Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird – und alles, was Hessen bewegt. Das war der Dienstagmorgen im Ticker.

Es gibt neue Meldungen
Automatisch aktualisieren
  • Auf Wiedersehen!

    Das war's schon wieder! Vielen Dank, dass Sie heute mitgelesen haben. Morgen früh begrüßt Sie meine Kollegin Antje Buchholz im Ticker. Ich mache es jetzt wie dieses hessische Eichhörnchen und springe fröhlich durch die Herbstlandschaft. Bis bald und einen schönen Tag!

    Ein Eichhörnchen springt von Ast zu Ast.
  • Top-Thema

    Salzbachtalbrücke: Gutachten unter Verschluss

    Am 6. November soll die einsturzgefährdete Salzbachtalbrücke gesprengt werden. Noch elf Tage, um eine Frage zu klären: Wer ist schuld am Absacken des Bauwerks? Ein Gutachten zu der Frage gibt die Autobahn GmbH des Bundes bisher nicht frei. Sie argumentiert, die zuständigen Behörden berieten immer noch über Ursache und Hergang des Brückenkollapses. Diese Beratungen könnten "durch eine vorzeitige und selektive Veröffentlichung beeinflusst" werden. 

    Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) sprach im Landtag von einem "deutschlandweiten Interesse" an der Ursachenforschung für die Havarie über dem Salzbachtal - er plädierte für die Freigabe des Gutachtens.

  • Lieferprobleme bei Fahrradhändlern

    Shoppen gehen ist gerade keine einfache Sache: Die weltweiten Lieferprobleme sorgen dafür, dass in vielen Läden Produkte fehlen. Besonders schwierig ist es für alle, die gerade ein neues Fahrrad kaufen möchten oder Ersatzteile brauchen. Die Nachfrage ist groß, die Wartezeiten lang. Woran das genau liegt, lesen Sie in unserem Artikel.

  • Transporter mit Anhänger auf B3 umgekippt

    Die B3 von Gießen nach Marburg ist zwischen Lollar-Nord/Staufenberg und Staufenberg-Süd wegen eines Unfalls aktuell teilweise gesperrt. Wie die Polizei mitteilte, kippte dort gegen 8 Uhr ein Transporter mit Anhänger um. Dabei wurden zwei Menschen verletzt. Die Polizei rät dazu, die B3 möglichst weiträumig zu umfahren.

  • Top-Thema

    Corona-Zahlen heute verspätet

    Da ich bereits eine Nachfrage dazu erhalten habe, ein kurzer Hinweis zu den aktuellen Corona-Zahlen: Leider hat das Robert-Koch-Institut gerade technische Probleme. Deshalb sind die Zahlen von heute noch nicht verfügbar. Sobald das RKI die Zahlen zur Verfügung stellt, finden Sie sie natürlich auch bei uns. Alle weiteren Corona-Meldungen lesen Sie wie gewohnt im Ticker.

    Wegen technischer Probleme verzögert sich heute die Bereitstellung der #COVID19 -Fallzahlen. Wir informieren sobald diese verfügbar sind.

    [zum Tweet]

  • Update zum schuhlosen Einbrecher

    Der Fall des schuhlosen Einbrechers in Südhessen wirft viele Fragen auf, auch bei den Leserinnen und Lesern des Morgentickers:

    Zitat
    „Mein Sohn und ich sitzen am Frühstückstisch und versuchen den Fall des schuhlosen Einbrechers zu lösen. Dazu fehlen uns noch folgende Informationen:

    Welche Art Schuhe hat die Person zurück gelassen? Liegt im Haus Teppichboden? Musste die verdächtige Person durch einen anderen Ausgang fliehen und ist deshalb nicht mehr an den Schuhen vorbei gekommen? Wo wurden diese gefunden?

    Über Auskünfte würden wir uns unbändig freuen.“
    hessenschau.de-Nutzerin Isabell hessenschau.de-Nutzerin Isabell
    Zitat Ende

    Viele Fragen sind zwar noch offen, aber die Kolleginnen und Kollegen von hr3 haben zu diesem Thema mit der Polizei in Darmstadt gesprochen. Die Füße des Einbrechers werden bei den Ermittlungen eine wichtige Rolle spielen: "Natürlich haben Fußabdruckspuren individuelle Merkmale, genau wie Fingerabdrücke auch", erklärte Hauptkommissar Sebastian Trapmann. "Wenn wir jetzt einen Tatverdächtigen im Laufe der Ermittlungen festnehmen, schauen wir natürlich ganz genau auch unter die Füße. Wenn wir dann Vergleichsspuren aus dem Haus haben, kann das ein weiteres Puzzleteil sein, das uns bei den Ermittlungen weiterhilft."

