Jetzt live: Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird – und alles, was Hessen bewegt. Wir starten mit Ihnen in den Dienstag.

Es gibt neue Meldungen
Automatisch aktualisieren
  • Auf Wiederhören

    So, das war es auch schon wieder für heute. Ich gebe zu: Es ging schon mal turbulenter und unterhaltsamer zu. Aber was will man machen. Morgen übernimmt an dieser Stelle die Kollegin Meliha Verderber. Lese-Empfehlung. Bis bald!

    Externer Inhalt

    Externen Inhalt von Giphy (animiertes GIF) anzeigen?

    An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Giphy (animiertes GIF). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

    Ende des externen Inhalts
  • Stabiles Bier-Ergebnis

    Kommen wir zur Auflösung unserer heutigen Umfrage zur beliebtesten Bier-Sorte. Und siehe da: Ich bin zufrieden. Auf Platz eins landet mit über 20 Prozent der Stimmen das gute, alte und ehrliche Pilsbier. Zweiter wird – auch wenn ich es nicht mag – Weizen. Ebenfalls auf dem Treppchen: Helles. Rund neun Prozent aller hessenschau.de-Nutzer und – Nutzerinnen trinken kein Bier. Na gut.

    Bier Skyline
  • Passanten stellen Autoknacker

    Es folgt eine Meldung aus der Kategorie "Wachsame (und sehr früh sehr wache) Nachbarn": Laut einer Mitteilung der Polizei beobachten am frühen Montagmorgen gegen 6.30 Uhr mehrere Passanten, wie sich ein 29-Jähriger an einem geparkten Pkw zu schaffen machte und eine Geldbörse mitgehen ließ. Die Zeugen alarmierten jedoch nicht nur umgehend die Polizei, sondern folgten auch noch dem flüchtenden Täter. Dieser setzte sich mit Pfefferspray zur Wehr, wurde dann aber von den inzwischen eingetroffenen Beamten festgenommen. Sein Versteck zwischen zwei Mülltonnen war völlig überraschend dann doch zu unkreativ. Nun wird wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls ermittelt.

    Blaulicht
  • Sonne satt am Mittwoch, dann Gewitter

    Und noch einmal schnell zum Wetter: Nach einem wunderbaren Tag heute und bis zu 13 (!) Sonnenstunden morgen könnte es ab Donnerstag leider wieder etwas ungemütlicher werden. Laut der hr-Wetterfrösche sind Gewitter und teilweise kräftige Schauer nicht unwahrscheinlich. Stichwort: Wetterumschwung. Irgendwann muss er ja kommen, aber ich könnte noch ein paar Tage Sommer vertragen.

    freies Feld mit dunklen Gewitterwolken und einem Blitz
  • Diese Apps helfen bei der Wahlentscheidung

    Sollten Sie in 20 Tagen immer noch nicht wissen, wen Sie bei der Bundestagswahl wählen, kann ich Ihnen versichern: Ist dann auch egal, weil zu spät. Innerhalb der nächsten 19 Tage können Sie aber immer noch zwischen allen möglichen Farben, großen Parteien, kleinen Parteien, Erst- und Zweitstimmen hin- und herwechseln. Um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, gibt es inzwischen auch einige Apps, die Ihre Meinung mit den Wahlprogrammen der Parteien vergleichen. Wie genau die heißen und funktionieren, können Sie hier nachlesen und dann testen.

  • Top-Thema

    Schon wieder Schwertransporter festgefahren

    Wir hatten heute schon eine im Abflussrohr feststeckende Katze. Jetzt gibt es gleich zwei vor einer Baustelle feststeckende Schwertransporter. Laut einer Mitteilung der Polizei wurde sechs Tage nach einem ähnlichen Vorfall mit einem zu breiten und mit einem Panzer beladenen Lastwagen erneut eine Baustelle auf der A67 zwischen den Anschlussstellen Gernsheim und Lorsch zum unüberwindbaren Nadelöhr. Der Grund dieses Mal: zwei Fertighäuser. Der Verkehr fließt derzeit nur auf einer Spur. Warum es schon wieder zu einem solchen Malheur kommen konnte, ermittelt nun die Polizei. Der Einzug in die beiden Fertighäuser zieht sich wohl auch noch etwas hin.

