schon vorgestellt. Wenn Sie noch weitere Ideen für die Ferien brauchen, wie wäre es damit?
    Der Frankfurter Zoo bietet jeden Dienstag vierstündige Workshops für Kinder zwischen 8 und 10 Jahren an. Start ist heute. Jede Woche geht es um ein anderes Thema. Tierbeobachtungen, Spiele und kleine Experimente sollen helfen, Zusammenhänge in der Natur zu erkennen und zu erfahren, wie der Zoo dazu mitteilte. Heute wird die Welt der Pinguine entdeckt. Die Workshops gehen von 9.30 bis 13.30 Uhr und kosten jeweils 40 Euro pro Termin.

    Durch Spiele und Experimente sollen Kinder mehr über die Natur lernen
  • Eichhörnchen machen auf Chamäleon

    Welches Tier versteckt sich denn hier bei Licht und Schatten im Baum? Richtig, ein Eichhörnchen. Aber Moment, es sind zwei!

    Zwei Einhörnchen im Baum
  • Top-Thema

    Wintershall Dea macht Gewinnsprung

    Der Öl- und Gaskonzern Wintershall Dea mit Sitz in Kassel hat im zweiten Quartal dank kräftig gestiegener Öl- und Gaspreise deutlich mehr verdient als im Vorjahr. Zudem profitierte der Konzern von höheren Produktionsmengen und niedrigeren Investitionen. Im zweiten Quartal legte der Gewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Explorationskosten auf 1,8 Milliarden Euro zu, wie die BASF-Mehrheitsbeteiligung eben mitgeteilt hat. Ein Jahr zuvor hatte Wintershall Dea 636 Millionen Euro ausgewiesen.

    Unter dem Strich erhöhte sich der bereinigte Gewinn von 168 Millionen auf 608 Millionen Euro. Für das Gesamtjahr hat Wintershall Dea das Produktionsziel erhöht und will nun täglich bis zu 640.000 Barrel Öl und Gas fördern. Zuvor hatte das Unternehmen bis zu 630.000 Barrel angepeilt. Im zweiten Quartal produzierte der Konzern 623.000 Barrel pro Tag.

    Ein Firmenschild mit dem blau-weißen Logo von Winterhall Dea steht vor dem Bürogebäude der Firma.
  • Zahl der Abschiebungen weitestgehend konstant

    Die Zahl der Abschiebungen aus Hessen ist in den ersten Monaten 2022 weitestgehend konstant geblieben. Bis 31.Mai seien 456 Menschen abgeschoben worden, teilte das Innenministerium mit. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres waren es mit 479 nur wenig mehr. Die Zahlen erfassen sowohl Abschiebungen in die Herkunftsländer als in einen Drittstaat in der EU, in dem der Asylsuchende zuerst registriert wurde.

    Die häufigsten Staatsangehörigkeiten der abgeschobenen Menschen seien türkisch, algerisch, afghanisch, serbisch und nordmazedonisch gewesen. In der Abschiebeeinrichtung in Darmstadt sind dem Innenministerium zufolge derzeit 14 Menschen.

    In Hessen hat sich allerdings die Zahl der ausreisepflichtigen Frauen und Männer weiter erhöht. Zum 31. Mai waren es 17.240, Ende vergangenen Jahres 16.718 und ein Jahr zuvor 15.490.

  • Update zu Unfall auf A5: Kran stellt Lkw wieder auf

    Nachdem auf der A5 bei Mörfelden-Walldorf (Groß-Gerau) in der Nacht zwei Lastwagen ineinander gefahren sind, konnten die Lastwagen wieder aufgestellt werden. Der Unfall war in einer Baustelle passiert. Der 55 Jahre alte Fahrer des ersten Lkw war von der Fahrbahn abgekommen, der andere - ein 51-Jähriger - hatte eine Gefahrenbremsung machen müssen. Beide kippten um. Die Fahrer wurden schwer verletzt. Der Auflieger eines weiteren Sattelzugs, der die Unfallstelle passierte, wurde beschädigt. Den Gesamtschaden schätzten die Beamten auf mehr als 100.000 Euro.

    Derzeit läuft der Verkehr laut Polizei auf zwei Spuren an der Unfallstelle vorbei. Dennoch staut sich's auf der A5 in Richtung Darmstadt auf rund vier Kilometern. Die Aufräumarbeiten und Abschleppmaßnahmen werden voraussichtlich noch geraume Zeit in Anspruch nehmen, hieß es.

  • Der Mond als feine Sichel

    Auf der halbstündigen Radfahrt in die Redaktion habe ich sie gesehen: die feine Mondsichel am Himmel über Frankfurt. Schön! Hier mit Flugzeug.

    Mondsichel und Flugzeug
  • Top-Thema

    Neue Attraktion: Waldkugelbahn in Rotenburg an der Fulda

    In Rotenburg an der Fulda gibt es nun eine neue Kugelbahn und der Weg führt durch den Wald - insgesamt gut zwei Kilometer mit elf Stationen und Ausblicken auf die Stadt.