  • Rübengeister im Odenwald

    Nach den vielen Blaulicht-Meldungen heute früh möchte ich gerne noch ein bisschen den Herbst zelebrieren. Diese Woche ist Halloween - und einige, die bei diesem aus den USA importierten Fest skeptisch sind, kann ich vielleicht hiermit begeistern:

    Gruselig geschnitzte Gemüse-Gesichter kommen nicht nur aus den USA zu uns. Im Odenwald werden schon seit Jahrzehnten Grimassen geschnitzt - und zwar nicht in Kürbisse, sondern in Zuckerrüben. "Rüben gab es früher in Hülle und Fülle: Wir sind als Kinder mit dem Fahrrad auf die Felder gefahren und haben nach den besten und schönsten gesucht", erinnert sich Dieter Färber vom Gewerbeverein Reichelsheim.

    Um die Tradition der "Rübengeister" wiederaufleben zu lassen, veranstaltet der Reichelsheimer Gewerbeverein eine gemeinschaftliche Schnitzaktion: Am Samstag und Sonntag können Kinder und Eltern im Europäischen Jugendzentrum in Reichelsheim zusammen Rübengesichter schnitzen.

    Zwei Rüben, in die lachende Gesichter geschnitzt wurden.
  • Feuerwehr im Hochtaunus trainiert E-Auto-Brände

    Auf Hessens Straßen sind immer mehr Elektroautos unterwegs. Ein Problem damit: Wenn deren Akkus in Brand geraten, sind sie oft schwierig zu löschen. Die Feuerwehr im Hochtaunuskreis will für solche Brände gewappnet sein. In Bad Homburg stellen deshalb heute Verantwortliche des Kreises, der Stadt und der Feuerwehr ein neues Schulungssystem für Einsatzkräfte vor. Sie zeigen dabei unter anderem einen echten E-Auto-Brand und wie man ihn richtig löscht.

    Ein ausgebranntes Elektroauto auf einem Parkplatz
  • Top-Thema

    Versuchte Geldautomatensprengung in Butzbach - Täter geflüchtet

    In Butzbach (Wetterau) haben Unbekannte heute früh erfolglos versucht, einen Geldautomaten am Marktplatz zu sprengen. Laut Polizei wurden Anwohnerinnen und Anwohner um kurz nach 4 Uhr morgens von einem lauten Knall geweckt. Zwei Personen mit Stirnlampen seien hastig aus dem Gebäude gelaufen und zu einer dritten Person in einen dunklen BMW gestiegen. Das Auto sei in Richtung Griedeler Straße davongerast.

    Polizei und Feuerwehr räumten das Gebäude mit dem Geldautomaten, in dem auch Wohnungen liegen. Durch die Explosion wurde nach ersten Erkenntnissen niemand verletzt. Die Bewohnerinnen und Bewohner konnten mittlerweile in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Polizei sucht weiter nach den drei flüchtigen Tatverdächtigen - außerdem nach Zeuginnen und Zeugen, die die Tat oder die Flucht des Trios beobachtet haben.

  • Top-Thema

    Tattoos in der Kirche: Aktion wird wiederholt

    Tattoos in der Kirche - über diese kuriose Aktion hatten wir vergangene Woche schon berichtet. Jetzt hat die Katholische Erwachsenenbildung (KEB) im Bistum Limburg angekündigt: Die Aktion sei so gut gelaufen, dass sie wiederholt werden soll. "Mit so einer großen Resonanz hätten wir gar nicht gerechnet", sagte der Leiter der KEB, Markus Breuer. "Über 30 Personen konnten tätowiert werden, mehr als 200 mussten vertröstet werden."

    Künstler Silas Becks hatte am Samstag in der Frankfurter Liebfrauenkirche kostenlos Tattoos angeboten. Dazu konnten Interessierte sich "aus acht christlichen Tattoos ein Motiv aussuchen und es direkt vor Ort verewigen lassen".

