Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird – und alles, was Hessen bewegt. Das war der Donnerstagmorgen im Ticker.

Es gibt neue Meldungen
Automatisch aktualisieren
  • Auf Wiedersehen!

    So, das war es auch schon wieder für heute. Hinten raus war so viel los, dass ich fast, aber nur fast, das Voting vergessen hätte. Zum Abschluss des Tickers darf ich daher noch verkünden, dass die Morgenticker-Community voller Leseratten ist. Mehr als 50 Prozent lesen täglich oder mehrmals in der Woche. Nie ein Buch in die Hand nehmen nur zehn Prozent. Das ist doch mal was. In diesem Sinne wünsche ich einen lesereichen Rest-Donnerstag. Bis denn!

    Externer Inhalt

    Externen Inhalt von Giphy (animiertes GIF) anzeigen?

    An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Giphy (animiertes GIF). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

    Ende des externen Inhalts
  • Top-Thema

    Müllcontainer-Brand in Kassel

    In Kassel ist am Morgen ein Müllcontainer abgebrannt. Wie die Feuerwehr mitteilt, stand der mit Sperrmüll gefüllte Container beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits in Vollbrand. Die Feuerwehr konnte aber verhindern, dass die Flammen auf die anliegende Wohnung übergriffen. Warum das Feuer ausbrach, ist noch unklar. Den Schaden schätzt die Feuerwehr auf einen mittleren fünfstelligen Bereich.

    Brand Müllcontainer Kassel
  • Aktuelles Bild vom Lkw

    Update: Es trudeln mittlerweile auch erste Bilder von der Unfallstelle am Flughafen ein. Und, man kann es nicht anders sagen, von dem Lkw ist nicht mehr viel übrig geblieben. Die Löscharbeiten laufen derzeit weiter.

    Lkw Brand Flughafen
  • Untersuchungsausschuss zu Hanau kommt

    Mit großer Mehrheit haben die Fraktionen im Wiesbadener Landtag gestern Abend die Einsetzung eines Untersuchungsausschusses zum rassistisch motivierten Anschlag von Hanau beschlossen. Mit Ausnahme der AfD plädierten am Nachmittag in der Plenardebatte alle Parteien für eine parlamentarische Aufarbeitung der Geschehnisse vom 19. Februar 2020. Was die einzelnen Parteien zu dieser Maßnahme bewegte, hat mein Kollege Danijel Majić hier aufgeschrieben.

  • Top-Thema

    Lkw brennt am Flughafen

    Auf der B43 beim Flughafen in Frankfurt brennt derzeit ein Lkw. Wie die Feuerwehr mitteilt, ist der Sattelzug beladen mit Paletten und Gemüse. Wie auf den Bildern zu erkennen ist, kommt es aufgrund des Feuers zu einer starken Rauchentwicklung. Die Feuerwehr ist mit mehreren Fahrzeugen im Einsatz, um den Brand zu löschen.

    Nachtrag: Laut Polizei ist der Lkw aus bislang noch unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und auf einen Fahrbahnteiler geprallt. Der Fahrer verletzte sich dabei leicht.

    Lkw Brand Flughafen
  • Schwitzen mit Kühen als Zaungästen

    So, Freunde, jetzt ist es soweit in diesem Morgenticker. Endlich (!) Tier-Content. Yes! Okay, vielleicht nur am Rande, aber egal. Thema: Kühe. Und: Workout. Wie das zusammengeht? In der Rhön kann man jetzt auf einem Bauernhof Sport machen, mit allem, was Landwirtschaft zu bieten hat. Bedeutet auch: Kühe als Zaungäste und Motivationsspritze. Na, wenn das nichts ist, oder? Ihr Interesse ist geweckt? Dann nichts wie ab zum Beitrag von den hr4-Kollegen.