    Man lässt eine tischtennisballgroße Holzkugel in einer Holzrinne den Berg runterrollen. Der Clou dabei: Die Kugel muss Hindernisse überwinden - über eine Brücke, zwischen Holzwürfeln hindurch oder im Zickzack einen Turm runterrattern. Die Holzkugeln gibt es ab heute für zwei Euro an einem Automaten am Anfang der Bahn an der Rodenberg-Alm.

    Waldkugelbahn in Rotenburg an der Fulda
  • Klinikum Darmstadt: 15 Covid-Patienten an einem Wochenende aufgenommen

    Der am Klinikum Darmstadt tätige Lungenfacharzt Cihan Çelik beobachtet, dass immer mehr Corona-Infektionen häufiger symptomatisch und schwer symptomatisch sind. "Was wir jetzt erleben, ist, dass, wir eben doch viele Patienten haben, die so vorerkrankt sind, dass auch schon ein verhältnismäßig geringer schwerer Covid-Verlauf sie ins Krankenhaus führt", sagte der Leiter der Covid-Normalstation gestern.

    Allein am vergangenen Wochenende mussten nach seinen Angaben 15 Covid-Patienten auf einmal aufgenommen werden. "Wenn das in einem pandemischen Geschehen so ruckartig geschieht, dann bringt uns das natürlich von der Organisation her an unsere Limits", sagte Çelik. Am Darmstädter Klinikum besteht seit Freitag ein Besuchsverbot.

  • 15.110 Neuinfektionen, Inzidenz sinkt

    Die Zahl der registrierten Infektionen mit dem Coronavirus in Hessen ist über das Wochenende um 15.110 gestiegen. Das teilte das Robert-Koch-Institut (RKI) heute mit Stand 0 Uhr mit. Die Zahlen beziehen sich auf die vergangenen drei Tage. In diesem Zeitraum wurden fünf weitere Todesfälle erfasst. Die Gesamtzahl der Toten stieg damit auf 10.576.

    Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz der Neuansteckungen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner sank den zweiten Tag in Folge von 952 auf 904. Die höchsten Werte meldete das RKI für die Kreise Werra-Meißner (1.241), Vogelsberg (1.229) und Bergstraße (1.082). Am niedrigsten lag die Inzidenz im Kreis Darmstadt-Dieburg (503) sowie in der Stadt Darmstadt (510). Einen Überblick über die Zahlen finden Sie hier, den monothematischen Corona-Ticker hier.

  • Update: Störungen in Frankfurt auf der U2, U8 und U9 beendet

    Das ging schneller als von der Verkehrsgesellschaft VGF erwartet: Die Störung in Frankfurt auf den U-Bahnlinien U2, U8 und U9 sind schon wieder beendet. Wegen der vorangegangen Stellwerkstörung kann es aber noch vereinzelt zu Folgeverspätungen und Teilsausfällen kommen.

  • Top-Thema

    Update zum Lkw-Unfall auf der A7: Reisebus fährt davon

    Die Polizei hat Einzelheiten zu dem in der Baustelle auf der A7 umgestürzten Lkw mitgeteilt. Demnach ereignete sich der Unfall in Höhe von Eichenzell (Fulda). Der mit Stückgut beladene Lastwagen war demnach von einem bislang unbekannten Reisebus trotz Verbots überholt worden. Um einen Zusammenstoß im engen Baustellenbereich zu verhindern, musste der Lkw-Fahrer laut Polizei nach rechts ausweichen und überfuhr mit seiner Zugmaschine die dortige Baustellenabsperrung aus Stahlbeton. Dabei wurde die Vorderachse des Lkw abgerissen und der Anhänger kippte quer über die gesamte Fahrbahn um, sodass der Verkehr vollständig zum Erliegen kam.

    Der Reisebus hingegen setzte seine Fahrt unvermindert in südlicher Fahrtrichtung fort, wie die Polizei weiter mitteilte. Nach ihm werde derzeit gefahndet. Die A7 ist derzeit noch gesperrt. Den Schaden schätzten die Beamten auf 200.000 Euro. Der 34 Jahre alte Lkw-Fahrer und sein 29 Jahre alter Mitfahrer blieben unverletzt.

    Beschädigter Lkw auf Autobahn-Trennwand.
  • Polizei berät zu besserem Einbruchsschutz

    Die Zahl der Wohnungseinbrüche in Hessen ist rückläufig. Um diesen Trend fortzuführen, veranstaltet die Polizei pünktlich zu den Sommerferien - in denen Häuser und Wohnungen besonders oft leerstehen - eine spezielle Kampagne. Neben der Präventionsarbeit sollen dabei verstärkte Fahndungs- und Kontrollmaßnahmen helfen, Einbrecher fernzuhalten. Bereits seit Mitte Juli bieten alle sieben Polizeipräsidien Beratungsangebote für die Bürgerinnen und Bürger, ob bei Info-Abenden oder an Info-Ständen auf Wochenmärkten oder vor Rathäusern.