    Videobeitrag

    Video

    zum Video Tattoo-Studio in Frankfurter Kirche

    hs 23102021 Thumbnail
    Ende des Videobeitrags
  • Top-Thema

    Frankfurter Weihnachtsbaum wird ausgesucht

    Alle Jahre wieder bekommt die Stadt Frankfurt einen großen Weihnachtsbaum, der den Römerberg schmücken soll. Viele Frankfurterinnen und Frankfurter hoffen alljährlich auf ein Prachtexemplar, wurden in der Vergangenheit aber durchaus schon enttäuscht - so auch im vergangenen Jahr vom zerzausten "Bertl" aus Österreich.

    Dieses Jahr soll der Baum nicht aus dem Ausland, sondern aus Hessen kommen. Ab heute wird er ausgesucht und soll dann bald präsentiert werden.

    Der Frankfurter Weihnachtsbaum wird auf dem Römerberg aufgestellt.
  • Top-Thema

    Stau auf der A5 nach zwei Unfällen

    Für viele Pendlerinnen und Pendler geht es los in Richtung Büro, deswegen ein Blick auf die Verkehrslage in Hessen. Es gibt einige Meldungen:

    • Auf der A5 von Kassel in Richtung Frankfurt hat es zwischen Bad Homburger Kreuz und dem Westkreuz Frankfurt zwei Auffahrunfälle gegeben. Deshalb staut es sich auf 9 km, die Verzögerung beträgt 30 bis 40 Minuten.
    • Auf der A4 von Erfurt in Richtung Kirchheim gibt es zwischen Bad Hersfeld und dem Kirchheimer Dreieck 4 km Stau und stockenden Verkehr.
    • Auf der A66 von Fulda nach Frankfurt stockt der Verkehr zwischen Gründau-Rothenbergen und dem Hanauer Kreuz.
  • Top-Thema

    Update: Fußgängerin auf B27 angefahren

    Zu dem Unfall auf der B27 bei Fulda gestern Abend hat die Polizei einige neue Details herausgegeben: Die Frau, die auf der Bundesstraße von einem Auto angefahren wurde, ist bei dem Unfall schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt worden. Die 59-Jährige war in Höhe der Kaiserwiesen auf die Straße gelaufen und von einem 53 Jahre alten Mann in einem Auto angefahren worden. Die Polizei geht von einem Sachschaden von 4.100 Euro aus. Warum die Frau auf die Bundesstraße lief, ist noch unklar.

    Feuerwehrautos und ein Rettungswagen stehen auf einer dunklen Bundesstraße, im Vordergrund ein weißes Auto am Straßenrand.
  • Top-Thema

    Bad Nauheim wird zur Filmkulisse

    Wenn Sie in Bad Nauheim (Wetterau) wohnen, können Sie ab heute ein bisschen Hollywood-Feeling spüren: Rund um die Straße Am Goldstein wird drei Tage lang für die Verfilmung eines Bestsellerromans gedreht: "Was man von hier aus sehen kann" von Mariana Leky. Darin geht es um Selma, eine Frau mit einer besonderen Gabe: Immer, wenn sie nachts von einem Okapi träumt, stirbt am nächsten Tag ein Mensch. Selma wird gespielt von Corinna Harfouch, mit dabei ist auch die bekannte Schweizer Schauspielerin Luna Wedler. Der Film soll nächstes Jahr in die Kinos kommen.

    Für die Filmaufnahmen wird der Bereich rund um die Straße am Goldstein (zwischen Adlerweg und Rödger Weg) ab heute Nachmittag weiträumig abgesperrt.

    Eine Frau mit rotblonden Haaren steht an einem Mikrofon vor blauem Hintergrund
  • Wetter: Wolken, aber auch Sonne

    Wenn wir schon beim Thema Garten sind, schauen wir doch mal, ob sich das Wetter heute fürs Draußensein anbietet: Es ist zuerst stark bewölkt und es kann Schauer geben. Im Laufe des Tages können die dichten Wolken auch ab und zu auflockern, dann scheint die Sonne und es bleibt meist trocken. Die Temperatur steigt auf 10 bis 16 Grad, auf den Bergen liegen sie bei 7 bis 11 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig. Klingt doch nach einem ganz guten Herbsttag!

  • Kleingärten sehr gefragt - nicht erst seit Corona

    Früher galten sie als extrem spießig, heute wollen anscheinend alle einen Kleingarten haben. (Ich übrigens auch, aber brauche mir wohl in den nächsten Jahren keine Hoffnung darauf zu machen.)

