Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird - und alles, was Hessen bewegt. Das war der Donnerstagmorgen im Ticker.

Es gibt neue Meldungen
Automatisch aktualisieren
  • Tschüss!

    Damit ist der Morgenticker auch schon wieder rum. Schön, dass Sie dabei waren! Morgen ist ab 6 Uhr meine Kollegin Clarice Wolter im Einsatz. Nach dem Gemarkungsgezacker habe ich noch ne runde Sache für Sie zum Abschluss: einen Schnappschuss von hesssenschau.de-Nutzer Günter Klemann aus Diemelstadt (Waldeck-Frankenberg). Kommen Sie gut durch den Tag!

    Mond
  • Gemarkungsgrenzen-Chaos

    Nochmal zu unserem Ginnheimer Spargel: Die Redaktion hat sich ins Zeug gelegt und nach dem Einwand von hessenschau.de-Nutzer Michael Beck, dem zufolge der Frankfurter Fernmeldeturm auf Eschersheimer Gemarkung liegt, nachgeforscht. Ergebnis: Der Turm liegt auf Bockenheimer Gemarkung, wenn auch nur knapp. Man könnte auch sagen, er liegt im Bermudadreieck zwischen Ginnheim, Bockenheim und Dornbusch. Eschersheim dagegen ist ein Stück weiter entfernt. Und wenn Sie vor lauter Gemarkungsdebatte gar nicht mehr wissen sollten, warum wir darüber reden: Es ist Earth Day - und deshalb leuchtet der (so der offizielle Name, da sind wir auf der sicheren Seite) Frankfurter Europaturm grün statt pink.

    Danke auch für all die Zuschriften von Ihnen zu diesem Thema! Stellvertretend hier ein Tipp von hessenschau.de-Nutzer Eike Sintram.

    Zitat
    „Der "Ginnheimer Spargel" (so falsch diese Bezeichnung ist, so geläufig ist sie in Frankfurt) steht definitiv nicht in Eschersheim [...] sondern in Bockenheim. Bei solchen Zweifelsfällen ist ein Blick auf den offiziellen Stadtplan der Stadt Frankfurt immer hilfreich. ;-)  Offizieller dürfte es kaum gehen.“ Zitat von hessenschau.de-Nutzer Eike Sintram
    Zitat Ende

    Hier der Link zum Stadtplan für alle, die der Sache nochmal genau auf den Grund gehen wollen.

  • Was heute noch ansteht

    • Konstituierende Sitzungen der Stadtverordnetenversammlungen unter anderem in Frankfurt, Offenbach und Darmstadt: Nach den Kommunalwahlen kommen heute in mehreren hessischen Kommunen erstmals die neu gewählten Stadtparlamente zusammen. In Darmstadt gab's schon im Vorfeld Zoff, wie Sie hier nachlesen können.
    • Vor dem Landgericht Frankfurt müssen sich heute in einem mittlerweile dritten Prozess ein Vater und sein Sohn verantworten. Sie sollen die Besitzer eines Reiterhofs in Maintal-Dörnigheim getötet haben. Die Anklage legt dem Vater Mord und dem Sohn Totschlag zur Last. In zwei vorangegangenen Prozessen waren die Angeklagten vom Landgericht Hanau wegen Notwehr freigesprochen worden. Der Bundesgerichtshof hatte beide Urteile jedoch aufgehoben und die Sache zur Neuverhandlung nach Frankfurt verwiesen.
    • Der Bundesrat entscheidet heute über die vom Bundestag verabschiedete Novellierung des Infektionsschutzgesetzes - besser bekannt unter "Notbremse".
  • Hassknecht will als Stadtverordneter nicht brüllen

    Hans-Joachim Heist wird ehrenamtlicher Stadtrat in Pfungstadt (Darmstadt-Dieburg). Na und, denken Sie? Wenn ich Ihnen sage, wer sich hinter dem Namen versteckt, wird 'ne Meldung draus: Heist ist zumindest außerhalb der Grenzen seines Pfungstädter Wohnorts eher als Gernot Hassknecht bekannt, dem Choleriker aus der "ZDF heute Show". Der Komiker und Schauspieler wurde bei der Kommunalwahl für die SPD in die Stadtverordnetenversammlung gewählt. Dort saß er bereits von 2004 bis 2011. Jetzt will er sich dort erneut engagieren - vor allem für die Kultur. Und dabei nicht brüllen und polarisieren, sondern vermitteln, wie er der Frankfurter Rundschau sagte: "Ich bin kein Choleriker, sondern eher der Heinz-Erhardt-Typ." Der "heute Show" bleibt er trotzdem erhalten. Brüllend.

