Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird – und alles, was Hessen bewegt. Das war der Dienstagmorgen im Ticker.

Es gibt neue Meldungen
Automatisch aktualisieren
  • Auf Wiedersehen!

    So, Freunde, das war es schon. War ja ordentlich was los heute, das kann man nicht anders sagen. Alles, was rund um die TU Darmstadt, die Bomben-Suche in Gießen und alles andere noch ansteht, erfahren Sie im Laufe des Tages genau hier auf hessenschau.de. Sollten Sie auch morgen Lust auf den Morgenticker verspüren, freue ich mich jetzt schon. Denn dann gebe ich wieder die Ticker-Richtung vor. Bis dahin wünsche ich Ihnen einen schönen sonnigen Dienstag!

    Externer Inhalt

    Externen Inhalt von Giphy (animiertes GIF) anzeigen?

    An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Giphy (animiertes GIF). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

    Ende des externen Inhalts
  • Top-Thema

    Bomben-Suche in Gießen wird fortgesetzt

    Am Bahnhof in Gießen läuft seit gestern Morgen die Suche nach Weltkriegsbomben, die in der Erde vergraben liegen könnten. 16 auffällige Punkte werden untersucht. Für zwölf von ihnen gibt es Entwarnungen. Die Suche soll heute Morgen fortgesetzt werden. Die Kommune geht davon aus, noch am Vormittag Klarheit darüber zu haben, ob - im Falle eines Bombenfunds - dann die Räumung eines größeren Gebietes doch notwendig wird. "Die erste verdächtige Stelle für heute wurde abgearbeitet", teilte die Stadt am Morgen mit. Dabei sei aber lediglich ein Kabelkanal mit Metallmantel zum Vorschein gekommen. Mehr dazu erfahren Sie heute auch auf hessenschau.de.

  • Update von der TU Darmstadt

    Update von der TU Darmstadt: Nach den Vergiftungserscheinungen bei mindestens sieben Menschen an der Technischen Universität Darmstadt, von denen wir es heute Morgen bereits hatten, spricht die Uni von einem mutmaßlichen Giftanschlag. "Wir sind erschüttert angesichts der offensichtlichen Straftat, die sich an unserer Universität ereignet hat", teilte die Präsidentin der Hochschule, Tanja Brühl, heute Morgen mit. Nach ersten Ermittlungen der Polizei seien die Betroffenen vermutlich Opfer eines Giftanschlags geworden. "Ich werde so schnell wie möglich mit ihnen persönlichen Kontakt aufnehmen, sofern es ihr Zustand erlaubt."

  • Aronia-Beere auch in Hessen im Kommen

    Der Morgenticker biegt auf die Zielgerade ein, Zeit für Bewegtbild. Und zwar mit der Aronia-Beere. Die blaue Trend-Beere hat jede Menge Vitamine, soll den Blutdruck senken und gegen Viren helfen. In Hessen wird sie zum Beispiel in Volkmarsen-Külte (Waldeck-Frankenberg) angebaut. Was die Beere auszeichnet, sehen Sie hier:

    Videobeitrag

    Video

    zum Video Aronia-Beere auch in Hessen im Kommen

    hs_220821
    Ende des Videobeitrags
  • Top-Thema

    Hessen macht sich auf die Suche nach dem Bierschnegel

    So, hier muss mal ein bisserl Schwung rein. Daher kommt jetzt die ultimative Herausforderung: Finden Sie den Bierschnegel! Ja, was denn? Sie wissen nicht, was der Bierschnegel ist? Herrje, muss ich Ihnen denn alles erklären? NA GUT! Der Bierschnegel ist eine Schneckenart, die in Hessen lange Zeit als verschollen galt und vom Aussterben bedroht ist. Nachdem dieser 2019 in Steinau (Main-Kinzig) erstmals wiederentdeckt wurde, gab es auch danach nur sehr wenige weitere Nachweise. Und genau hier, an dieser Stelle, kommen Sie, ja Sie, ins Spiel. Denn das HLNUG (Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie) bittet darum, besonders in feuchten Sommernächten Ausschau zu halten und Sichtungen zu melden. Und hier noch zum Mitschreiben die Eckdaten: Der Bierschnegel ist eine Nacktschnecke, hält sich gerne in feuchten Räumen auf und gilt als nachtaktiv. Sie wollen jetzt sofort auf die Suche, wissen aber nicht, wie das Tierchen ausschaut? Dann gibt's hier noch ein Foto zum Ausdrucken und loslegen:

    Bierschnegel
  • Deutsche Goalballer greifen nach Gold

    Kennen Sie Goalball? Nein? Dann habe ich jetzt eine kleine Leseempfehlung für Sie. Die deutschen Goalballer, die bei den Paralympics in Tokio antreten, sind bereits Vize-Weltmeister und Europameister - jetzt wollen sie auch Olympiasieger werden. Wie sie das schaffen wollen und um was es bei Goalball überhaupt geht, hat mein Kollege Tobias Weiler für Sie hier aufgeschrieben.

  • Virologe Stürmer im Interview

    Trotz steigender Impfungen nehmen auch die Corona-Infektionszahlen immer weiter zu. Ob eine dritte Impfung mehr Sicherheit bringen würde, erklärt der Frankfurter Virologe Martin Stürmer im Interview, das Sie hier nachlesen können.

  • Top-Thema

    Kanufahrer kentern bei Sturmböe - Großvater in Lebensgefahr

    Bei starkem Wind sind am Montag drei Urlauber aus Friedberg (Wetterau) mit einem Kanu auf dem Woterfitzsee nördlich von Mirow (Mecklenburgische Seenplatte) gekentert. Wie ein Sprecher der Wasserschutzpolizei heute Morgen erklärte, bekam ein 58-Jähriger dabei solche gesundheitlichen Probleme, dass er von anderen Kanufahrern und einem Notarzt wiederbelebt werden musste. Der Mann, der keine Rettungsweste trug, sei in eine Neubrandenburger Klinik gebracht worden. In dem Kanu waren noch seine 29-jährige Tochter und eine 13-jährige Enkelin, die ebenfalls in die Klinik kamen, aber später wieder entlassen wurden. Ursache des Unglücks war laut Wasserschutzpolizei der starke Wind bis zu Stärke sieben.

  • Top-Thema

    Weiter Einschränkungen im Bahn-Verkehr

    Auch heute kommt es in Hessen wegen des Streiks der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) zu zahlreichen Ausfällen und Verspätungen im Zugverkehr der Deutschen Bahn. Stark betroffen sei weiterhin der S-Bahn-Verkehr im Rhein-Main-Gebiet, teilte die Bahn mit. So fahren die meisten Linien im Bereich des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV) nur alle 60 Minuten. Auf den Linien S7 und S9 sind den Angaben nach gar keine Züge unterwegs.  Bei manchen Linien wird der Takt an den Streiktagen stark ausgedünnt - oder sie entfallen komplett. Nicht vom Streik betroffen sind dagegen Linien, die von anderen Bahngesellschaften bedient werden, etwa die Hessische Landesbahn, Vias oder Vlexx. Wenn Sie heute mit der Bahn zur Arbeit müssen, wünsche ich gute Nerven!

     Ein Fahrgast wartet auf dem Bahnsteig in Leipzig schlafend auf einen nach Notfallfahrplan fahrenden ICE der Deutschen Bahn (dpa)
  • Gestern Gewitter, heute Sonne

    Es ist acht Uhr, Zeit für einen weiteren Schnappschuss. Der heutige zeigt, wie es heute nicht aussehen wird. Nämlich dunkel am Himmel. Da das Bild aber so vortrefflich gelungen ist, möchte es hier mit Ihnen teilen. Aufgenommen hat es hessenschau.de-Userin Andrea Siegel in Erzhausen (Darmstadt-Dieburg). Ihre Beschreibung dazu: "Drohende Gewitterwolken über dem Sonnenblumenfeld."

    Momentaufnahme Sonnenblumen
  • Saisonprognose von FUSSBALL 2000

    Die Jungs von FUSSBALL 2000 stehen bekanntlich ja jeden Montag an verschiedenen Orten in Frankfurt rum und diskutieren leidenschaftlich über die Eintracht. Das war gestern nicht so. Warum? Weil Basti, Mark, Marv und Phil auch live können. In der Batschkapp traten die vier vor Publikum auf und gaben ihre XXL-Saisonprognose ab. Sie wollen das Spektakel sehen? Kein Problem: Einfach ab Minute 18:42 in diesem Video einsteigen. Viel Spaß!