  • Wählen ab 16? Zwei Jugendliche ziehen vor Gericht

    Sollten junge Menschen ab 16 Jahren wählen dürfen? Nein, beschloss der hessische Landtag erst im Mai. In anderen Bundesländern hingegen ist das Wählen ab 16 bei Kommunal- aber auch bei Landtagswahlen längst Praxis. Zwei 17-jährige Hessen ziehen deshalb nun vor Gericht. Und da ein wenig Bewegtbild im Morgenticker immer gut ist, empfehle ich nun wärmstens dieses hessenschau-Video:

    Videobeitrag

    Video

    zum Video Wählen ab 16? Zwei Jugendliche ziehen vor Gericht

    hessenschau vom 07.07.2021
    Ende des Videobeitrags
  • Top-Thema

    Pilotprojekt im Gallus wird vorgestellt

    Rechenzentren boomen in Frankfurt und Umgebung - und bringen Probleme mit, neben hohem Stromverbrauch auch reichlich Abwärme. Diese soll nun in einem Pilotvorhaben in Frankfurt genutzt werden, um ein neues Quartier im Gallus mit rund 1.300 Wohnungen zu heizen. Heute um 14 Uhr werden dafür die Pläne vorgestellt. Das Rechenzentrum wird vom Unternehmen Telehouse betrieben. Ein ähnliches Projekt gibt es bisher in der Stadt in einem Hochhaus, in dem die Abwärme eines Rechenzentrums für warmes Wasser und Heizkörper sorgt. Frankfurt ist ein bundesweiter Schwerpunkt für Rechenzentren. Frankfurt beherbergt auch einen der weltweit größten Internetknoten.

    Frankfurter Stadtteil Gallus
  • Top-Thema

    Kassel: Frankfurter Straße soll grüner werden

    Die Frankfurter Straße in Kassel soll grüner werden. Das zumindest ist das Ziel der Stadt, wie gestern bekannt gegeben wurde. Die Hauptverkehrsstraße soll etwa 400 neue Bäume erhalten und so von der Innenstadt bis zur Autobahnauffahrt mehr und mehr zu einer Allee werden. "Wir wollen die Frankfurter Straße für die Menschen, die hier leben, arbeiten und einkaufen, im Rahmen des Förderprogramms Wachstum und nachhaltige Erneuerung zeitgemäß gestalten", betonte Stadtbaurat Christof Nolda (Grüne). Damit bei der Baumpflanzung nichts kaputt gemacht - Stichwort: Strom-, Wasser- oder Gasleitungen - wird, muss die Straße zuerst untersucht werden. Angefangen wird dabei mit dem Abschnitt vom Park Schönfeld bis zur Frankfurter Straße 241. Das Ziel ist, diesen bis spätestens 2023 mit Bäumen auszustatten. Und irgendwann soll es dann auf der ganzen Straße heißen: "Grüner wird's nicht!"

    Die Frankfurter Straße in Kassel
  • Verzögerungen im Bahnverkehr

    Ein schneller Hinweis für alle, die mit der Bahn in Richtung Arbeit unterwegs sind: Auf den Strecken der S3, S4, S5 und S6 kommt es aktuell zu Ausfällen und Verspätungen. Grund dafür ist eine Störung am Gleis bei der Haltestelle Frankfurt Süd.

  • So funktioniert bei der Eintracht die Fan-Rückkehr

    Die Fans von Eintracht Frankfurt können in der neuen Bundesliga-Saison auf Spiele im Stadion hoffen. Um dabei zu sein, müssen Dauerkarteninhaber, Mitglieder und zukünftige Tageskarten-Interessenten nun ihren Impf- oder Genesenen-Status bei den Hessen hinterlegen. Was alle Anhänger, die gerne mal wieder live im Stadtwald dabei sein möchten, sonst noch beachten müssen, haben die Kollegen aus der Sport-Redaktion hier zusammengefasst.

  • Im Schneckentempo in die zweite Hälfte

    So, es ist acht Uhr, die erste Hälfte des Morgentickers ist schon vorbei. Ich würde sagen, wir kriechen direkt im Schneckentempo in die zweite Hälfte. Und wie geht das am besten? Klar, mit einem Bild von einer Schnecke. Aufgenommen von hessenschau.de-User Günther Appich in Gründau-Rothenbergen (Main-Kinzig). Der kleine Ort ist aufmerksamen Lesern bekannt, dort wurde heute Nacht der Geldautomat gesprengt.

    Momentaufnahme Schnecke
  • Wie oft lesen Sie ein Buch?

    Die Buchmesse führt mich doch direkt zur Umfrage des Morgens. Wie oft lesen Sie denn ein Buch? Täglich, wöchentlich, nur im Urlaub, nie? Ich bin gespannt.

    Voting

    Wie oft lesen Sie ein Buch?

  • Frankfurter Buchmesse wird Präsenzveranstaltung

    Sie ist Frankfurts kulturelles Aushängeschild: die Buchmesse. Vergangenes Jahr musste sie coronabedingt abgesagt werden, das diesjährige Comeback gibt es dank eines neues Konzepts. Klar ist: Die Veranstaltung soll auch vor Ort stattfinden. Wie das alles klappen soll, können Sie bei Interesse hier nachlesen.