    Stau auf der A5
  • hessenschau in 100 Sekunden

    Lust auf hören statt zu lesen? Kein Problem, hier gibt es die hessenschau in 100 Sekunden:

    Audiobeitrag

    Audio

    Audioseite Die hessenschau in 100 Sekunden

    Logo der hessenschau in 100 Sekunden für Sprachassistenten
    Ende des Audiobeitrags
  • Handball-Bundesliga startet in Saison

    Bei der MT Melsungen gibt es einen neuen Kapitän, bei der HSG Wetzlar einen neuen Trainer und in beiden Städten große Vorfreude auf den Saisonstart. Die Handball-Bundesliga beendet am Mittwoch offiziell die Sommerpause und gibt den Startschuss für die neue Spielzeit. Wie die Ambitionen und Ziele der beiden hessischen Clubs sind, haben die Kollegen der Sport-Redaktion leicht verdaulich zusammengefasst. Nachzulesen an dieser Stelle (Wetzlar). Und an dieser (Melsungen). Spoiler: Die Mittelhessen wollen die Großen ärgern. Die Nordhessen wollen ins internationale Geschäft.

  • Bornheimer Dauerbeller ist wach

    Was in anderen Gemeinden, Dörfern oder Städten das morgendliche Krähen eines Hahnes ist, ist in Frankfurt-Bornheim seit ein paar Wochen das Kläffen eines Hundes. Der (vermutlich) kleine Dauer-Nörgler ist soeben erwacht und dürfte mit seinem unentwegten und eher hohen Bellen inzwischen die halbe Straße geweckt haben. Good Morning, lustiges Dorf!

    Frankfurt Bornheim Nordend
  • Top-Thema

    100.000 Euro Schaden nach Brand

    Für die nächste Meldung müssen wir die Nachrichtengrenze um ein paar Kilometer erweitern. Zumindest im Fußball-Bereich gehört Alzenau aber ohnehin zu Hessen. Also, was ist passiert? Laut einer Mitteilung der Feuerwehr ist dort am späten Montagabend in einer Doppelhaushälfte ein Feuer ausgebrochen, das sich schnell verbreitete und insgesamt einen Schaden von rund 100.000 Euro anrichtete. Die Polizei geht nach aktuellem Erkenntnisstand davon aus, dass ein technischer Defekt den Brand auslöste. Das Haus ist derzeit nicht bewonbar.

    Brand in Alzenau
  • Geldautomaten-Sprenger weiter auf der Flucht

    Von der Geldautomaten-Sprengung, die natürlich nicht wie von mir fälschlicherweise geschrieben in Offenbach, sondern in Gelnhausen war (Mea culpa), gibt es inzwischen auch Bilder. Siehe unten. Was es weiter nicht gibt: Einen Erfolg bei der Suche nach den Tätern.

    Geldautomaten-Sprengung Gelnhausen
  • Feuerwehr rettet Katzenbaby

    Dass die Feuerwehr zu hoch gekletterte Katzen aus Bäumen rettet, hat man schon mal gehört. Dass die Feuerwehr ein Katzenbaby aus einem Abflussrohr befreien muss, kommt hingegen eher selten vor. Genau diese Geschichte können die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr aus Philippsthal (Hersfeld-Rotenburg) ab sofort aber bei jedem Familien- und Gemeindefest zum Besten geben. Die Kurzform: Die wegen lauten Miauens im Erdreich alarmierten Rettungskräfte mussten mit einem von einer Baustelle geliehenen Mini-Bagger das Abflussrohr vor einem Haus freilegen und das entkräftete Kätzchen aus dem Rohr ziehen. Wie genau es dort hineingekommen ist, ist aktuell unklar. Die Option Toilette sollte aber wohl nicht ausgeschlossen werden. Zuerst hatte die Hersfelder Zeitung darüber berichtet.

    Katzenbaby
  • FUSSBALL 2000 tüftelt an Eintracht-Aufstellung

    Filip Kostic ist nun doch da, Amin Younes ist nun (wahrscheinlich) doch weg. Heißt: Der Kader von Eintracht Frankfurt steht, ab jetzt kann Trainer Oliver Glasner an der besten Startelf basteln. Wie diese aussehen könnte, hat FUSSBALL 2000 in der aktuellen Folge schon mal skizziert. Und das alles im schönsten Dippemess-Ambiente.