    "Die Nachfrage ist sehr groß. Wir können den Bedarf nicht decken", sagt Klaus Beuermann, Vorsitzender des Landesverbands Hessen der Kleingärtner. Es gebe so viele Bewerbungen auf die Parzellen, dass einige Vereine gar keine Anmeldungen mehr annähmen. "Sie führen bereits Wartelisten von bis zu drei Jahren und wollen keine falschen Hoffnungen machen."

    Die Nachfrage sei übrigens schon in den vergangenen drei bis vier Jahren deutlich gestiegen. Die Corona-Pandemie habe dazu nicht wesentlich beigetragen, sagt Beuermann. Spitzenreiter bei den Kleingärten in Hessen ist die Stadt Frankfurt mit 16.000. Bundesweit landet die Stadt bei den Kleingärten auf Platz sieben.

    Gartenlaube (Symbolbild)
  • hessenschau in 100 Sekunden

    Den schnellen Überblick über die Nachrichten des Morgens gibt es heute natürlich auch wieder zum Hören: Hier ist die hessenschau in 100 Sekunden.

    Audiobeitrag

    Audio

    Audioseite Die hessenschau in 100 Sekunden am frühen Morgen

    Logo der hessenschau in 100 Sekunden für Sprachassistenten
    Ende des Audiobeitrags
  • Top-Thema

    Chaos-Unfallfahrt in der Rhön

    Aus Osthessen kommt heute früh noch eine zweite Unfallmeldung: Eine 62 Jahre alte Frau hat im Kreis Fulda gleich mehrere Verkehrsunfälle verursacht. Erst beschädigte sie beim Ausparken mit ihrem Auto auf einem Parkplatz auf der Wasserkuppe ein anderes Fahrzeug und flüchtete. Auf der Fahrt in Richtung Dietges kam sie mit dem Auto in einer Kurve von der Fahrbahn ab und rutschte in den Straßengraben - daraus konnte sie sich noch selbst befreien. Rund zwei Kilometer weiter kam sie noch einmal von der Straße ab und krachte mit dem Auto in eine Böschung.

    Rettungskräfte befreiten die Frau aus ihrem Auto. Sie kam leicht verletzt ins Krankenhaus. Weil die Polizei davon ausging, dass die Frau Alkohol getrunken hatte, ordnete sie eine Blutentnahme an.

  • Top-Thema

    Polizei sucht schuhlosen Einbrecher

    Uns hat ein kurioser Aufruf der Polizei Südhessen erreicht: Sie sucht nach einem Einbrecher ohne Schuhe. Wie die Polizei mitteilte, erwischten die Besitzer eines Bauernhofs den unbekannten Mann gegen 21.20 Uhr in ihrem Wohnhaus, als sie nach Hause kamen. Der Einbrecher flüchtete und ließ dabei seine Schuhe zurück. Die Polizei suchte auch mit einem Hubschrauber nach ihm. Der Gesuchte habe dunkle Kleidung, eine schwarze Mütze und einen schwarzen Schal getragen. Ob der Mann etwas aus dem Haus stehlen konnte und warum er keine Schuhe mehr trug, ist noch unklar.

    Ein paar Schuhe von oben fotografiert
  • Fußgängerin auf B27 angefahren und verletzt

    Auf der B27 bei Fulda ist gestern Abend eine Frau angefahren und verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, fuhr ein Auto kurz nach 21 Uhr auf der Bundesstraße nach Süden und wollte die Abfahrt in Richtung Kaiserwiesen nehmen. Plötzlich lief die ältere Frau zu Fuß aus einer Baustelle auf die Straße und wurde von dem Auto angefahren. Die Frau wurde ärztlich versorgt, die B27 war zwischenzeitlich voll gesperrt.

    Feuerwehrautos und ein Rettungswagen stehen auf einer dunklen Bundesstraße, im Vordergrund ein weißes Auto am Straßenrand.
  • Guten Morgen!

    Guten Morgen! Es ist Dienstag und - wie ich befürchtet hatte - um diese Uhrzeit noch sehr dunkel und ziemlich kühl. Schön, dass Sie trotzdem schon wach sind!

    Mein Name ist Marcel Sommer und ich arbeite als Nachrichtenredakteur bei hessenschau.de. Wenn Sie mögen, schauen wir heute früh zusammen auf alles, was in der Nacht passiert ist und was heute in Hessen noch wichtig wird. Schreiben Sie mir gerne eine Nachricht, wenn Sie Fragen oder Anregungen haben!

    Marcel Sommer