    Hans-Joachim Heist
  • Suche nach unbekanntem Lebensretter

    Sanitäter sucht Lebensretter: Am Dienstag war in der B-Ebene des Frankfurter Hauptbahnhofs mitten im Pendlerstrom ein Mann zusammengebrochen. Als die Rettungskräfte dort eintrafen, war ein Mann bereits dabei, den Bewusstlosen wiederzubeleben. Dann übernahmen die Profis vom Rettungsdienst - und der unbekannte Ersthelfer verschwand. Dabei sei es vor allem ihm zu verdanken, dass der ohnmächtige Mann mit stabilisierten Werten ins Krankenhaus gebracht werden konnte, sagt das Rettungsteam. Es würde sich gerne bei dem Unbekannten bedanken - hr4 hilft mit, ihn zu finden.

  • Top-Thema

    Lampertheim: Mutmaßliche Bahnhofsräuber geschnappt

    Zwischen Ende März und Anfang April wurden vier Zugreisende am Bahnhof in Lampertheim (Bergstraße) teils brutal attackiert und überfallen. Die Angreifer konnten immer mit gestohlenen Wertsachen und Portemonnaies entkommen. Jetzt meldet die Polizei einen Fahndungserfolg: Sie ermittelte fünf Tatverdächtige, die die Überfälle in wechselnder Besetzung begangen haben sollen. Die Männer sind im Alter zwischen 15 und 19 Jahren und kommen aus Lampertheim, wie die Polizei eben berichtete. Bei Durchsuchungen seien diverse Beweisstücke gefunden worden.

  • Ginnheimer Spargel in Eschersheim

    Oh je, jetzt wird's peinlich: Ich bin ja gebürtige Rheinländerin und "erst" seit zwölf Jahren in Frankfurt zuhause ... Also, die Sache mit dem Ginnheimer Spargel ist wohl doch noch nicht ganz geklärt: hessenschau.de-Nutzer Michael Beck macht mich gerade darauf aufmerksam, dass der Frankfurter Fernmeldeturm auf Eschersheimer Gemarkung liegt. Wikipedia sagt allerdings etwas anderes. Am besten, wir bleiben einfach bei Ginnheim. ;-)

    Zitat
    „Guten Morgen, Frau Buchholz, der Ginnheimer Spargel steht in der Eschersheimer Gemarkung.“ Zitat von hessenschau.de-Nutzer Michael Beck
    Zitat Ende
  • Top-Thema

    Grüner Spargel zum Earth Day

    Jetzt ist es amtlich: Der grün leuchtende Frankfurter Fernmeldeturm soll ein "Zeichen für mehr Umweltschutz" setzen, wie die Deutsche Funkturm GmbH uns eben mitgeteilt hat. Zum Earth Day präsentiert sich der Ginnheimer Spargel deshalb nicht in dem sonst üblichen Telekom-Pink. Hätten wir das also auch geklärt.

  • Top-Thema

    Eintracht Frankfurt ist zurück in Europa

    Es kam nicht ganz überraschend, aber jetzt ist es fix: Die Frankfurter Eintracht spielt wieder europäisch mit. Nach den Niederlagen der Verfolger Union Berlin und Borussia Mönchengladbach in der Bundesliga ist der Eintracht die Teilnahme am internationalen Geschäft in der kommenden Saison nicht mehr zu nehmen. Und das bereits am 30. Spieltag. Sicher ist seit gestern die Europa Conference League, aber auch Europa League oder sogar die Champions League sind noch drin. Was glauben Sie: Packt die Eintracht die Königsklasse?

    Voting

    Europapokal: Wo landet die Eintracht am Saisonende?

  • Top-Thema

    Kita-Träger plädieren für Ausweitung der Corona-Testpflicht

    In den Schulen wird seit Montag auf Corona getestet - und das sollte auch in den Kitas so eingeführt werden, fordern jetzt einige Kita-Träger. "Das wäre gut, denn Testen gibt Sicherheit und schützt", sagte die Frankfurter Bildungsdezernentin Sylvia Weber (SPD). Die Tests sollten zu Hause von den Eltern durchgeführt werden, so dass ein Kind bei einem positiven Ergebnis erst gar nicht in die Kita kommen würde. Seit Beginn des Jahres hätten in den Frankfurter Kitas 6,5 Prozent der getesteten Kinder ein positives Ergebnis gehabt. In etwa jeder achten Kita sei das Virus an mindestens drei Menschen weitergegeben worden.