  • Weitere Zeugenvernehmung in Prozess gegen Franco A.

    Noch ein Blick auf den heutigen Tag: Der Prozess gegen den unter Terrorverdacht stehenden Bundeswehroffizier Franco A. wird heute ab 10 Uhr mit der Vernehmung eines weiteren Zeugen fortgesetzt. Dabei geht es um die Betrugsvorwürfe der Anklage. Der 32-jährige A. muss sich unter anderem wegen der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Straftat verantworten. Er hatte bestritten, Anschläge geplant zu haben und lediglich eingeräumt, unter falschem Namen einen Asylantrag gestellt zu haben. Der Betrugsvorwurf bezieht sich auf die Sach- und Geldleistungen, die A. als angeblicher Flüchtling bezogen hatte.

    Franco A. im Gespräch mit einem seiner Verteidiger.
  • Wechselhafter Wetter-Donnerstag

    Man konnte es nach all dem Regen gestern ja kaum glauben, aber der Mittwoch war tatsächlich so etwas wie ein Sommertag. Irre. Nur: Der Sonnenschein-Tag bleibt erst einmal die Ausnahme. Denn der heutige Donnerstag zeigt sich wieder wechselhaft mit Sonnenschein und dichten Wolken, wie die hr-Wetterexperten mitteilen. Dabei sind schon am Vormittag in Südhessen erste Schauer und einzelne Gewitter unterwegs. Die gibt es im Tagesverlauf landesweit öfter und sie werden kräftiger. Es besteht Unwettergefahr, vor allem durch heftigen Starkregen! Im Nordosten gibt es nur selten Schauer oder Gewitter. Die Temperaturen dabei: 19 bis 25 Grad. Wie immer gilt: Machen Sie das Beste daraus!

  • Top-Thema

    Geldautomaten-Sprengung in Gründau

    In Gründau-Rothenbergen (Main-Kinzig) ist in der Nacht ein Geldautomat gesprengt worden. Wie die Polizei dem hr bestätigte, meldeten Zeugen gegen halb vier Uhr morgens einen lauten Knall. Anschließend fuhr ein dunkles Auto davon. Ob die Diebe Geld erbeuten konnten, ist noch unklar, die Polizei ermittelt bereits. Eine erste Fahndung in der Nacht und am frühen Morgen brachte keinen Erfolg ein.

    Polizist von hinten, auf der Jacke steht in großen Lettern "Polizei". Daneben ein Polizei-Auto mit Blaulicht. Sujetbild.
  • Top-Thema

    Landtag debattiert über Salzbachtalbrücke

    Wer ist für die plötzliche Sperrung der Salzbachtalbrücke auf der A66 in Wiesbaden verantwortlich? Darüber wollen die Abgeordneten des Landtags heute ab 9 Uhr diskutieren. Die Brücke musste Mitte Juni kurzfristig dicht gemacht werden, nachdem sich der Überbau an einem Pfeiler abgesenkt hatte und Betonbrocken herabgefallen waren. Auch die Straßen und Bahngleise unter der Brücke dürfen derzeit nicht befahren werden. Am letzten Tag der Plenarwoche wird sich der Landtag in Wiesbaden zudem mit den Corona-Vorbereitungen der Kitas und Schulen nach den Sommerferien befassen. Auch die weiteren Schritte für den Tourismus und die Gastronomie zum Schutz vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus stehen auf der Tagesordnung des hessischen Parlaments.

    Luftaufnahme der Salzbachtalbrücke. Bis auf einen Lkw, der Brückenschäden kontrolliert, ist weit und breit kein Fahrzeug zu sehen.
  • Netter Rat zum Wachwerden

    Um richtig wach zu werden, hat ja jeder seine eigenen Methoden. Nach meinem ehrlichen Geständnis, dass es heute morgen etwas komplizierter war, sich den Schlaf aus den Augen zu reiben, haben mich schon die ersten Tipps erreicht. Einen möchte ich hier mit Ihnen teilen. Kann ja jeder für sich entscheiden, ob das eine gute Herangehensweise ist:

    Zitat
    „Guten Morgen, hier ist mein Aufwachtipp: Kaffee macht viel munterer, wenn man ihn über die Tastatur kippt, anstatt ihn zu trinken. ;-)“ Zitat von Kathrin
    Zitat Ende
  • Totschlagfallen künftig verboten