    Externer Inhalt

    Externen Inhalt von YouTube (Video) anzeigen?

    An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von YouTube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

    Ende des externen Inhalts
  • Top-Thema

    Frankfurt: Neue Videoüberwachungsanlage an der Hauptwache

    Die Hauptwache in der Frankfurter Innenstadt soll künftig mit moderner Sicherheitstechnik besser überwacht werden. Die Stadt Frankfurt und die Frankfurter Polizei nehmen dafür heute eine neue Videoüberwachungsanlage in Betrieb. Polizeipräsident Gerhard Bereswill und Stadtrat Markus Frank (CDU) starten die Überwachung ab 9 Uhr offiziell und unterzeichnen gemeinsam den Nutzungsvertrag für die Anlage. In Hessen sind insgesamt mittlerweile 279 Kameras in Betrieb, um öffentliche Plätze zu überwachen.

    Nur wenige Menschen sind am Dienstagmorgen auf der Frankfurter Hauptwache zu sehen.
  • Die guten Nachrichten: das Wetter!

    Man glaubt es kaum, aber die ersten guten Nachrichten heute bringt der Wettergott. Ja, ehrlich. Die hr-Wetterexperten (dem Wettergott übrigens sehr, sehr nah) versprechen heute nämlich Sonne satt. Wow. Ich darf zitieren: Heute scheint die Sonne häufig von einem locker oder gering bewölkten Himmel. Nur im Osten, am Nachmittag auch im Süden ziehen vorübergehend kompaktere Wolken durch. Dabei kann es bis zu 23 Grad geben. Ja, lesen Sie die Nachricht ruhig zweimal durch, um das alles zu realsieren. Und: Sonnencreme nicht vergessen!

  • Schnell her mit den Good News!

    Folgende User-Nachricht erhielt ich gerade und ich gelobe in der Causa Besserung. Versprochen!

    Zitat
    „Guten Morgen Herr Herold, nachdem ich gerade in letzter Sekunde im Schlafanzug unsere Tonne dem Ver- und Entsorger direkt in die Hand gab, bin ich nun wach und lese diese schrecklichen Nachrichten im Ticker. Es wird Zeit für eine positive Tickermeldung. :) Einen schönen Tag an Alle!“ S. K. S. K.
    Zitat Ende
  • Vollmond war übrigens auch

    Junge, Junge, das waren jetzt aber viele Brand-, Unfall- und andere Polizei-Meldungen. Uff. Schnell zur Entspannung etwas anderes, etwas triviales: Gestern war Vollmond. Woher ich das weiß? Ich lese User-Mails. Wie die von Harald Hofmann, der den "natürlichen Satelliten der Erde" (Wikipedia - so hilfreich!) in Dillenburg herrlich ins Visier genommen hat. Bitte sehr:

    Momentaufnahme Vollmond
  • Top-Thema

    Auto brennt auf A67 aus

    Gestern Nachmittag ist auf der A67 bei Lorsch (Bergstraße) ein Pkw auf dem Standstreifen komplett ausgebrannt. Wie es dazu kommen konnte, ist noch unklar, auf Nachfrage geht die Polizei von einem technischen Defekt aus. Während der Löscharbeiten mussten der mittlere und rechte Fahrstreifen gesperrt werden. Nach einer guten Stunde war der Brand gelöscht.

    A67 Brand Lorsch
  • hessenschau in 100 Sekunden

    Ein bisserl was zum Hören soll es auch geben. Die hessenschau in 100 Sekunden. Bitte sehr:

    Audiobeitrag

    Audio

    Audioseite Die hessenschau in 100 Sekunden

    Logo der hessenschau in 100 Sekunden für Sprachassistenten
    Ende des Audiobeitrags
  • Top-Thema

    Feuerwehr rettet Pferd aus Bach

    Das war ein tierischer Ausritt mit Folgen: Die Feuerwehr Wiesbaden musste gestern im Stadtteil Medenbach zu einem etwas anderen Einsatz ausrücken. Wie die Einsatzkräfte mitteilten, war ein Pferd in einen unmittelbar an die Koppel angrenzenden Bach gerutscht, lag im Anschluss auf der Seite und konnte sich aus eigener Kraft nicht mehr aus der misslichen Lage befreien. Kreativität war gefragt. Die Feuerwehr verbreiterte den Bach ein wenig, konnte so das Pferd herausziehen und an einen Tierarzt übergeben. Nach kurzer Untersuchung wurde der Vierbeiner wohlbehalten der Betreuerin übergeben.