    "Dies sollte auf jeden Fall eingeführt werden", sagte auch Sabine Herrenbrück, die bei der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) in Darmstadt für die Kitas zuständig ist, zum Thema Testpflicht. Die EKHN könne als Träger Tests anbieten, allerdings gebe es keinen entsprechenden Beschluss der Regierung und daher auch keine Finanzierungszusage.  Auch die Gewerkschaft GEW hat bereits gefordert, die Testpflicht auf Kita-Kinder auszuweiten und die Tests zweimal die Woche zu Hause von den Eltern durchführen zu lassen.

  • Grüner Spargel in Ginnheim

    Die Überschrift ist etwas irreführend, gebe ich zu, denn es geht weder um Spargel, noch um Ginnheim. Aber der Europaturm in Frankfurt-Bockenheim heißt nunmal Ginnheimer Spargel. Und heute leuchtet der Fernmeldeturm grün. Unsere Vermutung: Es hat mit dem Earth Day zu tun, der alljährlich am 22. April begangen wird. Er soll die Wertschätzung für die Natur stärken und dazu anregen, das Konsumverhalten zu überdenken. Auf jeden Fall ein schöner Schnappschuss von meinem Kollegen Steffen Rebhahn, oder?

    Ginnheimer Spargel leuchtet grün
  • Hessen macht sich für europaweites Verbot bleihaltiger Jagdmunition stark

    Vermutlich sind nicht allzu viele Jäger unter den Lesern des Morgentickers - vielleicht aber welche, die Wildfleisch mögen. Wie auch immer: Hessen macht sich jedenfalls für ein europaweites Verbot bleihaltiger Jagdmunition stark. Das Land werde zur Tagung der Umweltministerkonferenz am Freitag einen entsprechenden Antrag einbringen, wie Hessens Umweltministerin Priska Hinz (Grüne) in Wiesbaden ankündigte. "In Hessen haben wir ein solches Verbot bereits seit 2015 und es funktioniert." Es gebe Alternativen zu bleihaltiger Munition, die genauso gut für die Jagd geeignet seien.

    "Europaweit gelangen durch die Jagd jährlich 20.000 Tonnen Blei in die Böden. Etwa 1,5 Millionen Vögel verenden dadurch jedes Jahr", erläuterte Hinz. Die Europäische Chemikalienagentur habe diese schwerwiegende Belastung von Böden und die Vergiftung von Tieren festgestellt, erklärte die Ministerin. "Auch Wildfleisch kann durch bleihaltige Jagdmunition kontaminiert und dann für Schwangere, Kinder sowie bei hohem Wildverzehr ein Risiko sein."

    Ein Jäger mit Gewehr im Anschlag.
  • Sonniger Süden, wolkiger Norden

    Was ist heute vom Wetter zu erwarten? Im Süden Hessens wird es richtig sonnig, im Norden eher bewölkt. Im ganzen Land dürfte es trocken bleiben, sagen die hr-Meteorologen voraus, bei 7 bis 15 Grad. Die Aussichten fürs Wochenende sind auch ganz vielversprechend: Bis Sonntag wird es jeden Tag ein Grad wärmer, dazu gibt's viel Sonne und keinen Niederschlag.

  • Holz auf der A3

    Eigentlich läuft der Verkehr in Hessen an diesem Donnerstagmorgen ganz gut. Autofahrer auf der A3 sollten allerdings zwischen Raunheim und Wiesbadener Kreuz aufpassen: Dort liegen Holzteile auf der Fahrbahn. Im Nahverkehr rollt alles weitgehend nach Plan - nur in Darmstadt stockt es auf den Straßenbahnlinien 4 und 9 wegen eines Unfalls in Griesheim. Außerdem bremst eine Signalstörung die Regionalbahn RB5 aus. Kommen Sie dennoch gut ans Ziel!

  • Inzidenz steigt auf 161,5

    Angesichts der "Notbremse", die heute im Bunderat zur Abstimmung steht, haben die täglichen Corona-Zahlen nun noch mehr Gewicht. In Hessen wurden in den vergangenen 24 Stunden laut Robert-Koch-Institut (RKI) 2.386 Neuinfektionen registriert. Im selben Zeitraum starben 16 Menschen in Zusammenhang mit Covid-19. Die landesweite Inzidenz stieg von 156,8 am Vortag auf 161,5. Die höchste Zahl an Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen weisen die Stadt Offenbach (292,4) sowie die Kreise Limburg-Weilburg (281,0) und Hersfeld-Rotenburg (275,0) auf. Die niedrigsten Inzidenzen haben die Kreise Bergstraße (96,5) und Werra-Meißner (99,4).

