Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird - und alles, was Hessen bewegt. Das war der Dienstagmorgen im Ticker.

Es gibt neue Meldungen
Automatisch aktualisieren
  • Bis bald!

    Das war's schon wieder mit dem Morgenticker. Um 6 Uhr erwartet Sie morgen mein Kollege Nico Herold. Danke fürs Mitlesen, bleiben Sie gesund und gut gelaunt. Ich verabschiede mich! Als Dank gibt es nach den Schafen noch ein süßes Ziegenfoto.

    Ziege am Zaun.
  • Top-Thema

    Erneut weniger Arbeitslose in Hessen

    Es ist außerdem Stichtag für die monatlichen Arbeitslosenzahlen in Hessen: Die Zahl der Arbeitslosen ist im November laut der Agentur für Arbeit weiter gesunken. Nur wenige Branchen leiden weiter besonders unter der Pandemie.

  • Top-Thema

    Update: Corona-Notbremse war verfassungsmäßig

    Soeben hat das Bundesverfassungsgericht das Urteil zur Corona-Notbremse verkündet: Demnach durfte der Bund in der dritten Pandemie-Welle im Frühjahr über die sogenannte Corona-Notbremse Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen sowie Schulschließungen verhängen. Die Maßnahmen, die an verschiedene Inzidenzen gekoppelt waren, hätten in erheblicher Weise in verschiedene Grundrechte eingegriffen, seien aber "in der äußersten Gefahrenlage der Pandemie" mit dem Grundgesetz vereinbar gewesen. Dieses Urteil gilt als Grundlage für die nach Mittag anstehende Corona-Krisenrunde - dort beraten die Länder mit dem Bund über den weiteren Corona-Kurs.

    Polizisten laufen in der Nacht im Stadtteil Gorbitz Streife und kontrollieren die Einhaltung der Ausgangssperre. (dpa)
  • Das erwartet uns heute noch:

    • Strengere Corona-Regeln geplant: Gegen 16.30 Uhr informiert die Landesregierung über neue Corona-Maßnahmen in Hessen. Sie können die Pressekonferenz bei uns im Livestream verfolgen.
    • VGH-Urteil zum Beamten-Verdienst: Verdienen Landesbeamte in Hessen zu wenig Geld? Darüber entscheidet heute der hessische Verwaltungsgerichtshof (VGH) in Kassel. Der Kläger wendet sich gegen die ihm von Juli 2016 bis zum Jahr 2020 gewährten Bezüge der Besoldungsgruppe A6. Er ist der Auffassung, diese sei verfassungswidrig zu niedrig, da sie nicht den erforderlichen Mindestabstand von 15 Prozent zur Grundsicherung aufweise.
    • Kriegsverbrecherprozess-Urteil: Am Frankfurter Oberlandesgericht wird heute im Prozess um den Tod eines versklavten jesidischen Mädchens das Urteil verkündet. Der Iraker Taha Al-J. muss sich seit April vergangenen Jahres vor dem Staatsschutzsenat verantworten. Die Anklage lautet auf Völkermord, Verbrechen gegen die Menschlichkeit, Kriegsverbrechen, Menschenhandel und Mord.
  • Top-Thema

    Sneaker im Wert von mehreren zehntausend Euro geklaut

    Unbekannte haben auf einem Parkplatz in Knüllwald (Schwalm-Eder) Sportschuhe im Wert von "mehreren zehntausend Euro" aus einem abgestellten Lkw-Anhänger gestohlen. Der Diebstahl sei erst beim Entladen der Lieferung in Niedersachsen aufgefallen, teilte die Polizei mit. Über hundert Großkartons mit Sportschuhen fehlten.

  • Beim Sex heimlich das Kondom abziehen ist strafbar

    Nicht gewusst? Bislang erfährt "Stealthing" noch wenig Bewusstsein. Dabei fällt das heimliche Entfernen des Kondoms beim Sex bereits seit 2016 unter sexuellen Missbrauch. Im Falle einer Verurteilung droht eine Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren. Bekannte Fälle gibt es in Hessen bisher kaum, aber eine hohe Dunkelziffer. Eine Betroffene hat ihr Schweigen gebrochen. Ein Lesetipp.