    Pferd im Bach
  • Top-Thema

    100.000 Euro Schaden nach Brand

    Bei einem Brand einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Limburg ist gestern Abend ein Schaden von etwa 100.000 Euro entstanden. Grund für den Brand sei ein Kunststoffeimer gewesen, den die 64 Jahre alte Bewohnerin auf eine noch heiße Herdplatte gestellt hatte, teilte die Polizei mit. Die Wohnung sei komplett ausgebrannt. Um den Brand zu löschen, habe die Feuerwehr Teile der Dacheindeckung entfernt. Verletzt wurde bei dem Brand niemand, hieß es.

    Feuerwehrmann mit Warnleuchte
  • Kellerbrand sorgt für Vollsperrung

    Ein Kellerbrand in Wiesbaden-Bierstadt gestern Nachmittag hat für eine Vollsperrung der örtlichen B455 gesorgt. Wie die Feuerwehr Wiesbaden gestern Abend mitteilte, konnte das Feuer schnell gelöscht werden. Eine Person musste vorsorglich ins Krankenhaus gebracht werden. Da durch den Brand laut Feuerwehr diverse Strom- sowie Abwasserleitungen in Mitleidenschaft gezogen wurden, ist die Wohnung nicht mehr bewohnbar, die Höhe des Schadens ist noch unklar.

    Kellerbrand Wiesbaden
  • Top-Thema

    Polizei ermittelt nach Vergiftungen an TU Darmstadt

    Bereits gestern Mittag wurde an der Technischen Universität Darmstadt ein gesundheitsschädlicher Stoff in Getränkebehältern gefunden. Gleich mehrere Menschen wurden mit Vergiftungserscheinungen wie Unwohlsein und Verfärbungen in Kliniken gebracht. Bis tief in die Nacht suchten Einsatzkräfte auf dem Gelände des Campus Lichtwiese nach weiteren kontaminierten Lebensmitteln, wie die Polizei heute Morgen mitteilte. Um welchen Stoff es sich handelt, soll eine Laboranalyse zeigen. Auch weitere Lebensmittel und Getränke, die auf dem Campus waren, werden untersucht. Die Polizei geht davon aus, dass mehrere Milch-Packungen und Wasserbehälter im Gebäude L201 auf dem Campus zwischen Freitag und Montag mit dem Stoff versetzt wurden. Besonders auffällig sei "der beißende Geruch der betroffenen Flüssigkeiten", hieß es gestern Abend.

  • Top-Thema

    46-Jähriger übersieht Straßenbahn und stirbt

    Ein Fußgänger ist gestern Nachmittag in Darmstadt von einer Straßenbahn erfasst und tödlich verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen sei der 46-Jährige über die Gleisanlage gelaufen, ohne nach rechts und links zu schauen, teilte die Polizei mit. Dabei wurde er von der Straßenbahn der Linie 7 erfasst. Menschen in der Nähe des Unfallortes erlitten einen Schock: Sie mussten von Rettungskräften medizinisch betreut werden. Es handele sich um einen "tragischen Unfall", teilte die Polizei weiter mit. Er passierte zwischen den Haltestellen Marienhöhe und Friedrich-Ebert-Straße. Für den Einsatz von Polizei, Feuerwehr und Rettungskräften war die Heidelberger Landstraße gut zwei Stunden nur einspurig befahrbar. Um den Unfallhergang genau zu klären, hat die Staatsanwaltschaft Darmstadt einen Gutachter beauftragt.

    Tram Unfall Darmstadt
  • Guten Morgen!

    Einen schönen guten Morgen zusammen! Es ist Dienstag, auf geht es in den zweiten Morgenticker der Woche. Die Nacht war kurz, der Weg zur Arbeit kühl - danke der Nachfrage. Ohne Umschweife können wir, wenn Sie nichts dagegen haben, jetzt gemeinsam auf den Morgen schauen, was in der Nacht passierte und was der Tag noch so bringt. Mein Name ist Nico Herold und bei Fragen, Anmerkungen und Klatsch und Tratsch können Sie mir gerne eine Mail schicken. Let's go!

    Nicolas Herold hr