Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird – und alles, was Hessen bewegt. Das war der Montagmorgen im Ticker.

Es gibt neue Meldungen
Automatisch aktualisieren
  • Auf Wiedersehen!

    Das war es schon wieder für heute, ich darf mich von Ihnen verabschieden. Ich versuche heute das Beste aus dem Sonnen-Wetter zu machen und darf schon auf Morgen verweisen. Da wird es a) wieder so heiß wie heute und b) tickert dann meine Kollegin Meliha Verderber. Machen Sie es gut!

    Externer Inhalt

    Externen Inhalt von Giphy (animiertes GIF) anzeigen?

    An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Giphy (animiertes GIF). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

    Ende des externen Inhalts
  • Top-Thema

    Erster Affenpocken-Fall im Landkreis Gießen

    Im Landkreis Gießen ist ein erster Fall von Affenpocken gemeldet worden. Wie das Gesundheitsamt am Morgen mitteilte, hat sich ein 39-Jähriger infiziert. Der Mann habe sich wohl bei einer Person aus einem anderen Bundesland infiziert, hieß es weiter. Er habe keine weiteren Kontakte gehabt. In Hessen gibt es damit landesweit insgesamt bereits 70 Fälle von Affenpocken.

    Ein Impfausweis mit der Rubrik "Affenpocken".
  • Beachclubs in Hessen

    Sie fragen sich, was Sie heute bei diesem Wetter tun können? Ich habe einen Tipp: Beachclubs. Die sorgen in ganz Hessen für Karibik-Gefühle. Wir haben hier eine Auswahl zusammengestellt. Vielleicht ist ja auch einer bei Ihnen um die Ecke.

  • Top-Thema

    Hambüchen heiratet in Wetzlar

    Reck-Olympiasieger Fabian Hambüchen und seine Lebensgefährtin Viktoria haben geheiratet. Und zwar in Hessen! Das Paar gab sich am Wochenende auf dem Standesamt in Wetzlar das Ja-Wort, wie das Magazin Bunte und die Bild-Zeitung berichteten. "Das Ja hat unsere Liebe noch stärker gemacht", wurde der Turn-Star in der "Bild"-Zeitung zitiert. Auf seinem Instagram-Account teilte Hambüchen Fotos und Videos von der Feier. In einem Clip tanzt der Bräutigam in Anzugweste zu Rap-Musik auf den Händen. Gruppenbilder zeigen das Brautpaar mit seinen Gästen. Der Olympiasieger von 2016 hatte im Januar seiner Freundin im Urlaub auf den Malediven den Antrag gemacht. "Es war genau so, wie ich es mir immer vorgestellt und gewünscht habe", erzählte er in Bunte.

    Fabian und Viktoria Hambüchen während einer Feier in festlicher Kleidung, mit lachenden Gesichtern.
  • Durch den Dreck beim Dirty-Church-Run

    Beim "Dirty Church Run" ist der Name Programm: Die Teilnehmer müssen über Strohballen, durch Schlamm und einen Fluss. Sie haben Lust auf die Bilder aus dem Schwalm-Eder-Kreis? Ja? Dann kann ich dieses hessenschau-Video wärmstens empfehlen:

    Videobeitrag

    Video

    Durch den Dreck beim Dirty-Church-Run

    hessenschau von 19:30 Uhr
    Ende des Videobeitrags
  • Polizei vermutet in Heusenstamm wieder Brandstiftung

    Update: Nach dem Waldbrand bei Heusenstamm (Offenbach) auf einer Fläche von rund 15.000 Quadratmetern gehen die Ermittler wie schon in den vorherigen Wochen von Brandstiftung aus. Zahlreiche Feuerwehren aus dem Kreis Offenbach waren an den mehrstündigen Löscharbeiten am Sonntag beteiligt. Es brannte Waldboden sowie Baum- und Buschwerk. Mehrere Zeugenhinweise würden noch ausgewertete, teilte die Polizei am Morgen mit.

    Zwei Feuerwehrleute laufen durch ein Waldstück zu einem Feuerwehrauto.
  • Top-Thema

    Skate Night wegen Polizei-Mangels abgesagt

    Die Skate Night in Gießen am kommenden Dienstag muss abgesagt werden. Das teilte der Veranstalter am Sonntag mit. Der etwas ungewöhnliche Grund: fehlendes Personal bei der Polizei. Die Veranstalter hoffen jedoch, dass in der Folgewoche wieder geskatet werden kann und wollen rechtzeitig Bescheid geben.

    Nachtrag: Es handelt sich, wie die Polizei Gießen mitteilte, um fehlendes Personal bei Polizisten, die skaten können. Nicht generell um fehlendes Personal.

    Das Wappen der Polizei Hessen
  • Kommentar: documenta muss sich grundlegend erneuern

    Falls Sie es am Wochenende verpasst haben: Die documenta-Geschäftsführerin Sabine Schormann ist nach dem Antisemitismus-Skandal von ihrem Amt zurückgetreten. Das war höchste Zeit, findet meien Kollegin Tanja Küchle in ihrem Kommentar. Die Kunstschau in Kassel muss sich jetzt von Grund auf neu aufstellen, fordert sie, wie Sie hier nachlesen können.