  • Impfexpress-Erfahrung am vorerst letzten Tag

    Morgenticker-User Joachim hatte gestern wohl noch Glück. Er wurde an der Impfstation an der Hauptwache in Frankfurt noch geimpft. Ab heute ist die Impfstelle jedoch vorerst wegen Impfstoffmangel geschlossen. Auch der Impfexpress schließt zwangsläufig.

    Zitat
    „Ein gutes Angebot, aber der hohe Andrang am Montag und Lieferschwierigkeiten machen es nicht leicht, es auch zu nutzen. Ich wurde am Willy-Brandt-Platz und am Lokalbahnhof abgewiesen, danach bin ich dann zur festen Einrichtung in der Hauptwache. Dort ein Kärtchen für 15 Uhr bekommen, später wieder hin, nach 2 Minuten fertig. Super!“ Joachim Joachim
    Zitat Ende
  • Top-Thema

    Frankfurt pausiert Impfaktionen und den Impfexpress

    Weil die vom Gesundheitsamt bestellten Impfstoffmengen vom Bund reduziert wurden, muss Frankfurt seine Impfangebote einschränken. Ab heute werden zwei beliebte Anlaufstellen für Erst-, Zweit- und Booster-Impfungen eingestellt: der Impfexpress und die Impfstation an der Hauptwache. Erst gestern hatte der Impfexpress seine Fahrt nach einer kurzen Pause wieder aufgenommen. Weil der Andrang jedoch so groß war, blieben die zwei umgebauten Straßenbahnen allerdings an den Haltestellen Lokalbahnhof und Zoo für Impfwillige stehen.

    Blick ins Innere einer U-Bahn, in der ein Mensch mit medizinischer Kleidung steht. Im Bildvordergrund ist ein Plakat an der Wand der U-Bahn zu sehen, auf dem in mehreren Sprachen "Corona-Impfung hier" steht.

    Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) war nach eigenen Angaben gestern "stinksauer auf Berlin". "Mir fehlen ehrlich gesagt die Worte. Erst vor ein paar Stunden habe ich den Startschuss für den Impfexpress gegeben und an die Menschen appelliert, sich impfen zu lassen." Statt der bestellten 19.380 Dosen bekommt Frankfurt diese Woche nur rund 6.000 Impfdosen von Biontech und maximal 4.000 Dosen von Moderna.

  • Update zum Verkehr: Stau auf A4 und A5 wächst

    • A4: Zwischen Bad Hersfeld und dem Kirchheimer Dreieck staut es sich weiter, inzwischen auf sechs Kilometern. 40 Minuten extra.
    • A5: Zwischen Öber-Mörlen und Friedberg kommt es nun zu elf Kilometern Stau. Plus 30 Minuten.
    • A661: In Richtung Oberursel fließt der Verkehr zwischen dem Offenbacher Kreuz und der Frankfurter Ausfahrt Friedberger Landstraße wieder reibungslos.
  • Mehr arbeitslose Menschen mit Behinderung

    Menschen mit Behinderung haben in Hessen seit Pandemie-Beginn zunehmend mit Arbeitslosigkeit zu kämpfen. Das geht aus Zahlen des aktuellen Inklusionsbarometers Arbeit der Aktion Mensch hervor. Zwar waren in Hessen im Oktober dieses Jahres fast neun Prozent weniger Menschen mit Behinderung ohne Arbeit als im Oktober des Vorjahres, doch aus Sicht der Aktion Mensch kann dennoch keine Entwarnung gegeben werden. Denn insgesamt von Januar bis Oktober waren im Durchschnitt 12.225 Menschen mit Behinderung arbeitslos und damit 6,1 Prozent mehr als vor der Pandemie. Hessen steht damit auf Rang zehn im Bundesländervergleich.

  • Wie eine Bäckerei zum Wallfahrtsort für Querdenker wurde

    Die Stadt Erbach, man denkt an die Fachwerkhäuser, vielleicht an das heimische Bier und an Kleinstadt-Idylle. Und neuerdings auch an die Querdenker-Szene. Denn die 13.500-Einwohner-Gemeinde schickt sich an, zum Wallfahrtsort für Querdenker zu werden. Ausschlaggebend war die Schließung einer Bäckerei durch das Gesundheitsamt. Lesen Sie selbst - im Beitrag meines Kollegen Julian Moering.