    Externer Inhalt

    Externen Inhalt von YouTube (Video) anzeigen?

    An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von YouTube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

    Ende des externen Inhalts
  • Top-Thema

    Spätsommer, Sonne, Sonnenschein

    Da unser aller Lieblings-Bundesland noch zu schlafen scheint und bis auf volle Autobahnen nicht wirklich viel passiert, ziehe ich schon vor 8 Uhr den Wetterjoker. Und siehe da: Der September bleibt ein Vorzeige-Monat. In Nord- und Osthessen kann es heute zwar hin und wieder ein paar Quellwolken geben, selbst die können die guten Absichten und die gute Laune von Wettergott Petrus aber nicht trüben. Heißt: Auch der heutige Dienstag steht ganz im Zeichen eines astreinen Spätsommers mit viel Sonne und Temperaturen von bis zu 28 Grad. Es geht doch.

  • 2G eine Option für die Gastro?

    Laut Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) könnte es auch in der hessischen Gastronomie bald sogenannte 2G-Modelle geben. Der Deal: Restaurants, Clubs oder Kneipen öffnen ihre Türen nur noch für Geimpfte und Genesene, im Gegenzug gibt es weitere Lockerungen. Auch bei Frisören sei ein solches Vorgehen möglich, so Bouffier gegenüber dem hr. Über die Umsetzung dieser Idee, die beispielsweise in Hamburg bereits umgesetzt wird, soll das Corona-Kabinett in der kommenden Woche beraten.

    Voting

    Halten Sie die 2G-Regel für sinnvoll?

    Antwort
    Ergebnis (%)
    Ja
    43,7
    Nein
    55,2
    Ich habe keine Meinung dazu
    1,1
  • Geldautomaten-Sprengung in Gelnhausen

    Und auch das gehört zum Morgenticker irgendwie dazu: Unbekannte haben am frühen Dienstagmorgen einen Geldautomaten in Gelnhausen gesprengt. Wie die Polizei mitteilte, wurde durch die Wucht der Detonation auch das Gebäude der Bank in der Kleinbahnstraße in Mitleidenschaft gezogen. Die Täter, die in einem dunklen Kombi (es gab glaub ich noch nie anderes Fluchtfahrzeug) das Weite suchten, konnten bislang nicht gefasst werden. Ob und wie viel Bargeld entwendet wurde, ist derzeit noch nicht klar.

    Polizist von hinten, auf der Jacke steht in großen Lettern "Polizei". Daneben ein Polizei-Auto mit Blaulicht. Sujetbild.
  • Tag der Bierliebhaber

    Eine stets gerne genommene Info im Morgenticker ist die des aktuell laufenden kuriosen Feiertages. Wo diese Sitte herkommt oder wer die Feiertage bestimmt, weiß ich leider nicht. Der 7. September ist aber offiziell der National Beer Lover’s Day. Der Tag der Bierliebhaber. Na, wenn das kein passender Anlass für die Umfrage des Tages ist.

    Voting

    Welche Biersorte mögen Sie am liebsten?

    Bis zu 3 Antworten möglich 0/3
  • Viel los auf den Straßen

    Die hessischen Staus werden immer mehr zu Frühaufstehern. Während man in früheren Zeiten die meisten Blechlawinen meist erst gegen 8.30 Uhr zu Gesicht bekam, tummeln sich aktuell oft schon vor 7 Uhr gleich mehrere dieser Ungetüme auf Hessens meistbefahrenen Autobahnen. Beispiel gefällig? Auf der A4 stockt es derzeit zwischen Bad Hersfeld und dem Kirchheimer Dreieck. Auf der A5 geht es zwischen Darmstadt-Eberstadt und dem Darmstädter Kreuz nur im Schritttempo voran. Auf der A7 staut es sich zwischen Niederaula und dem Kirchheimer Dreieck nach einem Unfall auf sieben Kilometern. Und auf der A67 brauchen Sie zwischen Gernsheim und Lorsch schon jetzt bis zu 20 Minuten länger.

  • Kollekte per Kreditkarte

    So schnell kann es gehen mit dieser Digitalisierung: In der Kasseler Marienkirche kann die Kollekte ab sofort per Kreditkarte, Smartwatch oder Smartphone abgedrückt werden. Dort, wo früher lästig ein paar Groschen zusammengesucht wurden, steht heute eine digitale Spendensäule, die zum kontakt- und klingelbeutelfreien Spenden einlädt. Von einem bis zu 999 Euro ist alles möglich, wie die Initiatoren bei hr4 erklärten.