    Bei der Jagd sind Totschlagfallen in Hessen künftig verboten. Der Landtag verabschiedete gestern Abend einstimmig einen entsprechenden Gesetzentwurf der Regierungsfraktionen von CDU und Grünen. Damit sei unnötigem Tierleid ein Ende gesetzt und der Weg zu einer tierschutzgerechteren Jagd freigemacht worden, sagte Umweltministerin Priska Hinz (Grüne). Die Verwendung von Totschlagfallen bringe erhebliche Risiken mit sich. "Die Tiere verenden mitunter qualvoll, wenn die Falle nicht richtig funktioniert und sie nicht sofort tötet", erläuterte Hinz. Immer wieder gingen Tiere in die Fallen, die nicht gejagt werden dürften. "Genauso wenig lässt sich sicherstellen, dass keine Elterntiere in die Fallen tappen und die Jungtiere allein ohne Überlebenschance zurückbleiben", sagte Hinz. Ein Verbot der Fallen sei überfällig gewesen.

    Voller Plenarsaal des hessischen Landtags
  • Top-Thema

    Frau von S-Bahn erfasst

    Obwohl eine 73-jährige Frau am Bahnhof in Frankfurt-Griesheim von einer herannahenden S-Bahn erfasst worden ist, hat sie nur leichte Verletzungen erlitten. Sie hatte gestern unerlaubt die Gleise überquert, wie die Bundespolizei mitteilte. "Trotz eingeleiteter Schnellbremsung der S-Bahn konnte ein Zusammenstoß nicht verhindert werden", hieß es weiter. Die 73-Jährige kam in ein Krankenhaus. Die Ermittlungen dauerten an. Die Bundespolizei leitete ein Ordnungswidrigkeitsverfahren ein. Sie sprach von "Glück im Unglück" und warnte: "Ein unberechtigter Aufenthalt im Gleisbereich ist lebensgefährlich."

    S-Bahn
  • Top-Thema

    Königsnatter mischt Dillenburg auf

    Vermissen Sie Ihre Königsnatter? Gestern Mittag meldeten Passanten eine ungewöhnlich gefärbte Schlange in der Hauptstraße von Dillenburg (Lahn-Dill). Kurz darauf hatte die sich schon in einem Lichtschacht in der Fußgängerzone verkrochen, wie die Polizei mitteilte. Aber Entwarnung: Laut Mitarbeitern des Veterinäramts handelte es sich um ein ungiftiges Exemplar. Die rote Natter mit schwarzen Streifen gehört jedoch nicht zu den heimischen Arten. Deshalb geht die Polizei davon aus, dass die Schlange aus einem Terrarium ausgebüxt ist oder von ihrem Besitzer ausgesetzt wurde. Der rote Panikmacher wurde schlussendlich eingefangen und in einen Wildpark gebracht. Wer eine Ahnung hat, woher der schlängelnde Ausreißer kommen könnte, darf sich gerne bei der Polizei melden.

    Eine orange-farbene Schlange mit schwarzen Streifen - laut Experten eine Königsnatter - in einem Terrarium schlängelt sich um einen Stein.
  • Top-Thema

    Brand in Frankfurter Kleingartenanlage

    Gestern Abend ist es in einem Gebäude in einer Kleingartenanlage in Frankfurt zu einem Brand gekommen. Die Einsatzkräfte konnten das Feuer im Stadtteil Nied schnell unter Kontrolle bringen und ein Ausweiten der Flammen verhindern. Wieso das Gebäude in Brand geriet, ist noch unklar, die Polizei ermittelt bereits. Verletzt wurde ersten Erkenntnissen zufolge niemand, die Höhe des Schadens ist ebenfalls noch unklar.

    Brand Frankfurt Nied
  • Guten Morgen!

    Schönen guten Morgen zusammen! Es ist Donnerstag, der vorletzte Morgenticker der Woche steht an und der Verfasser dieser Zeilen muss sich aufgrund von Müdigkeit noch einmal kurz sammeln. So, Sekunde, fertig. Dann können wir ja jetzt gemeinsam auf den Morgen schauen, was in der Nacht passierte und was der Tag noch so bringt. Mein Name ist Nico Herold und bei Fragen, Anmerkungen und Wach-werd-Tipps können Sie mir gerne eine Mail schreiben. Ich werd' das Ding schon schaukeln. Let's go!

    Nicolas Herold hr