  • Foto-Pause: Schafe aus Kirchhain

    Corona, Verletzte, Brände, Unfälle: Zeit für etwas Schöneres in diesem Morgenticker. Was kann helfen? Flauschiger Tier-Content, richtig. Davon gibt es genug in Hessen - heute schauen wir nach Kirchhhain (Marburg-Biedenkopf). hessenschau.de-Nutzer Hans Junker hat eine Schafherde festgehalten, die auf einer Wiese grast. Er schreibt: "Der dicke Schafspelz schützt gut vor kalten Temperaturen". Mäh, wie schön.

    Schafe auf einer Wiese bei Kirchhain (Marburg-Biedenkopf).
  • Verkehr: Stau und stockend auf der A4, A5 und A661

    • A4: Zwischen Bad Hersfeld und dem Kirchheimer Dreieck kommt es derzeit in Richtung Kirchheim zu vier Kilometern Stau. Rechnen Sie mit 15 Minuten plus.
    • A5: Zwischen Öber-Mörlen und Friedberg ist nach einem Unfall eine Fahrbahn in Richtung Frankfurt gesperrt. Vier Kilometer Stau sind die Folge.
    • A661: In Richtung Oberursel kommt es derzeit zwischen dem Offenbacher Kreuz und der Frankfurter Ausfahrt Friedberger Landstraße zu fünf Kilometern stockendem Verkehr. Fünf bis zehn Minuten extra.
  • Feuer auf Balkon einer Frankfurter Wohnung

    Auf einem Balkon in einem Mehrfamilienhaus in der Eckenheimer Landstraße in Frankfurt hat es gestern Abend gebrannt. Die Feuerwehr musste mit einer Drehleiter ausrücken. Verletzt wurde niemand, wie die Feuerwehr auf Twitter mitteilte. Wie es zu dem Feuer kam, ist unklar.

    Die Feuerwehr im Einsatz in der Eckenheimer Landstraße in Frankfurt.
  • Top-Thema

    Traditions-Tankstelle schließt nach 90 Jahren

    Jedes Dorf- und Kleinstadtkind kennt sie - die lokale Tankstelle. Mancherorts eine Institution. In Seligenstadt (Offenbach) flossen gestern Abend in genau solch einer Tankstelle die letzten Tropfen Benzin durch die Zapfsäulen. Nach stolzen 90 Jahren Familienbetrieb schließt die Shell-Tankstelle der Familie Sticksel im Seligenstädter Stadtteil Froschhausen, wie op-online berichtet. Einen Nachfolger gibt es nicht.

    Eigentümer Heinz-Josef und Thomas Sticksel zeigten sich jedoch realistisch, der Betrieb habe zu viel Arbeit und zu wenig Freizeit zugelassen. "Wir haben sieben Tage die Woche, 365 Tage im Jahr geöffnet. Wenn man sich samstags nach fünf Stunden Arbeit zuhause mal um den eigenen Garten kümmern wollte, kam der Anruf, die Kasse sei abgestürzt", sagte Thomas Sticksel gegenüber op-online. Zum Schluss hätten nochmals einige Stammkunden ihre Inspektion vorgezogen und ihre Autos in die Werkstatt gebracht.

  • Schmuddel-Wetter mit Wind

    Ich bin ehrlich: Die Aussichten für den heutigen Tag sind ungemütlich. Der Blick aus dem Fenster hier in Frankfurt bestätigt das, es regnet, der Wind rüttelt am Fenster. Die hr-Wetterredaktion schreibt dazu etwas wohlwollender: Es weht ein frischer bis starker Westwind mit steifen Böen in den Niederungen und Sturmböen auf den Bergen. In tieferen Lagen regnet es, weiter oben kann es heute Morgen auch kräftig schneien. Es wird heute im Tagesverlauf zunehmend milder, die Schnee-Chancen sinken. Höchstwerte: 5 bis 8 Grad.

  • Der Morgen im Hörpaket

    Ihre Augen sind noch zu müde, der Bildschirm zu grell? Dann habe ich eine Alternative für Sie: die hessenschau in 100 Sekunden.