    Klingelbeutel in Kirche
  • Top-Thema

    Offenbach mit dritthöchster Inzidenz Deutschlands

    Die Corona-Infektionszahlen steigen auch in Hessen weiter an. Laut Daten des Robert-Koch-Instituts vom Dienstag wurden in den vergangenen 24 Stunden 516 neue Fälle registriert, es gab vier weitere Tote in Zusammenhang mit Covid-19. Die landesweite Inzidenz sank zwar leicht auf 115,1, der Wert ist aber im Vergleich der Bundesländer noch immer der zweithöchste. Den höchsten Wert der Städte und Kreise hat Offenbach (220,8), das bundesweit nur von Leverkusen (403) und Bremerhaven (258) überboten wird.

  • Top-Thema

    Eintracht-Fans dürfen nach Antwerpen

    Fans von Eintracht Frankfurt können langsam, aber sicher ihren ADAC-Straßenatlas rauskramen und in die Reiseplanungen für die Auswärtsspiele in der Europa League einsteigen. Laut einer Mitteilung der UEFA vom Montagabend sind Gästefans im Europapokal ab kommender Woche wieder zugelassen. Wie viele Anhänger insgesamt in die Stadien dürfen und welche Bedingungen sie erfüllen müssen, richtet sich nach den Vorgaben der jeweiligen Verbände. Zumindest für das erste Auswärtsspiel in Antwerpen (30. September) sieht es aber gut aus: Auch in Belgien sind ab dem 10. September Auswärtsreisen wieder möglich.

    Eintracht-Fans in Mailand.
  • Top-Thema

    Zugverkehr rollt nach Streik-Ende wieder an

    Aufatmen bei Hessens Pendlern und Pendlerinnen: Der fünftägige Streik der Lokführergewerkschaft GDL bei der Deutschen Bahn ist seit 2 Uhr offiziell Geschichte. Aktuell kann es zwar noch zu einzelnen Ausfällen oder Verspätungen kommen, wie ein Bahn-Sprecher am frühen Dienstagmorgen sagte. Insgesamt rollen die Züge des Nah- und Fernverkehrs aber wieder planmäßig über die hessischen Schienen. Nach Angaben der Bahn waren seit Donnerstag bundesweit etwa 60 Prozent der Verbindungen im Regionalverkehr ausgefallen. Im Fernverkehr war nur jeder dritte Zug unterwegs.

    Ein Reisender an einem ICE im Frankfurter Hauptbahnhof.
  • Top-Thema

    Fünf Kinder in Unfall verwickelt

    Bei einem Unfall auf der L3316 bei Babenhausen (Darmstadt-Dieburg) sind am Montag drei Personen verletzt worden. Laut einer Mitteilung vom Dienstag kam es bei einem Überholmanöver zu einem Frontalzusammenstoß zweier Pkw, einer der beteiligten Autofahrer musste ins Krankhaus. Insgesamt waren an dem Unfall fünf Kinder im Alter von acht bis 16 Jahren beteiligt. Zwei von ihnen mussten vor Ort medizinisch versorgt werden, die anderen drei blieben unverletzt. Die Landstraße wurde für rund 90 Minuten voll gesperrt, es entstand ein Schaden in Höhe von knapp 20.000 Euro.

    Unfall Babenhausen
  • Los geht's

    Guten Morgen, liebe Hessinnen und Hessen. Es ist schon wieder einmal (Früh-)Dienstag. Draußen ist es noch stockdunkel, in der Ferne blinkt ein einsames Fahrgeschäft der Dippemess und selbst der dauerbellende Hund in der Nachbarschaft schläft noch. Heißt: Eine bessere Zeit für den Morgenticker werden wir wohl nicht finden. Folglich gibt es an dieser Stelle bis 10 Uhr die wichtigsten hessischen Nachrichten vom Dienstag und der vergangenen Nacht. Mein Name ist Mark Weidenfeller. Wenn Sie Fragen, Anmerkungen oder Wünsche haben, schreiben Sie gerne eine E-Mail.

    Mark Weidenfeller