    Hessenweit waren 2021 insgesamt 2.039 vollendete Wohnungseinbrüche bei der Polizei angezeigt worden - 2010 waren es noch mehr als dreimal so viele gewesen. Allerdings drückte mutmaßlich auch die Corona-Pandemie mit ihren Folgen zuletzt die Zahl nach unten. "Es gab in den vergangenen beiden Jahren deutlich weniger reisende Täter und die Bürgerinnen und Bürger waren häufiger zu Hause, was die Tatgelegenheiten reduzierte", hatte Innenminister Peter Beuth (CDU) kürzlich gesagt. 

  • Stellwerkstörung bremst U2, U8 und U9 in Frankfurt

    Keine guten Nachrichten für viele Frankfurter, die gleich die U-Bahn nehmen müssen: Wegen einer Stellwerkstörung kommt es voraussichtlich bis 9.30 Uhr zu Verspätungen und Ausfällen auf den U-Bahn-Linien U2, U8 und U9. Fahrgäste werden gebeten, den Schienenersatzverkehr zwischen Bad Homburg Gonzenheim und Frankfurt-Heddernheim sowie zwischen Riedberg und Heddernheim zu nutzen. Auf der Linie U3 kommt es deshalb momentan zu Fahrplanabweichungen.

    Wegen Gleisbauarbeiten ist die Strecke zwischen Dornbusch und Heddernheim für die U-Bahn-Linien U1, U2, U3 und U8 seit gestern ohnehin gesperrt, bis zum 8. August. Deshalb ist ein Schienenersatzverkehr mit Bussen im Einsatz.

  • Wetter: teils bewölkt, teils sonnig, meist trocken

    Fast 7 Uhr schon, höchste Zeit fürs Wetter, damit Sie vor dem Kleiderschrank die richtige Wahl treffen (wenn Sie nicht längst unterwegs sind).

    Heute früh ist es teils aufgelockert, teils stark bewölkt und meist trocken. Die Frühtemperaturen liegen zwischen 19 und 12 Grad. Im Tagesverlauf gibt's mal dichte Wolken, mal Sonnenschein. Vor allem in der Nordhälfte treten einzelne Schauer auf, oft ist es aber trocken. In Südhessen scheint die Sonne am häufigsten. In der einfließenden Meeresluft werden Höchstwerte zwischen 20 und 28 Grad erreicht.

  • Koffein- und Vitaminzufuhr läuft

    Mein Kaffee kommt heute in Begleitung von Obst.

    Kaffee
  • hessenschau in 100 Sekunden

    So, erstmal genug gelesen. Sie kriegen was zu hören: die hessenschau in 100 Sekunden.

    Audiobeitrag

    Audio

    Die hessenschau in 100 Sekunden am Morgen

    Ende des Audiobeitrags
  • Top-Thema

    Unwetter: 250 Jahre alte Linde umgestürzt

    In Bebra-Weiterode (Hersfeld-Rotenburg) hat ein Unwetter in der Nacht das Wahrzeichen erwischt, wie Ortsvorsteher Andreas Nölke sagte. Die mindestens 250 Jahre Dorf-Linde stürzte im Sturm um. "Das tut der ganzen Gemeinde sehr, sehr weh", sagte Nölke. "Wir sind sehr traurig und wissen noch nicht, wie es weiter geht. Aber wir werden natürlich eine neue Linde pflanzen."

    Eine 250 Jahre alte Linde wurde in Bebra zerstört.
  • Ich bin mit am Start!

    Guten Morgen oder wie es sich für mich noch anfühlt: Gute Nacht! Mein Name ist Emal Atif. Für mich ist heute Premiere: Ich bin Volontär im hr und darf meine Kollegin Clarice Wolter unterstützen. Wahrscheinlich wird sie mir eher mehr erklären als dass ich ihr helfe, aber ich gebe mein Bestes, versprochen! Vor lauter Aufregung habe ich wenig geschlafen, aber das Adrenalin und vor allem der Kaffee kickt und ich freue mich sehr!

    Emal Atif, hr-Volontär
  • Top-Thema

    Stau auf A5 nach Lkw-Unfall - zwei Schwerverletzte

    Nach einem Unfall mit zwei Lastwagen, die beide umstürzten, staut sich der Verkehr auf der A5 in Richtung Darmstadt zwischen Neu-Isenburg-Zeppelinheim und Langen/Mörfelden auf vier Kilometern. Nur die linke Spur ist frei. Laut Polizei ist ein Kran vor Ort, ein weiterer wurde bestellt, um die Lkw wieder aufzustellen. Das könnte noch ein wenig dauern. Der Unfallhergang ist laut Polizei derzeit noch unklar.

    Nach Angaben der Feuerwehr hatten die Einsatzkräfte im Stau Schwierigkeiten, die Unfallstelle zu erreichen. Autofahrer hätten keine Rettungsgasse gebildet. Beide Lkw-Fahrer wurden laut Polizei schwer verletzt.

    Auf der #BAB5 Höhe Walldorf kam es zu einem Unfall zwischen zwei LKW. Der entstandene Stau behindert unsere Anfahrt. Die ersten Kräfte sind eingetroffen. ^fg

    [zum Tweet]