  • Rund 200.000 Euro Schaden bei Hausbrand

    Update zum Brand in Heppenheim: Der Schaden bei dem Wohnungsbrand beträgt laut Polizei rund 200.000 Euro. Zudem sind die Wohnungen im ersten Stock sowie die darüber und darunter vorerst unbewohnbar. Die Brandursache ist weiterhin unklar. Von den zwölf Verletzten mussten laut Polizei zwei ins Krankenhaus.

    Helm und Stiefel liegen vor der Feuerwache.
  • Studie zur Arbeit eines Hauses des Jugendrechts wird vorgestellt

    Noch ein Blick auf den heutigen Montag: In den Häusern des Jugendrechts in Hessen arbeiten Vertreter etwa von Polizei, Staatsanwaltschaft und Jugendgerichtshilfe unter einem Dach zusammen. Die Kriminologische Zentralstelle mit Sitz in Wiesbaden hat die Rückfallquote bei straffällig gewordenen Jugendlichen am Beispiel des Hauses in Frankfurt-Höchst untersucht. Die Ergebnisse werden heute ab 10 Uhr in der Einrichtung im Frankfurter Westen vorgestellt. Insgesamt gibt es sechs Häuser des Jugendrechts im Land, neben Frankfurt-Höchst zwei weitere in Frankfurt, in Kassel, Offenbach und in Wiesbaden - ein weiteres soll es künftig in Hanau geben. Dazu kommt seit vergangenem Jahr ein virtuelles Haus des Jugendrechts in Fulda.

  • Darmstadt plant Hessens ersten "Superblock"

    Weniger Platz für Autos, mehr Platz für Menschen: Im Rahmen eines Verkehrsversuchs wagt sich Darmstadt als erste hessische Stadt an die Umgestaltung eines bestehenden Wohnareals in ein autoarmes Quartier. Das Modell könnte landesweit Schule machen. Mein Kollege Julian Moering stellt es hier für Sie vor.

  • Notruf-Erreichbarkeit Thema im Hanau-Untersuchungsausschuss

    Ein erster Blick auf den heutigen Tag: Der parlamentarische Untersuchungsausschuss zu den rassistisch motivierten Morden in Hanau will sich heute ab 9 Uhr im Landtag unter anderem mit der Erreichbarkeit des Notrufs am Tatabend befassen. Weiteres Thema ist die Frage, welche Informationen den Behörden über den Attentäter und dessen Vater vorlagen, wie der Landtag mitteilte. Auch um den Polizeieinsatz soll es gehen. Als Zeuge ist unter anderem der damalige Polizeipräsident Südosthessens geladen (ab 14.30 Uhr). Vorher sollen eine Polizeioberkommissarin (ab 9.00 Uhr), ein Polizeioberkommissar (ab 10.30 Uhr) und ein Leitender Polizeidirektor (ab 13 Uhr) gehört werden.

    Großaufnahme eines Aktenordners auf welchem steht: "#say their names" und "Hanau-Untersuchungsausschuss".
  • Wetter: Es wird heiß und sonnig!

    Auch wenn wir viele Brände schon hatten, muss ich das Wort noch einmal in den Mund - oder auf die Tasten - nehmen. Denn beim Blick auf das Wetter darf eines nicht unerwähnt bleiben: Die Waldbrandgefahr ist sehr hoch. Der Grund: Heute wird es sonnig und heiß. Schatten spenden allenfalls ein paar dünne Schleierwolken. Die Trockenheit dauert an, die Luft ist extrem trocken. Dazu steigt die Temperatur auf 30 bis 36 Grad. Kommen Sie gut durch den Tag!

  • Einmal Seerosen für zwischendurch

    Uff, das waren jetzt eine Menge Brand-Meldungen an diesem Morgen. Reicht jetzt erst einmal - finde ich. Zur Entspannung gibt's deswegen einen Schnappschuss von hessenschau.de-User Klaus Peck. Seine Beschreibung dazu: "Bei unserem Sonntagsspaziergang durch den Wald konnten wir diese wunderschönen Seerosen in der Stuhlberger Seenplatte am Franzoseneck bei Oberursel beobachten." Bitte sehr:

    Momentaufnahme Seerosen
  • Störung bei S8 und S9

    Im Rhein-Main-Gebiet kommt es am Morgen auf der Strecke der S8 und S9 noch bis etwa 10 Uhr zu Ausfällen und Verspätungen. Der Grund sind verzögerte Bauarbeiten.