    Die bundesweite Notbremse schließt eine nächtliche Ausgangssperre zwischen 22 und 5 Uhr ab einer Inzidenz von 100 ein, Schulen müssen ab einem Inzidenzwert von 165 den Präsenzunterricht einstellen. Die Vorschriften könnten - die Zustimmung des Bunderats vorausgesetzt - ab Samstag greifen.

  • Top-Thema

    Rehbock läuft durch Eschweger Innenstadt

    Ein Rehbock auf Abwegen hat gestern in Eschwege (Werra-Meißner) für Aufsehen gesorgt. Mehrere Stunden irrte das Tier durch die Innenstadt: Passanten sichteten den Rehbock in der Goethestraße, später dann graste er im Außenbereich einer Kita, wie die Polizei berichtete. Für die Kinder war das vermutlich eine tolle Attraktion. Die Polizei hatte derweil bereits einen Tierarzt verständigt, der den Bock betäuben sollte. Als dieser bei der Kita eintraf, war der Rehbock allerdings schon wieder weitergezogen. Zuletzt wurde er noch in einem Vorgarten in der Julius-Schmincke-Straße gesehen - dann verschwand er erneut, bevor der Tierarzt zur Tat schreiten konnte. Da seither aber keine Meldungen mehr bei der Polizei eingingen, hoffen die Beamten, dass das Tier alleine zurück in den Wald gefunden hat.

    Rehbock
  • Top-Thema

    Schwierige Rettungsaktion für gestürzten Mountainbiker

    Ein 62 Jahre alter Mountainbiker ist gestern Nachmittag auf einer Tour an der Hohen Wurzel bei Wiesbaden gestürzt. Er verletzte sich schwer und blieb bewusstlos am Boden liegen, wie die Feuerwehr berichtete. Seine erwachsene Tochter, die mit ihm zusammen auf Tour war, alarmierte zwar sofort den Notruf. Wegen des schlechten Handyempfangs mitten im Wald konnte sie den genauen Standort aber nicht durchgeben. Auch die Ortung des Handys durch die Rettungskräfte klappte nicht. Ein Mitarbeiter der Leitstelle erklärte der Tochter am Telefon, wie sie ihren bewusstlosen Vater reanimieren kann. Derweil machten sich Rettungskräfte mit einem geländetauglichen Fahrzeug auf die Suche nach der Unfallstelle - unterstützt durch einen Hubschrauber. Der Mountainbiker konnte schließlich erfolgreich reanimiert und in ein Krankenhaus gebracht werden.

    Rettungsaktion für gestürzten Mountainbiker
  • Top-Thema

    Brennender Kinderwagen löst Feuerwehreinsatz in Wiesbadener Innenstadt aus

    Ein im Treppenhaus abgestellter Kinderwagen hat gestern Abend in der Wiesbadener Innenstadt einen größeren Feuerwehreinsatz ausgelöst. Wie die Feuerwehr berichtete, war der Wagen aus noch unbekannter Ursache in Flammen geraten. Die Einsatzkräfte konnten das Feuer zwar schnell löschen, der Brand hatte allerdings das komplette Treppenhaus und die Wohnungen des Mehrfamilienhauses verraucht. Die Bewohner der oberen beiden Stockwerke retteten sich vor dem beißenden Rauch auf den Balkon, von wo sie Feuerwehrleute in Sicherheit brachten. Nicht nur das betroffene Haus, sondern auch das Nachbargebäude mussten anschließend mit professionellem Gerät durchgelüftet werden. Die Schadenshöhe ist noch unbekannt.

    Feuerwehreinsatz in Wiesbaden
  • Guten Morgen!

    Guten Morgen in die Frühaufsteherrunde! Willkommen aus dem Frankfurter Funkhaus am Dornbusch zum Morgenticker am Donnerstag. Bis 10 Uhr erfahren Sie hier, was in Hessen los ist. Mein Name ist Antje Buchholz. Zum monothematischen Corona-Ticker geht's hier lang. Wenn Sie Kritik, Lob oder Anmerkungen haben, schreiben Sie mir gerne eine Mail.

    Porträt Antje Buchholz