    Audiobeitrag

    Audio

    Die hessenschau in 100 Sekunden

    Ende des Audiobeitrags
  • Corona: Inzidenz sinkt leicht

    Bleiben wir beim Thema Corona, hier kommen die Zahlen vom Dienstag: Binnen 24 Stunden sind 1.767 neue Corona-Infektionen registriert worden. Das teilte das Robert-Koch-Institut (RKI) heute mit Stand 0 Uhr mit. Im selben Zeitraum wurden 18 Todesfälle registriert. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank leicht von 278,2 am Vortag auf 272,7. 22 von 26 Kreisen und kreisfreien Städten liegen über der Marke von 200, davon acht über 300 und einer über 500. Die höchsten Werte haben die Kreise Odenwald (508,5) und Bergstraße (384,5) sowie die Stadt Frankfurt (345,8). Die niedrigste Inzidenz weist der Kreis Marburg-Biedenkopf (138,3) auf.

  • Top-Thema

    Hessen will Corona-Regeln verschärfen

    Die neue Virusvariante Omikron ist da - und verschärft die angespannte Lage in der vierten Corona-Welle nochmals. Aus diesem Grund hat die Landesregierung gestern beschlossen, die Corona-Schutzverordnungen zu verschärfen. Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) und Gesundheitsminister Kai Klose (Grüne) wollen heute am späten Nachmittag über das weitere Vorgehen in einer Pressekonferenz informieren. Wir streamen live auf hessenschau.de.

    Zuerst treffen sich jedoch die Ministerpräsidenten und -präsidentinnen der Länder ab 13 Uhr in einer Schalte mit Angela Merkel (CDU) und dem künftigen Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD). Es soll dabei um die heute anstehende Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur sogenannten Bundesnotbremse gehen. Die Entscheidung wird vermutlich richtungsweisend für den weiteren Corona-Kurs sein. Das Wichtigste dazu lesen Sie im Beitrag unserer Kollegen und Kolleginnen von tagesschau.de.

  • Top-Thema

    Taxi fährt gegen Frankfurter Straßenbahn

    Im Frankfurter Nordend ist es gestern Abend zu einem Unfall zwischen einer Straßenbahn und einem Auto gekommen. Wie die Einsatzkräfte mitteilten, war die Linie U5 gerade auf der Eckenheimer Landstraße stadteinwärts unterwegs, als ein Taxi auf der Höhe der Deutschen Nationalbibliothek gegen die Straßenbahn fuhr. Zwei Personen wurden dabei leicht verletzt. Nach dem Unfall kam es rund eine Stunde zu Verzögerungen im Fahrplan der U5.

  • Feuer in Gartenhütte greift auf Wohnhaus über

    Am frühen Morgen hat es im Hanauer Stadtteil Großauheim (Main-Kinzig) in einer Gartenhütte gebrannt. Wie die Feuerwehr mitteilte, griff das Feuer auch teils auf das angrenzende Wohnhaus über. Die Bewohner und Bewohnerinnen konnten das Haus eigenständig verlassen, Verletzte gibt es nicht. Der Brand hatte die Menschen gegen fünf Uhr aufgeschreckt. Inzwischen sei das Feuer unter Kontrolle, teilten die Einsatzkräfte mit.

    In Großauheim brannte am Morgen eine Gartenhütte.
  • Top-Thema

    Zwei Verletzte nach Frontalzusammenstoß

    Bei einem Unfall auf der B426 bei Ober-Ramstadt (Darmstadt-Dieburg) sind gestern zwei Autofahrer im Alter von 81 und 23 Jahren verletzt worden. Wie die Polizei heute Morgen mitteilte, waren die beiden Männer aus noch ungeklärter Ursache mit ihren Autos zusammengestoßen. Beide Verletzte wurden ins Krankenhaus gebracht. Wie schwer sie sich verletzten, war zunächst noch unklar. Nach dem Unfall waren die B426 und der Lohbergtunnel zwischenzeitlich voll gesperrt.

    Die Unfallstelle auf der B426 bei Ober-Ramstadt.
  • Hallo!

    Liebe Nutzer und Nutzerinnen, guten Morgen! Sie kennen das Spiel: Es ist Dienstag, 6 Uhr, Morgenticker-Start. Bis 10 Uhr schauen wir gemeinsam darauf, was uns heute erwartet und, was in der Nacht passiert ist. Gestern am frühen Abend hat die Landesregierung bereits wichtige Nachrichten für den heutigen Tag angekündigt - die Corona-Verordnung des Landes soll verschärft werden. Am Nachmittag gibt es eine Pressekonferenz, mehr dazu aber später. Nun erst zu den Ereignissen aus der Nacht. Sie wollen mir schreiben? Nur zu!

    Portrait von Sophia Averesch - aufgenommen in den Redaktionsräumen.