  • hessenschau in 100 Sekunden

    Der Vollständigkeit halber gibt's jetzt noch schnell die hessenschau in 100 Sekunden. Bitte sehr:

    Audiobeitrag

    Audio

    Die hessenschau in 100 Sekunden am frühen Morgen

    Logo der hessenschau - die Buchstaben "hs" in einem Rahmen, welcher zwei runde und zwei spitze Ecken hat. Daneben eine "100". Alle Buchstaben und Linien in weiß auf dunkelblauem Grund.
    Ende des Audiobeitrags
  • Top-Thema

    Mindestens zwölf Verletzte bei Wohnungsbrand

    Bei einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Heppenheim (Bergstraße) sind am frühen Morgen mindestens zwölf Menschen verletzt worden. Lebensgefahr bestehe nicht. Ausgebrochen war das Feuer demnach in der Wohnung einer 73-Jährigen, die auch unter den Verletzten war. Die Brandursache und Schadenshöhe war nach Angaben der Polizei am frühen Morgen noch unklar.

     Feuerwehrwagen in der Nacht
  • Top-Thema

    400.000 Euro Schaden nach Reiterhof-Brand

    Videobeitrag

    Video

    Zwei Menschen bei Feuer auf Reiterhof in Spangenberg verletzt

    Reiterhof-Brand in Spangenberg (Schwalm-Eder)
    Ende des Videobeitrags

    In Spangenberg (Schwalm-Eder) ist in der Nacht ein Reiterhof in Brand geraten. Wie die Polizei am frühen Morgen mitteilte, waren das Gebäude selbst und die Stallungen betroffen. Zwei Bewohner zogen sich demnach eine leichte Rauchgasvergiftung zu. Den Schaden schätzt die Polizei auf 400.000 Euro, das Feuer ist mittlerweile gelöscht. Wie es zu dem Brand kommen konnte, ist noch unklar.

    Reiterhof Brand Spangenberg
  • Drei Verletzte bei Kollision mit Polizeiauto

    Bei einer Kollision zwischen einem zivilen Polizeiwagen und einem anderen Auto in Frankfurt sind drei Menschen verletzt worden. Zu dem Unfall kam es, als das Polizeiauto am Samstag mit angeschalteter Sirene über eine rote Ampel fuhr. Wie die Polizei gestern mitteilte, kam es zum Zusammenstoß mit einem 72 Jahre alten Autofahrer, der Grün hatte. Wahrscheinlich war dem Mann die Sicht auf den Polizeiwagen durch einen neben ihm fahrenden Lkw versperrt. Bei der Kollision wurden der 72-Jährige sowie zwei Polizisten leicht verletzt. Beide Fahrzeuge wurden stark beschädigt abgeschleppt.

    Polizist von hinten, auf der Jacke steht in großen Lettern "Polizei". Daneben ein Polizei-Auto mit Blaulicht. Sujetbild.
  • Top-Thema

    Erneut Waldbrand in Heusenstamm

    Videobeitrag

    Video

    Wieder Waldbrand bei Heusenstamm - Brandstiftung vermutet

    Waldbrand in Heusenstamm (Offenbach)
    Ende des Videobeitrags

    Ein weiterer Waldbrand bei Heusenstamm (Offenbach) hat erneut einen größeren Feuerwehreinsatz ausgelöst. Eine Fläche von einigen wenigen Hektar sei betroffen gewesen, teilte die Feuerwehr mit. Bereits am vergangenen Wochenende hatte es in dem Gebiet mehrere Brände gegeben. Die Polizei hatte daraufhin Ermittlungen mit Verdacht auf Brandstiftung aufgenommen. Diesmal waren 220 Einsatzkräfte mit 56 Fahrzeugen seit gestern Nachmittag vor Ort. Durch den Wind und die hohen Temperaturen sei der Kampf gegen die Flammen eine große Herausforderung gewesen, hieß es von der Feuerwehr. Verletzte habe es keine gegeben, drei Feuerwehrleute seien allerdings aufgrund von Hitzeerschöpfung vor Ort ambulant versorgt worden. Am Abend waren die Löscharbeiten beendet.

  • Top-Thema

    41-Jähriger nach eigenem Löschversuch verletzt

    Ein 41-Jähriger hat sich bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Zwingenberg (Bergstraße) eine leichte Rauchgasvergiftung zugezogen. Wie die Polizei gestern mitteilte, hatte der Mann den Rauch im Keller selbst entdeckt und wollte diesen mit einem kleinen Feuerlöscher selbst bekämpfen. Das gelang ihm nicht ganz, weswegen die Feuerwehr das Feuer, das vermutlich von einer defekten Steckdosenleiste ausging, löschen musste. Die restlichen Bewohner hatten das Haus zu diesem Zeitpunkt bereits verlassen. Den Schaden schätzt die Polizei auf 4.000 Euro.

    Zwingenberg Brand
  • Guten Morgen!

    Einen schönen guten Morgen zusammen! Ich mache es kurz, es ist Montag, hier ist der Morgenticker, ich hoffe, Sie bleiben bis 10 Uhr dabei. Warum kurz? Gibt direkt genügend zu tun (für mich) und genügend zu lesen (für Sie). Also lassen Sie uns direkt starten und ab sofort auf den Morgen blicken, was in der Nacht passierte und was der Tag noch so bringt. Mein Name ist Nico Herold, bei Fragen und Anmerkungen freue ich mich über elektronische Post. Gehen wir es an!

    Nicolas Herold hr